Mitgliederversammlung ernennt Jugendleiter Martin Haug zum Ehrenmitglied


Ordentliche Mitgliederversammlung am 30. September 2019 (Protokoll)

Vorstandswahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt

Am Montag, den 30. September 2019, trafen sich am Abend 40 Mitglieder in den Räumlichkeiten der „FC-Gaststätte“ auf dem Hohenberg zur jährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung. Frank Kiefer eröffnete als 1. Vorsitzender die Veranstaltung, in der es diesmal auch um die Wahl der neuen Vorstandschaft ging. Wie jedes Jahr konnten auch wieder viele Vereinsjubiläen geehrt werden. Die Ernennung von Martin Haug als Ehrenmitglied hat der Versammlung einen besonderen Rahmen verliehen.
Nach der Begrüßung des Ehrenvorsitzenden Thomas Mickeler und der Mitglieder wurde die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt. Danach ging es wie vorgesehen mit den Tagesordnungspunkten direkt weiter.
Den Anfang machte Frank Kiefer, 1. Vorsitzender des Vereins, mit dem Geschäftsbericht des Vorstandes, der neben dem Finanzbericht auch über die aktuelle Entwicklung im Verein berichtete. Das Finanzergebnis des Geschäftsjahres 2018 lag auch diesmal wieder im unteren fünfstelligen Bereich, wobei hier die Mitgliedsbeiträge, die nachhaltige Unterstützung vieler Sponsoren und die Vereinsveranstaltungen besonders zu erwähnen sind. Mit diesem erzielten Überschuss konnten die Verbindlichkeiten weiter gesenkt werden. Die Mitgliederstruktur hat sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert.
Sorgen bereitet leider die Anzahl der ehrenamtlichen Helfer, insbesondere innerhalb der Ausschüsse, auf die nicht nur unser Verein angewiesen ist. „Dies ist ein gesellschaftliches Problem und kann nur durch Unterstützung der Politik gelöst werden!“, so Frank Kiefer.
Weiter ging es mit Martin Haug, dem Jugendleiter des Clubs. Das Beste gleich vorweg: Martin Haug macht als Jugendleiter weiter. Sportlich viel Freude machte uns letztes Jahr der Verbleib der A- und B-Junioren in den jeweiligen Verbandsstaffeln. Auch sehr erfreulich ist der kontinuierliche Ausbau und die Weiterentwicklung des Damen- und Juniorinnenfußballs. Die C-Junioren mussten allerdings aus der Landesstaffel absteigen.
Haug warb zum Ende seines Berichtes noch einmal dafür, dass sich mehr Kompetente im Trainer- und Organisationsbereich bereit erklären, tatkräftig mitanzupacken.
Danach berichtete Holger Liedtke, Sportlicher Leiter der Aktiven Mannschaften, über die sportliche Entwicklung. Ausführlich wurde über die Abmeldung der U23-Mannschaft gesprochen, die nicht leicht fiel, aber zum damaligen Zeitpunkt „alternativlos“ gewesen ist. Im Moment arbeitet ein Team daran, um zur neuen Saison wieder eine U23 an den Start zu bringen.

Wahl des neuen Vorstands

Nach dem Bericht des Kassenprüfers und der Entlastung des Vorstandes ging es mit der Wahl der neuen Vorstandschaft weiter. Zur Wahl stellte sich der „alte“ Vorstand, mit Ausnahme von Andreas Berghof, der sein Amt als Schriftführer zur Verfügung stellte. Christian Dettenrieder wurde als neuer Schriftführer von den Mitgliedern vorgeschlagen.
Mit 35 JA-Stimmen und 5 Enthaltungen wurde der neue Vorstand „en Bloc“ gewählt und setzt sich für die nächsten 2 Jahre wie folgt zusammen:
  • 1. Vorsitzender: Frank Kiefer
  • 2. Vorsitzender: Bernd Henn
  • Geschäftsführerin: Brigitte Weber
  • Jugendleiter: Martin Haug
  • Sportlicher Leiter: Holger Liedtke
  • Kassier: Martin Alber
  • Schriftführer: Christian Dettenrieder

Der neu gewählte Vorstand für die nächsten 2 Jahre von links nach rechts:
Brigitte Weber, Christian Dettenrieder, Martin Alber, Martin Haug, Bernd Henn, Frank Kiefer, Holger Liedtke


Ehrungen

Neben den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft gab es diesmal auch eine Ernennung zum Ehrenmitglied. Für eine langjährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet bzw. geehrt:
  • 70 Jahre: Josef Johner
  • 60 Jahre: Hans Bahnmüller
  • 55 Jahre: Alwin Dettenrieder
  • 50 Jahre: Horst Milda, Thomas Mickeler, Konrad Till
  • 40 Jahre: Martin Becker
  • 25 Jahre: Benny Mickeler, Pascal Haug, Gregor Hahn, Ulrike Fischer

Die anwesenden Jubilare von links nach rechts:
Hans Bahnmüller, Thomas Mickeler, Horst Milda, Alwin Dettenrieder, Konrad Till, Benny Mickeler


Ehrenmitglied des FC Rottenburg: Martin Haug

Ernannt als Ehrenmitglied, unter anhaltendem Applaus, wurde Jugendleiter Martin Haug, der den Verein in unterschiedlichen Funktionen seit Jahrzenten geprägt hat. „Es hätte keinen Besseren treffen können“, wie Bernd Henn meinte. Mit diesem schönen Schlusspunkt beendete Kiefer offiziell die ordentliche Mitgliederversammlung, die mit weiteren interessanten „Nach(t)gesprächen“ zu Ende ging.

Bilder

Bildergalerie von der Mitgliederversammlung 2019 (© Fotos: Ralph Kunze)

Impressionen von der ordentlichen Mitgliederversammlung 2019

Ordentliche Mitgliederversammlung des FC Rottenburg 1946 e.V. am 30.09.


Liebe Mitglieder des FCR,
am Montag, den 30. September findet um 20 Uhr in der FC-Gaststätte auf dem Hohenberg unsere jährlich stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Satzungsgemäß haben wir hierüber in der Tagespresse “Schwäbisches Tagblatt” am 14.09.2019 bereits berichtet und eingeladen. Zusätzlich möchten wir unsere Mitglieder natürlich auch hier über unsere Internetseite sowie über die Soziale Netzwerk Plattform “Facebook” informieren und haben die Einladung fürs Sie “geladen”.
Wir freuen uns auf Euch.
Eure Vorstandschaft

Moritz Koch – Vom DFB-Junior-Coach zum Verantwortungsträger im Verein


Moritz Koch – ein Vorbild für unsere FCR-Talente

340 neue DFB-Junior-Coaches gab es im Jahr 2019. Moritz Koch vom FC Rottenburg 1946 e.V. schlug nach seiner Junior-Coach-Ausbildung einen vorbildlichen Weg in die Vereinsarbeit ein. Die ganze Geschichte lest ihr hier.
Immer mit gutem Beispiel voran geht der 19-jährige Moritz Koch vom FC Rottenburg. Zur neuen Saison wechselte er als Kapitän von den FCR-U19-Junioren der Verbandsstaffel zu den Aktiven der 1. Mannschaft der Herren in die Landesliga. Moritz ist bei Frank Eberle, Trainer der Ersten, jetzt schon ein wichtiger Bestandteil der Landesliga-Mannschaft. Er gehört aktuell gemeinsam mit Mathias Hägele, Jonas Neu, Francesco Salafrica, Yannick Stroh oder auch Ioannis Potsou zur nächsten aussichtsreichen Generation unserer vom FCR ausgebildeten Talente.

Kickt er nicht, dann verbringt Moritz seine Zeit als Bufdi beim FCR, trainiert die D-Junioren, F-Junioren oder auch die Bambini, coacht Schüler bei Fußball AG´s Rottenburger Schulen und assistiert noch als Coach bei der Fußballschule YoTaRo (Young Talents Rottenburg) auf dem Hohenberg.
Koch ist ein eher ruhiger Geselle und ein wahres Vorbild für unsere FCR-Talente. Daher bekommt Moritz jegliche Unterstützung vom Verein die er braucht. Wir sagen an dieser Stelle Danke Moritz – bleib so wie Du bist. Respekt für Deine großartige Leistung und Deinem riesigen Engagement beim FC Rottenburg!!
Moritz Koch “Im Spiel”
Nun wurde Moritz Koch die Ehre teil im renomierten Fußball-Fachmagazin “Im Spiel” der Fußballverbände Baden (bfv) und Württemberg (wfv) in einem 3-seitigen Artikel (siehe unten) in der neuesten Ausgabe 4/2019 mit dem Titel “Vom DFB-Junior-Coach zum Verantwortungsträger im Verein” für sein Engagement vorgestellt zu werden.

Den 3-seitigen Artikel aus dem wfv-Magazin “Im Spiel” kann man >> HIER << als PDF-Dokument herunterladen.

Moritz Koch stellt sich kurz vor…

…ein kleine Zusammenfassung was Moritz im vergangenen Jahr alles für den FC Rottenburg geleistet hat.
Mein Name ist Moritz Koch und ich leiste meinen Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim FC Rottenburg. Ich bin 18 Jahre alt und habe dieses Jahr mein Abitur am Eugen-Bolz-Gymnasium in Rottenburg gemacht. Seit meiner Kindheit spiele ich selbst Fußball und spiele aktuell bei den A-Junioren des FC Rottenburg. Den BFD möchte ich als Überbrückung zwischen Schule und Studium nutzen und gleichzeitig dem Verein etwas zurückgeben.
Zu meinen Aufgaben gehören:
Ich bin jeden Abend als Trainer im Einsatz, da ich die D3- und die F4-Junioren sowie eine Bambinigruppe trainiere. Den Tag verbringe ich damit, die Trainings vorzubereiten, die Plätze und das Gelände zu pflegen oder bei Fußball-AGs und der Fußballschule YoTaRo zu helfen. Am Wochenende bin ich dann meistens mit den A-Junioren unterwegs, mit den D3-Junioren oder mit der F4 bei einem Staffelspieltag. Wenn es eine Veranstaltung vom Verein gibt, bin ich auch immer als Helfer im Einsatz.
Außerdem erwerbe ich in diesem Jahr die Fußballtrainer C-Lizenz. Ich hoffe, dass ich mit meinen Mannschaften viele Erfahrungen als Trainer sammeln und mich weiterentwickeln kann. Ich möchte auch die Tätigkeiten kennenlernen, die es in einem Verein zu erledigen gibt und mich dabei aktiv einbringen. Seit meinem Dienstantritt habe ich schon viele hilfsbereite Trainerkollegen kennengelernt, die mich bei meiner Arbeit unterstützen. Ich kann mir vorstellen, auch nach diesem Jahr weiterhin als Trainer zu arbeiten.

(Diese Biografie von Moritz Koch stammt vom Oktober 2018, ist also nicht mehr ganz aktuell)