Herren 1. Mannschaft: Trainingsauftakt, Zu- und Abgänge, der erste Spieltag


Mission „Aufstieg“ hat begonnen!

Kaum Zeit zum Verschnaufen: Ein begrenzter Haufen von 15 Spielern unserer Bezirksliga-Kicker des FCR traf sich am vergangenen Montag (11.07.) auf dem Theo Seelmann Platz zum Trainingsauftakt und das lediglich 28 Tage nach dem letzten Landesligaspiel in Mühlheim. Der Rest befindet sich noch im Urlaub bzw. kuriert Krankheiten bzw. Verletzungen aus der vergangenen Saison noch aus.
Das war pure Vorfreude auf die neue Saison was man da auf dem Trainingsplatz beobachten konnte. Die Spieler können es kaum abwarten. „Endlich geht es wieder los“, so die Mannschaft, die sich freuten wie kleine Kinder endlich wieder gegen den Ball treten zu dürfen.
Doch eine ganz entscheidende Veränderung konnte man beobachten: Diesmal begrüßte nicht der ehemalige Cheftrainer Frank Eberle seine Akteure, sondern Neu-Trainer Marc Mutschler.
So startet der FCR nach 5 Jahren unter Frank Eberle mit Marc Mutschler – Ex-U23-Coach und U23-Meistertrainer – eine neue und hoffentlich erfolgreiche Trainerära. Mutschler, der erstmals in seiner noch jungen Trainerkarriere eine Erste Mannschaft trainiert, ist richtig heiß nun mit so geilen Kickern zu arbeiten. „Ich werde meine Aufstellung auch zukünftig über die Leistung und Erfahrung definieren”, so Mutschler. “Bei so einem großen Kader wie dieses Jahr, wird sich jeder voll reinhängen müssen um sich für die Startelf zu empfehlen”. In der Vorbereitung wird traditionell viel Schweiß fließen. Es wird vorwiegend an der Athletic, Ausdauer sowie an neuen taktischen Varianten gearbeitet.
Für das Teambuilding und den Teamspirit trifft sich die Mannschaft am kommenden Samstag noch vor dem Testspiel beim SV Wachendorf in Mössingen zum gemeinsamen Brunch und absolviert am 26.07. ein Tag vor dem Testspiel gegen den Verbandsligisten VfL Pfullingen ein Beachvolleyballturnier im Rottenburger Sportpark – das wird bestimmt eine Gaudi, aber auch so nebenher ein Stresstest gepaart mit Ausdauer, Koordinations- und Konditionstraining. „Wir freuen uns darauf, aber auch wenn es endlich in der Meisterschaft wieder los geht“, sagt Mutschler, der konzentriert, positiv gelassen und freudig zugleich es kaum erwarten kann.
Unterstützt wird er wie bisher von unserer erfahrenen Garde um Co-Spielertrainer Bernd Kopp und den alten und neuen Kapitänen René Hirschka und Jan Baur. Marc Mutschler, seit Juli 2017 beim FC Rottenburg, trainierte zuvor die U17 des SV Wendelsheim bevor er beim FCR sein Engagement antrat. Hier übernahm er zunächst für zwei Jahre die Verbandsstaffel A-Junioren des FCR, wechselte anschließend zu den Aktiven des FC und coachte dort die U23 in der Kreisliga B, wurde Meister und in die 1. Mannschaft befördert, nachdem Frank Eberle seinen Rückzug als Trainer bekannt gab. Also, ein klassischer Durchmarsch im Verein. Sein nächstes Ziel: Der Aufstieg mit seinen Jungs in die Landesliga.
Im erweiterten Trainerstaff bleibt alles beim Alten, nur daß es bei den Betreuern einen Wechsel gibt. Für die Betreuerlegende Wolfgang Noll wird ab sofort ebenfalls eine Betreuerlegende mit viel Erfahrung die Mannschaft in allen Formen betreuen. Karl „Karle“ Elsässer – allerdings bislang hauptsächlich im Jugendbereich tätig, übernimmt den Posten gemeinsam mit Matthias Amthor. Jürgen Haug wird als Torwarttrainer eine weitere Saison unsere Torhüter mit professionellen Trainingseinheiten besser machen.
Ansonsten freuen wir uns auch in Zukunft auf unser bewährtes MED-Team um PD Dr. med Maik Schwitalle und den beiden Physiotherapeuten Sabine Schepperle und Simon Presch, den Menschen den unsere Spieler vertrauen.
Doch so weit so gut, der Abstieg aus der Landesliga lässt sich nicht so einfach aus den Kleidern schütteln, weil der FCR in der Landesliga meist ein ebenbürdiger Gegner war und einfach nur mit viel Pech abgestiegen ist. Der FCR ist und sollte so schnell wie möglich wieder Landesligist werden. So wird u.a. von Marc Mutschler aber auch aus der Ecke der Sportlichen Leitung das klare Ziel ausgegeben: „Direkter Wiederaufstieg und Rückkehr in die Landesliga!“ Doch Mitfavoriten auf den Bezirksliga-Titel so Mutschler, sind neben dem SV Croatia Reutlingen, der TSV Hirschau auch der SV Hirrlingen.
Hoffnung liegt in der Offensive
Mit den beiden Neuzugängen und Ex-Verbandsligaspielern um Torjäger Patrick Francisco und Heimkehrer Lukas Behr und der Rückkehr im Oktober von unserem Assist-König und Offensivkünstler Matze Hägele kann Mutschler in seiner Premierensaison als Aktiventrainer einer ersten Mannschaft auf drei Top-Offensivkräfte zugreifen um u.a. auch im Angriff die Torflaute zu beenden. Denn neben dem Neuzugang und Toptorjäger Francisco wird Lukas Behr und der ehemalige U23-Torjäger Moritz Liss in der neuen Saison den Angriff verstärken um für Torgefahr sorgen. Mit den weiteren Stürmern Tom Vetter, Dani Wiedmaier und Basti Narr hat Mutschler nun die Qual der Wahl im Angriff, die er dann auch braucht um direkt wieder aufzusteigen. Taktisch wird Mutschler einiges ändern, doch dafür wird die Vorbereitung mehr Aufschluss geben, ob seine Überlegungen, auch die Stärken der Spieler zu berücksichtigen, aufgehen.
Auch in der kommenden Saison wird unser Neu-Coach Marc Mutschler wie auch schon Frank Eberle auf die Jugendarbeit des FCR bauen. So bindet er stolze fünf U19-Spieler in den Aktiven-Kader. „Es hat sich in der Region rumgesprochen, dass wir unsere Talente in besonderem Maße fördern und ihnen eine Perspektive bieten“, sagt Mutschler nicht ohne Stolz. In den vergangenen Jahren stießen ähnlich viele Toptalente zum Team, bemerkenswert viele fanden sich im Rottenburger Stammkader wieder. Aus diesen Talenten gingen mittlerweile alten Hasen wie aktuell z.B. Hirschka, Baur, Oeschger, Zettel, die Wiedmaier-Brüder, die Hägele-Brüder, Manuel Weber oder auch Moritz Koch hervor.
Personell hat sich der FC Rottenburg nun mit elf Neuzugängen auf allen Positionen verstärkt, bei “nur” vier Abgängen. Das heißt, die Mannschaft kennt sich, charakterlich sehr stark aufgestellt und hungrig auf die „Mission Meisterschaft“. Die Truppe muss sich jetzt in der langen Vorbereitung in vielen intensiven Trainingseinheiten finden um ihre erklärte Ziele zu erreichen.

Die Teamsponsoren


Die Zu- und Abgänge der 1. Mannschaft für die Saison 2022/23

Zugänge:
  • Lukas Behr (TSG Tübingen)
  • Patrick Francisco (SV Wendelsheim)
  • Aaron Damm (SSC Tübingen)
  • Marco Bolz (TSV Dettingen/Rottenburg)
  • Alioune Kane Diedhiou (FC Rottenburg U23)
  • Moritz Liss (FC Rottenburg U23)
  • Julian Häfner (FC Rottenburg U19)
  • Lennis Eberle (FC Rottenburg U19)
  • Raphael Langer (FC Rottenburg U19)
  • Moritz Rohrer (FC Rottenburg U19)
  • Kylian Tchassem (FC Rottenburg U19)
Abgänge:
  • Ammar Mansour (SV Croatia Reutlingen, zum 30.12.2021)
  • Michael Merk (SGM Dettingen/Weiler)
  • David Schiebel (SGM Altingen/Entringen)
  • Ümit Dagistan (SV Hirrlingen)
  • Jannis Hägele (pausiert)
  • Thomas Schmidt (Karriereende)
  • Moritz Glasbrenner (Karriereende)

Testspiel-Auftakt gegen einen Bundesligisten

Es stehen nun für den Neu-Bezirksligisten richtungsweisende und spannende Vorbereitungsspiele auf dem Programm. Im ersten Test nach erst einer Woche leichtem Training wartet gleich ein Brocken in Form eines Bundesligisten. Es sind die A-Junioren des SSV Reutlingen, die in der abgelaufenen Saison Meister in der A-Junioren EnBW-Oberliga Baden Württemberg wurde, eine fulminante Rückrunde spielten, 14 Spiele am Stück gewannen, Meister wurden und so verdient in die Bundesliga Süd/Südwest aufgestiegen sind und nun Gegner wie dem FC Bayern München, VfB Stuttgart oder Eintracht Frankfurt gegenüberstehen werden. Die “spielerisch und technisch starken Reutlinger”, so Mutschler, besiegten zuletzt in der Vorbereitung den A-Junioren-Hessenligist SG Rot-Weiss Frankfurt mit 3:1. Im ersten Test ihrer Vorbereitung unterlagen die Kicker von Maik Stingel und dem Ex-Rottenburger Melwin Ruckaberle jedoch dem erfahrenen Landesligateam des SV Nehren mit 0:2.
Hier alle Vorbereitungsspiele auf einen Blick:
  • Sonntag, 17.07. um 15.00 Uhr:
FC Rottenburg – SSV Reutlingen U19 (Bundesliga)
  • Mittwoch, 20.07. um 19.00 Uhr:
TSV Trillfingen (Landesliga) – FC Rottenburg
  • Samstag, 23.07. um 12.30 Uhr:
SV Wachendorf (Bezirksliga) – FC Rottenburg
  • Mittwoch, 27.07. um Uhrzeit u. Ort offen:
FC Rottenburg – VfL Pfullingen (Verbandsliga)
  • Samstag, 30.07. um Uhrzeit offen:
TV Derendingen (Kreisliga A) – FC Rottenburg
  • Samstag, 06.08. um 16.00 Uhr:
FC Rottenburg – SG Vöhringen (Bezirksliga)


Saisonauftakt: Heimspiel gegen den TSV Hirschau

Der Saisonstart der Fußball-Bezirksliga startet gleich mit einen Knüller und Derby: Am Sonntag, den 21.08. empfängt der Landesliga-Absteiger FC Rottenburg den Tabellenvierten der vergangenen Spielzeit TSV Hirschau. Am zweiten Spieltag (So., 28.08.) geht es zum A-Liga-Aufsteiger SV Zainingen. Am 3. Spieltag (04.09.) empfängt unser FC im zweiten Heimspiel den Mitabsteiger aus der Landesliga, den SSC Tübingen. Weiter geht’s bei der SG Reutlingen (Heimrecht wird eventuell getauscht, da der FCR an diesem Wochenende sein 75-jähriges Vereinsjubiläum feiert), bei der TSG Tübingen II mit ihrem neuen Trainer Bernd Geiser (früher Trainer der U19 des FCR), das Derby gegen die SGM Dettingen/Weiler (mit unserem ehemaligen Stürmer Michi Merk) und auswärts beim SV Croatia Reutlingen, einem der Topfavoriten. Also ein Hammer-Startprogramm für die Mutschler-Truppe. Doch wer Meister werden will muss jeden schlagen können.
Der 1. Spieltag (Sonntag, 21. August):
  • SSC Tübingen – TSG Tübingen II
  • TSV Eningen/Achalm – SGM Dettingen/Glems
  • SGM Altingen/Entringen – SV Walddorf
  • SV Croatia Reutlingen – SV Pfrondorf
  • SGM Dettingen/Weiler – SGM Kirchentellinsfurt/Kusterdingen
  • FC Rottenburg – TSV Hirschau
  • SG Reutlingen – SV Zainingen
  • SV Hirrlingen – VfL Pfullingen U23
Doch bevor es um Punkte geht müssen die Jungs noch im Bezirkspokal ran. Die 1. Hauptrunde startet am Sonntag 14.08. – Gegner noch offen.
„Unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg. Es wäre Quatsch, wenn ich etwas anderes erzählen würde. Die Mannschaft sieht es genauso. Nach dem Landesliga-Abstieg wollen wir mit unserem 30er-Kader auf dem nächsten Wege in die Landesliga zurück“, so Mutschler mit der klaren Ansage auch an unsere Fans die Mannschaft wie in der Landesliga tatkräftig und zahlreich zu unterstützen. Viel Optimismus und Vorfreude also beim neuen FC Rottenburg.

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause – Der Micki Sport Cup ist wieder da!



Grußwort

Daniel Bort

Liebe Spieler, liebe Fans des Jugendfußballs und Besucher,
zunächst wünsche ich und der FC Rottenburg euch beim diesjährigen 18. Micki Sport Cup viel Freude und Spaß. Wir konnten wieder namhafte Mannschaften einladen und somit dem Turnier den bekannten Charme und Reiz geben. Aber nach der langen Pause und bei aller Euphorie und Ehrgeiz vergesst bitte nicht: Der Spaß am Fußball sollte immer im Vordergrund stehen. Freut Euch über eure Tore und bleibt fair in der Niederlage.
Wir sind sehr froh unseren traditionellen Micki Sport Cup in seiner 18. Ausgabe nach zwei Jahren Corona-Zwangspause endlich wieder veranstalten zu dürfen. Die Spannung und das Kribbeln sind natürlich vor unserem Sommer-Highlight besonders groß. Ich hoffe auf gutes Wetter, begeisterte Fußballer, viele Fans und natürlich viele neutrale Zuschauer die sich mit leidenschaftlichen Jugendfußball unterhalten lassen wollen. Wir wollen wie bei jedem unserer Turniere einen reibungslosen Ablauf garantieren und wünschen an den beiden Tagen allen einen angenehmen aber auch spannenden Aufenthalt.
Allen Helfern im Zelt, rund ums Stadion und den Schiedsrichtern während dieses Turniers, sei jetzt schon ein großes Danke gesagt. Wir wünschen nun uns einen fairen und sportlichen Turnierverlauf.
Daniel Bort
Turnier- und Jugend-Koordinator U6 bis U13
FC Rottenburg 1946 e.V.


Endlich wieder Anpfiff für den Micki Sport Cup

Nach 2 Jahren endlich wieder Turnier-Feeling im Hohenberg-Stadion. Der FC Rottenburg richtet mit dem “MSC” eines der beliebtesten Fußball-Kleinfeldturniere in der Region vom 2. bis 3. Juli 2022 aus. Gespielt wird bei den D- und E-Junioren im Turniermodus. Die F-Jugend-Spiele werden als Spieltag durchgeführt und nicht als Turnier. Es wird bei den F-Junioren im Jeder-gegen-jeden-Modus gespielt. Für die Turniere gelten die Durchführungsbestimmungen des WFV. Nach zwei Absagen in Folge hat der FCR wieder alles in die Wege geleitet um wieder ein erfolgreiches Turnier zu organisieren. Denn der traditionsreiche Micki Sport Cup verspricht wieder Nachwuchsfußball vom Feinsten.
Die Vorfreude, einen offiziellen Wettbewerb im Jugendfußball auszurichten, ist riesig. Nach zwei Jahren Corona-Pause dürfen sich unsere Jüngsten auf ein Comeback freuen und endlich wieder gegen den Ball treten und sich im Turniermodus bei den E- und D-Junioren leistungsbezogen messen. Bei den drei F-Junioren-Turnieren werden keine Tabellen veröffentlicht, da der Wettbewerbs- und nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund stehen soll. Es ist eine Befreiung, vor allem für unsere Fußballkinder, die unter den bisherigen Einschränkungen im Schulbetrieb wie im Sport besonders zu leiden hatten.
Doch dem demografischen Wandel geschuldet, wird der Micki Sport Cup zwar weiterhin fortgeführt aber in seiner 18ten Ausgabe in einer eher abgespeckten Version stattfinden. Es finden sich, vorallem im E-Jugend-Bereich nicht mehr so einfach Mannschaften, wie es noch vor Corona der Fall war, hier musste der FCR um fast die Hälfte reduzieren. Dennoch dürfen wir am 2. und 3. Juli 2022 stolze 57 Mannschaften begrüßen. Bei den E- und D-Junioren wird es wieder um Pokale und Sachpreise gehen, gesponsert von unserem Namensgeber und Premium Partner Intersport Micki Sport. Mittlerweile stehen in diesem Jahr beim 18. Micki Sport Cup die Jahrgänge 2009 bis 2015 im Fokus.

Der Turnierfahrplan

  • D-Junioren [9er], Jahrgang 2009/10, Samstag, 02. Juli 2022, ab 9 Uhr
  • E-Junioren [7er], Jahrgang 2011/12, Samstag, 02. Juli 2022, ab 15 Uhr
  • F1-Junioren [5er], Jahrgang 2013, Sonntag, 03. Juli 2022, ab 9 Uhr
  • F2-Junioren [5er], Jahrgang 2014, Sonntag, 03. Juli 2022, ab 12:30 Uhr
  • F3-Junioren [5er], Jahrgang 2015, Sonntag, 03. Juli 2022, ab 15:30 Uhr

Beim Comeback wieder namhafte Teams am Start
Es werden bei diesem prestigeträchtigen Juniorenturnier, das über die Grenzen und Bezirke hinaus bekannt und begehrt ist wieder namhafte Teams antreten. Eine gesunde Mischung aus höherklassig angesiedelten und kleineren Vereinen bilden den richtigen Rahmen für dieses alljährlich ausgetragene Jugendturnier. Die an beiden Tagen erwarteten 1500 – 2000 Zuschauer, vorwiegend Eltern, Großeltern und Verwandte, dürfen sich trotz allem auf tolle Begegnungen freuen mit vielen namhaften Vereinen, wie z.B. TSG Balingen, VfR Heilbronn, VfL Pfullingen, TuS Metzingen, TSG Tübingen, VfL Sindelfingen, TSV Schmiden, SV Vaihingen, SKV Rutesheim, TuS Ergenzingen oder auch der VfL Nagold. Unser neue Turnierchef Daniel Bort, der die bei unseren Gästen beliebte Brigitte Weber nach 17 Jahren toller Arbeit beerbt hat, konnte im Vorfeld dann ein auserlesenens Teilnehmerfeld zusammenstellen, so daß wir zwei Tage lang Nachwuchfußball bewundern können, mit den eventuell zukünftigen Nationalspielern, wer weiß. 
Nun ist es tatsächlich wieder soweit, zwei Jahre sind vergangen, dabei sind es wieder zahlreiche Teams die den Micki Sport Cup endlich gewinnen und den MSC-Pokal endlich ihr eigen nennen wollen. Bei der 18. Austragung von unserem traditionsreichen Kleinfeldturnier der F- bis D-Junioren wird es dieses Jahr bei fünf Turnieren Teams geben, die ihren Titel verteidigen oder ihn zum ersten Mal gewinnen wollen. Gespielt wird wieder auf zwei bzw. drei Spielfeldern im Hohenberg-Stadion in Rottenburg. So werden voraussichtlich bis zu 1000 Kids um Pokale und sonstige wertvolle Sachpreise kämpfen.
Für die Turniere gelten die bekannten Durchführungsbestimmungen des Württembergischen-Fußball-Verband. Wie jedes Jahr müssen wir darauf hinweisen, daß es eventuell noch am Turniertag selber vorkommen kann, daß Mannschaften unverständlicherweise absagen und den kompletten Spielplan auf den Kopf stellen. Daher bitten wir schon mal bei allen Teilnehmer Verständnis aufzubringen, sollten es zu Verzögerungen oder unerwarteten Pausen kommen und zu einem verzerrten Spielplan führen. Aber so ist es jedes Jahr und wir oder besser gesagt unser Turnierchef Daniel Bort wird alles seiner Macht stehende tun um einen reibungslosen Ablauf des MSC zu gewährleisten. Aber das erzählen wir jedes Jahr und nichts bessert sich. Ärgerlich für alle ehrlich teilnehmenden Vereine am Turnier.
Als erstes um 9 Uhr an den Start gehen wird am Samstag der D-Jugend-Jahrgang. Enden wird das Turnier am Sonntag gegen 18 Uhr mit dem F3-Junioren-Turnier. Wir freuen uns bereits auf tollen Kleinfeld-Fußball und würden uns über viele Zuschauer freuen. Die Siegerehrungen werden u.a. vom Ersten Bürgermeister der Stadt Rottenburg Thomas Weigel durchgeführt. Für Überraschungs-Fans werden wir zudem noch eine Tombola durchführen.
Wir vom FC Rottenburg wünschen nun alle teilnehmenden Vereinen einen angenehmen Aufenthalt auf unserer wunderschönen Hohenberg-Sportanlage und wünschen zusätzlich allen viel Erfolg. Für das leibliche Wohl im Festzelt bzw. unter unserer schattenspendenden Platanenalle ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf ihren/ euren Besuch!!

Hier gibt es alle Spielpläne (Neu aktualisiert am 01.07.2022) im PDF-Format zum Download.

LIVE-Spielplan-Service

Die LIVE-Spielpläne gibt es während des Turniers auf unserer Homepage oder per QR-Code auf das Smartphone. Spielpläne können sich noch bis zum Turnierstart ändern, also bitte immer wieder auf unserer Homepage nachschauen oder bei der Turnierleitung nachfragen ob es Änderungen gibt. Auch die Zeiten können sich aufgrund von Absagen während des Turnierverlaufs verschieben und ändern!! Zu den LIVE-Spielplänen gelangt man über unsere Startseite im obersten Slider mit der klar sichtbaren Grafik.
➡ LIVE-Spielpläne und QR-Codes fürs Handy

Spielort

Die Hohenberg-Sportanlage: Anfahrt und Parkmöglichkeiten
Hohenberg-Stadion: Infos zur Spielstätte


Ansprechpartner

Der Micki Sport Cup Turnier-Koordinator ist Daniel Bort.
E-Mail: daniel.bort@fcrottenburg.de
Mobil: 0176 43414761

Hinweis zu Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während der Veranstaltungen zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.fcrottenburg.de sowie unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Fotos einverstanden, auf denen auch Sie bzw. Ihre Spieler abgebildet sind.

Sichtung beim FC für ambitionierte U19-Spieler für die neue Saison 2022/23!


Einladung für ehrgeizige A-Jugendspieler zu einem Probetraining

Für die kommende Saison 2022/23 werden beim FC Rottenburg U19-Talente für die Verbandsstaffel Württemberg, der höchsten A-Jugendliga im Württembergischen Fußball-Verband, gesichtet. Anmeldung am Ende des Beitrags.

Sichtung für die Jahrgänge 2004 und 2005

Der FC Rottenburg hat für Dienstag, den 24.05. um 18:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der MERZ ARENA (Hohenberg-Sportanlage) in Rottenburg ein Probetraining angesetzt.
Wir sind gerade dabei, Spieler für die neue Saison zu gewinnen und würden uns über einen größeren Zulauf freuen. Angesprochen werden hier die Jahrgänge 2004 und 2005. Die U19 des FCR spielt seit einigen Jahren in der höchsten württembergischen Juniorenstaffel, der Verbandsstaffel Württemberg und ist dort eine feste Institution.
Unsere A-Junioren spielen in der laufenden Saison 2021/22 aktuell noch um den Klassenerhalt, doch wir vertrauen der Stärke unseres aktuellen Verbandsstaffel-Teams die Liga zu halten. Eben für diese Verbandsstaffel, aber auch im Falle eines Abstiegs in die Landesstaffel, sucht der FCR noch einige gute und talentierte Spieler die in Ihrem fußballerischen Leben noch einiges erreichen wollen.
Also kommt einfach an diesem angesetzten Termin zu einem Probetraining und unsere lizenzierten Trainer, unter anderem ab der Saison 2022/23 neuen U19-Coach, der 46-jährige Hüseyin Önlü aus Esslingen und Inhaber der WFV B-Lizenz, werden Dir sagen auf welchem Stand Du bist und ob Du in unser Team passt. Hüseyin´s Devise als Trainer lautet: “Ziel für mich ist es, jeden einzelnen Spieler zu verbessern – technisch und taktisch, so kann die ganze Mannschaft besser werden.” Vielleicht gibt es Spieler die gar nicht wissen welches Talent Sie besitzen, wir werden es Dir sagen. Also nochmal, nicht zögern, einfach vorbeischauen.

Für unsere U19 der Saison 2022/23 suchen wir noch ambitionierte Spieler! Hier gibt’s alle Infos!

Wir werden Stand heute weiter in der Verbandsstaffel Württemberg antreten, der höchsten Liga innerhalb des WFV.
Dort messen wir uns Woche zu Woche mit 14 anderen Top-Teams aus ganz Württemberg.

Neben dieser großen sportlichen Herausforderung haben wir auch darüber hinaus
perfekte Rahmenbedingungen:
• Top Testspiel-Gegner
• Ein kompetentes und engagiertes Trainer-Team
• Professionelle Ausstattung für alle Spieler
• drei Rasen- und zwei Kunstrasen-Plätze
• zahlreiche Hallenturniere und andere (internationale) Wettkämpfe
• die perfekte Mischung zwischen ambitioniertem Sport und freundschaftlicher Hobby-Atmosphäre

Klingt das für dich interessant? Es sind nur noch Plätze im Kader frei!
Also melde dich schnell direkt bei unserem neuen Trainer Hüseyin Önlü und trete mit uns unverbindlich in Kontakt.

Kontakt: Hüseyin “Hüsi” Önlü (Trainer neue U19 ab Saison 2022/23)
Handy: 0179 9199285
E-Mail: hueseyin.oenlue@fcrottenburg.de

Nach einer anstrengenden Saison in der Verbandsstaffel wollen wir in der neuen Saison unter unserem neuen Trainer wieder voll angreifen! Du auch?
Dann freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme!