Die 6te Fasnetparty am Schmotziga wurde wieder eine Party unter Freunden


Am 20.02.2020, schon das Datum versprach eine außergewöhnliche Party, lud DJ Andy und sein FC zur Party unter Freunden. Ohne nennenswerte Vorkommnisse konnte der (F)asnet (C)lub Rottenburg seine 6te Fasnetparty am Schmotziga in der Zehntscheuer ausgelassen und friedlich bis in die frühen Morgenstunden feiern.

Es ist ein strategischer Fehler später zu kommen

Unsere Party ist schon kein Geheimtipp mehr, sie ist jetzt ein Muss für jeden Fasnet-Fan auf der Hauptfasnet in Rottenburg. Wir haben wieder um 18.00 Uhr geöffnet, es kam eine Gruppe junger Mädchen, die reinschauten, es war noch niemand da, die dann meinten, oh nichts los, wir gehen weiter. Dann startete DJ Andy seine Party und legte die ersten Stimmungsklassiker auf. Im Laufe des Abends wurde die DJ-Musik gegen LIVE-Musik ausgetauscht. Denn mit unseren Freunden von der Percussion-Combo “Bateria Bacana” kam südländischer Rhythmus und Stimmung in die mit gut 400 über 18-jährigen Gästen gefüllte Zehntscheuer. Die gesunde Mischung aus Jung und Alt macht unsere Fasnetparty aus. Die meisten kennen sich untereinander, so kommt es immer zu einem geselligen Miteinander.
“Ich weiß nicht, wo die Busse alle parkten”, sagte Martin Haug, der das Security-Team unterstützte, “aber um 18.40 Uhr war die Bude dann so voll, dass wir schließen mussten und nur noch die Leute reinlassen konnten, die die ersetzten, die gingen.” Zum Teil vergrößerte sich die Menschenschlange am Eingang bis zur Fußgängerzone zurück. Allerdings war es dieses Jahr wieder sehr viel entspannter wie im letzten Jahr. “Man konnte mit den Leuten reden und sie auf später vertrösten, ohne blöd oder aggressiv angemacht zu werden”, so Haug. Stimmung war super bis kurz vor 2.00 Uhr. Ungewöhnlich lange, denn seither leerte sich der Saal meist immer schon ab 1.00 Uhr. Auskunft vom Sicherheitsdienst: Keine Vorkommnisse.
Es war rundum wie immer einfach gut und die meisten bedankten sich für den schönen Abend und bei DJ Andy für die tolle Mucke. Er war wiedermal super, so die einhellige Meinung der zumeist Stammgäste. Ach ja, die Mädchengruppe stand dann später lange in der Schlange und ärgerte sich über ihren strategischen Fehler.

Eine proppenvolle Zehntscheuer am 20.02.2020 auf der 6ten “Fasnetparty am Schmotziga”


Danke an alle Helfer

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, die sich mittlerweile auch heuer freiwillig meldeten um helfen zu “dürfen”, waren den ganzen Abend unterwegs um für Nachschub zu sorgen und den Gästen mit Getränken zu versorgen. Man kann ohne Zweifel, wie schon nach dem Elfmeterball, von einer erfolgreichen und gelungenen Fasnetsveranstaltung sprechen die im kommenden Jahr auf alle Fälle bei der 7ten “Fasnetparty am Schmotziga” Ihre Fortsetzung finden soll.

Bilder

Bildergalerie Fasnetparty am Schmotziga – die 6te (© Fotos: Ralph Kunze | 100 Bilder)

Ein paar Impressionen von der 6ten FC-Zehntscheuer-Party

…s´goht ja scho wieder dagega – auf Wiedersehen in 2021 bei der 7ten

Der FC Rottenburg sagt Danke an alle Helfer beim Volksbank Regio Cup 2020


Ohne Helfer kein Regio Cup!!

Deshalb will sich der FC Rottenburg in diesem Jahr bei allen nachfolgend aufgeführten Helfern und Familien ganz recht herzlich bedanken für die Durchführung unseres Traditions-Jugendfussballturniers, dem “Volksbank Regio Cup” vom 04. bis 06.01.2020 in der Volksbank Arena. Außerdem geht ein großer Dank an die sehr zahlreichen Kuchenspenden. Insgesamt waren  über die drei lange Tage unglaubliche 92 Personen im Einsatz die für einen reibunglosen und arbeitsintensiven Ablauf des Turniers sorgten.

Danke an die Helfer für die Mitarbeit rund um das Turnier:
Afef Khardani, Ahmad Bilal, Ale, Alice Huber, Angela Sauerwein, Anne Biering, Antje Henning, Axel Küpper, Bern Henn, Charly Luz, Christian Dettenrieder, Daniel Binazer, Dirk Naumann, Dominik Schwab, Dzemil Gruhonjic, Eugen Scholl, Familie Liedtke, Familie Morina, Familie Wagner, Familie Beresi, Familie Chadonidis, Familie Iordanidis, Familie Kamberi, Familie Kostic, Familie Medic, Familie Wiedmaier, Fuad, Frank Dettling, Frank Kiefer, Frau Fischer, Frau Hewig,  Frau Pusch, Frau Sailer, Elke Jäger, Gökhan Özgür, Güren Güler, Heinrich Klöster, Helene Schwab, Helmut Sachse, Henrik Löffler, Herr Djulic, Herr Duru, Herr Pusch, Herr Zocher, Ina Gerber, Iris Seel, Jakob Abb, Jamie Louis Heck, Jener Sajlam, Jennifer Schwab, Jörg Brauchle, Josiane Brigato, Jude Sewong, Julia Siemens, Jürgen Schwab, Kai Adelberger, Karo Walter, Klaudia Bulic, Kumri Rushiti, Leon Schepperle, Marc Auracher, Mareike Kuenzlen, Markus Riel, Martin Alber, Melanie Ries, Michael Ruckgaber, Monika Sachse, Moritz Koch, Nicole Sinner, Oliver Seel, Özcan Özmen, Petra Schüssler, Petra Supra, Pinar, Ralph Kunze, Rudina Papailia, Sabine Lindner, Sandra Heberle, Sandy Fritsche, Silvia Haug, Slava Beck, Sven Steckler, Svetlana Schaf, Tanja Mayer, Tomaso Caruso, Till, Ute Schmeckenberger, Uwe Thomas, Verona  Brauchle, Wolfgang Adis, Yvonne Hewig und Sassan Salemi.
…und Danke an alle Kuchenspender:
Karin Fecht, Dirk Naumann, Familie Hannaneh, Familie Henning, Familie Kamberi, Familie Maksuti, Familie Medic, Familie Paredes, Frau Meßner, Ina Gerber, Iris Seel, Isabel Kühle, Josiane Brigato, Kumri Rushiti, Maren Ulmer, Melanie Ries, Nicole Sinner, Nikol Merchetti, Patrica Mesquita, Petra Schüssler, Rudina Papailia, Susanne Scholl und Tanja Mayer.

         
„Ganz herzlichen Dank allen, die mitgeholfen haben. Ohne eure Mitarbeit und Hilfe könnten wir solch einen Event nicht stemmen“
Der Vorstand des FC Rottenburg