Articles tagged with: U17

Spektakuläres Spiel der U17 beim 4:5 gegen den FV Olympia Laupheim

FC Rottenburg U17 – FV Olympia Laupheim U17 4:5 (1:4)

B1-Junioren  |  Verbandsstaffel Süd Württemberg  |  5.Spieltag  |  Sonntag, 29.09.2013

Spielbericht:
Nach der sehr überzeugenden ersten Halbzeit gegen Freudenstadt und den drei Punkten wollten wir natürlich gegen Laupheim die nächsten Punkte einfahren. Jedoch waren die ersten 20 Minuten ein umgekehrtes Spiegelbild der letzten Leistung. Nachdem wir in der 3. Minute eine große Chance zur Führung hatten, setzte es in der 4., 13., 17. und 20. Minute Gegentreffer. In diesen 20 Minuten lief wohl so ziemlich alles schief, was nur geht. Keine gewonnen Zweikämpfe, immer einen Schritt zu langsam und ganz prinzipiell zu weit weg von den Gegenspielern. Man hatte auch nicht das Gefühl, dass wir auf dem Platz sind, um zu gewinnen.
Nach diesem anfänglichen Schock kamen wir dann jedoch immer besser ins Spiel und kämpften uns merklich zurück. Dies wurde in der 28. Minute durch den Treffer von Patrick Holley belohnt. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch eine Mannschaft: der FCR. Wir erspielten uns Großchance um Großchance, ließen aber wie so oft zu viele ungenutzt. In der 42. Minute fiel dann das überfällige 2:4 durch Manuel Weber. Dieser Treffer gab natürlich zusätzlichen Auftrieb. Der Gegner wurde immer wieder früh gestört und konnte sich fast nur noch durch lange Bälle befreien. In der 59. Minute fiel dann auch der 3:4 Anschlusstreffer durch Karl-Odom Veng. Zuvor wurden wieder etliche Chancen von uns ausgelassen. In Folge dieses Tors hatte man nun vollends das Gefühl, dass das Spiel zu unseren Gunsten kippen würde. Es gab Chancen auf beiden Seiten, bis Laupheim dann doch noch, nach einer Unaufmerksamkeit unsererseits, in der 76. Minute das 5:3 erzielen konnte. Das war natürlich frustrierend, angesichts der starken Aufholjagd. Nichtsdestotrotz spielten wir weiter nach Vorne und konnten sogar den  Anschluss zum 4:5 durch Erdem Sonay wiederherstellen. Da dies jedoch bereits in der Nachspielzeit war, reichte es nicht mehr für den Ausgleichstreffer.
Wir hatten über das Spiel verteilt mehr als genug sehr gute Möglichkeiten, um den frühen und hohen Rückstand noch aufzuholen und das Spiel zu drehen. Auf der anderen Seite ist es natürlich so, dass man in 20 Minuten keine vier Tore  bekommen darf. Diese katastrophale Anfangsphase sorgt dafür, dass man sich über das restliche sehr gute Spiel nicht richtig freuen kann und mit sich selber hart ins Gericht gehen muss. Zudem  waren die Tore der Gegner schön herausgespielt. Laupheim nutzte unsere Fehler gnadenlos aus und somit kann man sich im Nachhinein nicht über die Niederlage beklagen.
Generell kann man festhalten, dass die Zuschauer bei unseren Spielen guten Offensivfußball geboten bekommen und man bei manch anderem Fußballspiel für deutlich weniger Unterhaltung Eintritt bezahlen muss.
(Bericht von Cheftrainer Daniel Anhorn-Weckesser)

Tore:
0:1 Raphael Geiger (4.), 0:2 Jan Neuwirth (13.), 0:3 Jan Neuwirth (17.), 0:4 Raphael Geiger (20.), 1:4 Patrick Holley (28.), 2:4 Manuel Weber (42.), 3:4 Karl-Odom Veng (59.)  3:5 Jan Neuwirth (76.), 4:5 Eric Wachendorfer (80.+1)
Besondere Vorkomnisse:
Zeitstrafe für den FCR in der 76.Minute

U17 mit verdienten 3:2 Sieg gegen Tabellenführer Freudenstadt

FC Rottenburg U17 – Spvgg Freudenstadt U17 3:2 (2:0)

B1-Junioren  |  Verbandsstaffel Süd Württemberg  |  4.Spieltag  |  Mittwoch, 25.09.2013

Spielbericht:
Auch gegen den Tabellenführer aus Freudenstadt, der fulminant in die Saison gestartet ist, begannen wir gewohnt offensivfreudig und aggressiv. Die Gäste wurden in der ersten Hälfte immer  wieder am Spielaufbau gehindert und zu langen Bällen gezwungen, die wir meist souverän abfangen konnten. Zunächst starteten wir in den ersten Minuten mit einer Großchance, ein Lupfer von  Eric Wachendorfer über den Torspieler landete auf dem Lattenkreuz. Dies erinnerte sicher den einen oder anderen an die letzten beiden Partien, als wir am Anfang Riesenmöglichkeiten hatten und dann nur einen Punkt holten. Doch den letzten Spielen zum Trotz agierten wir weiterhin engagiert und brandgefährlich nach vorne. In der 9. Minute kam dann das verdiente Führungstor zum 1:0 durch Manuel Weber, der dem unglücklich agierenden Gegenspieler den Ball ablief und überlegt ins lange Eck einschob. Auch im Anschluss hatten wir den Gegner fast gänzlich im Griff,  ließen nur äußerst wenig zu und waren gleichzeitig im Angriff stets gefährlich zu Gange. In der 32. Minute folgte dann das 2:0 durch Karl Veng, das ein Produkt der Überlegenheit und ständigen Arbeit in Hälfte eins war.
Nach der Halbzeitpause wollten wir natürlich genauso weitermachen wie im ersten Durchlauf. Jedoch wurden die anwesenden Zuschauer von einer in den ersten 10 Minuten völlig überforderten Heimmannschaft überrascht. Der Gegner war im zentralen Mittelfeld wesentlich lauf- und spielfreudiger. Fast jeder erste Ball nach Abschlägen gehörte den Freudenstädtern, was im totalen Gegensatz zur ersten Hälfte stand. Zudem erarbeiteten sich die Gäste immer mehr Standardsituationen. Aus einem dieser Standards fiel dann vier Minuten nach Wiederanpfiff das 2:1 per Kopf.  ach dem Anschlusstreffer wirkte unser Team noch verunsicherter, hatte keinen Zugriff im Mittelfeld, verlor die meisten Zweikämpfe und war nicht mehr im Stande, Druck auf die gegnerische Viererkette auszuüben. Prompt fiel dann auch das 2:2 in der 49. Minute. In den folgenden 15 Minuten nach dem Ausgleich war man in erster Linie darum bemüht, nicht noch das 2:3 zu  bekommen. Nachdem diese Drangphase ohne Gegentreffer überstanden werden konnte, wurde das Spiel dann in der letzten Viertelstunde nochmals offener und beide Mannschaften wirkten  nach vorne gefährlich. Zwei sehr gute Chancen zu unserer erneuten Führung wurden leichtfertig vergeben, ehe der eingewechselte Niklas Behr in der 83. Minute zum 3:2 einnetzen konnte. Auf  Grund der überragenden ersten Hälfte und vieler sehr guter Chancen, sowie einer großen Kampfbereitschaft im zweiten Abschnitt war der Sieg über das ganze Spiel gesehen verdient. Allerdings hätte man sich auch nicht beschweren können, wenn das Spiel gänzlich zu Gunsten der Gäste gekippt wäre, da wir sehr schwach aus der Kabine kamen.
Das Spiel zeigt, dass wir sehr viel Potenzial haben und im Angriff immer für ein Tor gut sind, aber gleichzeitig auch, dass wir noch wesentlich mehr Konstanz und Selbstvertrauen in unser Spiel bekommen müssen. In der Verbandsstaffel kann letztlich jeder jeden schlagen, entscheidend ist, wer über die Runde gesehen Konstanz zeigt!
(Bericht von Cheftrainer Daniel Anhorn-Weckesser)

Tore:
1:0 Manuel Weber (9.), 2:0 Karl-Odom Veng (32.), 2:1 Dominik Müller(42.), 2:2 Alessio Weimer (49.), 3:2 Niklas Behr (80.+3)
Aufstellung und Spielverlauf
Ergebnisse und Tabelle


Pressestimmen:
Schwäbisches Tagblatt Logo27.09.2013 – Zwei 3:2 Siege für Rottenburg

Auftaktsieg der U17 mit Dreierpack von Pascal Ulmer beim 5:2 Auswärtsieg in Rottweil

FV 08 Rottweil U17 – FC Rottenburg U17 2:5 (1:3)

B1-Junioren  |  Verbandsstaffel Süd Württemberg  |  1.Spieltag  |  Sonntag, 08.09.2013

Spielbericht:
In der ersten Halbzeit glänzte nur der FC R, mit schnellen Spielzügen wurde das Mittelfeld immer wieder überbrückt. Bereits in der 2ten Minute hatte Karl die erste gute Chance, doch leider hatte ein Gegenspieler seinen Fuß dazwischen. In der 5ten Minute, nach einem Eckball getreten von Eric, stand Patrick genau richtig und köpfte den Ball ins Netz zum 1:0. In der 20ten Minute setzte sich Daniel im 16er durch und war nur noch durch ein Foul zu bremsen. Pascal verwandelte den 11er zum 2:0. Nur 7 Minuten später flankte Karl von der Ecke zu Pascal, der nahm den Ball an und schoss unhaltbar aus ca. 20 Meter ins obere linke Eck zum 3:0. Unsere Abwehr stand bis dahin hervorragend, die Rottweiler kamen nicht durch. Wiederum durch schnelles Spielen im Mittelfeld ging Manuel alleine auf den Torwart zu. Manuel vernaschte den Torspieler, doch den Schuss von Manuel konnte ein Gegenspieler abwehren, der Nachschuss von Karl wurde ebenfalls von einem  Gegenspieler auf der Linie abgewehrt. Nur eine Minute darauf wurde Karl von Pascal in den Lauf gespielt, dieser schob den Ball im 16er quer zu Manuel, doch Manuel haute den Ball über die Latte. Wiederum eine Minute später hatte Manuel eine gute Möglichkeit, er lupfte den Ball über den herauskommenden Torspieler, doch ein Gegenspieler kratzte den Ball wieder von der Linie. Kurz vor  der 1ten Halbzeit köpfte Rottweil den Anschlusstreffer zum 3:1 nach einem Freistoß.

In der 2ten Halbzeit hatten unsere Jungs einen kleinen Durchhänger, aber Rottweil konnte diesen nicht ausnützen, da unsere Abwehr nach wie vor gut stand. Nach ca. 60 Minuten zogen unsere Jungs das Tempo wieder deutlich an und so kam es, dass Sonay sich zweimal rechts außen super durchsetze. Mit dem 4:1 trug sich auch Manuel in die Torschützenliste ein, das 5:1 besorgte dann wieder Pascal. Kurz vor Schluss köpfte Rottweil nach einem Eckball zum 5:2 ein.

Fazit: unsere 1. Halbzeit war geprägt von aggressivem Pressing, einem ballsicheren Mittelfeld sowie zielstrebigem Umschaltspiel in die Spitze. In der 2. Halbzeit fehlte uns am Anfang die Spritzigkeit, wir konnten jedoch auf einer soliden Viererkette aufbauen. Nach diesem Durchhänger, sorgten nicht zuletzt auch die eingewechselten Spieler wieder für Kaltschnäuzigkeit im Angriff und ein ordentliches Laufpensum.
(Bericht von Cheftrainer Daniel Anhorn-Weckesser)

Tore:
0:1 Patrick Holley (6.), 0:2 Pascal Ulmer (20.), 0:3 Pascal Ulmer (27. Strafstoß), 1:3 Raphael Hipp (37.), 1:4 Manuel Weber (51.), 1:5 Pascal Ulmer (67.), 2:5 Lukas Hipp (80.)
Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung und Spielverlauf
Ergebnisse und Tabelle