Articles tagged with: TSV Ofterdingen

Durchwachsenes Testspielwochenende unserer FC-Teams, nur U19 überzeugt


Herren 1. Mannschaft

TSV Ofterdingen – FC Rottenburg 3:1 (2:1)

Zweiter Test, zweiter Landesligist, zweite Niederlage, trotzdem kehrt man mit vielen positiven Eindrücken und Erkenntnissen auf den Hohenberg zurück. Ein Doppelpack vor der Pause bringt den FCR auf die Verliererstraße. Ein 3:0 nach 10 Minuten wäre durchaus möglich und auch verdient gewesen, doch daß rüttelte die Ofterdinger um die Ex-FC´ler Max Maier (fehlte leider verletzt) und Mehmet Fidan wach. Es wurde trotz allem, nach einer sehr harten Trainingswoche ohne die fehlenden Leistungsträger Wagner und Baur, ein offenes Vorbereitungsspiel.
Auch wenn das Ergebnis mit 1:3 wieder klar war, darf man mit der Leistung unserer Männer durchaus zufrieden sein, obwohl FC-Coach Frank Eberle die eine oder andere Schwäche in seinem Team ausmacht.
Eigentlich war es wie gegen den SV 03 Tübingen eine Woche zuvor. Gegen beide Landesligisten konnte man lange Zeit keine Klassenunterschied erkennen und wieder musste der FCR mit einer deutlichen Führung in die Halbzeitpause gehen und wieder lag man zur Halbzeit, diesmal durch zwei saublöde Gegentore zurück.
Die Eberle-Truppe legte stark los und ging in der 8. Minute nach toller Vorarbeit von Dettling durch Merk mit 1:0 in Führung, nicht überraschend sondern verdient. Eine Flanke von Dettling konnte Merk am 2. Pfosten unter die Latte drücken. Eine Minute später war es dann Dettling selber, der einen Torwartpatzer nicht nutzen konnte. Im Minutentakt gings weiter und diesmal scheiterte Reichert nur sehr knapp. Drei 100%ige Torchancen, nur ein Tor. Gegen einen höherklassig spielenden Verein sollte man solche Chancen nutzen. Nun gut, es war auf alle Fälle ein beeindruckender Start unserer Elf, die die Ofterdinger zum Umdenken brachte.
Nun übernahm der TSV die Initiative und dominierte dann die nächsten zehn Minuten mit guten Chancen. Doch mit Wagner-Ersatz Pascal Baumgärtner stand heute ein sicherer Rückhalt zwischen den Pfosten. Von der 20. bis zur 40. Minute wurde es eine offene Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten, bis dann ein unscheinbarer Freistoß zum Ausgleich führte. Aus halbrechter Position wurde der Ball flach in die Box gespielt, wo sich irgendwie im 5er niemand zuständig fühlte und Fidan den Ball abgezockt in Netz beförderte. Da schauten aber, nicht nur die Spieler sondern auch die treuen mitgereisten FC-Anhänger, blöd aus der Wäsche.
Doch das wars noch nicht. Immer noch in der Schockstarre verlor man einen wichtigen Ball im Spielaufbau und kassierte durch Winter-Neuzugang Dennis Pascolo in der Schlussminute aus abseitsverdächtiger Position innerhalb von zwei Minuten das 1:2 und ging so erneut mit einem eher überraschenden Rückstand in die Pause.
In der Halbzeit nutzte Eberle die Gelegenheit für Wechsel. Oeschger, Weber. T. Wiedmaier und Hägele kamen für Behr, Zettel, Merk und Jonas Neu ins Spiel. So kam der FCR unmittelbar nach Wiederanpfiff durch Weber zu einer Riesenchance als er alleine auf den eingewechselten TSV-Keeper Armin Orman zulief und scheiterte. Die Gastgeber hatten nun wieder mehr Spielanteile und erspielten sich einige Chancen. So fiel dann auch in der 60. Minute das 3:1, als unsere Abwehr klassisch ausgehebelt wurde und ein langer Ball auf den 2. Pfosten Marvin Trage per Abstauber nutze. Kapitän Hirschka forderte nun seine Vorderleute auf wieder mehr zu tun, so hielt er es nun nicht mehr in der Abwehr aus und versuchte sich immer öfters in den Angriff mit einzuschalten. So kam er selber zum Torabschluss, was ihm auch einmal ganz gut gelang.
In der 70. Minute schlenzte Hägele einen Freistoß auf den 2. Pfosten wo Kopp mit einem Kopfball nur knapp scheiterte. In der 79. Minute traf der in weiß spielende TSV Ofterdingen nochmal den Pfosten. Der FCR rappelte sich in der Schlussphase nochmal auf und erspielte sich auch nochmal die ein oder andere Chance.
Fazit:
Es war ein hartes und intensiv geführtes Testspiel bei dem die Ofterdinger zeitweise richtig hart zur Sache gingen und Schiri Rainer Friedrich hätte gerne die oder andere Gelbe Karte hätte zücken können.
So merkte man aber, daß der TSV den FCR sehr ernst nahm, was wiederum für unsere Jungs von Frank Eberle spricht. Der Sieg am Ende für Ofterdingen geht in Ordnung, mehr aber auch nicht. Die Niederlage war durchaus vermeidbar, so auch das Fazit von Kapitän Hirschka, der nach Spielende ein wenig angefressen war, aber nochmal auf die kräfteraubende Trainingswoche hinwies. Es fehlten zum Schluss einfach die Körner die man beim Body Pump im Evolution Fitness Club gelassen hatte.
Die nun größte Herausforderung in der Vorbereitung für die Eberle-Elf wartet nun am Dienstagabend um 19 Uhr auf dem Kunstrasen des Reinhold-Fleckenstein-Stadions, wenn man beim Verbandsligisten VfL Nagold antritt. Die Nagolder erstmals mit dem Ex-Rottenburger Jugendspieler Christoph Hollnberger (kam von den U19-Bundesliga-Junioren des SC Freiburg), unterlagen am Wochenende im Test dem Oberligisten FC 08 Villingen nach einer starken Leistung „nur“ mit 1:3.
Aufstellung:
Pascal Baumgärtner, Bernd Kopp, René Hirschka, Lukas Behr, Adrian Dettling, Loris Zettel, Estefanos Berhane, Michael Merk, Steffen Reichert, Jonas Neu, Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
Leon Oeschger, Manuel Weber, Tobias Wiedmaier, Mathias Hägele
Ein- und Auswechslungen:
Oeschger für Behr, Weber für Zettel, T. Wiedmaier für Merk, Hägele für Jonas Neu (alle in der 46. Minute)
Tore:
0:1 Michael Merk (8.)
1:1 Mehmet Fidan (43.)
2:1 Dennis Pascolo (45.)
3:1 Marvin Trage (60.)
Schiedsrichter:
Rainer Friedrich (TV Belsen/ SRG Tübingen)
Bisherige Vorbereitungsspiele:
FC Rottenburg – SV 03 Tübingen 2:5

Ein paar Eindrücke vom Spiel der 1. Mannschaft beim TSV Ofterdingen

A-Junioren

FC Rottenburg U19 – SV Wendelsheim Aktive Herren 5:2 (2:0)

Für eine kleine Überraschung sorgten unsere A-Junioren, die bei ihrem dritten Test die 1. Mannschaft der Herren und Tabellenzweite der Kreisliga A3 beeindruckend deutlich geschlagen haben. “Wir waren von Anfang an die präsentere Mannschaft auf dem Platz und hielten gegen körperlich starke Wendelsheimer mit. Spielerisch konnten wir einige gute Akzente setzen und diese wurden auch mit fünf Toren belohnt. Die Jungs zeigten eine gute Leistung gegen den aktuell zweiten der Kreisliga A.” so U19-Chefcoach Marc Mutschler, der letzte Saison noch in Wendelsheim trainierte.
Die Tore für die Mutschler-Elf erzielten Georgios Neramtzakis traf in der 14. und 32. Minute zum 1:0 und 2:0, Ioannis Potsou erhöhte in der 66. und 67. Minute mit einem Doppelschlag zum 3:0 und 4:0 bevor Michele Nigro in der 83. Minute beim 5:0 den Sack zu machte. In der 84. und 86. Minute kam es noch zur Ergebniskorrektur und man kassierte noch zwei Gegentore durch Pöppel und Schulze.
Der nächste Test unserer A-Junioren findet am kommeden Samstag, den 16.02. auf dem Hohenberger Kunstrasen statt. Gegner ist die U17-Oberligamannschaft der TSG Balingen, die aktuell als Tabellenfünfter überwintern. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.
Bisherige Vorbereitungsspiele:
TSV Hirschau Aktive Herren – FC Rottenburg U19 7:1
GSV Maichingen – FC Rottenburg U19 0:1

B1-Junioren

FC Rottenburg U17 – TSG Balingen U16 1:3 (0:0)

Enttäuscht gingen die Jungs um das Trainertrio Bixenstein, Scheu und Nichter vom Platz. Bei der Niederlage gegen den Ligakonkurrenten, man steht aktuell als Siebter einen Platz und einen Punkt vor den Balingern, war sicherlich mehr drin, doch mit Laurin Janke der zwischenzeitlich zum 1:2 in der 72. Minute getroffen hatte, traf man nur einmal das gegnerische Tor. Die Balinger Tore fielen ebenfalls erst spät in der 62., 71. und 80. Minute.
Der nächste Testspielgegner auf dem heimischen Kunstrasen ist der FV Rot-Weiß Ebingen, die in der Bezirkstaffel Zollern unterwegs sind und momentan auf einem 3. Platz überwintern. Spielbeginn ist um 12:30 Uhr.
Bisherige Vorbereitungsspiele:
FC Rottenburg U17 – SGM SG Ahldorf-Mühlen/Neckartal U19 2:1

B2-Junioren

MTV Stuttgart U16 – FC Rottenburg U16 1:1 (0:1)

Trotz Einbahnstraßenfußball: B2 nur 1:1 in Stuttgart
Unsere B2 kommt trotz erdrückender Überlegenheit gegen die U16 des MTV Stuttgart nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Zu Beginn legte der FCR los wie die Feuerwehr und erspielte sich eine Großchance nach der anderen. Die logische Folge war das 1:0 durch Tobias Vetter in der 10. Minute. Doch unmittelbar danach wurden die Torchancen fahrlässig liegen gelassen. Entweder fehlte der letzte Pass oder die Torschüsse waren zu unsauber und gingen am Tor vorbei. Unsere Jungs spielten zwar ansehnlichen Fußball und hatten auf dem überaus engen Kunstrasen-Platz gute Kombination vorzuweisen, doch vor dem Tor waren sie nicht cool genug.
Nach dem Wechsel fiel dann der 1:1-Ausgleichstreffer aus dem Nichts nach einem Ballverlust in der Offensive (43.). Dies war auch gleichzeitig der letzte Treffer der Partie, denn trotz 20 Torschüssen und astreinen Einbahnstraßenfußballs kam der FCR zu keinem weiteren Tor. Stattdessen waren die vergebenen Torchancen teilweise kurios, inklusive eines Lattentreffers und einem Schuss, den ein Stuttgarter Verteidiger auf der Linie noch abgrätschte. Auf dem sehr schmalen Spielfeld waren die Räume so eng, dass der hinten eingeigelte MTV das Remis über die Zeit retten konnte. Unsere B2 zeigte insgesamt eine spielerisch gute Leistung und dominierte den MTV Stuttgart mehr als deutlich. Doch nur ein Tor war zu wenig Zählbares.
Aufstellung:
Beck, Walker, Rohrer, Gruber, Vetter, Tchassem, Haug, Rommel, Bader, Malilelo, Backhaus, A. Damm
Das nächste Testspiel der B2 findet am kommenden Samstag, den 16.02. auf dem heimischen Kunstrasen gegen die U15-Oberliga-Mannschaft des SSV Reutlingen statt. ACHTUNG: Leider wurde das Spiel abgesagt!
Bisherige Vorbereitungsspiele:
FSV Waiblingen U16 – FC Rottenburg U16 1:5

Tobias Vetter ist der einzige Rottenburger Torschütze beim Festival der vergebenen Chancen. (© Daniela Wezel)


C-Junioren

FC Rottenburg – TSV Musberg 0:7
FC Rottenburg – MTV Stuttgart III 1:3

Unsere C-Junioren erlebten kein gutes Wochenende, denn man kassierte zwei bittere Niederlagen, die eine eindeutig zu hoch und die andere einfach unnötig. Gegen die Musberger hatte man am Samstag noch Hoffnung, als die ersten 20 Minuten sehr guter, schneller und direkter Fußball gespielt wurde aber man dennoch wieder mit 0:1 in Rückstand geriet. Am Ende waren es dann satte 7 Gegentore, die für die Psyche sicherlich nicht fördernd waren. Und hier liegt auch schon das Problem. Bei einem Rottenburger Rückstand hadern unsere Jungs schon mit einer Niederlage und schalten eine Gang zurück, dies sollten sie schnellst möglich aus ihren Köpfen bekommen. Ein weiterer Punkt ist, daß die meisten unserer C-Jugendspieler vom jungen Jahrgang sind und viele noch mit dem kleinen Spielfeld vertraut sind. Nun sollte die gesamte Spielfeldbreite genutzt werden und sich nicht durch die Mitte zwängen. Wir drücken aber dem Trainerstab Giuseppe Perrino und Peter Fischer alle Daumen, daß endlich mal ihre Arbeit Früchte, die Vorgaben umgesetzt und so endlich ein Erfolgserlebnis einstellt.
Beim zweiten Test am Sonntag wollte man alles besser machen und so rechnete man mit einem klaren Sieg. Doch bei strömenden Regen wurden wieder die gleichen Fehler gemacht. Wieder Rückstand, Spiel viel zu eng gestaltet indem die Flügel nie besetzt waren, so gab es natürlich auch keine Anspielstationen. Jetzt heißt es weiter hart arbeiten um endlich auch mal in Führung zu gehen, vielleicht wären dann die Köpfe frei für mehr. Jungs, bleibt dran und glaubt an Euch, ihr könnt es!
Das nächste Vorbereitungsspiel unserer C-Junioren ist am kommenden Samstag, den 16.02. früh um 09:30 Uhr gegen den SV Spaichingen.
Bisherige Vorbereitungsspiele:
keine

D1-Junioren

FC Rottenburg U13 – SpVgg Holzgerlingen U13 0:9 (0:4)

Am schwersten erwischt hat es unsere D1-Junioren, die am Sonntagmorgen gegen den Bezirksstaffel-Dritten Böblingen/Calw in einem Leistungsvergleich über 3x 25 Minuten gehörig unter die Räder kam. Zu berücksichtigen ist, daß unsere Jungs ihr erstes Testspiel nach der Halle im Freien absolvierten und sich erst wieder an die Maße gewöhnen müssen. Diese Niederlage wird den Jungs wahrscheinlich eine Weile durch die Köpfe schwirren, bevor unser Trainerteam Frank Kiefer/  Oliver Seel in einigen Gesprächen und weiteren Trainingseinheiten die Jungs wieder in die Spur führen wollen. Das Gute an dem 0:9 ist, daß es sich “nur” um ein Testspiel handelt und demnach keine Punkte verteilt werden, trotzdem ärgerlich.
Beim nächsten Test will unsere U13 alles besser machen, wenn man am Samstag, den 16.02. auf dem Kunstrasen um 11 Uhr die U12 des SV Spaichingen empfängt.
Bisherige Vorbereitungsspiele:
keine

TEAM Damen steht nach dem 3:1 in Ofterdingen wieder im Pokal-Halbfinale


TSV Ofterdingen –
FC Rottenburg TEAM Damen
1:3 (0:0)

Frauen Bezirkspokal Alb | Viertelfinale
Datum: Mittwoch, 10.10.2018
Spielbeginn: 19 Uhr
Spielort: Steinlachstadion Ofterdingen

Einzug ins Halbinfale perfekt gemacht

Das Viertelfinale im Bezirkspokal stand an und man fuhr zum Auswärtsspiel nach Ofterdingen. Nach zuletzt 5 Pflichtspielsiegen in Folge wollte man auch das 6. Spiel gewinnen und ins Halbfinale einziehen. Dieses Vorhaben gestaltete sich aber erstmal schwierig. Die Zuschauer am Mittwochabend sahen erstmals ein ausgeglichenes Spiel. Die ersten 15 Minuten gehörten den Gastgeberinnen, während die zweiten 15 Minuten den FCR-Damen gehörten, die sich dann wieder eine kleine Pause gönnten, in der sie den Ofterdingerinnen das Zepter überließen. Beide Teams hatten die Chance in Führung zu gehen, scheiterten aber an der jeweiligen Torspielerinnen oder am eigenen ungenauen Abschluss. Anne Biering rettete die FCR-Damen zweimal vor einem möglichen Rückstand.
In der Halbzeitpause sammelte man sich und wollte mit Vollgas in die zweite Halbzeit starten. Dies gelang den FCR-Damen besser als den Gastgeberinnen. Nach einem schönen Pass von Esra Özal war Cris Saracino alleine durch, ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum 1:0, aus Rottenburger Sicht, ein. Das Tor leitete die stärkste Phase der Rottenburgerinnen ein. Man erspielte sich ein Übergewicht an Chancen und konnte in der 54. Minute das 2:0 erzielen. Kathrin Zug war die Torschützin. In der 71. sorgte Esra Özal für die Entscheidung bzw. das 3:0. 30m vor dem Tor kam der Ball zu ihr, und sie haute den Ball über alle hinweg ins gegnerische Tor. Doch wer gedacht hat, dass die Ofterdingerinnen nun das Handtuch schmeißen würden, wurde eines Besseren belehrt. In der 83. kamen diese nämlich zum 3:1 Anschlusstreffer und schöpften nochmal Mut. An der FCR-Defensive war aber in der restlichen Zeit kein Vorbeikommen mehr.
Fazit:
FCR-Damen ziehen ins Halbfinale des Bezirkspokals ein. Aufgrund der starken 2. Halbzeit ist dieses Ergebnis verdient. Wie schon im Ligaspiel stand das Spiel jedoch lange auf der Kippe. Am Ende konnte man sich aber über den 6. Pflichtspielsieg in Folge freuen. Nun erwartet man mit Freude die Auslosung.

Cristina Saracino (links) legte mit dem Tor zur 1:0 Führung den Grundstein zum erfolgreichen Einzug ins Halbfinale
(Archivbild aus dem Spiel gegen Oberndorf)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung:
Anne Biering, Julia Diegel, Jule Bühler, Catrin Volk (C), Jenny Fischer, Annabell Widmaier, Sophia Hess, Cristina Saracino, Kathrin Zug, Laura Paldauf, Esra Özal
Auswechselspielerinnen:
Magdalena Bausenhart, Miriam Balm, Teresa Hahn, Maike Fabich
Ein- und Auswechslungen:
(59.) Fabich für Fischer, (70.) Bausenhart für Paldauf, (76.) Hahn für Özal
Tore:
0:1 Cristina Saracino (51.)
0:2 Sophia Hess (54.)
0:3 Esra Özal (66.)
1:3 Cathrin Steinhilber (81.)
Schiedsrichter:
Dustin Quinones (TSG Tübingen, SRG Tübingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Alle Pokalspiele mit Ergebnissen

Ausblick:
Am Sonntag den 14.10.2018 kommt es um 11 Uhr auf dem Rottenburger Kunstrasen zum nächsten Saisonspiel. Zu Gast sind die Damen aus Römerstein. Wir hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung.

TEAM Damen gewinnt beim TSV Ofterdingen auch ihr zweites Auswärtsspiel


TSV Ofterdingen –
FC Rottenburg TEAM Damen
1:3 (1:1)

Regionenliga 5 Württemberg | 2. Spieltag
Datum: Samstag, 15.09.2018
Spielbeginn: 17 Uhr
Spielort: Sportgelände Ofterdingen (Steinlachstadion)

Harter Fight beim 3:1 Auswärtserfolg in Ofterdingen

Nachdem man mit einem 4:1 in die Saison gestartet war, wollte man am Samstagabend gegen Ofterdingen noch einmal nachlegen und den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Die Stimmung war gut, das Aufwärmen passte und alle waren heiß auf das Spiel.
Die FCR-Damen begannen sehr druckvoll, spielten gleich mutig nach vorne und konnten bereits in der 6. Minute in Führung gehen. Kathrin Zug tankte sich im Strafraum an zwei Gegenspielerinnen vorbei und legte quer auf Cris Saracino, die nur noch zum 1:0 einschieben musste. Nach dem 1:0 gab es jedoch einen erkennbaren Knick im Spiel der FCR-Damen. Man spielte unkonzentriert und lethargisch. Die Folge dieser Spielweise war das 1:1 in der 14. Minute. Auch nach diesem Weckruf wurde das Spiel erstmals nicht besser. Die Ofterdinger liefen die FCR-Damen gut an und setzten diese immer wieder unter Druck. Die Gastgeberinnen konnten sich die größeren Spielanteile sichern und kamen immer wieder gefährlich vor das FCR-Tor. Kurz vor der Halbzeit wurden die FCR-Damen dann doch wieder besser und konnten sich ebenfalls noch die ein oder andere Torchance erspielen. Die Chancen konnten aber keine der beiden Mannschaften nutzen. So blieb es beim 1:1 zur Halbzeit.

Die Torschützinnen – Cris Saracino und Büsra Taskin

Der Beginn der zweiten Halbzeit war wieder von aggressivem Anlaufen der Ofterdingerinnen und vielen Annahmefehlern und Fehlpässen der FCR-Damen geprägt. Je länger das Spiel jedoch ging, umso mehr schwanden beim Gastgeber die Kräfte, und umso mehr konnten sich die FCR-Damen befreien. Ab der 65. Minute kamen die FCR-Damen dann auch zu einer Chance nach der anderen, konnten diese aber nicht nutzen. Auch die Ofterdingerinnen hatten noch die ein oder andere dicke Chance. In der 77. Minute schoss Büsra Taskin die FCR-Damen dann endgültig auf die Siegerstraße. Die Vorarbeit kam wieder von Kathrin Zug. Nun war der Knoten geplatzt. 5 Minuten später setzte sich Laura Paldauf im Mittelfeld gegen zwei Spielerinnen durch, chipte den Ball in den Lauf von Cris Saracino und diese blieb vor der gegnerischen Torspielerin cool, umkurvte sie, und schoss zum 3:1 Endstand ein.
Fazit: Das war ein harter Fight in Ofterdingen, der lange auf der Kippe stand und in beide Richtungen hätte fallen können. Durch die herausgespielten Chancen am Ende des Spiels geht der Sieg jedoch in Ordnung. Die erste Halbzeit war nicht sehr gut, da viele Unkonzentriertheiten das Spiel erschwerten, in der zweiten Halbzeit zeigte man aber, dass man 90 Minuten gehen kann und dass man das Spiel auch in den letzten 10 Minuten noch entscheiden kann.
Aufstellung:
Anne Biering, Julia Diegel, Fiona Tschochner, Jule Bühler, Franziska Zug, Magdalena Bausenhart (C), Teresa Hahn, Sophia Hess, Esra Özal, Cristina Saracino, Kathrin Zug
Auswechselspielerinnen:
Catrin Volk, Miriam Balm, Laura Paldauf, Johanna Schwenkglenks, Lea Iffert, Büsra Taskin
Auswechslungen:
(36.) Taskin für Hahn, (50.) Volk für Bühler, (70.) Paldauf für Özal, (85.) Balm für Saracino
Tore:
0:1 Cristina Saracino (6.)
1:1 Cathrin Steinhilber (14.)
1:2 Büsra Taskin (77.)
1:3 Cristina Saracino (82.)
Schiedsrichter:
Adel Habassi
(Hellas Football Club Tübingen, SRG Tübingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Vorschau:
Am nächsten Samstag, den 23.09.2018 bestreitet unser Damenteam nach zwei Auswärtsspielen ihr erstes Heimspiel der Saison. Dann heißt es DERBYTIME!! Die Berghof-Elf empfängt den Lokalrivalen SV Oberndorf um 11 Uhr voraussichtlich auf dem Kunstrasen. Wer Lust und Zeit hat eine Derbyatmosphäre zu erleben, der kommt auf das Hohenberg-Sportgelände. Unsere Damen würden sich über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.