Articles tagged with: Sponsoring

Vorschau auf den 17. Spieltag: FCR empfängt den Vorletzten TSV Wittlingen


FC Rottenburg – TSV Wittlingen

Team: Herren 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb: 17. Spieltag
Datum: Samstag, 08.12.2018
Spielbeginn: 14 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)

Am Samstag steht das zweite Spiel der Rückrunde und das letzte Spiel im Jahr 2018 auf dem Programm. Es war eine Woche indem viel nachgedacht sowie recherchiert wurde, aber auch analysiert welche Fehler am letzten Sonntag gemacht wurden. All das wurde aufgearbeitet, unter anderem in vielen Gesprächen und in eigens auf den nächsten Gegner einstudierten Trainingseinheiten. Unsere Jungs sind heiß und hungrig und haben sich nach dem schwachen Auftritt und den verlorenen zwei Punkten gegen Sickenhausen sich in der abgelaufenen Trainingswoche reichlich Appetit geholt um den Tabellenvorletzten TSV Wittlingen zu schlagen und mit den drei geforderten Punkten mehr als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen.

Über 100%ige Kampf- und Teamleistung wieder zum Erfolg

Natürlich kommt man über diese Rottenburger Tugenden und Teameigenschaften nur über konzentrierte 90 Minuten plus Nachspielzeit. Der Ehrgeiz aber auch der Wille sollte kein Thema sein, denn unsere Mannschaft will ihren Fans wieder den “geilen” Fußball spielen und zeigen, den FCR-Kapitän René Hirschka letzte Woche nach dem gebrauchten Spieltag allen in Erinnerung gerufen hat. Jeder einzelne Spieler steht nun am Samstag wissend in der von FC-Coach Frank Eberle geforderten Pflicht, die Tabellenführung die man seit dem 7. Spieltag, als seit 10 Spieltagen inne hat, zu verteidigen um als Wintermeister in die wohlverdiente Pause zu gehen. Daher haben alle unsere Kicker sich unter der Woche nochmal den Hintern aufgerissen um dieses Mission und angestrebtes Ziel zu erreichen.
Es hat weh getan als man gegen Sickenhausen erstens unnötig zwei Punkte liegen ließ, aber auch zweitens seine weiße Weste verloren hat und drittens seinen besten Offensivallrounder (7 Tore und 10 Assists) wegen einer blöden Roten Karte die nächsten Wochen bzw. nächsten Spiele schmerzlich fehlen wird. Das gibt wiederum die Chance sich für die Anderen zu zeigen, wie z.B. Nachwuchstalent Mathias Hägele, der sich immer öfter in die Stammelf spielt.

Um am Samstag erfolgreich vom Platz zu gehen, geht auch ein Appell an unsere Fans, recht zahlreich und lautstark hinter unserem Team zu stehen und anzufeuern. Unsere Mannschaft hat es aber auch nach so vielen tollen Spielen und souveränen Siegen und der Belohnung mit dem Platz an der Sonne verdient, würdig in den sich nahenden Urlaub verabschiedet zu werden. Also, wir zählen auf Euch!

Der 17. Spieltag wird präsentiert von


FCR ohne “6”, dafür kehrt Wagner ins Tor zurück
Am Samstag muss Eberle wieder auf einige Spieler verzichten. Bei Steve Berhane geht die Arbeit vor, so wird er gegen Wittlingen leider fehlen. Julian Neu muss aufgrund eines Seminars verzichten, Alex Schirm hat´s erwischt und muss krankheitsbedingt passen. Das leidige Knieproblem hindert den zuletzt überragenden Loris Zettel seine Kollegen zu helfen und Yannick Stroh befindet sich erst wieder im Lauftraining, daher wird ein Einsatz unwahrscheinlich. Last but not least wird natürlich Steffen Reichert rotgesperrt fehlen. Aufgrund der vielen Ausfälle wird Eberle auf Spieler der U23 mit Bezirksligaerfahrung zurückgreifen. Ob von Beginn an oder zunächst auf der Bank Platz nehmen werden Vincent Seelmann und der Bruder von Lukas Behr Leon Behr.
Mit dem TSV Wittlingen kommt nun am Samstag zum letzten Heimspiel in diesem Jahr nach dem TSV Sickenhausen letzte Woche erneut ein schwieriger Gegner ins Hohenbergstadion, wo es gilt ihren Abwehrriegel spielerisch aber wahrscheinlich in erster Linie über den Kampf zu knacken. Obwohl die Hockenloch-Kicker von der Alb aktuell mit dem Platz als Vorletzter der Tabelle hadern, darf man die Wittlinger nie unterschätzen. Beim 1:0 Auswärtssieg am 2. Spieltag der Hinrunde als man durch den Treffer von Michael Merk nur knapp gewonnen hatte, konnte man erkennen, daß diese Mannschaft nie aufgibt. Allen voran ihre Leistungsträger mit Co-Kapitän und Torjäger Martin Reiff und Co-Spielertrainer und Torjäger mit Oberligaerfahrung Moritz Krohmer. Angeführt wird die Truppe vom 32-jährigen Deutsch-Franzosen Kim Laudage, der als Spielertrainer im Hinspiel zum Einsatz kam. Laudage brachte seine ganze Erfahrung aus seiner Zeit beim VfB Stuttgart und SSV Reutlingen mit in den Verein.
Die Wittlinger starteten sehr gut in die Saison als man mit 2 Siegen, drei Remis und nur einer Niederlage (0:1 gegen den FCR) aus den ersten sechs Spielen noch auf dem 7. Platz stand. Aktuell haben die Wittlinger die letzten sechs Spiele nicht mehr gewonnen, davon die letzten fünf Spiele verloren. Zuletzt gab es eine 0:2 Heimniederlage gegen den SV Hirrlingen. Auswärts gab es erst einen Sieg beim 2:0 in Steinhilben. Sonst gab es auswärts noch zwei Unentschieden (0:0 in Sickenhausen und 1:1 in Pfrondorf).
Der FCR ist neben dem SV Croatia und der SG Reutlingen zuhause noch ungeschlagen, was den Statistiken zufolge auf einen klaren Heimsieg der Eberle-Elf hindeutet. Doch das soll nichts heißen. Die Roten des FC werden gegen den TSV Wittlingen keinen Unterschied machen ob nun der Vorletzte oder der Zweite auf den Hohenberg kommt. Frank Eberle ist gewarnt, denn spätestens nach dem 1:1 vom letzten Sonntag gegen den TSV Sickenhausen wird keine Mannschaft mehr auf die leichte Schulter genommen!

Der Gegner: Turn- und Sportverein Wittlingen 1914 e.V.

Bildquelle: Facebook-Portal TSV Wittlingen


Weitere Infos zur Mannschaft findet man auf der…

Die Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 17. Spieltag


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf am Samstag sowie beim letzten Meisterschaftsspiel in diesem Jahr sorgt Schiedsrichter Ralf Eisele vom SSV Zuffenhausen aus der Schiedsrichtergruppe Stuttgart.

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Adresse: Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Anfahrtskarte <<

Ein paar Impressionen aus dem Hinspiel in Wittlingen

An alle FCR-Fans

Das Spiel gegen Wittlingen ist der letzte Bezirksliga-Auftritt in diesem Jahr. Weiter geht´s vom 27. – 30.12.2018 beim 43. Rottenburger Stadtpokal in der Volksbank Arena. Vom 11. – 13.01.2019 kämpfen unsere Aktiven beim 36. Tagblatt-Turnier in Mössingen beim nächsten großen Turnier in der Steinlachhalle in Mössingen. Das nächste Highlight, dann wieder unter freien Himmel, bestreitet die Eberle-Elf am 12.02.2019 im Testspiel beim Verbandsligisten VfL Nagold. Wieder um Punkte in der Bezirksliga geht es am Sonntag, den 10.03.2019 um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TV Derendingen. Also, an dieser Stelle wünschen wir dann schon mal ein schönes Weihnachtsfest.
Nächstes Derby unserer U23 gegen den SV Neustetten
Unsere U23 sollte mit dem Rückenwind des 2:1-Sieges letzte Woche beim Derby gegen Dettingen den Aufsteiger SV Neustetten auf dem Hohenberg antreten. Ein Sieg gegen den Tabellenletzten am Sonntag, den 09.012. um 14 Uhr auf dem Hohenberg sollte in diesem Kellerduell Pflicht sein, um zur Winterpause den Anschluß an die Nichtabstiegsplätze wieder hergestellt zu haben. Auch hier hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung.

Nun wünschen wir für den Samstag eine spannende, faire und für den FCR hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“

Vorschau auf den 16. Spieltag: Herbstmeister erwartet den TSV Sickenhausen


FC Rottenburg – TSV Sickenhausen

Team: Herren 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb: 16. Spieltag
Datum: Sonntag, 02.12.2018
Spielbeginn: 14 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)

Nach dem 3:0 Derbyerfolg letzten Samstag beim härtesten Konkurrenten SV Hirrlingen, verteidigte man souverän die Tabellenführung, bestätigte daß man zu Recht an der Tabellenspitze steht und baute diese noch um 2 auf jetzt 5 Punkte aus. Am Sonntag dürfen unsere Zuschauer/ Fans ihren Herbstmeister erstmals im Heimspiel zujubeln wenn man mit dem TSV Sickenhausen einen hartnäckigen Gegner empfängt. Das Ziel lautet aber ganz klar 3 Punkte um die Verfolger weiter auf Distanz zu halten.

Rückrundenauftakt und Spiel Eins als Herbstmeister

Die Eberle-Elf krönte sich am letzten Wochenende verdient zum Herbstmeister, da man gegen den Tabellenzweiten SV Hirrlingen nichts anbrennen ließ und zumal noch zu Null spielte. Als ärgsten Verfolger steht nach einem vorgezogenen Bezirksligaspiel aktuell nun der TSV Dettingen/Erms auf dem 2. Platz, die beim SV Pfrondorf knapp aber dennoch mit 3:2 gewinnen konnte. Unser Ziel für den Sonntag wird es sein die 3 Punkte auf dem Hohenberg zu halten um eben diese Verfolger auf Distanz zu halten. Vor dem 16. Spieltag sind dies Mannschaften wie der Dritte Young Boys und der SV Croatia aus Reutlingen aber auch den SV Hirrlingen darf man nicht abschreiben.
Wie sagte unser FCR-Experte, Förderer und Kenner der 1. Mannschaft Andy Noll so schön als er unsere Jungs zur Herbstmeisterschaft gratulierte, Glückwunsch zur Halbzeit-Meisterschaft – es sind aber erst 45 Minuten gespielt… Keep On Winning.” Mit dieser Erkenntnis hat Noll wohl Recht und will den Jungs damit nur sagen, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, weiter hart und konzentriert zu arbeiten und keinen aber auch keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen. Denn wie jeder mittlerweile weiß, kann in dieser verdammt schweren und ausgeglichenen Liga jeder jeden schlagen. Deshalb warnt auch Eberle davor, nach der gesammelten Euphorie der letzten Woche, der klaren Tabellenführung und dem Gewinn der Herbstmeisterschaft, leichtsinnig zu werden und die Sickenhausener nicht ernst genug zu nehmen. Deshalb wurden auch wieder einige lehrreiche Einzelgespräche zwischen Mannschaft, Trainer und Sportlicher Leitung geführt.
“Gegen Sickenhausen streben wir den 7. Heimsieg der Saison an und erwarten einen hartnäckigen Gegner, gegen den wir wiederum sehr konzentriert und engagiert spielen müssen!” so FC-Coach Eberle nach einer anstrengenden Trainingswoche, bei dem unsere Jungs sich wie gewohnt auf den nächsten Gegner spielerisch wie taktisch einstellten und vorbereiteten. Das letzte Heimspiel vor über einem Jahr konnte man zufriedenstellend beenden und auch verdient mit 4:2 gewinnen. Torschützen damals waren 2x Lukas Behr, René Hirschka und Adrian Dettling.

Der 16. Spieltag wird präsentiert von


Der FCR sieht das Erfolgsgeheimnis besonders im Kollektiv
so Eberle, der immer wieder seinen breiten und ausgeglichenen Kader hervorhebt und lobt. Allerdings warnt er gleichzeitig vor dem Bruder Leichtsinn, der angesichts momentaner Situation des Tabellenführers und Herbstmeisters.
Ein Artikel der SWP sagt – Die erste Entscheidung ist am vergangenen Samstag beim Derby zwischen den Topteams FC Rottenburg und SV Hirrlingen bereits gefallen. Mit einem klaren 3:0-Erfolg beim bisherigen Tabellenzweiten sicherten sich die Gäste aus der Domstadt die Herbstmeisterschaft. Das Erfolgsgeheimnis sieht Rottenburgs Trainer Frank Eberle besonders im Kollektiv. „Wir sind eine sehr junge Mannschaft und unsere Neuzugänge haben bisher voll eingeschlagen. Die Stimmung in der Truppe ist überragend, und wir fühlen uns sehr wohl auf Platz eins. Wir spielen eine richtig gute Vorrunde, so kann es weitergehen“, sagt der erfahrene Coach gegenüber Rainer Jock von der Südwest Presse. Mit einem Sieg am Sonntag gegen den Tabellenneunten TSV Sickenhausen könnte man sich diese noch weiter verschönern.
Am Sonntag gegen Sickenhausen wird Eberle dennoch auf zwei wichtige Spieler verzichten. Jungtalent Matze Hägele wird beim Vorspiel der 1. Mannschaft bei der U23 im Derby und wichtigen Spiel gegen den TSV Dettingen/Rottenburg eingesetzt, da er aufgrund Schichtarbeit diese Woche nicht trainieren konnte. Ansonsten sind alle Spieler an Bord. “Wir werden außerdem unseren 2. Torhüter Pascal Baumgärtner für seine sehr guten und intensiven Trainingsleistungen der letzten Wochen belohnen und ihn bei der 1. Mannschaft spielen lassen! So kommt unsere Nr. 1 Tobi Wagner zu seinem zweiten Derby in Folge, denn er wird zunächst bei der U23 spielen und danach noch gegen Sickenhausen auf der Bank Platz nehmen”, so das Statement nach dem Abschlusstraining vom überzeugten Frank Eberle. Eine nicht so schöne Last-Minute-Meldung flatterte dann noch am Samstagvormittag rein und darin heißt es: Loris Zettel wird wegen Knieproblemen erstmal auf der Bank sitzen, sein Einsatz ist wird daher fraglich.” So geht man kein Risiko ein und wartet am Sonntag das Aufwärmtraining ab.
Da der TSV Sickenhausen nicht auf die leichte Schulter genommen werden soll, zeigt der 1:0 Auswärtssieg beim SV Zainingen nach zuvor drei Niederlagen (zuhause gegen Hirrlingen und Dettingen/Erms und in Eningen). Ein Interview mit Zainingens Kapitän Julian Bächle zeigt, daß der Sieg in Zainingen eher glücklich war. “Ja, natürlich war die Niederlage gegen Sickenhausen vergangenes Wochenende mehr als ärgerlich. Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel und eine schwache Bezirksligapartie, die keinen Sieger verdient gehabt hätte.” Dennoch in Zainingen zu gewinnen gebührt ein Ausrufezeichen. Das Hinspiel zum Saisonauftakt am 19.08.2018 konnte der FCR mit 3:2 gewinnen. Kapitän Hirschka wertete das Hinrundenspiel wie folgt: Alles in allem war der 3:2 Sieg verdient, doch man hätte sich den Sonntag ruhiger gestalten können und hat sich selbst das Leben etwas schwer gemacht.”
Personell müssen auch die Grün-Weißen auf einen wichtigen Spieler verzichten. Abwehrspieler Marcel “Kampfterrier” Mayer so wie ihn der TSV titelt, fällt mit einem Bruch des äußeren Sprunggelenkknochens, zugezogen beim Spiel in Zainingen, wohl längere Zeit aus. Mit Ex-Oberligaspieler vom SSV Reutlingen Dominik Grauer haben die Sickenhausener den mit 10 Treffern aktuell viertbesten Stürmer der Bezirksliga in ihren Reihen. Also auf ihn wird zu achten sein. Da kommt auf unsere beiden Innenverteidiger Hirschka und Kopp wahrscheinlich einiges zu. Doch mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung dürfte im Normalfall mit der vorhandenen Heimstärke nichts anbrennen. Doch nochmal wie schon oben erwähnt. Vorsicht Bezirksliga – ihr wisst schon!
Zum Schluss wollen wir uns noch beim VfL Pfullingen bedanken, die uns zur Herbstmeisterschaft mit einem Kommentar auf Facebook würdigten: Vollkommen zu Recht ganz oben. Die beste Performance und Kontinuität gezeigt, während die Mitbewerber gewissen Schwankungen ausgesetzt waren. Danke für die lobenden Worte!

Der Gegner: TSV 1972 Sickenhausen e.V.

Hintere Reihe stehend von links:
Anton Kandlbinder, Max Walker, Tim Schneider, Florian Trost, Nicola Rauscher, Tim Riekert, Yannick Heck
Mittlere Reihe stehend von links:
Trainer Benjamin Ponath, Rene Haarer, Simon Borst, Dominik Grauer, Patrick Huggenberger, Paul Prochiner, Fabian Simon, Maximilian Mohr, stellvertretender Abteilungsleiter Jens Hein
Vordere Reihe sitzend von links:
Marcel Mayer, Patrick Lauer, Lukas Schmid, Dominik Starzmann, Alexander Wahr, Philipp Saur, Dominik Kaschuba, Patrick Taubmann
Auf dem Bild fehlen:
Abteilungsleiter Timo Bintakies, Patrick Luz, Christopher Adams, Sven Breitmoser, Marc Laux

Weitere Infos zur Mannschaft findet man auf der…
Bildquelle: Facebook-Portal TSV Sickenhausen

Die Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 16. Spieltag


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf am Sonntag sorgt der erfahrene 25-jährige und der schon seit 5 Jahren in der Oberliga tätige Schiedsrichter Manuel Digeser von der TuS Ergenzingen aus der Schiedsrichtergruppe Nördlicher Schwarzwald. Auch in der U17-Bundesliga war Digeser schon im Einsatz.

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Adresse: Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Am Sonntag spielt unsere Erste erstmals als frischgebackener Herbstmeister vor eigenem Publikum gegen den TSV Sickenhausen. Unser FC hat sich für den Sonntag wieder viel vorgenommen und will seine weiße Weste weiterhin verteidigen und behalten, deshalb brauchen wir wieder Eure zahlreiche Unterstützung. Kommt so zahlreich wie möglich ins Hohenbergstadion und gebt diesem Spiel den würdigen Rahmen den er verdient und feuert unsere Kicker lautstark an. Anstoß im Hohenbergstadion ist am Sonntag ist bereits um 14 Uhr. Wir zählen auf euch!
Unsere U23 empfängt zum großen Derby den TSV Dettingen
Bitte vergesst nicht unsere U23, die im Vorspiel um 12 Uhr den Tabellenzweiten TSV Dettingen/Rottenburg empfängt. Ein Sieg sollte her um nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Den besonderen Reiz dieses Derbys besteht darin, daß mit Enzo Fortuna und Matthias Schirinzi zwei Ex-U23-Coaches für die Dettinger im Einsatz sind. Fortuna als Chefcoach und Schirinzi als Spieler. Dass diese Mission kein leichtes Unterfangen wird, wissen alle selber, deshalb gilt höchste Konzentration und eine geschlossene Mannschaftsleistung bis der Schiri Andreas Rudoll von der Spfr Bitz abpfeift. Für Überraschungen ist unsere U23 immer bereit, siehe die Siege in Altingen und gegen Poltringen/Pfäffingen und das Remis gegen Wendelsheim. Also Jungs, haut rein und holt uns den Derbysieg!!
Damenspiel abgesagt!!
Das Heimspiel unserer Damen am heutigen Samstagabend gegen den Tabellenletzten SGM Fulgenstadt/Herbertingen fällt aufgrund Spielermangels der Gäste aus!

Nun wünschen wir für den Sonntag eine spannende, faire und für den FCR hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“

FCR landet mit dem 6:0 gegen den TSV Eningen den höchsten Saisonsieg


Der 14. Spieltag wurde präsentiert von




Der FC Rottenburg konnte auch beim 6. Heimspiel seinen 6. Erfolg einfahren und bleibt damit nach der Vorrunde verlustpunktfrei und setzt sich nicht nur in der Bezirksligatabelle als Spitzenreiter fest sondern übernahm nach der schon bestehenden Führung der Auswärtstabelle nun auch erst aufgrund der wenigen Heimspiele die Führung in der Heimtabelle. Es läuft. Am Sonntag hat sich wiedermal bestätigt, daß der FCR bei seinen Neuverpflichtungen alles richtig gemacht hat. 2x Merk, 2x Julian Neu und Reichert waren erfolgreich. Eine stabile und konstante Mannschaftsleistung reichte um gegen den Aufsteiger aus Eningen sogar in der zweiten Halbzeit einen Gang runter zu schalten.

Neuzugänge sorgen für den höchsten Saisonsieg seit über 7 Jahren

Es ist nicht selbstverständlich, daß sich die Neuzugänge so erfolgreich in den Kader integrieren, doch in dieser Saison hat unsere Sportliche Leitung alles richtig gemacht. Alle Neuzugänge ohne Ausnahme, haben sich sportlich wie charakterlich ins bestehende Gefüge optimal eingeordnet. Mit den beiden Doppelpacks von Merk (mit jetzt 7 Saisontoren) und Neu sowie dem Treffer von Reichert und unserem Kapitän Hirschka himself, gelang den Jungs jetzt sogar mit dem 6:0 der höchste Saisonsieg. Außerdem war es der höchste Pflichtspielsieg seit dem 6:0 in der Landesliga gegen den damaligen Absteiger VfL Mühlheim am 01.06.2011 unter dem Trainer Markus Holzberger.
Am Sonntag ließ der FCR von Beginn nichts anbrennen und spielte hochkonzentriert, mit dem Wissen von der Auswärtsstärke der Eninger. So legte der FC auch gleich richtig los und kam bereits in der 3. und 4. Minute durch einen Drehschuß von Weber und einer Volleyabnahme von Merk zu ihren ersten guten Möglichkeiten und setzten so gleich ein Ausrufezeichen Richtung Eningen. Drei Minuten später verpasste Kopp einen Freistoß von Behr am 2. Pfosten und kam einen halben Schritt zu spät.
Doch dann die 10. Minute. Behr legt auf den in der Mitte lauernden und heute stets agilen Merk auf, der nimmt den Ball an und haut den Ball mit links in den Kasten. 1:0 für den FCR und das zu diesem frühen Zeitpunkt schon völlig verdient. Als Tabellenführer kehrt nun auch die Effektivität zurück, die dem FCR lange abhanden gekommen schien. In der 13. Minute dann ein Highlight dieses Spiels. “Hammer”-Kopp wie ihn die Fans immer wieder fordern wenn es zu Freistößen aus der Distanz kommt, schnappte sich dann auch den Ball und donnerte diesen aus gut 30 Metern ans obere linke Lattenkreuz. Wow, was für ein Pfund, wäre ein Treffer wert gewesen.
Das 2:0 folgte in der 19. Minute als Weber im Strafraum einfach von hinten ungestüm umgestoßen wurde und der Schiri sofort auf den Elfmeterpunkt zeigte. Kein Kommentar, der Chef selber, also Hirschka, nahm sich dieser Aufgabe an und verwandelte den Strafstoß sehr souverän zum 2:0. Eine Minute später war es Reichert. Der Allrounder spekulierte und schnappte sich den Ball nach einen fatalen Abspielfehler der Eninger Abwehr, und beförderte den Ball mit links ins Tor zur 3:0 Führung.
Nach einer halben Stunde erhöhte Merk auf 4:0, als der FCR im 16er des TSV rumgeigelte und so die ein oder andere Chance erstmal liegen ließ, bis Merk den Ball auf links lauernd annahm und aus spitzen Winkel ins lange Eck auf 4:0 erhöhte. Damit war das Spiel eigentlich schon entschieden, denn der FCR dominierte die Eninger und ließ nie Zweifel aufkommen abzubauen.
Die erste aber auch einzige gute Chance der Eninger war in der 22. Minute, die unsere “Katze” Wagner mit einem spektakulären Reflex zunichte machte als sein Gegenspieler völlig frei auf ihn zulief. Wow, ein Wagner eben.
Eine 100%ige Chance weinte der FCR in der 34. Minute nach, als Weber am langen Pfosten nach einem Behr-Querpass am Ball knapp vorbeirutschte. Ein Raunen ging durchs Oval. Kurzzeitig schaltete der FC einen Gang runter worauf der TSV besser ins Spiel kam, was Keeper Wagner gar nicht gefiel und seine Vorderleute aufforderte “Hey, wieder mehr machen, isch grad zu wenig.” Prompt reagierten die Roten und kamen fast zum 5:0. In der Nachspielzeit kam es im 5er der Eninger zu unfassbaren Aktionen, leider wollte der Ball nicht über die Linie. So blieb es nach 47 Minuten beim 4:0 Halbzeitstand.

Das 4:0 von Michael Merk

Die Effektivität in Person – Julian Neu machte in der zweiten Halbzeit den Unterschied
FC-Coach Eberle brachte in der Pause Salafrica für Tobias Wiedmaier und stellte deshalb in der Defensive taktisch um. Trotz einiger guten Chancen durch Oeschger (48.), Kopp (61.) und Reichert 62.) kam der FCR bislang nicht richtig ins Spiel und baute so den Gast auf. Aufgrund der hohen Führung waren es beim FC höchstwahrscheinlich Konzentrationsmängel weshalb die Eninger nun erstmal das Spiel an sich rissen.
Eberle musste reagieren und brachte Offensive für Defensive. Dani Wiedmaier kam zwischenzeitlich in der 58. Minute für Zettel ins Spiel um wieder mehr Druck auszuüben. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten war es Jan Baur in der 67. Minute der auf der Linie plötzlich den Ball wegköpfen musste um nicht den Anschluss zu kassieren. Man hatte nun das Gefühl, der FC bettelt um dieses Gegentor.

Doch dann kam die Wende und die Roten schalteten wieder auf Vollgas. Mit Julian Neu und dem wiedergenesenen Adrian Dettling brachte Eberle in der 69. Minute nun zwei Stürmer auf Spielfeld. Das Feld verlassen mussten Merk und Behr, man höre und staune. Vielleicht bereits Schonung auf das Hirrlingen-Spiel?
Prompt fiel das 5:0 durch Neu in der 75. Minute als Wiedmaier ihn perfekt anspielte. Neu fackelte nicht lange und zog einfach mal aus gut 30 Metern ab und traf mit einem trockenen platzierten Schuss zum 5:0. Es ging also doch noch was beim FC. Der TSV meldete sich auch noch mal und so spielte ein Grüner einfach mal zwei Rote aus und fand in Wagner heute wieder seinen Meister. Drei Minuten nach dem 5:0 war es wieder Neu der dann zum Endergebnis traf. Ein Zuckerpass von Reichert in den Lauf von Neu, der fackelt nicht lange und schloss mit seinem starken linken Fuß zum zweiten Mal unhaltbar zum 6:0 ab. Es waren die ersten beiden Treffer für Julian Neu im Trikot der 1. Mannschaft des FCR. Letzte Woche Hägele, diese Woche Neu, weiter so!
Somit hat Eberle nach anfänglichen Stückwert zur zweiten Halbzeit mit seinen Wechsel alles richtig gemacht. Julian Neu zum Dritten – Ne, da hatte TSV-Keeper Böhringer was dagegen. Kopp bediente Neu mit einem geilen weiten Pass, der scheiterte am herauslaufenden TSV-Keeper am 16er-Eck. Schade, wäre ein geiler Hattrick gewesen. Nach 92 Minuten war dann Schluss.
Fazit:
Es war ein völlig verdienter Heimsieg des FCR der hätte durchaus höher ausfallen können. So hat man nun aus den letzten drei Spielen endlich mal was fürs Torverhältnis getan. Die Roten taten nie mehr als sie eigentlich mussten. Erstaunt war man in der ersten Hälfte über die schwache Abwehrarbeit der Gäste, doch das Torverhältnis der Grünen sagt genau dieses aus und der FC wusste damit umzugehen. Der Schiedsrichter Christopher Körner machte über das gesamte Spiel einen souveränen Eindruck und war eher ein ruhiger Geselle seiner Zunft.
Nun kommt es tatsächlich dazu, daß am kommenden Samstag der Zweite auf den Ersten trifft was für das Top- und Prestigederby nur förderlich sein kann. Die Mutter aller Derbys bekommt nun seinen würdigen Rahmen!


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Von Beginn gingen alle Spieler sehr konzentriert und engagiert zu Werke. Wir haben uns vorgenommen, unsere Angriffe über außen vorzutragen sowie Eningen im Spielaufbau früh zu stören. Beides ist uns gut gelungen, so dass sicherlich eine der besten 1. Halbzeiten der Saison gezeigt wurde.
Unsere Highlights: In der 10. Minute trifft Michi Merk nach feinem Pass von Lukas Behr zu 1:0 Führung, nur 4 Minuten später (13.) klatscht ein Freistoß von Bernd Kopp an die Latte. Nach Foul in der 19. Minute an Manuel Weber versenkt Kapitän René Hirschka den Elfmeter souverän. Nach eigener Balleroberung im Aufbauspiel der Gäste bleibt Steffen Reichert vor dem Tor cool und schiebt in der 20. Minute zum 3:0 ein. Wiederum trifft Michi Merk nach Vorlage von Lukas Behr in der 30. Minute zum vorentscheidenden 4:0. Nach einem der schönsten Angriffe verpasst Manuel Weber in der 34. Minute eine scharfe Hereingabe nur knapp. Mit dem 4:0 zur Halbzeit waren die Gäste noch gut bedient.
Die 2. Halbzeit konnten wir leider nicht mehr so zielstrebig spielen, so dass wir zwar weiterhin das Spiel im Griff hatten, allerdings keine großen Torchancen heraus spielen konnten. Erst der eingewechselte Julian Neu dreht mächtig auf und besorgte mit zwei satten Linksschüssen das Endergebnis von 6:0! Erwähnenswert auch bei dem hohen Ergebnis ist, dass Keeper Wagner die zwei einzigsten Torchancen der Gäste sehr gut parierte!
Kommendes Wochenende spielen wir bereits am Samstag das Derby in Hirrlingen und werden alles daran setzen, unsere schärfsten Verfolger auf Distanz zu halten.
Tobias Wagner (Torhüter, Vizekapitän)
Ich war über das Spiel sehr begeistert, dass wir von Beginn an hochkonzentriert an das Spiel rangegangen sind und unsere ersten Chancen gleich in Tore ummünzen konnten. Es war buchstäblich ein Start-Ziel-Sieg. Wir konnten von Beginn an klar machen wer Chef im Haus ist und wer das Spiel unbedingt gewinnen möchte. Was mich natürlich als Torspieler auch immer wieder logischerweise freut, wenn wir hinten die “Null” halten. Dies gelang uns eindrucksvoll. Dass es in so einem Spiel auch ab und an immer wieder Phasen gibt, welche dann nicht so laufen wie man es sich vorstellt ist denke ich legitim. Positiv stimmt mich jedoch, dass wir aus diesen Spielabschnitten uns wieder heraus gekämpft haben und noch weitere Tore geschossen haben.
Jetzt gilt es sich für das anstehende Derby beim SV Hirrlingen sich diese Woche optimal vorzubereiten. Ich denke wir sind alle heiß auf dieses Spiel und wollen natürlich unbedingt möglichst drei Punkte erzielen. Logischerweise wird dies für mich nicht nur aus dem Hintergrund ein emotionales Spiel, da ich gegen meinen Heimatverein spiele sondern auch, dass ich auf meinen Bruder Steffen treffe. Meine Person und ich denke auch die Mannschaft, freuen uns sehr auf dieses Spiel.

 

So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
(22) Tobias Wagner – (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka (C), (6) Lukas Behr, (8) Loris Zettel, (9) Jan Baur, (13) Leon Oeschger, (19) Manuel Weber, (20) Michael Merk, (23) Steffen Reichert, (27) Tobias Wiedmaier
Ersatzbank:
(1) Pascal Baumgärtner, (11) Adrian Dettling, (16) Francesco Salafrica, (17) Estefanos Berhane, (24) Jonas Neu, (29) Mathias Hägele, (31) Julian Neu, (32) Daniel Wiedmaier
Ein- und Auswechslungen:
(46.) Salafrica für T. Wiedmaier, (58.) D. Wiedmaier für Zettel, (69.) Dettling für Behr und Julian Neu für Merk
Trainerstab auf der Bank:
Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
1:0 Michael Merk (10.)
2:0 René Hirschka (19., Strafstoß)
3:0 Steffen Reichert (20.)
4:0 Michael Merk (30.)
5:0 Julian Neu (75.)
6:0 Julian Neu (78.)
Fussball.de:
Spielverlauf, Aufstellung und Spielerwechsel
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter:
Christopher Körner (Spfr Dettingen/Teck, Schiedsrichtergruppe Nürtingen)
Spielort: 
Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Zuschauer:
ca. 150
Besondere Vorkommnisse:
Trockenes und sonniges aber kaltes Fußballwetter, bewölkt um die 5° C.
Pressestimmen:
Engraf rettet Sieg
Artikel von Paul Junker am 19.11.2018, Schwäbisches Tagblatt
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)

Das 5 und 6:0 durch Julian Neu

Vorschau

Aufgrund des Totensonntags kommt bereits am Samstag, den 24.11. zum lang erwarteten Top-Derby gegen den Tabellenzweiten SV Hirrlingen. Anstoß auf dem Sportplatz Am Tuchhäusle (Rasenplatz) in Hirrlingen ist um 14:30 Uhr. Auf richtig zahlreiche Unterstützung beim letzten Vorrundenspiel würden wir uns natürlich wieder freuen. Wir erwarten in Hirrlingen ein volles Haus und deshalb zählen wir wieder ganz stark auf unsere treuesten Fans, aber auch über jede weitere Rottenburger Unterstützung würden wir uns freuen. Lasst uns gemeinsam die Tabellenführung verteidigen. Die Jungs um Trainer Frank Eberle werden es Euch danken.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen.
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne unter sponsoring@fcrottenburg.de weiter.