Articles tagged with: Ballspende

FCR verabschiedet sich mit einem 0:2 gegen Holzhausen aus der Landesliga


Der Spielball von Uhlsport wurde gespendet vom
Frisurenatelier Jäger | Inhaberin Elke Jäger


FC RottenburgFC Rottenburg – FC Holzhausen

0:2 (0:1)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg | 30. und letzter Spieltag
Samstag, 03.06.2017 | 17:00 Uhr

Elke Jäger mit Sohn überreicht Kapitän René Hirschka den Spielball von Uhlsport.
Rechtsaußen steht FCR-Vorsitzender Carlos Köhler, zurück von der Allgäu-Orient-Rally


250 Zuschauer sahen beim Abschiedsspiel aus der 7. Liga nochmal im Hohenbergstadion ein ordentliches Landesligaspiel

“So wie die spielen, wollten eigentlich wir spielen”

so Holzhausens Mannschaftsbetreuer Kurt Dettinger, der kopfschüttelnd am Spielfeldrand stand. Damit bestätigten unsere Jungs eigentlich die Landesligatauglichkeit, indem man den Vizemeister in Schwitzen brachte. “Rottenburg zeigte, dass das Team mit technisch guten Fußballern bestückt ist und alles dafür tun wollte, nur nichts herzuschenken.” Diesen Satz des Schwäbischen Tagblatt sollte man so stehen lassen und trifft perfekt das Spiel und die Ausrichtung in der Zukunft.
Vor dem Spiel wurden vier wichtige Spieler vom FC-Vorstand Carlos Köhler verabschiedet die in der kommenden Saison andere Trikots tragen werden. Vizekapitän Max Maier wechselt in die Verbandsliga zum VfL Sindelfingen. Tim Weber und Oliver Braun schlagen ihre Zelte beim SV 03 Tübingen auf und werden weiterhin Landesliga schnuppern, ebenso Mehmet Fidan den es zum Neu-Landesligisten TSV Ofterdingen zieht. Anschließend überreichte Elke Jäger vom Frisurenatelier Jäger in der Rottenburger Graf-Bentzel-Str. an unseren Kapitän René Hirschka die neueste Spielball-Generation von Uhlsport, den Inifinity Series Revolution 3.0, wobei sich Hirschka sichtlich freute und sich auch in seiner freundlichen Art bedankte. Auch wir vom FC Rottenburg sagen Danke an Elke Jäger, Max, Tim, Oli und Mehmet.


Verabschiedungen:


“FCR hat zu keiner Zeit aufgegeben und spielte ansehnlich ohne allerdings wie so oft den notwendigen Lucky Punch setzen zu können”

so Martin Haug, seines Zeichens Sportlicher Leiter der Aktiven. Die erste Viertelstunde sah man von den Gästen nicht viel und waren harmlos in ihren Aktionen, obwohl sie eigentlich noch um die Relegation kämpfen mussten. Doch je länger das Spiel dauerte umso mehr kam Holzhausen ins Spiel und nahm dann auch das Heft in die Hand.
“Positiv auf Seiten der Gäste wirkte sich dabei zum einen aus, dass in der Aufstellung plötzlich zwei Namen auftauchten, mit deren Einsatz von Beginn an weder Trainer Onur Hepkeskin noch Co-Trainer Patrick Bialas im Vorfeld gerechnet hatten. Im Startaufgebot standen Ugur Akbaba und Ilie Iordache. Und beide Spieler funktionierten von Beginn an, harmonierten zusammen auch mit dem starken Marc Wissmann und dem späteren Doppeltorschützen Marco Sumser.” so vom Schwarzwälder Bote gut beobachtet. Das zahlte sich dann auch spät, aber doch zum Ärgernis für die Eberle-Elf, in der ersten Hälfte aus. Denn in der 41. Minute ging der FCH mit 1:0 in Führung. “Ilie Iordache leitete einmal mehr aus der eigenen Hälfte einen Angriff ein, fand in Marc Wissmann seinen Abnehmer, der Marco Sumser im Strafraum mustergültig bediente. Dort umspielte der beste Holzhausener Torschütze noch zwei Rottenburger Verteidiger und traf mit einem satten Schuss ins linke Toreck zur Gästeführung.” Perfekt umschriebene Entstehung zur 1:0 Führung vom SchwaBo.
Beim 2:0 zeigte Marco Sumser seine ganze Klasse und fackelte nicht lange nachdem er von Tim Wissmann in der zentralen Schnittstelle angespielt wurde und flach unten links traf. Insgesamt war Holzhausen aufgrund seiner Einzelspieler die bessere Mannschaft. Doch sollten sie in der Relegation gegen den 1. FC Heiningen eine Schippe drauflegen um es in die Verbandsliga zu schaffen.

Wir werden in der Bezirksliga nun die Gejagten sein

“Alle Spieler haben ihre Sache gut gemacht und man darf gespannt sein, wie sie die Aufgaben in der neuen Saison lösen werden.” so ein nach dem Spiel gelöster FCR-Coach Frank Eberle. Auch Max Maier brachte es auf den Punkt und meinte, “Holzhausen hat es im großen und ganzen cleverer gespielt und somit verdient gewonnen.” Unser Sportliche Leiter Martin Haug war dagegen eher etaws skeptisch und meinte zum Abschluß, “Es war symptomatisch, wir waren nicht wirklich schlechter, doch der Gegner wirkte selbstbewusster und sicherer.” Nach dem Spiel wurde in feinster Fairplay-Manier dem FC Holzhausen zur Relegation gratuliert und viel Erfolg gewünscht. So verabschieden wir uns leider aus der Landesliga und hoffen in einem Jahr wieder davon berichten zu dürfen.
“D
er Abstieg aus der Landes- in die Bezirksliga ist zwar bitter, ist für den ersten Step bzw. für den Umbruch aber nicht schädlich! Wer meint, in der Bezirksliga läuft alles von alleine wird sich bereits am 1. Spieltag getäuscht sehen. Wir werden sicherlich eines der gejagten Teams in der Liga sein und uns Woche für Woche beweisen müssen!” so ein bei der Abschlussfeier nach dem Spiel warnender FC-Coach Frank Eberle.


Die vorläufig letzte Startelf einer Landesligamannschaft des FC Rottenburg


Stimmen zum Spiel:

Frank Eberle (Cheftrainer):
“Zum letzten Saisonspiel gegen den FC Holzhausen standen alle verfügbaren Spieler im Kader. In der 1. Halbzeit konnten wir uns sogar leichte Vorteile erspielen, ohne dabei jedoch eine zwingende Torchance zu erarbeiten. Mit der 2. Torchance kurz vor Halbzeit gingen die Gäste 0:1 in Führung. Man merkte, dass ihnen damit der Druck, gewinnen zu müssen, abgefallen ist.
In der 2. Halbzeit erhielten vor weitere Nachwuchsspieler die Chance, Landesligaluft zu schnuppern. Alle diese Spieler haben ihre Sache gut gemacht und man darf gespannt sein, wie sie die Aufgaben in der neuen Saison lösen werden. Mit dem 0:2 in der 62. Minute war das Spiel entschieden und wir konnten Holzhausen nach dem Abpfiff zum Erreichen des Relegationsplatzes gratulieren.”
 
René Hirschka (Kapitän):

In diesem Spiel haben wir uns wie ich finde eigentlich nochmals positiv präsentiert, klar hört es sich komisch an bei einer Niederlage, jedoch ging es bei ihnen um die Relegation und bei uns um nix mehr und trotzdem waren wir am Anfang die bessere Mannschaft und haben das Spiel bestimmt. Doch da wir uns da nicht mit einem Treffer belohnen konnten kamen die Holzhausener immer besser ins Spiel und kreierten ihrerseits Chancen. Von denen letzen Endes dann eine zum 0:1 einschlug. Dann merkte man schon, dass ein richtiges aufbümen nicht durch unsere Reihen gehen wird, jedoch haben wir uns auch nicht hängen lassen und es somit sauber zu Ende gespielt, obwohl wir mit dem 0:2 noch einen weiteren Rückschlag einstecken mussten.
Der Spruch, Euch macht des doch nix aus was interessiert Euch dieses Spiel, den ich an diesem Tag leider zu hauf auch von Unparteiischen hören musste, fand ich sehr empörend, da ich Im Fußball in jedem Spiel alles investieren will und es keine Larifari-Spiele gibt, doch eben deshalb möchte ich unserer Mannschaft ein Lob aussprechen, da wir trotz dieser Nicklichkeiten und Seitenhiebe ein gutes Gesicht gezeigt haben, auch wenn es zu keinen Punkten reichte.”

Max Maier (Vizekapitän):

Wir waren eigentlich von Anfang an sehr gut im Spiel und hatten paar gute Gelegenheiten über die linke Seite, leider war ein paar mal kein Abnehmer zu finden! Unglücklich geraten wir dann in Rückstand als wir einen Angriff unsauber zu Ende gespielt haben und dann ausgekontert wurden!
In Halbzeit 2 hat man dann gemerkt, dass der die Luft raus war und es bei uns um nichts mehr ging! Wir hatten dann noch eine gute Kopfballchance durch René Hirschka und einen Schuss durch Jeff Rauschenberger. Holzhausen hat es im großen und ganzen cleverer gespielt und somit verdient gewonnen.

Martin Haug (Sportlicher Leiter:

Das vorerst letzte Landesligaspiel gegen den FC Holzhausen wurde mit 2:0 verloren.  Es war symptomatisch, wir waren nicht wirklich schlechter, doch der Gegner wirkte selbstbewusster und sicherer in den Zuspielen. Uns fehlte diese Sicherheit, wo sollte sie auch nach so vielen enttäuschenden Auftritten plötzlich herkommen? Positiv sehe ich, dass sich die Mannschaft zu keiner Zeit aufgegeben hat und ansehnlich mitspielen konnte ohne allerdings wie so oft den  notwendigen Lucky Punch setzen zu können.


Ex-Oberligaspieler der TSG Balingen Tim Wissmann, geht hier an Leon Oeschger vorbei


Höhepunkte / 1. Halbzeit
  • 15:00 Uhr:
    Trotz der Verabschiedungen und der Übergabe des Spielballs ließ Schiedsrichter Martin Traub von der SG Griesingen aus der Schiedsrichtergruppe Ehingen das Spiel pünktlich anstoßen.
  • 06. Minute:
    Erste halbe Chance für den FCH. Freistoß für Holzhausen aus zentraler Position kommt flach, FCR-Keeper Tobias Wagner kann klären, läßt den Ball aber abprallen. Der Abstauber wurde wegen Abseits abgepfiffen. Zuvor war es erstmal ein abtasten beider Mannschaften.
  • 11. Minute:
    Erneut Freistoß für Holzhausen, der allerdings recht hoch übers Tor ging. Der FCR war bislang mit zwei drei Angriffen im Spiel, jedoch sprang dabei nicht zählbares bzw. gefährliches heraus.
  • 13. Minute:
    Erste gute Chance für den Gast. Ein Spieler läuft so durch die Abwehr, kein Rottenburger Spieler kann ihn aufhalten. So kommt er zum Abschluß und schießt flach aufs Tor, sah zunächst harmlos aus, doch der Ball traf den Pfosten, dieser sprang entlang der Torlinie zurück zum ersten Pfosten wo dann keiner mehr stand und so die Gefahr sicher gestellt werden konnte.
  • 15. Minute:
    Flanke FCH in den 16er des FCR. Eine Hinterkopfabwehr kann Tobi Wagner sicher von der Luft pflücken.
  • 20. Minute:
    Erste gute Gelegenheit für den FCR. Dettling spielt den Ball über links kommend auf Tim Weber, der dann in den 16er eindringt, aber dann an einem Abwehrspieler hängenbleibt.
  • 22. Minute:
    Erneut gute Chance für den FCR. Berhane stürmt über links und spielt den Ball zur richtigen Zeit in die Mitte, wo kein Roter mitgelaufen war bzw. stand. So wurde eine Topchance hergeschenkt. Schade.
  • 25. Minute:
    Erster Eckball für Holzhausen, allerdinges ohne Gefahr.
    Beim FC Holzhausen sieht man, daß Sie wollen, aber noch nicht können. Dennoch bestimmen Sie das Spiel. Sie sind allerdings zu behäbig, alles scheint so langsam und ohne zwingendes Tempo zu sein. Allgemein ist das Tempo im Spiel sehr niedrig, was FCH-Kapitän Riccardo Spataro dazu veranlasst seine Vorderleute mal kurz zusammen zu stauchen.
  • 36. Minute:
    Flanke vom FCH kommt auf den zweiten Pfosten, geht aber am Tor vorbei.
  • 38. Minute:
    Beste Chance für den FCH durch eine erneute Flanke von links auf den zweiten Pfosten, der Ball wird zurück auf den kurzen Pfosten befördert, wo ein FCH-Spieler den Ball volley erwischt aber Wagner die klasse Chance per Fußabwehr parieren kann, Klassse Parade von Wagner. Er kann so einen Rückstand bewahren. Glück für den FCR.
  • 41. Minute:
    Tor – 0:1 für den FC Holzhausen, Torschütze Marco Sumser. Ilie Iordache leitete einmal mehr aus der eigenen Hälfte einen Angriff ein, fand in Marc Wissmann seinen Abnehmer, der Marco Sumser im Strafraum mustergültig bediente. Dort umspielte der beste Holzhausener Torschütze noch zwei Rottenburger Verteidiger und traf mit einem satten Schuss in den linken oberen Torwinkel zur Gästeführung. Toll gemacht von Sumser.
  • 43. Minute
    Flanke Holzhausen, Tobi Wagner kann mit eine seiner Flugshows glänzen, war aber nicht am Ball. Sah trotzdem von der Tribüne genial aus. Ein typischer Wagner eben!

    Der FC Holzhausen ist in der ersten Hälfte nicht viel besser als der FCR, dominieren aber das Spiel, da sie die besseren Einzelspieler in ihren Reihen haben, die heute einen guten Tag hatten. Der FCR hielt sehr gut mit aber mit wenigen oder harmlosen Chancen, also ein mäßiger erster Spielabschnitt beider Mannschaften.
  • 44. Minute:
    Dann eine kuriose Szene kurz vor dem Pausenpfiff. Der Ball sprang einem Holzhausener Spieler im 16er an die Hand, gleichzeitig liegt ein Gästespieler am Boden, der Ball kommt zu Tim Weber und er stellt das Spielen ein und so wird der Ball nach draußen gespielt. Jetzt war der Schiedsrichter völlig verwirrt, denn er hätte längst Strafstoß für den FC Rottenburg pfeifen müssen. Auch seine beiden Assistenten standen etwas verduzt da und wussten nicht was sie tun sollten. Der Elfmeterpfiff blieb aus, krasse und klare Fehlentscheidung, denn unsere sicherer Schütze Max Maier hätte das Ding gemacht, 100%ig. Schade, so ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabine
  • 45.+1. Minute:
    Schiri Traub ließ einen Minute nachspielen.

Doppeltorschütze Marco Sumser umzingelt von drei Rottenburgern. Baur, Braun und Oeschger


Höhepunkte / 2. Halbzeit
  • 50. Minute:
    Gute Chance für den FCR. Eckball Maier erreicht Hirschka, sein Kopfball geht drüber. Schade.
  • 51. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Rottenburg. Noch-A-Jugendspieler Daniel Wiedmaier kommt für Noch-U23-Spieler Loris Zettel ins Spiel. Zettel gab sein Startelfdebüt in der Landesliga und machte ein gutes Spiel.
  • 58. Minute:
    Klasse Chance für den FCR, die leider nicht konsequent genutzt wurde. Tim Weber drosch den Ball übers Tor anstatt den mitgelaufenen und frei stehenden Taskin in der Mitte anzuspielen. Das war zu überhastet abgeschlossen.
  • 59. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Rottenburg. A-Jugendspieler Luca Alfonzo kam für Tim Weber ins Spiel. Alfonzo kam zu seinem vierten Landesligaeinsatz, bei Weber war es der letzte Einsatz im FCR-Trikot. Wir wünschen ihm alles Gute in Tübingen.
  • 61. Minute:
    Taskin kam zu einer guten Chance, blieb aber im 16er hängen.
  • 62. Minute:
    Tor – 0:2 für den FC Holzhausen, Torschütze Marco Sumser. Holzhausens Torjäger (Dritter in der Torjägerliste mit 17 Toren) Marco Sumser zeigte seine ganze Klasse und fackelte nicht lange, nachdem er von Tim Wissmann in der zentralen Schnittstelle angespielt wurde und er flach unten links traf. Keine Chance für Wagner. Nur spielten die Schwarzwälder ihre Klasse aus.
  • 63. Minute:
    Freistoß für den FCR aus dem Mittelfeld heraus. FCH-Keeper Kevin Fritz lenkte den Ball zur Ecke.
  • 64. Minute:
        Gelbe Karte für Holzhausens Ugur Akbaba wegen Foulspiel.
  • 65. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Holzhausen. Für Ugur Akbaba kam Sven Schwalber ins Spiel.
  • 66. Minute:
    Klasse Abwehraktion von René Hirschka, dafür gab es Szenenapplaus vom Publikum.
  • 69. Minute:
    Schuß aus der 2. Reihe von Holzhausen geht übers Tor.
  • 73. Minute:
        Gelbe Karte für Holzhausens Roland Hoch wegen Foulspiel.
  • 75. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Rottenburg. Es kam zum Doppelwechsel, Jeff Rauschenberger, noch Doppeltorschütze in Schwenningen, kam für Max Maier und Luis Paulos kam für Bugra Taskin ins Spiel. Für Maier war es der letzte von insgesamt 60 Landesliga-Einsätzen in zwei Jahren beim FCR. Maier war in den letzten zwei Jahren der einzigste Spieler der alle 60 Spiele absolvierte. Spricht für sich und somit wünschen wir auch Maier bei seinem neuen Verein VfL Sindelfingen viele Einsätze.
  • 75. Minute:
    Freistoß für den FCR. Hirschka führt selber aus und schießt aus halblinker Position aus gut 40 Metern flach am Tor vorbei. Mutig, aber beim 0:2 warum nicht.
  • 78. Minute:
    Riesenchance für den FCR durch die eingewechselten Paulos und Rauschenberger. Paulos spielt den Ball hinaus auf links wo Rauschenberger den Ball direkt abnimmt und übers Tor schoß. Schade.
  • 82. Minute:
    Flanke von Alfonzo in die Mitte wo Paulos den Ball bekommt aber mit einem schwachen Schuss links am Tor abschließt. Hätte man mehr draus machen können, aber gut. Die Chancenverwertung beim FCR war in dieser Saison sowieso nicht vom Glück begünstigt.
  • 83. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Holzhausen. Für Tim Wissmann kommt Ovidiu-Marcel Gaber ins Spiel.
  • 88. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Holzhausen. Für Marco Sumser, der seinen verdienten Applaus abholte, kommt Roman Rieger ins Spiel.
  • 89. Minute:
    Eckball für den FCR. Ein Kopfball von Hirschka kommt zurück ins Feld und der Nachschuß wurde dann mit der Hand eines Hozhausener Abwehrspielers abgewehrt. Das muss ein ganz klarer Elfmeter geben, gab´s aber nicht. So wurde dem FCR sein zweiter klarer Elfer verwehrt. Soviel zum Glück, mehr sage ich nun nicht mehr dazu.
  • 90. Minute:
    Aus und Ade Landesliga! – Schiri Traub pfeift das Spiel überpünktlich ab. Der Sieg für Holzhausen geht in Ordnung und so erreichen sie verdient die Relegation für die Aufstiegsspiele zur Verbandsliga bei dem wir ihnen viel Erfolg wünschen. Die Schirileistung war heute eher unglücklich.
    Einmalig in dieser Saison war, daß unsere Mannschaft heute erstmals ohne jede Karte blieb, also es gab keine Gelbe, keine Gelb/Rote und keine Rote Karte. Wow, das nennt man FairPlay. Allerdings beendete man die Saison in der Fair-Play-Tabelle auf dem 12. Platz. Hmmm.

Aufstellungen und Ersatzbank:

  • Ein- und Auswechslungen:
    (51.) Daniel Wiedmaier für Loris Zettel, (59.) Luca Alfonzo für Tim Weber, (75.) Jeff Rauschenberger für Max Maier und Luis Paulos für Bugra Taskin
  • Trainerstab auf der Bank:
    Frank Eberle (Trainer), Bernd Kopp (Co-Spielertrainer), Jürgen Haug (Torspielertrainer), Matthias Amthor (Betreuer)

Das Spiel im Stenogramm:

  • Tore:

0:1
Marco Sumser (8)
41. Minute

0:2
Marco Sumser (8)
62. Minute


Loris Zettel und Max Maier mit vollstem Einsatz. Oeschger, überall zu finden, sichert ab


Bilder:

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: G. Jäger, Markus Riel)


Video:


Interne Statistik:


Eine seiner letzten Aktionen im FCR-Trikot, Tim Weber


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
Das erste Tor als Dosenöffner

Montag, 06.06.2017: Artikel von Uli Bernhard lesen

 
 
 
FC Holzhausen erreicht Relegation

Montag, 06.06.2017 • Artikel lesen

Kader rechtzeitig aufgefüllt

Montag, 06.06.2017 • Artikel von Michael Stock lesen

Starke Rückrunde reicht nicht

Montag, 06.06.2017 • Artikel lesen


Der FC Rottenburg im Kreisel. Trainer Frank Eberle versucht nach dem letzten Landesligaauftritt die richtigen Worte zu finden


Vorschau:

Das war´s!! Bis auf weiteres ist Sommerpause. Ab Dienstag gehen unsere Kicker erstmal in Urlaub, bevor am 10. Juli Trainingsauftakt zur Vorbereitung für die bestens bekannte Bezirksliga ist. Gleich fünf Tage später kommt es zum ersten Vorbereitungsspiel gegen die U19 des SSV Reutlingen die am 18.06. gegen die TSG Backnang um den Aufstieg in die EnBW Oberliga Baden Württemberg spielt. Nach einem geplanten Trainingslager in der 29. Kalenderwoche ladet unsere Mannschaft dann vom 27. bis 30.07. zum 6. Micki Sport Neckarpokal 2017, bei dem der FC Rottenburg Veranstalter und Gastgeber im Hohenbergstadion sein wird. Alle weiteren Termine werden nach und nach im Kalender unserer Homepage eingetragen. also, immer fleißig vorbeischauen und auf dem Laufenden bleiben.
“Zum Abschluss wollen wir uns bei allen Fans die uns auch bei Auswärtsspielen, egal bei Wind und Wetter, Regen, Schnee oder Hitze immer treu geblieben sind, Danke sagen und hoffen in der Bezirksliga auch weiter auf Eure zahlreiche Untzerstützung. Also, erstmal schönen Urlaub. Bis bald!”


Sponsoring beim FC Rottenburg – Sie haben Interesse?

Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de

Vorschau auf den 30. und letzten Spieltag: FC gegen FC – Holzhausen zu Gast


Der Spielball zum letzten Saisonspiel 2016/17 wird gespendet vom Frisurenatelier Jäger | Inhaberin Elke Jäger


Landesliga transparenz beschnittenFC Rottenburg – FC Holzhausen

30. und letzter Spieltag: Landesliga Staffel 3 Württemberg

Datum: Samstag, 03.06.2017
Spielbeginn: 17:00 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg


Es wird bis auf weiteres der letzte Landesligaauftritt des FCR. Es soll auf jeden Fall nochmal ein Fest werden, zumindest nach dem Spiel

Eberle-Elf kann dem FC Holzhausen noch die Saison versauen, SV 03 Tübingen drückt dem FCR die Daumen und ist LIVE dabei

Mit einem LIVE-Ticker wollen sich die Kicker des SV 03 Tübingen am Samstagnachmittag stets auf dem Laufenden halten. Warum? Die Tübinger, momentan Dritter, haben noch die Chance den 2. Platz zu erreichen, was für die Relegationsspiele für die Verbandsliga berechtigen würde. Doch bei zwei Punkten Rückstand müssen erstmal die Tübinger selber ihr Spiel zuhause gegen den Absteiger SC 04 Tuttlingen gewinnen. Im Rottenburger Hohenbergstadion muss der FC Holzhausen parallel sein Spiel gegen den Gastgeber FC Rottenburg gewinnen um den 2. Platz zu verteidigen. Dem FC Holzhausen würde ein Unentschieden reichen, vorausgesetzt der SV 03 gewinnt nicht mit vier Toren Unterschied. Also, es ist beim Saisonfinale noch richtig viel Pfeffer drin und der FCR könnte das Zünglein an der Waage sein. Doch nicht die Schwarzwälder, aber auch nicht die Unistädter sollen meinen der FCR spielt nur noch mit halber Kraft, nö, die anschließende Saisonabschlussfeier soll mit einem Sieg gefeiert werden, so will man sich würdig aus der Landesliga verabschieden. Also freuen wir uns einen heißen Nachmittag mit tollen Fußball.
Mit der Leistung der ersten Halbzeit aus dem Schwenningen-Spiel, dürften sich die Holzhausener trotz der anstehenden Hitzespiels warm anziehen. Mehr wird aber nicht verraten.
Die Holzhausener, gehen in der neuen Saison ganz andere Wege und werden sich mit zahlreich aus der Oberliga und Verbandsliga namhaften Neuzugängen verstärken, anders der FCR. Die Eberle-Elf wird sich vorwiegend auf die eigene Jugend konzentrieren, dabei steht in der Bezirksliga ein Neuanfang bevor. “Wir wollen unbedingt in die Relegation um die Verbandsliga”, so die Marschrichtung von Holzhausens Trainer Onur Hepkeskin – und schiebt den mahnenden Zeigefinger gleich hinterher. “Auch wenn der FC Rottenburg bereits als Absteiger feststeht, werde seine Mannschaft einen Teufel tun und die Begegnung auf die leichte Schulter nehmen. Fast mantrahaft unterstreicht der Coach, dass “die Qualitätsunterschiede in dieser Liga minimal sind. Die Tabellenplatzierung sagt da wenig aus”, erinnert er gegenüber dem Schwarzwälder Boten auch an knapp verlorene Spiele der Saison.


So wollen wir unsere Jungs am Samstag jubeln sehen! Eine Szene vom letzten Heimspiel am 13.03.2016 gegen Holzhausen


A-Jugendspieler dürfen wieder auf Einsatzzeiten hoffen
so FC-Coach Frank Eberle, der dem ein oder anderen Nachwuchstalent wieder eine Chance geben will. Weiter meint Eberle: “Kommenden Samstag, 17.00 Uhr empfangen wir den FC Holzhausen zum abschließenden Saison-Heimspiel. Für die Gäste geht es darum, mit einem Sieg Platz 2 zu sichern und somit an den Relegations-Aufstiegsspielen teilzunehmen. Wir haben diese Woche konzentriert trainiert und wollen uns von unseren Zuschauern mit einer guten Leistung verabschieden.
Fehlen werden dabei die verletzten Spieler Bernd Kopp und Manuel Weber sowie Lukas Behr, der sich vorzeitig in den Urlaub verabschiedet hat. Im Kader werden auch die Nachwuchsspieler Daniel Wiedmaier, Loris Zettel, Fazli KrasnigiVincent Seelmann und evtl. Luca Alfonzo (sofern er seine Verletzung rechtzeitig auskurieren kann) stehen, die allesamt auf Einsatzzeiten hoffen dürfen. Nach dem Spiel werden wir gemeinsam mit der U19, der U23 sowie den Damen und den treuesten Fans die Saison ausklingen lassen und schon Ausblicke auf die neue Saison geben.”
 
Es stehen wieder einige Verabschiedungen auf dem Programm

Von der 1. Mannschaft werden uns nach der Saison  folgende Spieler verlassen. Max Maier, den es nach zwei Jahren zum Verbandsligisten VfL Sindelfingen zieht. Oliver Braun und Tim Weber, zwei FC-Talente, werden auch weiterhin Landesliga bzw. Verbandsliga spielen und uns in Richtung SV 03 Tübingen verlassen. Mehmet Fidan sucht seine Chance beim Bezirksligameister TSV Ofterdingen, dem neuen Landesligisten.
Beim Perspektivteam wird uns der komplette U23-Trainerstab mit Chefcoach Enzo Fortuna (TSV Dettingen), Coach Sergio Saracino (Auszeit), beide gehören eigentlich schon zum FCR-Inventar und daher darf man sie gerne auch zu den FCR-Legenden zählen, sowie Torwarttrainer Chrisowalandis Callioupis den Verein verlassen. Von den U23-Spielern werden wir uns von Massimo Fortuna und Egzon Braha (beide TSV Dettingen/Ro.), Fabiano Saracino (TSV Dettingen/Erms), Khaled Al Garad (unbekannt) und Marcel Stumpp (Spvgg BSO) verabschieden. Auch Kevin Knobelspieß, Betreuer der U23, wird sich ab sofort ganz seinem Handball widmen.
Wir bedauern diese Entscheidungen und bedanken uns bei allen Abwanderern, die lange Jahre die Knochen für den FCR hinhielten und wünschen ihnen in ihrer neuen Aufgabe viel Erfolg, außer wenn es gegen den FC Rottenburg geht!


Turbulente Szenen beim 2:1 Heimsieg des FCR gegen FCH


Der Vergleich

Das 0:0 aus dem Hinspiel wurmt den Holzhausener immer noch

Was Schönes vorneweg. Vor fast 3½ Jahren besiegte der FCR die Schwarzwälder in einem Vorbereitungsspiel deutlich mit 8:1 Toren und brachte dem FCH die höchste Niederlage der letzten Jahre bei. Damals schon dabei waren Keeper Tobias Wagner, Bernd Kopp, René Hirschka unser heutige Kapitän, Tim Weber und Jan Baur. Damals spielte der FCH noch in der Bezirksliga Nördlicher Schwarzwald und näherte sich langsam der Landesliga an. Der FCR war auf dem Weg zur Bezirksligameisterschaft. So, das war schön aber lange her.
Beim letzten Aufeinandertreffen vor knapp einem halben Jahr im November 2016 holte man bei der damals besten Heimmannschaft ein 0:0 Unenstschieden, was den Holzhausener schwer zu schaffen machte und der FCR sein zweites Spiel in Folge zu Null spielte und im Aufschwung war.
Heute sind die Vorzeichen geklärt, auf jeden Fall auf Seiten des FCR. Die Eberle-Elf steht bereits als Absteiger fest, während Holzhausen die Chance hat in die Verbandsliga aufzusteigen. So, mehr gibt es eigentlich zu diesem Duell nicht mehr zu sagen.
OK, noch ein paar Zahlen. Im direkten Duell führt der FCR mit 2:1 Siegen und einem Unentschieden bei 12:5 Toren und die Roten sind seit zwei Spielen gegen Holzhausen ungeschlagen. Sollte eigentlich alles für den FCR sprechen, wäre da nicht die Tabellenkonstellation. Da trennen beide Mannschaften 24 Punkte und 40 Tore.
Nehmen wir mal die ganze Statistik weg und schauen einfach nur auf den Samstag um 17 Uhr. Der FCR will sich dann mit einem Sieg aus der Landesliga verabschieden und wenn sie das wollen, kann dies auch realistisch trotz des Abstiegs umgesetzt werden. Warum nicht! Diese Landesliga besteht doch schon die ganze Saison über aus Überraschungen.


Der Gegner

Die Namen der Spieler gibt es hier auf der Homepage des FC Holzhausen, sowie weitere Informationen


Die Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf sorgt der 29-jährige Neu-Verbandsligaschiedsrichter Martin Traub von der SG Griesingen. Traub ist seit 2006 Schiedsrichter und hat schon jede Menge Erfahrung in der Landesliga sammeln dürfen, wo er durch sehr gute Leistungen auf sich aufmerksam machte. Als Schiedsrichter durfte er schon von der Bezirksliga bis zur Verbandsliga pfeifen, sowie weißt er Einsätze in der A-Junioren-Oberliga auf. Heute wird er an der Seitenlinie unterstützt von seinen beiden Assistenten Michael Gienger von der SG Dettingen und Kevin Hecht von der SG Altheim. Alle drei Unparteiischen kommen von der Schiedsrichtergruppe Ehingen. Bislang hatte Martin Traub noch keine Einsätze beim oder mit dem FC Rottenburg. (Quelle Bild: SRG Ehingen)


Fieberkurve beider Mannschaften


Saison 2016/17 | Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle Landesliga 3
Alle Spiele der 1. Mannschaft mit Spielberichten


Spielort

Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg
Adresse ist Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Infos, Bilder und Anfahrtskarte <<


Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt
Live-Ticker aus Rottenburg

Freitag, 02.06.2017 • Artikel lesen

 
 
 
Tag der Entscheidung steht an

Donnerstag, 01.06.2017 • Artikel von Michael Stock lesen


An alle FCR-Fans

“Wir würden uns am letzten Spieltag nochmal über zahlreichen Besuch freuen. Wir wollen einige unsere Spieler fair verabschieden und unsere Mannschaft zu einem abschließenden Sieg lautstark anfeuern. Laßt uns gemeinsam standesgemäß und ordentlich aus der Landesliga verabschieden. Es wird hoffentlich nur ein Jahr dauern bis wir wieder zurück sind. Der Neuanfang hat begonnen!”


Nun wünschen wir am Samstag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“

Vorschau auf den 28. Spieltag: Tabellenführer TSG Tübingen fordert den FCR


Landesliga transparenz beschnittenFC Rottenburg – TSG Tübingen

28. Spieltag: Landesliga Staffel 3 Württemberg

Datum: Sonntag, 21.05.2017
Spielbeginn: 15:00 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg


Das Derby gegen die TSG Tübingen wird präsentiert von


Der Spielball wird gespendet vom FCR-Stammtisch “Club der Legenden”


Wird sich der FCR am Sonntag aus der Landesliga verabschieden?

“Ein Derby gewinnt immer das Team, welches mit mehr Einsatz und Herzblut spielt – und dies unabhängig von der Tabelle”

Leider stehen uns für das Derby gegen die TSG Tübingen Manuel und Tim Weber, Bernd Kopp und Mehmet Fidan nicht zur Verfügung! Sollte Holzhausen am Samstag in Nagold nicht gewinnen, können sich unsere Gäste mit einem Sieg bereits vorzeitig die Meisterschaft sichern. Bei einer Niederlage wäre gleichzeitig unser Abstieg in die Bezirksliga besiegelt. Diese Umstände sind für ein Derby nicht zu toppen! Unsere Mannschaft wird hochmotiviert an diese Aufgabe heran treten, zumal ich aus meiner langjährigen Trainertätigkeit weiß, dass ein Derby immer das Team gewinnt, welches mit mehr Einsatz und Herzblut spielt – und dies unabhängig von der Tabelle.
Die Zuschauer dürfen also eine kämpfende FCR-Mannschaft erwarten, die für ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt alles geben wird.”
so ein weiterhin optimistischer FC-Coach Frank Eberle.

Alle Zeichen stehen auf Abstieg, es sei denn der FCR gewinnt, bei gleichzeitigen Niederlagen von Freudenstadt und Metzingen!

Meisterfeier der TSG Tübingen im Hohenbergstadion und in Rottenburg? Nicht auszudenken. Wir hoffen, daß sie sich ihr eigenes TSG-Heim gebucht haben um zu feiern. Sowieso wird der FCR um 16:45 Uhr im eigenen Vereinsheim nach dem Sieg gegen die TSG selber was zu feiern haben, denn dann darf erstmal weiter gezittert werden bei weiteren zwei Chancen den Abstieg doch noch zu vermeiden. Doch mal zurück zum Ernst der Lage, denn diese ist ernst genug. 6 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz der dann zu einem Endspiel führen wird um den Verbleib in der Landesliga.
Die Tübinger um ihren langjährigen Chefcoach Michael Frick können sich nach mehrfachen Anläufen mit einem Sieg beim FCR den Meisterwimpel sichern und direkt in die Verbandsliga aufsteigen. Beim FCR wäre dann Feierabend und der direkte Abstieg in die Bezirksliga Alb wäre perfekt. Doch auch dort würde dem FCR nicht um ein Prestigederby herumkommen, denn mit dem SV Hirrlingen mit den beiden Ex-FC´ler und Spielertrainer Björn Straub und Kevin Hartmann, wahrscheinlich Aufsteiger aus der Kreisliga A3, wären Zuschauerrekorde vorprogrammiert.


Wird er am Sonntag zur Schlüsselfigur. Max Maier, der zum VfL Sindelfingen wechselt, sollte gegen die TSG, die er wahrscheinlich in der nächsten Saison wieder sieht, sein ganzes Können zeigen. Auf Max, wie beim letzten Heimspiel gegen die TSG!


Wunder gibt es immer wieder und wer nicht daran glaubt ist kein echter FC´ler

Dieses ganze Gezittere wäre nicht nötig gewesen, hätte man das ein oder andere 6-Punkte-Spiel für sich entschieden, doch die meist engen Spiele gingen an die Gegner. Sollte es am Sonntag nicht klappen und der FCR verliert, wäre bereits am nächsten Wochenende beim anderen Absteiger BSV 07 Schwenningen bereits ein zukunftsorientierter Schnitt möglich.
Wie man nun aus der Presse erfahren musste, traurig genug trotz Geheimhaltungsmaßnahmen, wechselt FCR-Torjäger und Eigengewächs Tim Weber zum Nachbarn SV 03 Tübingen. Auch Steve Berhane wird den Verein verlassen, wohin ist offen. Das wären dann der bereits fünfte Abgang nach Max Maier zum VfL Sindelfingen, Oliver Braun ebenfalls zum SV 03 Tübingen und Mehmet Fidan zum wahrscheinlichen Bezirksligaaufsteiger TSV Ofterdingen bei immer noch null Neuzugängen. Man weiß nicht was in dem Köpfen der abwanderungswilligen Spielern vorgeht. Ihnen wird hier wirklich alles geboten, bei einem tollen Umfeld, ausreichend Trainingsbedingungen, sie erscheinen auf Plakaten und Flyern. Das PR-Team versucht hier mit z.B. tausenden von Bildern die tollen Bedingungen abzurunden. Es wird also den Kickern hier alles geboten. Was ist also der Grund, Geld?
Natürlich stoßen aus dem Jugendbereich das ein oder andere Riesentalent zur 1. Mannschaft, allerdings sollte auch die eine oder andere Erfahrung den Jungen zur Seite gestellt werden. Da kommt auf Trainer Frank Eberle richtig schwere Arbeit zu. Doch mit seiner Erfahrung wird er sicherlich eine schlagfertige Truppe bilden um die weiterhin beim FCR spielenden Leistungsträger Kopp, Hirschka, Wagner, Glasbrenner, Baur oder Schirm. Na dann hoffen wir erstmal am Sonntag auf ein positives Ergebnis, vielleicht kommt doch noch alles anders als man denkt und der Fußballgott macht kurz vor Saisonende doch noch einen Abstecher nach Rottenburg ins Hohenbergstadion zum FC. Wunder gibt es immer wieder, warum nicht am Sonntag!


Wir erwarten wieder viele spannende Strafraumduelle, denn es geht um Abstieg bzw. Meisterschaft.


Der Vergleich

Die Tübinger können am Sonntag Meister werden, wenn…

…sie das Derby am Sonntag beim FCR gewinnen, denn der Zweite Holzhausen hat am Samstag das Spiel in Nagold mit 1:2 verloren! Es dürfte auch ein Unentschieden reichen, da die Frick-Elf 17 Tore besser sind als Holzhausen.

Der FC Rottenburg steigt am Sonntag ab, wenn…

…man gegen den Tabellenführer TSG Tübingen verliert, Punkt. Denn dann würde auch bei Niederlagen von Freudenstadt und Metzingen das Torverhältnis greifen und das ist beim FCR klar das schlechteste (momentan -21 gegenüber Freudenstadt -1). Dann geht es nach 3 Jahren wieder runter in die Bezirksliga und dann würde es bei dem Teilnehmerfeld nicht einfach werden mit einem direkten Wiederaufstieg, aber warten wir erstmal ab, noch ist nichts verloren. Bis rein rechnerisch nichts mehr möglich ist dürfen alle FC-Fans noch hoffen, das darf ja wohl erlaubt sein.
Wenn der FCR gewinnen will, na dann sollten sie sich an das letzte Heimspiel gegen die TSG erinnern, daß man in der letzten Saison am 29. Spieltag klar mit 4:1 gewann. Damals trafen mit Doppelpack Max Maier und der am Sonntag fehlende Tim Weber. Es war ein auch in dieser Höhe ein hochverdienter 4:1 HeimerfolgImmerhin sind noch zehn Spieler von damals beim FCR an Bord. Also, warum sollten wir nicht gegen die TSG gewinnen, dabei sollte man ihren Torjäger Jonas Frey in Manndeckung nehmen bzw. doppeln.
Im direkten Vergleich führen die Tübingen nach den letzten neun Spielen mit 5 gegenüber 3 Siegen des FCR. Allerdings war der FCR in den letzten drei Partien meist die bessere Mannschaft, auch das Hinspiel wurde unglücklich mit 2:3 verloren, davor gab es zwei Siege gegen die Unistädter. Von der Serie her hat die TSG die Nase vorn. Vier Spiele in Folge gewonnen, der FCR verlor die letzten beiden, dabei das letzte bei den Young Boys sehr unglücklich. Zuvor war man dreimal in Folge unbesiegt. Doch das ist Schnee von gestern, am Sonntag zählt´s und dann kann man von der Eberle-Elf erwarten, daß sie sich die Lunge aus dem Leib laufen und keinen Zweikampf verloren geben. Tut es für uns aber auch für Euch und Eure Ehre in diesem Prestigederby.


Der Gegner

Spielernamen sind leider keine aktuellen verfügbar, dennoch gibt es weitere Infos auf der Homepage der TSG Tübingen


Die Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf wird der 29-jährige Neu-Landesliga-Schiedsrichter Raimund Bailer von der TSG Achstetten sorgen. Heute wird er an der Seitenlinie unterstützt von seinem beiden Assistenten Michael Braunger vom SV Altheim und Tobias Schwer von der TSG Achstetten. Für Raimund Bailer sind Spielleitungen in der Landesliga kein Neuland. Wurde er bereits in der Saison 2013/14 dafür berufen, musste er nach einer unglücklichen Saison jedoch wieder den Gang in die Bezirksliga antreten. Wegen erneut überzeugenden Leistungen wurde Bailer wieder in die Landeslga berufen. Raimund Bailer und seine beiden Assistenten kommen alle von der Schiedsrichtergruppe Riß. Herr Bailer war mal Assistent beim Landesligaspiel am 26.04.2015 des FCR beim BSV 07 Schwenningen als man 1:1 spielte, ansonsten hatte er mit dem FCR noch kein Kontakt.


Fieberkurve beider Mannschaften


Saison 2016/17 | Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle Landesliga 3
Alle Spiele der 1. Mannschaft mit Spielberichten


Spielort

Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg
Adresse ist Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Anfahrt <<


Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt
Zwei Stammgäste entfernen sich

Freitag, 19.05.2017 • Artikel von David Scheu lesen

Ab Platz 6 alle gefährdet

Freitag, 19.05.2017 • Artikel lesen

Reutlinger General Anzeiger Logo_Original

Kopp gibt sich kämpferisch

Freitag, 19.05.2017
ROTTENBURG. Ohne ein mittleres Wunder und die Hilfe der Konkurrenz wird es für den FC Rottenburg wohl in die Fußball-Bezirksliga gehen. Die Schützlinge von Frank Eberle, der Anfang April das Trainer-Amt von Florian Parker übernommen hatte, konnten den anfänglichen Schwung nicht in Zählbares umsetzen und finden sich derzeit mit 27 Punkten auf dem drittletzten Platz wieder. »Wir werden so lange Vollgas geben, bis wir keine Chance mehr auf den Klassenerhalt haben«, gibt sich Spieler-Co-Trainer Bernd Kopp vor dem Heimspiel gegen die TSG Tübingen trotz der misslichen Lage kämpferisch.(ric)


An alle FCR-Fans

„Derbytime am Sonntag!! Wir hoffen auf recht zahlreichen und lautstarken Besuch wenn es  ab 15 Uhr gegen den Tabellenführer TSG Tübingen geht. Die Roten haben am Sonntag ihre wohl letzte Chance die Liga noch zu halten, dabei ist ein Sieg gegen die Unistädter nötig. Bei einem Sieg der Tübinger wären sie so gut wie Landesligameister und das wollen wir doch verhindern oder? Also, kommt alle ins Hohenbergstadion zum einen der spannendsten Saisonfinals der letzten Jahre.”


Nun wünschen wir am Sonntag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“