FCR siegt mit einer engagierten Mannschaftsleistung gegen Bösingen klar 3:0




So, als allererstes zu erwähnen ist, daß die Revanche für die letzte Heimniederlage gegen Bösingen im Mai 2017 eindrucksvoll geglückt ist. Die Kicker um Coach Frank Eberle schlagen so mit dem VfB Bösingen auch noch den nächsten großen Favoriten. Mit einer vorallem tollen kämpferischen und klugen taktischen Mannschaftsleistung, einem gut aufgelegten Torhüter Pascal Baumgärtner, die jugendliche Unbekümmertheit von Moritz Koch und Ioannis Potsou oder ein Daniel Wiedmaier, der als Angreifer seine Abwehrstärken fand und unter Beweis stellte, wurde die erste positive Serie der Saison aktiviert und gleichzeitig den Heimstatus wieder auf Sieg gestellt.

“Frechheit siegt” und das mit Disziplin, Leidenschaft und Herz

Die Vorzeichen personeller Art vor diesem so wichtigen Spiel waren alles andere als gut. Doch wir konnten das aber über unsere tolle Einstellung als Team sehr gut kompensieren und gehen deshalb verdient als Sieger vom Platz. Jetzt im nunmehr zweiten erfolgreichen Spiel in Folge präsentierte man sich auch mit dem nötigen Aggressionspotenzial nach vorne. Man war gespannt, wie sich der jugendliche Elan bzw. Unbekümmertheit der Roten gegen Erfahrung schlagen wird. Das Spiel auf jeden Fall, war ein weiterer wichtiger Schritt für die Entwicklung unserer jungen Mannschaft.
Wieder mit einer beeindruckenden mannschaftlich geschlossenen Grundordnung defensiver Art, Willen und vorallem bei diesem Wetter über den Kampf, hat man wieder ein weiteres Zeichen gesendet. Unter “Frechheit siegt” darf man die drei Tore des FCR einstufen. Das muss man unseren Jungs lassen, kreativ im Toreschießen sind sie geworden. Ein Tor schöner als das andere und das schönste bislang nach dem 50-Meter-Geschoss von Dani Wiedmaier im Spiel gegen Böblingen ohne Zweifel war das 3:0 am Sonntag in einer Gemeinschaftsproduktion von Ioannis Potsou und Leon Oeschger gegen Bösingen. Die Tore fielen im Übrigen immer zu strategisch sehr wichtigen Zeitpunkten, als die Bösinger in Drangphasen näher an einem Tor waren als unsere Kicker.
Mit dem 3. Saisonsieg gelang der Eberle-Elf mit einem deutlichen 3:0-Sieg ein weiterer Befreiungsschlag, denn Frank Eberle stellte sein Team wieder taktisch hervorragend auf den Gast ein. Tendenzen nach dem 6. Spieltag wer um die Meisterschaft spielt sind jetzt schon erkennbar. Der Rest wird aufgrund der verschärften Abstiegskonstellation für den Klassenerhalt kämpfen müssen.
Ein Wort noch zu unseren Fans. Vor allem den Fans, die am Sonntag für eine klasse Stimmung gesorgt haben, welche ja bei den Spielern auf dem Rasen beeindruckend rüberkommen muss, sollte man ein Lob aussprechen. Solche Siege machen einfach Spaß. Wir danken Euch Jungs, macht weiter so!!
Doch wollen wir warnen. Wir müssen bitteschön den Ball flach halten, es ist erst der 6. von 34 Spieltagen und das Saisonziel heißt immer noch Klassenerhalt!


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Personell arg gebeutelt ging unser Team gegen die gestandene Landesliga-Mannschaft vom VfB Bösingen ans Werk. Der vom Regen klitschige Platz erinnerte uns schon vor dem Spiel daran, dass wir vor ein paar Wochen bereits die SV Böblingen niedergerungen haben. Und genau mit derselben Einstellung war unser Team wieder total präsent auf dem Platz.
Bösingen erspielte sich zwar mehr Spielanteile und auch einige Torchancen, die jedoch im Abwehrverbund und auch einige Male auch vom überragenden Keeper Pascal Baumgärtner -der aufgrund Verhinderung der anderen Keeper zu seinem Landesliga-Debüt kam- zunichte gemacht wurde.
Daniel Wiedmaier donnerte kurz vor der Pause nach einem Fehlpass der Gäste aus gut und gerne 25 Meter einfach mal drauf, der Ball flutschte auf dem glitschigen Rasen zur 1:0 Führung ins Tor.
Im zweiten Durchgang war klar, dass wir die Null lange halten müssen und auf Konterchancen lauern können. Ioannis Potsou setzte sich nach 65 Minuten gegen einige Abwehrspieler der Gäste durch, seinen strammen Schuss konnte der Keeper noch abwehren. Steffen Reichert war jedoch zur Stelle und staubte zum 2:0 ab. Mit einem herausragenden Konter über mehrere Stationen konnte Leon Oeschger in einer Gemeinschaftsproduktion mit Potsou mit dem 3:0 den Deckel drauf machen!
Die überragenden Fans im Stadion machten entsprechende gute Stimmung und trugen das Team zum Sieg, vielen Dank dafür!!!
Erwähnenswert sind die Startelf-Debütanten Pascal Baumgärtner im Tor und Moritz Koch im zentralen Mittelfeld, die beide ihre Sache souverän gemeistert haben!
Wiederum ein Zeichen, dass unser Team -auch wenn es aufgrund von Verletzungen und Ausfällen arg gebeutelt ist- einen riesigen Zusammenhalt hat und großes Potential in sich trägt!
René Hirschka (Abwehrchef und Kapitän)
Mit einer geschlossenen, konsequenten und engagierten Mannschaftsleistung konnten wir vor allem gegen den Ball die Bösinger auf eine Wand treffen lassen und so ihr Angriffsspiel weitestgehend unterbinden. Mit einzelnen Nadelstichen haben wir uns auch immer wieder frei gespielt und Angriffe gestartet. Mit schönen Toren und dem Ausnutzen der Fehler der Bösinger haben wir uns dann noch mit Toren belohnt und verdient die 3 Punkte eingefahren. Man sieht wieder auch mit angeschlagenen Kader und Spielern können wir über Kampf und Wille sozusagen Berge versetzen und wenn unsere Einstellung so stimmt können wir jede Mannschaft niederringen und schlagen. Diese Einstellung und Wille an den Tag zu legen ist nun weiterhin von Spieltag zu Spieltag gefordert um immer öfter erfolgreich zu sein.

Das 2:0 von Steffen Reichert, vorbereitet von Ioannis Potsou

Höhepunkte

1. Halbzeit:
4. Minute: FCR mit der ersten Chance im Spiel
6. Minute: Freistoß für Bösingen geht in die Mauer. Zu Beginn war es ein offener und nervöser Schlagabtausch.
8. Minute: Gute Chance FCR. Flanke Jonas Neu auf Dani Wiedmaier, doch VfB-Keeper Vögele sichert sich den Ball. Schade, gute Gelegenheit.
9. Minute: Bösingen mit einer ersten guten Einschussmöglichkeit. Der Ball geht knapp am Rottenburger Kasten vorbei.
10. Minute: Nächste gute Chance für den VfB. Nach Unstimmigkeiten beim FCR im Spielaufbau, kommt Bösingen zu einer weiteren guten Chance.
20. Minute: Bis dahin keine weiteren nennenswerten Chancen, allerdings kontrolliert der Gast das Spiel, aber alles zu zäh in deren Spielweise.
24. Minute: Reichert mit einer der seltenen Chancen für den FC. Viele Ballverluste auf beiden Seiten bei einem schwer bespielbaren Untergrund.
29. Minute: Beste Chance für den FCR im Laufe des Spiels. Koch schickt Potsou mit einem klasse Zuspiel in die Schnittstelle, doch der tolle Schuss vom 18-jährigen fand in Vögele seinen Meister. Schade, hätte ein Tor verdient.
30. Minute: Glück für den FCR. Dani Wiedmaier muss im letzten Moment auf der eigenen Linie retten, nachdem ein Pressschlag den Ball unglücklich Richtung Tor trudeln lies.
35. Minute: Guter Angriff des VfB mit einer anschließend guten Chance der Gäste, doch Jan Baur konnte klasse zu einer Ecke klären.
42. Minute: Während einer längeren Drangphase des VfB gelang dem FC erstmal durch Potsou die Befreiung, der aus gut 20 Metern ein guten Schuss abgab, allerdings ging die Kugel leider übers Tor.
43. Minute: ⚽ 1:0 Daniel Wiedmaier – Nach einem Abstoß des Bösinger Keepers auf seinen letzten Mann, passte dieser beim Spielaufbau nach links zu einem Mitspieler, doch Wiedmaier passte auf und durchbrach das Zuspiel, indem er den Ball mit der Brust abfing und Richtung Bösinger Tor sich aufmachte. Wiedmaier fackelte wie schon gegen Böblingen nicht lange und zog dann aus gut 20 Metern überraschend aus halbrechter Position einfach mal ab. Der Ball kam flach und hoppelte komisch ins Tor, wobei VfB-Keeper Vögele dabei keine gute Figur machte obwohl man ihm eigentlich aufgrund der auch nassen Platzverhältnisse keinen Vorwurf machen kann oder sollte.
45.+2 Minuten: Halbzeit
2. Halbzeit:
48. Minute: Nach einem zu knappen Rückpass seitens des FC wurde die Abwehr umgehend gefordert zu handeln und konnte letztlich zu einer Ecke klären.
50. Minute: Nun kam die Halbzeit von Landesliga-Debütant Pascal Baumgärtner. Nach einer VfB-Flanke kam ein Bösinger Spieler zum Kopfball, doch Baumgärtner konnte mit einem Riesenreflex  im Stile eines Wagner vor dem Ausgleich retten. Stark!! Nun war die letzte Nervosität bei Pascal verflogen und war fortan ein sicherer Rückhalt bei den Roten.
52. Minute: Gute Chance für den FC. Doch die Bösinger Mannschaft setzte ihre Spielweise erstmal fort und drückte den FC in der eigenen Hälfte fest. Mit einem klasse herausgespielten Angriff über Oeschger auf Koch der schnell weiter auf Reichert gab es erstmal Ecke und ein Durchschnaufen der Rottenburger Defensive.
60. Minute: Dem FCR wird ein klarer Freistoss aus aussichtsreicher Position verwehrt, als Potsou alleine Richtung Bösinger Tor unterwegs war und klar gefoult wird.
61. Minute: Chance FCR. Potsou versucht es aus der 2. Reihe. Toller Schuss, allerdings drüber. Positiv zu erwähnen ist, daß mit den beiden offensiven Kräften Dani Wiedmaier und Matze Hägele ständig zwischen Angriff und Abwehr unterwegs waren um dann unter anderem die 5-Kette zu stabilisieren. Tolle Arbeit der Beiden.
65. Minute: ⚽ 2:0 Steffen Reichert – Moritz Koch leitete mit einem genialen Pass auf den Rechtsaußen wartenden Potsou den Treffer ein, der dann am rechten 16er-Eck den ersten und dann am 5er-Eck den zweiten Bösinger Abwehrspieler abgezockt in seinem jugendlichen Elan ins Leere laufen läßt und dann mit links zum Abschluß kam. VfB-Keeper Vögele konnte den Ball nicht festhalten, so daß der am 2. Pfosten lauernde Reichert den Ball zum 2:0 abstauben konnte. Klasse herausgespielter Treffer!
67. Minute: Nächste gute Chance für den FCR. Ein Freistoss aus halbrechter Position kam hoch ins Zentrum. Potsou schaltete am schnellsten und kam zu einem tollen Abschluss, welcher übers Tor ging.
71. Minute: 🔄 Jonas Neu kam für den grippegeschwächten Hägele ins Spiel.
72. Minute: Nächste Chance FCR wiederum durch Potsou, der heute sein bestes Spiel im FCR-Trikot bei den Herren absolvierte. Erinnerte an die letzte A-Jugend-Saison als er drittbester Torjäger der Verbandsstaffel wurde. Ja, auch der FCR hatte seine Chancen, allerdings nicht die Dicken die Bösingen nicht nutzen konnte.
77. Minute: ⚽ 3:0 Leon Oeschger – feat. Ioannis Potsou. Ja, was soll man zu diesem Tor groß sagen. “SENSATIONELL” ist das richte Wort. Oeschger und Potsou zelebrierten auf dem Weg Richtung Bösinger Tor abgebrühten Fußball auf ganzer Ebene. Aus einem Bösinger Einwurf heraus kam der Ball zu Reichert, der schickte mit einem langen Ball Potsou, doch der sah, daß Oeschger mitlief und schickte ihn mit einem perfekten Doppelpass in den Lauf, Oeschger kreuzte den Weg während Potsou seinen Weg ging, Oeschger legte nochmal quer, Potsou legte abermals Oeschger den Ball quer in den Lauf und der ließ VfB-Keeper Vögele ins Leere laufen, übernahm letztendlich die Verantwortung und verwandelte mit links zum viel umjubelten 3:0. Alles verstanden? Am besten ihr schaut Euch das dazugehörige Video an. Die Zuschauer waren erstmal verwirrt und lagen sich dann in den Armen und fragten sich nochmal “Was war das denn?” Was für eine Vorführung. Das war Fußball vom Allerfeinsten!!
79. Minute: Bösingen gab nicht auf. Sehr gute Chance für den VfB aus spitzem Winkel. In der gleichen Minute die nächste Gelegenheit zu verkürzen. Doch die Bösinger waren am Sonntag nicht kaltschnäuzig genug.
80. Minute: Chance für den VfB. Baumgärtner entschärft nach einer Klasse Parade.
82. Minute: Nächste Glanztat von Baumgärtner. Bösingen hätte eigentlich längst ein Tor verdient. Aber solche Tage gibt es, in dem man das Tor einfach nicht trifft, davon kann der FCR ein Lied singen.
84. Minute: 🔄 Der noch leicht angeschlagene Michael Merk kommt für den starken aber ausgepowerten Oeschger ins Spiel.
85. Minute: Erneut war es FC-Keeper Baumgärtner der mit einer Riesenparade die Bösinger zum Verzweifeln brachte, nachdem sie nach einem in die Schnittstelle durchgestochenen Pass die nächste Riesenchance hatten um erneut zu verkürzen.

87. Minute: 🔄 Neuzugang Saleh Ruqaya kam dann zu seinem Debüt im FC-Trikot und ersetzte dabei den unermüdlich kämpfenden Potsou, der mit einem Riesen-Applaus verabschiedet wurde. Ein Gänsehaut-Moment!
90. Minute: 🔄 Nächster Gänsehaut-Moment. Frank Eberle verhalf nun der 42-jährigen FC-Legende Holger Liedtke zu seinem Landesliga-Comeback. Trotz daß er in den verbliebenen zwei Minuten keinen Ballkontakt mehr hatte, war es für Liedtke ein unvergesslicher Augenblick nochmal als Aktiver Spieler für den FCR aufzulaufen. Für Liedtke machte kein geringerer als Kapitän Hirschka Platz. Auch hier gab es lang anhaltenden Applaus, so honorierten die Fans die Leistung unseres Kapitäns.
90. + 1 Minute: Baumgärtner pflückt in der Nachspielzeit nochmal einen Ball vom Himmel.

90.+2 Minuten: Spielende!!
Fazit: Es war für die Roten ein nicht zu erwartender Spielverlauf bzw. Endergebnis. In einer sehr fairen Partie, bei dem es nicht eine einzige Gelbe Karte gab. Die Eberle-Elf hat den Kampf angenommen. Immer wieder konnte man einen Rückstand abwehren, was für eine gestärkte Moral spricht. Es war wieder ein Spiel, die für die Entwicklung unserer jungen Mannschaft sehr wertvoll war. Doch sollte man nicht zu früh in eine Euphorie verfallen. Es ist erst der 6. Spieltag, da wird es mit Sicherheit auch wieder Rückschläge geben, worauf unsere Mannschaft bestens eingestellt ist und wird. Doch erstmal genießen wir den Status Quo und arbeiten weiter unter Herberger´s Motto: “Das nächste Spiel ist immer das schwerste!”

Das 3:0 von Leon Oeschger in einer Gemeinschaftsproduktion mit Ioannis Potsou

So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
Pascal Baumgärtner (TW) – René Hirschka (C), Bastian Seufert, Jan Baur, Ioannis Potsou, Leon Oeschger, Moritz Koch, Steffen Reichert, Jonas Neu, Mathias Hägele, Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
Holger Liedtke, Saleh Ruqaya, Michael Merk, Julian Neu
Ein- und Auswechslungen:
Julian Neu für Hägele (71.), Merk für Oeschger (84.), Ruqaya für Potsou (87.), Liedtke für Hirschka (90.)
Trainerstab:
Frank Eberle (Trainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer)

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
1:0 Daniel Wiedmaier (43.)
2:0 Steffen Reichert (65.)
3:0 Leon Oeschger (77.)
Fussball.de:
Spielverlauf und Aufstellungen
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Nihat Varlioglu (Türk Spor Neu-Ulm, Schiedsrichtergruppe Ulm/Neu-Ulm)
1. Assistent: Michael Miller (FC Strass, Schiedsrichtergruppe Ulm/Neu-Ulm)
2. Assistent: Stephan Burkhardt (FV Rot bei Laupheim, Schiedsrichtergruppe Ulm/Neu-Ulm)
Spielort: 
Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Zuschauer:
ca. 120
Besondere Vorkommnisse:
Es herrschte von der ersten bis zur letzten Minute des Spiels Dauerregen bei herbstlichen Temperaturen.
Pressestimmen:
In der Liga angekommen
Artikel von Vincent Meissner vom 02.09.2019, Schwäbisches Tagblatt
Bösingen vergisst das Toreschießen
Artikel von Reiner Neff vom 08.09.2019, Schwarzwälder Bote
Fehlpassquote beim VfB zu hoch
Artikel von Reiner Neff vom 09.09.2019, Schwarzwälder Bote
SV 03 und FC siegen
Artikel von Werner Bauknecht vom 11.09.2019, Tagblatt Anzeiger
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)
Vorbericht zum Spiel:
Vorschau auf den 6. Spieltag: Selbstbewußter VfB Bösingen zu Gast beim FCR


Vorschau

Am kommenden Sonntag, den 15.09. kommt es 7. Spieltag zum ersten Derby in dieser Saison. Die Eberle-Elf muss beim 4. Auswärtspiel der Saison beim Tabellenvorletzten SSC Tübingen antreten. Spielbeginn auf dem Holderfeld-Gelände ist in der Stemmler-Arena um 15 Uhr.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen oder schreiben Sie an pr@fcrottenburg.de

FC startet mit einem imposanten 2:0 Erfolg gegen Böblingen in die Landesliga


Das Landesliga-Auftaktspiel wurde präsentiert von…




Mit einer konzentrierten und vor allem disziplinierten Vorstellung setzte der FCR vor ca. 250 Zuschauern ein erstes Ausrufezeichen bei der Rückkehr in die Landesliga. Wiedermal, wie schon in der Meistersaison der Bezirksliga, war am Sonntagabend die “Mannschaft” der Sieger. So zermürbten die Roten die favorisierten Böblinger bei heftigen Dauerregen. So meldete man sich eindrucksvoll zurück. Mit einem verdienten 2:0-Erfolg gegen den amtierenden Vizemeister, feiert die Eberle-Elf gegen den Favoriten durch zwei Tore von Dani Wiedmaier und Ioannis Potsou, die durch ihre Schlitzohrigkeit nicht zu überbieten waren, einen perfekten Einstand in die Landesliga. Der Jubel kannte keine Grenzen!! So was hat das Hohenbergstadion selten erlebt. Da lief einem doch fast die Gänsehaut über den Rücken als wir unsere Spieler so jubeln sahen, als wäre man Meister geworden. Nun ist klar, der FCR ist konkurrenzfähig und kann noch für die ein oder andere Überaschung sorgen.

Euphorie schlägt Qualität – Traumstart in die Landesliga

Nach dem zweiten Pflichtspiel ist man nun in der neuen Saison angekommen. Aufsteiger FC Rottenburg überrascht dabei alle Skeptiker. Es war ein über 93 Minuten gelungener Auftakt für die Elf von Frank Eberle. So überzeugte man bei der Rückkehr in die Landesliga und hätte schon in der 1. Halbzeit deutlich führen müssen. Man kann gar nicht genug Schlagzeilen finden für diesen beeindruckenden Einsatz unserer Roten. Kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit, viele waren noch gar nicht auf ihren Plätzen, da schockte Daniel Wiedmaier mit einem spektakulären Distanzschuss von der Mittellinie die in grau spielenden Böblinger. Der 18-jährige Ioannis Potsou machte den Sack zu und agierte abgebrüht wie es ein Stürmer im Blut hat und erzielte das 2:0 wobei man nun den großen Favoriten in die Knie gezwungen hatte und ging letztlich verdient als Sieger vom Platz.
Die Rottenburger Fans feierten einheitlich ihre “Reds” und waren stolz auf die Mannschaft über diesen im Vorfeld angezweifelten und eher unerwarteten Auftaktsieg. Doch nun darf man nicht abheben und muss weiter hart arbeiten, denn beim nächsten Spiel geht es zum SV Seedorf, dem anderen Aufsteiger, die mit einer Niederlage in Gärtringen in die Saison gestartet sind und in ihrem ersten Heimspiel ihren Fans einen Sieg schenken wollen. Es wird ein ganz anderes Spiel, es wird ein schwieriges Auswärtsspiel ohne einen Favoriten. Doch mit eurer Unterstützung können wir auch im Schwarzwald bestehen.

Spielballspende

Der Spielball “DERBYSTAR” wurde gespendet von Physiotherapie Tobias Straub

Vom SMS-Festival rein ins Spiel
Jeder fragte sich warum das Spiel erst um 18 Uhr angepfiffen wird, na weil viele unserer Spieler erst am Mittag vom SMS-Festival (Sonne, Mond und Sterne) im thüringischem Saalburg Beach heimkehrten. Umso größer der Respekt für diese Leistung.
In einem aufgrund der Wetterbedingungen begeisternden Landesligaspiel, es regnete in Strömen, zeigte zunächst der FCR das bessere Spielverständnis. Die Böblinger kämpften sich aber ab der ca. 25. Minute mehr und mehr ins Spiel und zeigten ihrerseits gelungene Spielzüge, allerdings meist bis nur bis zur Box. Den besseren Start hatte allerdings der Hausherr aus Rottenburg mit guten Chancen von Dani Wiedmaier (2.) und Dettling (4.). Die Böblinger kamen erst in der 13. Minute zu ihrem ersten Torschuss. Immer öfter blieb den Böblinger nur die Alternative unsere Stürmer über Fouls zu stoppen.
So in der 18. Minute, als Dani Wiedmaier alleine Richtung Gästetor unterwegs war und im vollen Lauf von hinten gestoppt wurde. Das gab klar Gelb und das war noch gut bedient. Drei Minuten später die gleiche Situation, nur über links kommend, wurde Merk rotverdächtig von hinten abgegrätscht. Beide Freistöße landeten im Übrigen in der Mauer. Ja die gute alte Chancenverwertung.
Es war die 23. Minute, als der FCR hätte durch Reichert in Führung gehen müssen, als er alleine vor dem Böblinger Keeper stand und den Ball über die Latte drosch. Mann das war eine 100%ige! Ab der 25. Minute wie gesagt haben sich die Böblinger gefunden und kamen besser ins Spiel. So kamen sie bei drei aufeinanderfolgenden Ecken zu einer richtig guten Chance, die allerdings am Außennetz landete.
Nach einem Freistoß von Hägele am Tor vorbei mussten die Böblinger in der 33. Minute erstmals wechseln. Böblingen agierte spielerisch gut, aber mit ungenauen Zuspielen, geschuldet vom energischen Pressing des stets präsenten FCR. Die letzten fünf Minuten gehörten dann der SVB, allerdings die besseren Chancen blieben beim FC. Merk bediente Dettling über links kommend in der Box, doch der ab nächster Woche für ein halbes Jahr in Texas/ USA weilenden Dettling erwischte den Ball nicht richtig. Schade, Riesenchance für den FCR in Führung zu gehen. Von den Böblinger hingegen kam gar nichts. Schiri Brabanski pfiff nach einer Minute Nachspielzeit zur Pause.


Wiedmaier mit Traumtor
Keine zwei Minuten waren in der 2. Halbzeit gespielt, da stand es 1:0 für den FCR. Viele Zuschauer schauten verwirrt als der Ball im Tor landete. Nach einem in einem Zweikampf mit Reichert Böblinger Ballverlust im Mittelkreis, schaltete Dani Wiedmaier blitzschnell und sah das SVB-Keeper Traub zu weit vor seinem Kasten stand, schoss den Ball aus der eigenen Hälfte im Mittelkreis über ihn hinweg einfach ins gegnerische Tor. Überraschend aber verdient ging man zum umjubelten 1:0 in Führung. So fiel der erste Landesligatreffer in der Saison 2019/20 spektakulär aus gut 55 Metern in der 47. Minute und zählt jetzt schon zu den schönsten Toren in diesem Jahr.
Dieses frühe Gegentor zwang die Böblinger alles nach vorne zu werfen um gleichzeitig hinten aufzumachen. Die Konteranfälligkeit seitens der Böblinger war nun gegeben. Der FCR agierte weiter mit aggressivem Pressing und stabilisierte seine Defensive. Doch es entwickelte sich mehr oder weniger zu einem Mittelfeldkick bei nun immer mehr aufkommenden Unwetter. Reichert derweil vergab in der 54. und 59. Minute gute Chancen, während sich die Böblinger immer mehr zur Verzweiflung kombinierten. Die FC-Abwehr stand im Übrigen auch wie eine “1”.
In der 71. Minute kam dann Moritz Koch zu seinem Landesligadebüt im Trikot des FCR und machte wie immer seine Arbeit für den Trainer zufriedenstellend. “Er ist halt ein Rackerer, der immer 120% gibt und gerade in so einem Spiel wie heute wichtig ist.” so ein überzeugter Eberle. Nun erspielte sich der FCR, da die Böblinger nun sehr hoch standen, gute Chancen. Reichert (73.), Koch (77.) und Potsou in der 78. Minute vergaben ihre Möglichkeiten. In der Zwischenzeit brachte Eberle mit Juli Neu und Potsou trotz Führung zwei offensive Kräfte ins Spiel. Wie Koch gab auch Potsou sein Landesligadebüt im FCR-Trikot.
In der 82. Minute musste FC-Keeper Wagner erstmals ernsthaft eingreifen und entschärfte mit einer Klasse Parade die dickste Chance für die Böblinger. Nun probierten es die Böblinger aus der Distanz und scheiterten zweimal in der 87. und 88. Minute. Da war für den FCR schon ein wenig Glück dabei. Jonas Neu kam nun in der 89. Minute zu seinem ersten Landesligaeinsatz. Aus dem Spiel gingen im Übrigen bis dahin Dani Wiedmaier, Dettling, Oeschger und Zettel, also nur Qualität.
Dann die 3. Minute der Nachspielzeit. Ein langer Ball von Jan Baur erreichte die Box der Böblinger. SVB-Keeper kam raus, konnte nicht richtig klären, Potsou schaltete blitzschnell und schob den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß ins Netz. Was dann geschah konnte man so im Hohenbergstadion noch nie sehen. Die Freude den Topfavoriten auf den Meistertitel beim Landesligaauftakt geschlagen zu haben, bedarf eines Meisterjubels. Der gut leitende Schiedsrichter Patrick Brabanski pfiff das Spiel in der vierten Minute der Nachspielzeit dann gar nicht mehr an.
“Siegmund ist sprachlos”
Beim FC Rottenburg verlor die SV Böblingen völlig verdient 0:2. Dabei war das Spiel der SVB genauso trostlos wie das Wetter: „Ich sage heute gar nichts zu dieser Partie“, sagte ein konsternierter SVB-Coach Thomas Siegmund nach dem Schlusspfiff und verschwand nass wie ein begossener Pudel in der Kabine. So die ersten Schlagzeilen in der SZBZ (Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung), der regionalen Böblinger Presse. Weitere tolle Zitate zum Spiel im Pressebericht von David Scheu im Schwäbischen Tagblatt.
Fazit:
Der FCR gewann das Spiel hochverdient, weil man unbekümmert, konzentriert, diszipliniert und mit dem Willen den Topfavoriten ein Bein zu stellen, tollen Fußball spielte. Man bestrafte die Fehler der Böblinger eiskalt und belohnte sich mit 3 vorher nicht einplanten Punkten startet so als Tabellenfünfter in die Saison.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Wir waren alle gespannt auf die neue Liga und wie sich die Mühen der Vorbereitung gelohnt haben. Dass mit Böblingen gleich ein Topfavorit auf die Meisterschaft zu Gast war motivierte uns zusätzlich. Gewarnt von den Ergebnissen unserer Mitaufsteiger agierten wir aus einer starken Defensive heraus und überließen den Gästen den Spielaufbau um selbst nach Ballgewinn schnelle Abschlüsse zu suchen.
Steffen Reichert hatte in der 30. Minute die beste Chance der 1. Halbzeit, sein Schuss ging jedoch leider am Tor vorbei. Die 2. Halbzeit begann furios: Dani Wiedmaier jagte den Ball aus der eigenen Hälfte heraus über den Gästekeeper hinweg zur Führung ins Tor. Danach wurde Böblingen immer besser und zeigte seine ganze spielerische Klasse! Wir hielten jedoch stark dagegen und ließen nur eine klare Chance zu, die Keeper Wagner souverän abwehrte. Etliche dadurch ergebene Konter wurden leider nicht zur Vorentscheidung genutzt, ehe Ioannis Potsou in der Nachspielzeit energisch nachsetzte, dem Keeper frech den Ball abjagte und ins leere Tor einschob!
Eine überragende Mannschaftsleistung mit unbändigem Willen und einem über 90 Minuten starken Zweikampfverhalten wurde mit hochverdienten 3 Punkten belohnt!
René Hirschka (Kapitän)
Durch eine sehr imponierende kämpferische Mannschaftsleistung konnten wir die spielstarken Böblinger im Griff halten. Es war von Beginn an ein sehr temporeiches Spiel auf hohem Niveau. Da jeder alles daran setzte einen guten Start hinzulegen und dafür alles gab und sich um jeden Ball bemühte, verdienten wir uns als williges und engagiertes Team den Sieg. Durch schön viele Kommandos die Immens wichtig waren, konnten unsere Reihen dicht gehalten werden. Und dann wurden wir durch die Tore noch belohnt. Alles in Allem ein wirklich guter Auftakt der allen Spielern gezeigt hat, welches Tempo Landesliga heißt und das es noch wichtiger ist viel zu reden und taktisch gut zu funktionieren und dennoch um jeden Zentimeter zu fighten.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
Tobias Wagner (TW) – René Hirschka (C), Loris Zettel, Jan Baur, Adrian Dettling, Leon Oeschger, Michael Merk, Steffen Reichert, Tobias Wiedmaier, Mathias Hägele, Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
Pascal Baumgärtner (ETW), Jan Johannes (ETW), Pascal Grundler, Ioannis Potsou, Moritz Koch, Jonas Neu, Julian Neu, Yannick Stroh
Ein- und Auswechslungen:
Koch für D. Wiedmaier (71.), Julian Neu für Dettling (78.), Potsou für Oeschger (80.), Jonas Neu für Zettel (89.)
Trainerstab:
Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer)

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
1:0 Daniel Wiedmaier (46.)
2:0 Ioannis Potsou (90.+3)
Fussball.de:
Spielverlauf und Aufstellungen
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Patrick Brabanski (TSV Weilimdorf, Schiedsrichtergruppe Stuttgart)
1. Assistent: Marius Haller (VfL Stuttgart, Schiedsrichtergruppe Stuttgart)
2. Assistent: Carl Brandt (TSV Bernhausen, Schiedsrichtergruppe Stuttgart)
Spielort: 
Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Zuschauer:
ca. 250
Besondere Vorkommnisse:
Das Spiel fand ab der ca. 30. Minute im starken Dauerregen statt. Während der zweiten Halbzeit bahnte sich ein starkes Unwetter mit Gewitter an, welches dann doch vorbei zog.
Pressestimmen:
Alle überrascht
Artikel von David Scheu vom 12.08.2019, Schwäbisches Tagblatt
Siegmund ist sprachlos
Artikel von Steffen Müller vom 11.08.2019, BB heute
SV Böblingen beim 0:2 auf dem falschen Fuß erwischt
Artikel von Michael Schwartz vom 12.08.2019, Kreiszeitung Böblinger Bote
Landesliga gestartet
Artikel von Werner Bauknecht vom 14.08.2019, Tagblatt Anzeiger/ Schwäbisches Tagblatt
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)
Vorbericht zum Spiel:
Landesliga-Start – Vorschau auf den 1. Spieltag: FCR empfängt SV Böblingen


Vorschau

Das nächste Spiel unserer 1. Mannschaft ist am kommenden Sonntag, den 18.08.2019 beim Aufsteiger des Bezirks Schwarzwald SV Seedorf. Anpfiff auf dem Sportplatz Eschenwiesen in Seedorf ist um 15 Uhr.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen oder schreiben Sie an pr@fcrottenburg.de

FC ist nach dem 1:0 Sieg gegen Hirrlingen stolzer Besitzer des Meisterwimpels


Der erstmal letzte Spieltag in der Bezirksliga präsentiert…




Es ist vollbracht!! – Der FC Rottenburg und sein Chefcoach Frank Eberle haben nun auch den begehrten Meisterwimpel des Württembergischen Fußball-Verbandes, überreicht durch Bezirkliga-Staffelleiter Kurt Kuschel, die offizielle Bestätigung Meister der Bezirksliga Alb 2018/19 zu sein. Nach dem frühen Tor des Tages von Adrian Dettling hat man zudem vor einer starken Kulisse von ca. 400 Zuschauern das ewig junge Derby gegen den SV Hirrlingen gewonnen. Somit ist der FCR mit 73 Punkten auch der stärkste Meister der Bezirksliga Alb seit 7 Jahren und die fünftstärkste Bezirksligamannschaft aus 16 Bezirksligen vom Bezirk Bodensee bis Hohenlohe und vom Bezirk Nördlicher Schwarzwald bis Donau/Iller im wfv.

Ausgelassene Meisterfeier drängt Derby in den Hintergrund

Mit 3 Siegen aus den letzten drei Spielen und 8:2 Toren beendete der FCR ohne Heimniederlage die Bezirksligasaison 2018/19, zudem konnte man noch zum Abschied nach 2 Jahren Bezirksliga einem würdigen 1:0-Derbysieg eintüten.
Der SV Hirrlingen ist am letzten Spieltag noch angetreten um beim leider bedeutungslosen Prestigederby dem schon feststehenden Meister ein Bein zu stellen und sich für die 0:3 Heimniederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren, also es war eigentlich noch genügend Zündstoff für ein brisantes Derby vorhanden, welches auch zahlreiche Zuschauer sich nicht entgehen lassen wollten.
Nach anfänglichem Abtasten kam der FCR in der 4. Minute nach Vorlage Berhane durch Dani Wiedmaier zur ersten richtig guten Chance für den FCR. In der 7. Minute vergab Dettling die erste richtige Riesenchance um früh in Führung zu gehen. FC-Keeper Pascal Baumgärtner, der für seine sehr guten Trainingsleistungen das Spiel von FC-Coach Frank Eberle zugesprochen bekam und so unseren Hirrlinger Stammkeeper Tobi Wagner zum Bankdrücken verdammte, konnte nach einem starken Angriff der Hirrlinger die erste Chance für den Gast stark entschärfen.
Eine Riesenchance hatte Kevin Hartmann der frei vor Baumgärtner den Ball so was von verzog, daß die Kugel weit am Tor vorbei ging. Hätte er das Ding richtig getroffen, wäre es für den FC kritisch geworden. In der 17. Minute konnte der FC innerhalb einer Minute zwei dicke Dinger durch Hirschka und den Nachschuss von Dani Wiedmaier nicht im Tor unterbringen.
In der 21. Minute fiel dann doch der verdiente Führungstreffer durch Dettling. Ein Schuss von Baur aus kürzerster Entfernung konnte SVH-Keeper Blesch noch gut parieren, allerdings stand Dettling genau richtig und konnte den abgewehrten Ball so halb im Liegen und halb im Rutschen im Tor irgendwie unterbringen. Ein erlösender Jubel ging durchs Oval des Hohenbergstadions.
Steve Berhane, der heute sein letztes Spiel im Trikot des FCR absolvierte, hatte in der 23. Minute nach einem feinem Pass von Tobi Wiedmaier eine gute Chance, vergab allerdings mit seinem schwächeren rechten Fuß. Eine Minute später schickte Spielertrainer Straub mit einem starken Pass seinen Stürmer auf Reise, der allerdings wiederum stark verzog.
Reichert war es, der in der 33. Minute knapp scheiterte, zuvor gab es Gelb für Kevin Hartmann wegen Meckerns. Max Blesch konnte sich dann in der 34. Minute mit einer starken Parade erstmals auszeichnen, nachdem er von Baur mit einem klasse Schuss geprüft wurde. In der 37. Minute konnte abermals Blesch einen klasse Angriff des FCR vereiteln, nachdem Merk von Hägele sensationell in der Gasse angespielt wurde, der rechts in die Mitte Dettling anspielen wollte und Blesch mit seinen Fingerspitzen das 0:2 verhinderte. In der 40. Minute hatte nochmal Merk nach Vorlage von Reichert die nächste Möglichkeit zu erhöhen. Im Gegenzug ein Schreckmoment beim FCR, als die Hintermannschaft kurz nicht aufpasste aber Baumgärtner zur Stelle war.
Nach Chancen ging die Führung zur Pause in Ordnung, da Hirrlingen beim Abschluss meist zu überheblich wirkte, zu viel wollte und daher der Abschluss eigentlich nie eine Gefahr für Baumgärtner darstellte. Pünktlich pfiff der bis dahin gut leitende Schiri Thomas Bauer zur Pause.

Der Spielball wurde gespendet von Intersport Micki Sport

Der heutige Spielball „SENZOR MATCH“ von ERIMA wird gespendet von Benny Mickeler, Marketing- und Juniorchef von unserem Premium Partner Intersport Micki Sport.
Beim neuen Spielball gegen Hirrlingen handelt es sich um einen Top-Spielball mit nahtloser Oberfläche für großartige Ballbeschleunigung. Für Gewinnertypen: der SENZOR MATCH ist ein Spielball der Extraklasse. Seine nahtlose Oberfläche und die innovative 20-Panel-Konstruktion sorgen für sensationelle Ballbeschleunigung, Präzision und reduzierte Wasseraufnahme. Gleichzeitig garantiert die strukturierte Oberfläche eine verlässliche Flugbahn und gibt dir volle Kontrolle über den Ball. Von der FIFA mit höchster Auszeichnung bestätigt.


Emotionaler Abschied von Steve Berhane
Die Roten kamen unverändert aus der Kabine. In der 47. Minute gab FC-Coach Frank Eberle Steve Berhane seinen gebührenden Abgang und nahm ihn unter einem lang andauernden Applaus zum Teil mit Standing Ovations vom Feld. Vor dem Spiel wurde Berhane von Coach Eberle und unseren beiden Kapitänen Hirschka und Wagner mit einer schönen Collage offiziell verabschiedet, was bei vielen Gänsehaut verursachte. Berhane war ein sehr beliebter Zeitgenosse und Freund bei den Spielern und ein von den Fans gern gesehener und ebenfalls beliebter und geforderter Spieler in der Abwehr. Er war ein ruhiger und sicherer Pol auf der linken Abwehrseite. Auf seine Erfahrung und seinen starken linken Fuß darf sich nun sein neuer sportlicher Arbeitgeber TV Derendingen freuen. Berhane bestritt in den drei Jahren beim FCR 61 Spiele (36x Bezirksliga und 25x Landesliga) und erzielte dabei einen Treffer in der Landesliga gegen die TSG Tübingen. Wir sagen Tschüß Steve und wünschen Dir viel Erfolg in Deiner neuen Aufgabe! Danke Kumpel!!


Gegenseitiger Respekt verhindert ein torreiches Spiel
Für Berhane kam der auch bei den Hirrlingern gefürchtete Alex Schirm ins Spiel, so daß die Hirrlinger im Sturm umstellten. Baumgärtner musste gleich zu Beginn in der 48. Minute eingreifen. Wieder war es Baumgärtner der in der 50. Minute nach einem Sololauf von Kevin Hartmann quer durch die Box die Chance zu Nichte machte. Eigentlich ging es hin und her mit Chancen, nur herrschte bei Mannschaften Abschlussschwäche.
Ein Freistoß von Reichert ging in der 54. Minute links am Kasten vorbei, gute Chance. In der 55. Minute wurde Dettling klasse in den Lauf gespielt, konnte Blesch umspielen, wurde aber von Ex-FCR-Keeper noch rechtzeitig abgedrängt, was zur Ecke führte. Eine harmlos Ecke von Reichert kommt in der 56. Minute in den 5er, als Blesch die Kugel beim Fangen fallen ließ und die Ecke wieder scharf machte.
In der 59. Minute kam Julian Neu für Hägele ins Spiel, während der SVH in der 63. Minute seinen ersten Wechsel vornahm und Seidel für Moritz Zug ins Spiel kam. Es entwickelte sich ein intensiv  und flottes Derby. Ein Kopfball von Dettling (66.), Merk nach Flanke von Neu (68.), Hirrlinger nach einem schönen Doppelpassspiel (70.) wurde gute Chancen liegen gelassen. Es folgte in der 71. Minute ein Doppelwechsel. Stroh kam für Dani Wiedmaier auf Rottenburger Seite und Marvin Zug für Aygün bei den Hirrlingern ins Spiel.
Der letzte Wechsel beim FCR wurde vier Minuten später vollzogen, als Behr für Merk ins Spiel kam. Dieser Behr läutete dann auch gleich in der 75. Minute den nächsten Angriff ein, als er Dettling in der Mitte anspielte und Stroh zum Abschluss kam. Nach einem Torschuss des SVH nahmen die Gäste in der 81. Minute einen Doppelwechsel vor. Tief durchatmen musste der FCR in der Schlussphase des Spiel, als die Hirrlinger in der 89., 90., und 91. Minute mit drei dicken Chancen nochmals gewaltig aufhorchen ließen. Doch die Reds blieben stabil, behielten die Nerven und blieben wachsam, so daß man das 1:0 nach zwei Minuten Nachspielzeit erfolgreich über die Zeit brachte.
Fazit:
Am Ende war der 1:0 Erfolg des FCR im Derby gegen Hirrlingen verdient und so verabschiedete man sich standesgemäß mit einem Dreier aus der Bezirksliga. So wurden sie nach dem Schlusspfiff noch mit dem Meisterwimpel, Fanspenden und einer Riesen Meisterparty belohnt. Was dann ablief suchte seines Gleichen, selbst die Meisterfeier vor 5 Jahren als man zuletzt die Meisterschaft feierte, wurde getoppt. Unsere Kicker begaben sich dann auf einen immer noch andauernden Meisterfeiermarathon!


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Hut ab, gegen Hirrlingen gab es zum Abschluss der Saison ein recht flottes und ansehnliches Spiel, bei dem keines der beiden Teams verlieren wollte. Adrian Dettling gelang in der 1. Halbzeit nach energischem Nachsetzen der Treffer des Tages, so dass wir mit überragenden 73 Punkten und ohne Heimniederlage die Meistersaison würdig beendet haben.
Nach dem Abpfiff ging es in einen unglaublichen Feiermodus über: Als Staffelleiter Kurt Kuschel den Meisterwimpel überreichte war Freude pur und Gänsehaut bei allen 27 über die Saison hinweg eingesetzten Spieler zu spüren. 1. Vorsitzender Frank Kiefer gratulierte uns als erster, ehe uns Elke Jäger einen Pokal mit Fanspenden überreichte.
In der proppenvollen FC-Gaststätte legten unsere beiden DJ´s Andy und Luca überragende Musik auf und die Feierlichkeiten wollten kein Ende nehmen. Am Samstag traf sich das Team bereits morgens wieder in der Stadt. Erster Höhepunkt war der nicht geplante Besuch bei OB Neher mit anschließendem Sturm des Rathausbalkons. Nachmittags feuerte das Team erst die U23 in Remmingsheim und anschließend das Damenteam zu Hause an. Gemeinsam mit diesen Teams wurde wieder bis spät in die Nacht gefeiert.
Am Pfingstsonntag dann ging es nach einem mittäglichen Warm-up zu Isi Glück ins Wurmlinger Festzelt. Mit einem Training am Dienstag wollen wir die Saison dann sportlich beenden, ehe wir noch am Samstag beim Meistercup in Betzingen antreten werden. Die Abschlussfahrt führt uns dann am Wochenende 21.-23.6.2019 nach Düsseldorf. Am 9.7.2019 beginnen wir dann mit der Vorbereitung auf die neue Saison in der Landesliga!!!
Tobias Wagner (Torhüter und Vizekapitän)
Das ganze Jahr über konnten wir unsere Form halten und so konnten wir Woche für Woche unsere Spiele dadurch meistens gewinnen, sodass am Ende die verdiente Meisterschaft stand. Hammer Mannschaft, Mega Zusammenhalt ergibt in der Summe “Das macht einfach nur Spaß” 🙂 
Dass wir das letzte Spiel gegen den SV Hirrlingen auch noch gewinnen konnten und somit daheim über die ganze Saison hinweg ungeschlagen blieben, war natürlich noch ein super gelungener Abschluss.
Dass wir alle mächtig stolz waren, zeigten wir dann danach bei unserer Meisterfeier im Sportheim. Super gelungenes Fest das sich bis in den frühen Samstagmorgen hineinzog. Mit DJ Andy und Luca war das Ganze einen super Event am Ende einer mehr als gelungenen Saison.
Die weiteren beiden Tage, Samstag und Sonntag, waren ebenfalls nochmal welche wir sehr gut in Erinnerung behalten werden. Samstag ging´s erst in die Innenstadt von Rottenburg mit Besuch auf dem Rathausbalkon, wie es sich für Meister gehört, dann ging´s nach Remmingsheim, bei der wir unsere U23 lautstark unterstützten um anschließend nach dem Damenmatch mit der Damenmannschaft auf dem Hohenberg ihr Kabinenfest zu feiern.
Den Sonntagabend ließen wir dann in Wurmlingen beim Pfingstturnier mit Malle-Schlagersängerin Isi Glück laaangsam ausklingen. Insgesamt war es die letzten drei Tagen ein megageiler und vor allem ein feuchtfröhliches Meistermarathon.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
(1) Pascal Baumgärtner (TW) – (5) René Hirschka (C), (8) Loris Zettel, (9) Jan Baur, (11) Adrian Dettling, (17) Estefanos Berhane, (20) Michael Merk, (23) Steffen Reichert, (27) Tobias Wiedmaier, (29) Mathias Hägele, (32) Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
(22) Tobias Wagner, (3) Alexander Schirm, (4) Bernd Kopp, (6) Lukas Behr, (7) Moritz Glasbrenner, (16) Francesco Salafrica, (24) Jonas Neu, (31) Julian Neu, (37) Yannick Stroh
Ein- und Auswechslungen:
(47.) Schirm für Berhane, (59.) Julian Neu für Hägele, (71.) Stroh für D. Wiedmaier, (75.) Behr für Merk
Trainerstab auf der Bank:
Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer), Holger Liedtke (Sportlicher Leiter)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
1:0 Adrian Dettling (21.)
Fussball.de:
Spielverlauf, Aufstellung und Spielerwechsel
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter:
Thomas Bauer (SV Gosheim, Schiedsrichtergruppe Tuttlingen)
Spielort: 
Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Zuschauer:
ca. 400
Besondere Vorkommnisse:
keine

Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)

Pressestimmen

Das große Warten auf den Wimpel
Artikel von Paul Junker am 08.06.2019, Schwäbisches Tagblatt
Bezirksliga Ade
Artikel von Werner Bauknecht am 13.06.2019, Schwäbisches Tagblatt/ Tagblatt Anzeiger


Vorschau

Für unsere Erste geht es nun am Samstag, 15.06.2019 weiter mit dem Vorrunden-Turnier für den ERDINGER Meister Cup 2019. Gespielt wird hier auf der Sportanlage des TSV Betzingen. Davon werden weitere Infos folgen. Ansonsten sind die Meisterfeierlichkeiten immer noch voll im Gange und werden abgeschlossen mit der Abschlussfahrt vom 21. bis 23.06., einem dreitägigen Ausflug nach Düsseldorf. Nach einer verdienten Pause ist das erste Training zur Vorbereitung auf die Landesliga-Saison auf den Dienstag, 9. Juli terminiert. Also, wir werden Euch somit immer auf dem Laufenden halten, z.B. wenn alle bevorstehenden Vorbereitungsspiele feststehen, es eventuelle Neuzugänge gibt oder wenn es sonstige Neuigkeiten von unserem Meister gibt. Bis dann, spätestens zum Landesliga-Auftakt bzw. wfv-Verbandspokal-Auftakt irgendwann im August 2019.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen.
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne unter sponsoring@fcrottenburg.de weiter.