Der FCR lädt zum C-Jugend-Benefiz-Turnier zu Gunsten krebskranker Kinder


C-Jugend-Benefiz-Fußballturnier mit großer Tombola

Der FC Rottenburg lädt auf die Hohenberg-Sportanlage mit dem Auftrag viel Geld zu sammeln. Es ist Anpfiff für ein Fußball-Turnier der besonderen Art unter dem Motto „Jugendliche helfen Kinder“, veranstaltet durch die C-Junioren-Abteilung des FC Rottenburg und deren Eltern, welche am kommenden Samstag, den 22. Juni erstmals zu einem Benefiz-Turnier zu Gunsten für den Förderverein für krebskranker Kinder Tübingen e.V. bitten. Der Förderverein kümmert sich um krebskranke Kinder, deren Eltern, Geschwister und Großeltern. Außerdem unterstützt die Stiftung die Universitätskinderklinik Tübingen und die medizinische Forschung. Also, eine tolle Sache dazu beizutragen.

Die Initiatoren dieses Benefiz-Turniers: Giuseppe Perrino und Peter Fischer

Soziale Ader von Perrino und Fischer ermöglichen dieses Event
Fußball für einen guten Zweck in Form einer Wohltätigkeitsveranstaltung, so war die Idee von FC-Jugendcoach, ehemaligen DFB-Pokalsieger und Bundesliga-A-Juniorenspieler des VfB Stuttgart Giuseppe Perrino und seinem Mitstreiter Peter Fischer, die beide durch ihre soziale Ader das Fundament dazu legten, Kontakt mit dem Förderverein für krebskranke Kinder aufnahm und so ein C-Jugendturnier mit namhaften Mannschaften auf der Hohenberg-Sportanlage ins Leben rief. Perrino´s rechte Hand, gute Seele, Co-Trainer und Betreuer Peter Fischer ist bei der Vorbereitung voll integriert und hält Perrino immer den Rücken frei. Mittlerweile trainieren die beiden nach den C1-Junioren in der vergangenen Saison aktuell die Bezirksstaffel-Kicker der neuen B2-Junioren des FCR.
Großzügig unterstützt werden die beiden bei der Vorbereitung und Organisation des Turniers vom FCR-Jugendleiter Martin Haug der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers zuständig ist sowie unseren PR-Beauftragten Markus Riel, der für die Öffentlichkeitsarbeit u.a. mit Plakaten, Berichten und Bilder in vielerlei Hinsicht sorgt und sorgen wird.
Drei Oberligisten, darunter die B-Mädels des KSC, fordern fünf Landesligisten
Giuseppe Perrino hat mit Ausblick auf dieses Turnier seine immer noch befreundeten Kontakte aus früheren Tagen spielen lassen und ein namhaftes Teilnehmerfeld zusammengestellt. So erwarten dem Zuschauer interessante Paarungen, wobei mit dem SSV Reutlingen und dem 1. CfR Pforzheim zwei Oberligisten an den Start gehen werden. Bei den weiteren sieben Teams werden sich mit dem TuS Ergenzingen, Young Boys Reutlingen, dem FC Rottenburg als Gastgeber, der TSV Neu-Ulm, der TSV Weilheim/Teck, der SV Vaihingen und dem MTV Stuttgart ausschließlich Landesligisten dazugesellen. Als Special-Guest reiht sich dann noch eine Mädels-Mannschaft hinzu. So dürfen wir die B-Juniorinnen des letztjährigen Bundesligisten und aktuellen Oberligisten Karlsruher SC begrüßen. Für die 1. Benefiz-Ausgabe unseres C-Junioren-Sommer-Cups wurde das Feld gemischt aus Oberliga- und allen Staffeln der Landesligen so zusammengestellt, daß wir uns auf spannende Begegnungen freuen dürfen.
Gespielt wird einmal ohne Seitenwechsel 25 Minuten abwechselnd im Hohenbergstadion und auf dem Kunstrasen hinter dem Stadion. Ansonsten wird nach den Regeln des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) gespielt.

Der Spielplan

> Spielplan zum Herunterladen <



Große Tombola mit Preisen unter anderen ein Originaltrikot und Tickets des VfB Stuttgart
Damit dieses Turnier den Sinn und Zweck erfüllt, den er erfüllen soll, nämlich viel Geld für einen guten Zweck zu sammeln, haben sich unsere Mentoren und Organisatoren mächtig ins Zeug gelegt, damit tolle und attraktive Preise auf die Gäste und Zuschauer warten.
So kann man z.B. 1×2 Tickets für ein Heimspiel der kommenden Saison des nun Zweitligisten VfB Stuttgart in der Mercedes-Benz-Arena gewinnen. Außerdem konnte Perrino seine alten Kollegen dazu bewegen ein Original-Trikot des VfB Stuttgart mit allen Unterschriften des aktuellen Kaders zu organisieren. Bleiben wir bei Trikots, so kann man auch ein Original-Trikot der TSG 1899 Hoffenheim, allerdings ohne Autogramme gewinnen. Desweiteren kann man mit einem Los der mit über 200 größeren und kleineren Preisen bestückte Tombola eine Trainingsjacke von National- und Bundesligaspieler von Borussia Mönchengladbach Matthias Ginter gewinnen. Neben Trikots und Jacken gibt es auch Bälle und Kickstiefel zu ergattern. So unterschrieb z.B. Stefan Bell, Bundesligaprofi vom 1. FC Mainz 05, einen Spielball für die Tombola. Außerdem sind Kickschuhe, Sportschuhe sowie T-Shirts im Topf der Verlosung. Ein weiteres Highlight in der Tombolaverlosung sind 2 Freikarten für das Ravensburger Spieleland. Die Firma Barwig aus Hirrlingen spendete dafür 5x einen Gutschein über 25,- €, desweiteren gibt es 4 Tankgutscheine im Wert von 20,- €, sowie Überraschungspreise und viele viele kleinere Preise. Damit niemand leer nach Hause geht und es sich lohnt Lose zu kaufen, werden wir keine Nieten anbieten, also jedes Los gewinnt.
Danke an alle Spender, Förderer, Gönner und Sponsoren
Damit wir eine solche reichhaltige Tombola durchführen können, bedanken wir uns schon mal bei den Sponsoren, Gönnern und Förderer des FC Rottenburg und zahlreicher Rottenburger Firmen und Dienstleistungsunternehmer sowie diverser Privatspender, Eltern und den befreundeten Vereinen von unserem Turnierorganisator und Coach Giuseppe Perrino.
Als Gäste haben sich einige frühere Weggefährten von Giuseppe Perrino angesagt, die sich heute wie Perrino als Trainer unter anderem in der Oberliga engagieren. Eingeladen wurden auch OB Stephan Neher und der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher eventuell das Finale zu leiten. Doch hier stehen andere wichtige Termine im Raum, so daß wir nur hoffen dürfen, daß sie die Zeit finden auf der Hohenberg-Sportanlage sich einzufinden. Ansonsten dürfen wir uns auf diverse bekannte Personen aus der Fußball-Szene freuen.
Angefragt wurde auch Guido Buchwald, der sich als Botschafter für den Förderverein für krebskranke Kinder einsetzt und eine Person des öffentlichen Lebens ist. Zur Eröffnung unseres Turniers dürfen wir dann den Vorsitzenden des Fördervereins Anton Hofmann begrüßen, der dann zwei ehrenamtliche Mitarbeiter mitbringt um einen Infostand seiner Organisation zu betreiben.
Bei diesem beim Württembergischen Fußball-Verband offiziell angemeldeten Großfeldturnier ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt, außerdem wird das Eiscafe Rino einen Eiswagen auf der Anlage aufstellen und leckeres offenes Eis anbieten.


Bitte spenden Sie!
Ein Großteil der Einnahmen, unter anderem die der Tombola und Spenden von Sponsoren, werden dem Förderverein für krebskranke Kinder übergeben, deshalb gibt es auch beim Fußballturnier keinen Pokal. Die dann hoffentlich großzügigen Spenden werden dann durch den Ausrichter, den C-Junioren des letztjährigen Jahrgangs 2004/05 und einem Vertreter des FCR-Vorstands zeitnah nach dem Turnier offiziell an den Förderverein überreicht und von unserem PR-Team anschließend auf der Homepage des FC Rottenburg für alle dokumentiert.

ERDINGER Meister-Cup 2019: Herren verpassen als Achter das Landesfinale


Aus der Traum vom “Champions-League-Sieg”

Dezimierter Kader der FCR-Herren quälen sich zu Platz 8 beim Vorrunden-Turnier in Betzingen
Ja, die Feierlichkeiten nach dem Gewinn der Bezirksliga-Meisterschaft steckte bei den meisten noch sichtlich in den Knochen. Beim Cup der Meister um den Württembergischen ERDINGER Meister-Cup (findet auch in Bayern statt), mussten unsere Herren als Bezirksligameister anderen den Vortritt lassen und beendeten mit einem Rumpfteam von nur 6 Spielern (pro Spiel sind 6 Spieler zugelassen) das Qualifikationsturnier in Betzingen auf einem angesichts des dezimierten Kaders ordentlichen 8. Platz. Somit war der Traum, Meister aller Meister zu werden, erneut nach 2014 vorzeitig ausgeträumt.

Matze Hägele, Bild: wfv

Mit René Hirschka, Tobi Wagner, Steffen Reichert, Mathias Hägele, Jonas Neu und Pascal Baumgärtner, gecoacht von Damentrainer Andy Berghof und der guten Mannschaftsseele Matze Amthor, verbrachte man den Tag über immer bzw. meist im Blickfeld eines Erdinger Bierbrunnens, absolvierte harte acht Spiele, wohlgemerkt ohne Auswechselspieler, bis hin zum Spiel um Platz 7 welches gegen den FC Engstingen im 9-Meter-Schießen verloren ging und nahm schließlich bei der Siegerehrung einen ERDINGER 3 Liter-Stiefel als Antrittsprämie mit nach Hause. Eben solch einen 3-Liter-ERDINGER-Stiefel wollte sich auch Matze Hägele einen schnappen, denn beim am Rande des Turniers ausgetragenen Torwandschießen, man musste wohlgemerkt von einem Weizenbierglas wie einst Franz Beckenbauer im Aktuellen Sportstudio schießen, holte sich Hägele gemeinsam mit einem Spieler des TSV Hirschau und der gleichen Anzahl an erzielten Treffern den Sieg. Somit mussten diese beiden Spieler ins Stechen und beim Jonglieren des Balls den Sieger ausmachen. Hägele hielt länger durch und heimste sich so nach dem Antrittsgeschenk den zweiten Stiefel zum FCR.
Den Jungs hat´s trotzdem allen sichtlich Spaß gemacht und so war es deshalb eine gelungene Abwechslung vom harten Pflichtspiel-Alltag. Für das Landesfinale am 22. Juni in Berghülen qualifizieren konnten sich im Betzinger Vorrunden-Turnier somit der SV Wittendorf (2.), der TSV Ehningen (3.), der TSV Eningen/Achalm II (4.), KF Kosova Bernhausen (5.) sowie die SGM VfR Sulz III/VfB Sigmarswangen II (bester Vorrunden-Dritter). Da der Turniersieger SV Gültlingen, Meister der Kreisliga A1 des Bezirks Böblingen/Calw, nicht für das Landesfinale meldete, rückte nach den weiteren Absagen vom SV Pfrondorf/Mindersbach (6.), dem FC Engstingen (7.) und dem FC Rottenburg (8.) die SGM VfR Sulz III/VfB Sigmarswangen II  als bester Vorrunden-Dritter (Gruppe C) nach und darf am Landesfinale in Berghülen teilnehmen. Das heißt, man darf sich nie bis zum Schluß aufgeben, denn wie man sieht qualifizierte sich eine bereits in der Vorrunde ausgeschiedene Mannschaft noch. Unser FCR musste das Landesfinale am 22. Juni absagen, da man während dieser Zeit sich in Düsseldorf beim Saisonabschluss befindet. Wäre Düsseldorf nicht im Terminkalender, so würden unsere Kicker jetzt stattdessen in Berghülen beim Finale am Start sein, so kommt die Sulzer Spielgemeinschaft zu dieser Ehre.
Nun wünschen wir dem TSV Eningen/Achalm II bei den Herren und dem TV Derendingen sowie dem TSV Sondelfingen bei den Frauen als letzte Vertreter des Bezirks Alb viel Erfolg beim Finale in Berghülen im Alb-Donau-Kreis bei Ulm. Die Tore für den FCR erzielten übrigens vollständiger halber 4x Reichert, 3x Wagner und je 1x Hirschka und 1x Hägele. Die 3 Tore bei den beiden 9-Meter-Schießen sind dabei nicht mit einberechnet.


Hier alle Spiele des FCR:

Vorrunde:
FCR – Calcio Leinfelden-Echterdingen II 2:0
FCR – TSV Eningen/Achalm II 1:2
FCR – TSG Münsingen 2:2
FCR – VfB Bodelshausen 1:0
FCR – SV Oberjesingen 3:0
Viertelfinale:
FCR – TSV Ehningen 0:1
Trostrunde: (9-Meter-Schießen)
FCR – KF Kosova Bernhausen 2:3
Spiel um Platz 7: (9-Meter-Schießen) 
FCR – FC Engstingen 1:3

Alle Spielpläne der Vorrundenturniere mit Ergebnissen

Betzingen: Herren | Frauen
Gammertingen: Herren | Frauen
Herlikofen: Herren | Frauen
Niedernhall: Herren
Spielpläne Finale in Berghülen am 22. Juni: Herren | Frauen


Abschluss und weitere Links

Dieses Turnier war nun der letzte sportliche Pflichttermin bevor es am Mittwoch bei einem privaten Gartenfest im Meisterfeiermarathon weitergeht und mit einem 3-tägigen Ausflug am Wochenende nach Fronleichnam in Düsseldorf endet, bevor es in den wohlverdienten Urlaub geht und am 9. Juli mit dem Trainingsauftakt zur neuen Landesligasaison wieder ins Eingemachte geht.
Über den folgenden Link “Teilnehmer am Finale stehen fest” kann man auf der wfv-Homepage weitere wichtige Infos und viele Bilder (auch mit gut gelaunten FCR-Spielern) vom Turnier einholen. Außerdem kann man in unserer “Vorschau” auf den ERDINGER Meister-Cup alles Weitere nachlesen.
Hier gehts zur offiziellen Homepage des ERDINGER Meister-Cups mit weiteren interessanten Infos und Bildern: Homepage ERDINGER Meister-Cup 2019

Bilder

Bildergalerie zum ERDINGER Meister-Cup in Betzingen (© Fotos: Markus Riel)

Pressestimmen

Kicken, Stiefel füllen, Spaß haben
Artikel von David Scheu am 17.06.2019, Schwäbisches Tagblatt

B-Junioren unterliegen im Pokal nach klasse Kampf dem VfB Stuttgart mit 1:4


FC Rottenburg – VfB Stuttgart

1:4 (1:2)

B1-Junioren | U17
ADAC B-Junioren-Verbandspokal | 2. Runde
Mittwoch, 15.11.2017 | 18:00 Uhr


Beherzter und engagierter Auftritt unserer U17 im Pokal-Achtelfinale

Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung beim Spiel und bei der Tombola

Am vergangenen Mittwoch, 15.11.2017 gastierte die U17 des VfB Stuttgart zum ADAC-Verbandspokal-Achtelfinale gegen unsere FCR U17 auf dem Hohenberg-Kunstrasen. Auf unsere Jungs wartete eine sehr schwere Aufgabe, denn die U17 des VfB, angereist als Tabellenzweiter der B-Junioren Bundesliga Süd/ Südwest, war der klare Favorit in diesem Spiel. Für unsere Jungs war es ein Bonusspiel, das sie sich erarbeitet und verdient hatten, aber wir uns trotz unserer Außenseiterrolle nicht verstecken wollten und auch zeigen wollten, dass auch in Rottenburg guter Fußball gespielt wird. Doch auch der VfB nahm dieses Spiel sehr ernst und stellte in seiner Startelf 6 Spieler auf, die auch in der Startelf im letzten Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt standen. Darunter auch ein deutscher U17-Nationalspieler, der erst am Mittwochvormittag von einer Länderspielreise heimgekehrt war und noch mit Koffer nach Rottenburg reiste.
Von Anpfiff an war klar zu  erkennen, dass der VfB das Spielgeschehen in die Hand nehmen will und auf das schnelle 0:1 drängte. Doch unsere Jungs machten es dem VfB schwer sich zu gestalten und klare Chancen zu erarbeiten. Mit unheimlich viel Laufbereitschaft und einer aggressiven, aber fairen Zweikampfführung schaffte man es, den VfB vom eigenen Tor fern zu halten und versuchte bei Ballgewinn durch ein schnelles Spiel in die Spitze, Nadelstiche zu setzen. Leider verloren wir ab der 15. Minute ein wenig unseren Faden, man ließ die Abstände zu den Gegenspielern größer werden und attackierte den ballführenden Gegenspieler nicht mehr aggressiv genug und wich zurück. So passierte nun auch schließlich das 0:1. Im zentralen Mittelfeld und auch auf den Außenpositionen hatte der VfB zu viel Platz und schaffte es mit einer gekonnten Spielverlagerung auf außen und anschließend Tempolauf zur Grundlinie das 0:1.
Fast identisch fiel nur 7 Minuten später, also in der 22. Minute das 0:2. Das 0:2 war jedoch wieder ein kleiner Weckruf für unsere Jungs. Sie schüttelten sich kurz und zeigten wieder eine ganz andere Leistung wie in den letzten 10 Minuten. Man zeigte wieder viel mehr Engagement, schaffte es den VfB wieder früher und aggressiver zu stören und auch die gewonnenen Bälle wurden wieder versucht besser in den eigenen Reihen zu halten. Dieses Engagement wurde schließlich auch belohnt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzten wir die ballbesitzenden VfB Spieler auf unserer rechten Seite unter Druck und zwangen ihren zentralen Mittelfeldspieler zu einem Rückpass. Doch diesen Rückpass fing unser Kapitän Jannis Hägele ab und marschierte alleine aufs Tor und verwandelte ins kurze Eck zum viel umjubelten 1:2.  Dann war Halbzeit.


FCR-Abwehrspieler Levi Kronenthaler (14) im Kopfballduell mit Stuttgarts Mittelstürmer (9), Torschütze zum 0:2 und serbischen Nationalspieler Jovan Djermanovic


Nach der Halbzeitpause machten wir genauso weiter, wie wir aufgehört hatten. So hatte wieder unser Kapitän die große Chance zum 2:2. Durch einen erzwungenen Ballverlust der VfB Spieler im Mittelfeld, schnappte sich Jannis den Ball dribbelte 10 Meter in die Hälfte der Stuttgarter und sah, dass dessen Torspieler weit vor dem Tor stand. Jannis versuchte mit einem klasse Schuss sein Glück, bei diesem der VfB Torspieler mit ganz viel Mühe gerade noch seine Fingerspitzen an den Ball bekam und diesen an die Unterkante der Latte lenken konnte, von wo der Ball wieder raus sprang. Doch man hätte meinen können diese Chance unserer Jungs weckte nun den VfB wieder auf. Denn nur wenige Minuten später erzielte der VfB wieder mit einem Tempolauf zur Grundlinie und Querpass das 1:3. Dieser Treffer hinterließ im Vergleich zur ersten Halbzeit jedoch keine Spuren bei unseren Jungs.
Wir waren weiterhin sehr laufstark und hielten den VfB mit einer beherzten und auch engagierten Defensivarbeit gut weg von unserem Tor. Leider verschlechterten sich nun die Witterungsverhältnisse. Es zog starker Nebel auf, der das Blickfeld der Spieler einschränkte und es auch uns Trainern und Zuschauern nur schwer ermöglichte weit entfernte Situationen zu sehen. Kurz vor Ende des Spiels konnten wir zentral 20 Meter vor unserem Tor den Ball nicht klären. So erzielte der VfB nun noch den Treffer zum 1:4 Endstand, denn ein Stuttgarter Spieler spielte den von uns nicht geklärten Ball auf außen, von dort wieder ein Querpass zur Mitte gespielt wurde und seinen Abnehmer in der Mitte fand.



Leider haben wir es nicht geschafft für die große Pokal-Sensation zu sorgen, doch unsere Jungs zeigten vor einer berauschenden Zuschauerzahl von 300 bis 400 Personen einen sehr tollen, disziplinierten und beherzten Auftritt, der uns Trainern und Verantwortlichen stolz sein lässt, solche Jungs im Verein zu haben. Doch jetzt gilt es das Spiel abzuhaken, das Positive und Gute mitzunehmen, denn bereits am kommenden Sonntag wartet das Liga-Derby in Ergenzingen auf uns, bei dem es für unsere Jungs um weitere 3 Punkte im Abstiegskampf geht. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Wir gratulieren der U17 des VfB Stuttgart zum verdienten Erreichen des Viertelfinales und wünschen Ihnen für die restliche Bundesliga- und auch Pokal-Saison viel Erfolg!!!

Das Trainer-Team der U17 möchte sich an dieser Stelle noch bei allen Spielereltern bedanken, die sich freiwillig bereit erklärt haben, die große Zuschauermenge mit Rote Wurst, Glühwein, Kinderpunsch und weiteren Getränken zu verpflegen. Zudem gilt ein großes Dankeschön an Martin Haug für die Organisation der Bewirtung, Herbert Noll und Thomas Kronenthaler für das Aufstellen der Lautsprecheranlage, und an unseren FC-Vorstand Frank Kiefer, der die super tollen Preise für die Tombola organisiert hat.

Vielen Dank an Euch alle!!

Didi und Manu



So spielten sie:

  • Aufstellung:
    Lars Lukschanderl – Michele Nigro, Daniel Freitas, Paul Beckenbach, Levi Kronenthaler – Matthias Thomas Gampert – Enzo Daniel Carbone, Bastian Narr, Jannis Hägele (C), Kai Moser – Alexander Frank
    (Aufstellung taktisch von links nach rechts und nicht nach Nummern)
  • Auswechselbank:
    Marius Dargel, Georgios Nerantzakis, Patrik Androsevic, Henrique Cunha, Leonidas Werner Poschke
  • Auswechslungen:
    • 40. min – Poschke für Carbone
    • 51. min – Nerantzakis für Frank
    • 58. min – Androsevic für Nigro
    • 63. min – Cunha für Kronenthaler
  • Trainerstab:
    Dietmar Weber, Manuel Bixenstein

Vor klasse Kulisse wurde das Spiel des Jahres für Rottenburgs B-Junioren gegen Ende der Partie immer mehr zum Geisterspiel


Spieltag-Stenogram


Bilder von der Tombola

Wir bedanken uns nochmal bei der Diner & Sportsbar FBI, Immobilien Merz GmbH, Berner Torantriebe, Intersport Micki Sport und dem VfB Stuttgart für die tollen Spenden


Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt LogoDonnerstag, 14.11.2017

Kurzzeitig sogar spannend

Artikel von David Scheu lesen


Sieger des 1. Preises bei der Tombola

Herzlichen Glückwunsch an René Gensicke aus Pfullingen, der 2 VIP-Tickets für das Bundesligaspiel VfB Stuttgart – FC Bayern München am 16.12.2017 in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart gewonnen hat.
Danke an Losfee Jule (Mitte) und FCR-Vorsitzender Frank Kiefer (rechts), der durch die Tombola führte


Sponsoring beim FC Rottenburg – Sie haben Interesse?

Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de
 
Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Was müssen Sie tun? Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de