TuS Metzingen – FC Rottenburg

5. Spieltag
Datum: Sonntag, 16.09.2018
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Otto-Dipper-Stadion Metzingen (Rasenplatz)

Unsere Roten wollen ihre schwarze Serie von zuletzt sechs sieglosen Spielen gegen Metzingen beenden. Das Ziel heißt: Mit einem Sieg und 3 Punkten sich in der Spitzengruppe festsetzen. Dennoch will der FCR mit großem Respekt in der Outlet-City antreten, mit den Blau-Weißen mitspielen und sich nicht verstecken. Könnte für ein Topspiel alles angerichtet sein. 

Mit einem Sieg zurück an die Tabellenspitze

Mit drei Siegen, davon zwei auswärts, eroberte der FCR nach 4 Spieltagen die Tabellenspitze in der Bezirksliga. Nach dem Sieg des SV Croatia am Freitagabend beim VfL Pfullingen II mussten die Roten diese Position an die Reutlinger abgeben, könnten aber mit einem Dreier wieder auf die Eins. Allerdings wäre man auch mit einem Remis zufrieden, da die Bilanz gegen Metzingen die letzten Jahre nicht gerade positiv war. Schaut man sich aber die letzte Begegnung des FCR beim Gastspiel in Metzingen an, darf bzw. kann man hoffen etwas Zählbares mitzunehmen.
Es war am 11. April beim Nachholspiel vom 23. Spieltag ein großer Erfolg unserer Mannschaft bei einer riesigen Mannschaftsleistung und einem hochverdienten 1:1 Unentschieden. Selbst bei einem Sieg des FCR hätten sich damals die Metzinger nicht beschweren dürfen. Außerdem trat der FC ohne seine beiden schwerer verletzten Kapitäne René Hirschka und Tobias Wagner an, was dieses Unentschieden nochmals aufwertete.

Nun geht es mit einem noch ausgeglichernen Kader zur Turn- und Sportvereinigung. Eine einzigartige und kumpelhafte Gemeinschaft bildet der FCR, was derzeit den Erfolg ausmacht. Mit den Neuzugängen Steffen Reichert und Michael Merk konnte sich der FCR punktuell an den richtigen Positionen verstärken, zumal passt die Mischung aus Erfahrung und Talenten der eigenen Jugend in diesem Jahr bislang hervorragend.
So, um nun wieder auf die Euphoriebremse zu drücken, reist der FCR am Sonntag leider erneut ohne vier Leistungsträger nach Metzingen. Mit Leon Oeschger, Adrian Dettling und Manuel Weber weilen drei davon im Urlaub, während Alex Schirm krankheitsbedingt ausfällt. Ansonsten sind alle an Bord, gut gelaunt und hochmotiviert auf das Topspiel am Sonntag.

Impressionen aus dem 1:1 in Metzingen beim Rückspiel der Saison 2017/18

Claudio Mastrangelo soll´s richten
Im April, nach der 1:4 Heimniederlage gegen Croatia Reutlingen sorgte die TuS Metzingen für einen Paukenschlag, zog die Notbremse und trennte sich von Chefcoach Necmettin Inan. Mit Claudio Mastrangelo verständigte man sich auf eine interne Lösung und installierte interimsmäßig für die letzten paar Spiele den Trainer der 2. Mannschaft aus der Kreisliga B2. Auch Claudio Mastrangelo ist verdonnert um den Titel zu spielen um wieder in die Landesliga aufzusteigen, eine schwere Bürde für den neuen alten Coach der Metzinger. Im zur Seite steht mit Robert Kristofic die Metzinger Legende und Erfahrung pur. So startet man mit zwei Siegen und zuletzt einer Niederlage beim SV Hirrlingen, die auch Presseberichten völlig berechtigt war.
Den 13 Neuzugängen stehen nur vier Abgänge gegenüber. So wurden unter anderem mit dem oberligaerfahrenen 21-jährigen Markus Budak, dem 20-jährigen Patrick Jasny vom Landesligisten 1. FC Frickenhausen und dem 27-jährigen Alexander Nowak, ehemaliger Regionalligaspieler des 1. FC Nürnberg II und Junioren-Bundesligaspieler aus Nürnberg drei Hoffnungsträger verpflichtet.
Promintester Spieler der TuS Metzingen ist der 30-jährige Telmo Teixeira-Rebelo, gleichzeitig Kapitän unter Mastrangelo. Seine Karriere ist sehenswert, so kickte er in der 3. Liga und Regionalliga beim Hallescher FC, in der Regionalliga bei Eintracht Frankfurt und 1. FC Magdeburg oder in der Bayernliga beim 1. FC Nürnberg II um nur ein paar Stationen zu nennen. Aber auch mit Efstratios Tzakis (Oberliga), Marc Golinski (Regional- und Oberliga beim SSV Reutlingen und Sonnenhof Großaspach) oder auch Kristian Tomasek (Oberliga SSV Reutlingen) haben die Metzinger enorme Qualität in ihren Reihen. Der Rest verfügt überwiegend über Landesligaerfahrung.

Doch verstecken muss sich der FCR dafür nicht und wird das Spiel der Metzinger annehmen und aus einer stabilen Abwehr heraus versuchen den TuS vor Probleme zu stellen um ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Der letzte Sieg des FC datiert aus der Saison 2014/15, als man 2:1 im Otto-Dipper-Stadion gewann. Die Tore damals erzielten Moritz Grupp (heute SSC Tübingen) und Björn Straub (heute SV Hirrlingen). Wie sich ein Sieg in Metzingen anfühlt, davon können noch Alex Schirm und René Hirschka erzählen, die beim letzten Sieg mit dabei waren. Außerdem Tobi Wagner, der damals schon zwischen den Pfosten stand. So, nun freuen wir uns auf ein spannendes und faires Bezirksligaspiel.


Der Gegner: TuS Metzingen e.V.

Leider gibt es noch kein aktuelles Mannschaftsfoto der TuS Metzingen für die Saison 2018/19. Den aktuellen Kader und mehr Infos zu den Spielern und Trainern der TuS Metzingen findet man auf der…

Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf sorgt der erfahrene 53-jährige Bezirksliga-Schiedsrichter Lothar Gaiser vom TSV Harthausen/Scher. Lothar Gaiser kommt von der Schiedsrichtergruppe Sigmaringen.

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird im Otto-Dipper-Stadion Metzingen (Rasenplatz)
Adresse: Eichbergstraße 25, 72555 Metzingen >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Der Mannschaft um Coach Frank Eberle steht am Sonntag keine leichte Aufgabe bevor. Deshalb bitten wir wieder alle unsere Fans, unsere Kicker zahlreich zu unterstützen. Das Wetter macht mit, also wir sehen uns in Metzingen.

Nun wünschen wir für den Sonntag eine spannende, faire und hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“