FC Rottenburg – SpVgg Holzgerlingen

Team: Herren 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg: 21. Spieltag
Datum: Samstag, 07.03.2020
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Hohenberg-Sportanlage Rottenburg (Kunstrasen)

Abstiegskampf: FCR jetzt zum Siegen verdammt

Nach zuletzt drei erfolglosen Auswärtsspielen in der Landesliga muss die Eberle-Elf am Samstag (15 Uhr) auf dem Rottenburger Kunstrasen das Heimspiel gegen die SpVgg Holzgerlingen unbedingt gewinnen. „Wir bräuchten in der jetzigen Situation halt mal dringend einen Sieg. Das wäre für die Moral und das Selbstvertrauen enorm wichtig“, so FC Coach Frank Eberle, der auf die zahlreiche Unterstützung der Fans hofft, um mit leidenschaftlichem Einsatz 3 Punkte zu holen!
• Die Ausgangslage
FC-Coach Frank Eberle redet nicht groß drumrum: ” Jetzt gilt´s!”, betonte er gegenüber dem Schwäbischen Tagblatt. Die Prekäre Lage hat sich nach dem 0:5 in Nagold zudem noch mehr zugespitzt. So blickt der FC schon “richtungweisenden Spielen”, darunter die ersten beiden sogenannte “6-Punkte-Spiele”, entgegen. In den nächsten 8 Tagen könne man zwar noch nicht absteigen oder die Liga halten, dennoch sind die Mannen um Kapitän René Hirschka erstmal gegen Holzgerlingen zum Siegen verdammt. Allen ist bewusst, ohne einen Spieler unter Druck zu setzen, wie wichtig dieses erste Heimspiel im neuen Jahrzehnt sein wird.
“Das nächste Spiel ist immer das schwerste Spiel!”, sagte einst Sepp Herberger. Wie recht er hatte. Wir schauen tatsächlich zunächst auf das erste Spiel, also von Spiel zu Spiel, um nicht noch mehr Druck aufzubauen. Für den FC Rottenburg aber auch die SpVgg Holzgerlingen sind am Samstag Punkte im Abstiegskampf Pflicht. Beide Teams haben eine turbulente Woche hinter sich. Der FC startete zwar mit einer eingeplanten aber dafür hohen Niederlage in die Landesliga-Rückrunde. Die Holzgerlinger blieben am letzten Spieltag ebenso punktlos und mussten sich im heimischen Stadion dem SV Zimmern mit 0:2 geschlagen geben.
Um nochmal zusammenzufassen – Wir wissen, dass die nächsten Wochen, vor allem die nächsten drei Heimspiele, für uns richtungsweisend sein werden. Denn nach dem Heimspiel-Triple (Holzgerlingen 7.3, Seedorf 11.3. und Zimmern 15.3.) sollte mit dem dann folgenden Auswärtsspiel beim ebenfalls gefährdeten VfB Bösingen und dem darauffolgenden Heimspiel gegen den Tabellenletzten SSC Tübingen möglichst gepunktet werden, bevor es gegen die Titelkandidaten aus Holzhausen und Gärtringen geht. Danach wird man sehen wo uns die Reise hinführt. Holzgerlingen ist noch Gegner, von insgesamt 5 Teams auf den Nichtabstiegsplätzen, in Schlagdistanz. Es ist die erste Mannschaft auf dem ersten gesicherten Platz, dabei kann der FC den Rückstand auf die Mannschaft aus dem Böblinger Landkreis mit einem Sieg auf 6 Punkte reduzieren.
“Holzgerlingen ist eine sehr robuste, taktisch und spielerisch stark aufgestellte Truppe. Uns ist bewusst, dass wir nun in den drei Heimspielen in den nächsten 8 Tagen die Weichen für die Mission Klassenerhalt stellen müssen. Hierfür reichen nicht nur gute Leistungen aus, wir benötigen Siege! Die Spieler sind darauf eingeschworen und wir gehen sehr energisch und zielstrebig an die Aufgaben heran”, gab ein optimistischer FC-Coach Frank Eberle in seinem Abschlussstatement bekannt. Ruhe, Beschaulichkeit und Zusammenhalt sind nun die Attribute, auf die der FC Rottenburg in der Rückrunde setzen muss.
Landesliga-Spielabsagen
Das Spiel am Samstag VfB Bösingen gegen den VfL Nagold und das Spiel am Sonntag SV Nehren gegen den SV Wittendorf wurden, Stand 07.03. 11 Uhr, abgesagt.
• Das Personal
Für das Spiel gegen Holzgerlingen stehen uns voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung. Manuel Weber trainiert seit dieser Woche erstmals nach langer Verletzungspause wieder mit, ein erster Einsatz wird in den nächsten Wochen geplant werden. Kapitän Hirschka hat sich für das gestrige Training krank gemeldet, es bleibt abzuwarten, ob er einsatzfähig ist. Er wäre ein wichtige Stütze neben Bernd Kopp im Defensivverbund.
Bei den Gästen heißt es laut einer Schlagzeile der SZ/BZ (Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung) vom 5.3.
Oßwald fehlt eine komplette Elf. Mit einem stark dezimierten Kader muss die SpVgg Holzgerlingen am Samstag in der Fußball-Landeliga beim FC Rottenburg antreten. Trainer Martin Oßwald wird auf Spieler aus der A-Jugend und eventuell auch aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen müssen.” Doch auf solche Pressemitteilungen wird und will sich FC-Coach Eberle nicht ein- und verlassen und stellt sich auf einen starken Gegner ein. Mit dem ehemaligen U19-Bundesligakeeper des VfB Stuttgart, aktueller Stammkeeper und spielender Co-Trainer Malte Bonertz fällt auf jeden Fall ein wichtiger Leistungsträger bei den Gästen aus. Wegen einer Gelb-Roten Karte letzte Woche aus dem Spiel gegen Zimmern, ist Bonertz ein Spiel gesperrt.
• Die letzten Duelle
Beim Hinspiel am 25.08.2019 gab es auf dem Holzgerlinger Kunstrasen eine derbe 1:5-Klatsche für den FCR. Diese soll natürlich ausgebügelt werden. Davor gab es vor der Rekordkulisse von 350 Zuschauern in der letzten Landesliga-Saison vor dem Abstieg ebenfalls in Holzgerlingen eine 1:3-Niederlage. Doch das war alles auswärts! In den letzten beiden Heimspielen gegen die Hozgerlinger gab einmal ein 2:1 und einmal einen 4:2-Sieg. Das sollte Mut machen für den ersten Heimauftritt 2020.

Der Gegner: SpVgg Holzgerlingen (Sportvereinigung Holzgerlingen e.V.)

Vordere Reihe von links:
Dennis Gauß, Marco Bernhardt, Scott Rogers, Danil Kurkov, Malte Bonertz, Florian Heß, Julian Rubin, Marco Quaranta
Mittlere Reihe von links:
Martin Oßwald (Trainer), Rainer Tremmel (Vorsitz Sportlicher Bereich), Frank Gscheidle (Spielleiter), Ingo Welker (Betreuer), Patrick Orifiamma, Steffen Wagner, David Koch, Daniel Tremmel, Jan Modjesch, Alexander Colmsee, Alex Thies, Benjamin Wößner (Betreuer), Hans-Otto Nordmann (Betreuer), Nils Bauer (Betreuer)
Hintere Reihe von links:
Thomas Günkel, Maurice Heim, Genis Kastrati, Luca Conforti, Niko Klein, Moritz Ewald, Henry Kittelberger, Simon Di Romualdo, Ben Böttinger
Es fehlen:
Marcel Rinderknecht, Lukas Schäble

Internetauftritt der SpVgg Holzgerlingen

Homepage unter www.spvggholzgerlingen.de
FuPa.net-Webseite unter www.fupa.net/club/spvgg-holzgerlingen/team/m1

Das Schiedsrichtergespann

Für einen fairen Verlauf am Samstagmittag beim Heimspielauftakt 2020 sorgt Landesliga-Schiedsrichter Raimund Bailer von der TSG Achstetten. Ihm assistieren an der Seitenlinie Joachim Gutzer vom SV Altheim und Tobias Schwer von der TSG Achstetten. Alle drei Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Riß.

Fieberkurve beider Teams


Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird auf dem
Adresse: >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Zum ersten Heimspiel 2020 erwarten und hoffen wir für unsere Erste auf zahlreiche Unterstützung beim Abstiegskampf gegen Holzgerlingen. Gespielt wird am Samstag, den 07.03.2020 um 15 Uhr auf dem Kunstrasen des Rottenburger Hohenberg-Areals.

Informationen zum Corona-Virus

WFV-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm wendet sich an Vereine
Der Württembergische Fußballverband (WFV) hat in Person seines Hauptgeschäftsführers Frank Thumm alle Vereine zum Coronavirus mit folgendem Wortlaut informiert. „Sie alle haben in den vergangenen Tagen in den Medien verfolgt, dass es auch in Deutschland und insbesondere in Baden-Württemberg zu Infektionen mit dem Corona-Virus kam.”
Keine Einstellung des Spielbetriebs
“Vor diesem Hintergrund haben wir geprüft, ob eine vorübergehende Einstellung des Spielbetriebs derzeit erforderlich ist. Im Ergebnis haben wir uns dazu entschieden, von einer solchen Maßnahme im Moment abzusehen. Wir vertrauen insoweit auf die zuständigen Gesundheitsbehörden, die bisher keine entsprechenden Verbote ausgesprochen haben. Bundesweit sehen derzeit auch die übrigen Landesverbände – mit Ausnahme des besonders betroffenen Landkreises Heinsberg in NRW – von Spielabsagen ab.”
Appell an die Aktiven und Zuschauer – kein Hand-Shake
“Dessen ungeachtet appellieren wir erneut an alle Aktiven und Zuschauer, den Empfehlungen des Sozialministeriums Baden-Württemberg und des Robert Koch Instituts Folge zu leisten. Konkret sind insbesondere Maßnahmen zum Infektionsschutz zu ergreifen und unter den dort genannten Voraussetzungen Fußballveranstaltungen ganz fern zu bleiben. Auch auf den ansonsten üblichen Hand-Shake vor Spielbeginn soll daher verzichtet werden.”
Der FC Rottenburg und der wfv appellieren weiter an die Zuschauer und Fans
Versucht bei der Begrüßung auf das Händeschütteln zu verzichten auch wenns schwer fällt. Alle werden es verstehen. Halten Sie beim Husten und Niesen Abstand zu anderen und drehen Sie sich weg; halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase oder benutzen Sie ein Taschentuch, das sie sofort entsorgen (Husten- und Niesetiquette). Wir hoffen trotz allem auf viele Besucher.

Nun wünschen wir für den Samstag eine faire und für den FCR hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“