FC Rottenburg – SV Seedorf

Team: Herren 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg: Nachholspiel vom 19. Spieltag
Datum: Mittwoch, 11.03.2020
Spielbeginn: 19 Uhr
Spielort: Hohenberg-Sportanlage Rottenburg (Kunstrasen)

Mehr Abstiegskampf geht nicht

FCR steht ein zäher Abstiegskampf bevor. Gegen den Mitaufsteiger SV Seedorf gab es in der Hinrunde eine schmerzliche und vermeidbare 1:2-Niederlage, die es jetzt gilt auszubügeln. In den nächsten zwei Spielen peilen die Kicker von Frank Eberle 6 Punkte an um nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Beim Flutlichtlichtspiel heute Abend gegen einen kampstarken Gegner gelangt man nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Erfolg. “Unser Vorteil heute ist, daß ich Positiv Gefrustete Spieler noch auf der Bank habe”, so FC-Trainer Frank Eberle.
• Die Ausgangslage
Neuer Spieltag, neue Chance, nächster Sieg? Trainer Frank Eberle geht davon aus, dass trotz des 3:0-Sieges gegen Holzgerlingen sich alle beim FC Rottenburg der schwierigen Aufgabe im Abstiegskampf bewusst sind. Es haben alle kapiert, da braucht man bloß auf die Tabelle schauen. Mit dem erlösenden Sieg vom Wochenende gehen die Roten mit vollsten Selbstvertrauen ins nächste Endspiel um den Verbleib in der Landesliga. Man sammelte gegen eine ebenfalls robuste Mannschaft aus Holzgerlingen die nötigen Erkenntnisse um die weiteren Aufgaben erfolgreich anzugehen um sie auch erfolgreich zu gestalten.
Die Mannschaft um Kapitän René Hirschka, der es beim Schwäbischen Tagblatt bereits zum 9. Mal in die Elf des Tages geschafft hat, ist höchst motiviert und will die schwere Aufgabe gegen die Schwarzwälder konzentriert und engagiert angehen um die nächsten 3 Punkte aus dem Heimspiel-Triple einzufahren.
Doch auch die Seedorfer brauchen jeden Punkt gegen den Abstieg, so dürfen wir uns am Abend auf ein kampfbetontes Kellerduell freuen mit einem diesmal hoffentlich positiven Ausgang für die Rottenburger. Man spricht bei den Seedorfern sogar von der “Woche der Wahrheit”, was bedeutet, auf die Spieler von Frank Eberle kommen 90 anspruchsvolle Minuten zu. Der FCR steht aktuell mit fünf Punkten weniger auf dem Konto auf Platz 15, der SV Seedorf ist mit 22 Zählern “Inhaber” des ersten Direktabstiegsplatzes auf Rang 13. Schon diese Ausgangslage verdeutlicht, dass es für beide Mannschaften um sehr viel geht, entscheidende Punkte auf dem Spiel stehen.
Die Seedorfer stehen in der Auswärtstabelle auf einem beachtlichen 9. Platz. Mit drei Auswärtssiegen beim SV Nehren (3:1), beim Derby in Bösingen (3:0) und beim Schwarzwald-Derby in Wittendorf (2:1) konnte man drei beachtliche Siege auf fremden Plätzen einfahren. Dennoch verlor man letztes Wochenende beim Tabellenletzten SSC Tübingen mit 1:2. Diese Niederlage hängt den Seedorfern immer noch nach und war für die Moral nicht gerade förderlich. Doch da muss sich der FCR vorsehen, denn wie heißt es so schön, “Angeschlagene Boxer die die Gefährlichsten”. Also Obacht FC.
“Nicht nur die Deutlichkeit des 3:0-Sieges sorgt für neuen Optimismus bei den Gastgebern, sondern die Art und Weise, wie dieser herausgespielt wurde. Beim FC Rottenburg sinnt man zudem auf Revanche für die 1:2-Niederlage am 2. Spieltag in Seedorf. Somit muss man sich beim SV Seedorf auf einen äußerst motivierten Gastgeber einstellen. Nur wenn das Team um Kapitän Sebastian Heim dagegenhält und vor allem auch mit der nötigen Konzentration aufläuft, wird man bestehen können.” kann man heute beim Schwarzwälder Boten lesen.
Wir haben gegen Holzgerlingen mit Leidenschaft die Null verteidigt und werden gegen den SV Seedorf alles in die Waagschale legen um diesen Erfolg zu wiederholen. “Wir wollen mit aller Macht 3 Punkte einfahren und damit den Kontakt zum rettenden Ufer herstellen!!!! Davon sind wir voll und ganz überzeugt!” so ein optimistischer FC-Coach Frank Eberle, der mit seinen Jungs in der kurzen Trainingswoche das Holzgerlingen-Spiel intensiv aufarbeitete und nun mit neuen strategischen und taktischen Einstellungen den SV Seedorf erwarten.
• Das Personal
Keeper und Vize-Kapitän Tobi Wagner sowie der 20-jährige Moritz Koch sind bei diesem weiteren Abstiegskampf beruflich verhindert. Sonst stehen Eberle alle Spieler zur Verfügung! Ob Jan Johannes oder Pascal Baumgärtner das Rottenburger Tor hüten wird, entscheidet Eberle kurzfristig. “Ich habe jetzt auch positiv Gefrustete draußen, die nochmal Dampf machen, wenn sie reinkommen.” sagt Eberle, “das werden wir auch gegen die kampfstarken Seedorfer brauchen.”
Einen positiven Schub könnte dem SV Seedorf die Vermeldung der Trainerfrage geben. Wie Manual Haag von der Sportlichen Leitung mitteilte, haben Tobias Heizmann und Tobias Bea zugesagt, auch in der Saison 2020/21 als Spielertrainer aktiv zu sein.
• Die letzten Duelle
Bislang gab es zwischen den beiden Mannschaften nur eine Begegnung. Diese war am 18.08.2019 zu Beginn der Landesliga-Saison. In einem kampfbetonten und sehr hektischen Aufsteiger-Duell unterlag der FCR knapp mit 1:2 und musste eine bittere Niederlage einstecken. Den Treffer für den FC erzielte damals Michi Merk zum 1:2 Anschlusstreffer. Pech hatte der FCR nach dem verschossenen Elfmeter, Glück dafür beim SV Seedorf, dass sie nicht noch den Ausgleich kassierten.

Der Gegner: SV Seedorf (Sportverein 1911 Seedorf e.V.)

Bildquelle: Homepage SV Seedorf

Internetauftritt des SV Seedorf


Das Schiedsrichtergespann

Für einen fairen Verlauf am Mittwochabend beim Nachholspiel sorgt der 20-jährige Landesliga-Schiedsrichter Kevin Popp vom FC Wacker Biberach. Ihm assistieren an der Seitenlinie Dennis Wahl von der SG Mettenberg und Thomas Wachter vom SV Winterstettenstadt. Alle drei Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Riß.

Fieberkurve beider Teams


Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird auf dem
Adresse: >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Zum zweiten Heimspiel 2020 hoffen wir für unsere Erste auf zahlreiche Unterstützung beim Abstiegskampf gegen Seedorf. Gespielt wird am Mittwoch, den 11.03.2020 um 19 Uhr auf dem Kunstrasen des Rottenburger Hohenberg-Areals.

Informationen zum Corona-Virus

WFV-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm wendet sich an Vereine
Der Württembergische Fußballverband (WFV) hat in Person seines Hauptgeschäftsführers Frank Thumm alle Vereine zum Coronavirus mit folgendem Wortlaut informiert. „Sie alle haben in den vergangenen Tagen in den Medien verfolgt, dass es auch in Deutschland und insbesondere in Baden-Württemberg zu Infektionen mit dem Corona-Virus kam.”
Appell an die Aktiven und Zuschauer – kein Hand-Shake
“Dessen ungeachtet appellieren wir erneut an alle Aktiven und Zuschauer, den Empfehlungen des Sozialministeriums Baden-Württemberg und des Robert Koch Instituts und der Stadt Rottenburg Folge zu leisten. Konkret sind insbesondere Maßnahmen zum Infektionsschutz zu ergreifen und unter den dort genannten Voraussetzungen Fußballveranstaltungen ganz fern zu bleiben. Auch auf den ansonsten üblichen Hand-Shake vor Spielbeginn soll daher verzichtet werden.”
Der FC Rottenburg und der wfv appellieren weiter an die Zuschauer und Fans
Versucht bei der Begrüßung auf das Händeschütteln zu verzichten auch wenns schwer fällt. Alle werden es verstehen. Halten Sie beim Husten und Niesen Abstand zu anderen und drehen Sie sich weg; halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase oder benutzen Sie ein Taschentuch, das sie sofort entsorgen (Husten- und Niesetiquette). Wenn jeder Rücksicht auf den anderen nimmt, können wir die Corona-Epidemie nicht verhindern aber verlangsamen. Also, achtet auf Euch selber, auf Euer Verhalten und auf Euren Nachbarn!

Nun wünschen wir für heute Abend eine faire und für den FCR hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“