Articles tagged with: U23

Die Sommer-Interviews 2018: Heute mit U23-Cheftrainer Jürgen Wächter


Neuer Trainer, neue Spieler = Neubeginn…

Als zweiter Interviewpartner im Sommer 2018 stellt sich heute Ex-Landesligaspieler und nun neuer Coach unserer Perspektivmannschaft der Herren Jürgen Wächter den Fragen, hielt sich aber bei den Antworten eher kurz und knapp. Als Nachfolger von Matthias Schirinzi und seinem Interimscosch Matthäus Stapf übernahm der Wurmlinger Jürgen Wächter jetzt die U23 des FC Rottenburg und will in der schweren kommenden Saison so schnell wie möglich nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Personell steht ihm aktuell ein 28-köpfiger Spielerkader zur Verfügung der von Kapitän Kai Werner angeführt wird. Wir wünschen dem 50-jährigen Neucoach eine erfolgreiche Saison 2018/19 und freuen uns auf den Start am Sonntag gegen den SV Weiler.

Jürgen Wächter
Trainer Herren U23

Jürgen Wächter nahm sich die Zeit und stellt sich nun unserem PR-Team dem zweiten Sommer-Interview!

  1. Zu Beginn wollen wir Dich erstmal kennenlernen. Stell Dich doch kurz mal vor.
    “Ich bin 50 Jahre alt und wohne in Wurmlingen. Meine Trainerstationen bis jetzt waren beim SV Wurmlingen (5 Jahre) und bei Eintracht Rottenburg (2 Jahre). Aktiv habe ich beim FC Reutlingen in der Landesliga und Bezirksliga gespielt.”
  2. Dein letzter Verein war Eintracht Rottenburg, dem Klub vom Kreuzerfeld.  Nun trainierst Du in einem Traditionsverein die U23, das Perspektivteam unserer 1. Mannschaft. Wie ist der Kontakt zustande gekommen?
    “Ich kam zum FC Rottenburg über Holger Liedtke, den ich noch von früher kenne.”
  3. Einige Spieler von der Eintracht sind wie Du zum FC Rottenburg gewechselt, deshalb kennst du diese Spieler bereits sehr gut. Hat die Integration dieser Spieler funktioniert und hat sich schon mit den „Alten“ eine Einheit gebildet?
    “Die Spieler von Eintracht Rottenburg haben sich sehr gut integriert, wobei die“ Alten“ Spieler der U23 es ihnen auch wirklich leicht gemacht haben.”

  4. Ich habe Dich bislang als einen ruhigeren, sachlichen und kompetenten Trainer und Menschen kennengelernt, was ich sehr schätze. Kannst Du auch mal, natürlich nur bei Deiner Arbeit am Spielfeldrand, zum Schleifer und mal richtig laut werden?
    “Ja, wenn es die Situation erfordert, kann ich auch richtig laut werden.”

  5. Du hast nun das schwere Erbe von Matze Stapf angetreten, der die Mannschaft in der letzten Saison gemeinsam mit Holger Liedtke gerade noch vor dem Abstieg gerettet hat. Es wird deshalb keine leichte Aufgabe werden das Ziel „Klassenerhalt oder mehr“ zu erreichen, auch aufgrund der vielen Direktabsteiger in der neuen Saison. Wie sehr freust Du dich auf diese wahrscheinlich nicht leichte Herausforderung im U23-Bereich?
    “Ja, das Erbe das ich übernommen habe ist eine große Herausforderung für mich. Trotzdem freue ich mich auf die neue Saison.”

  6. Hast Du schon ein Konzept oder Ideen um erfolgreich zu spielen oder erstmal unbeschadet in die Runde zu starten um weiter darauf aufzubauen?
    “Wichtig ist es erst mal unbeschadet in die Runde zu starten, da wir ja noch in der Findungsphase sind.”
  7. Mit Kai Werner als Kapitän, Dominik Letzgus oder auch Ex-Interimstrainer Matze Stapf begleiten Dich drei erfahrene U23-Recken. Wie sehr beziehst Du diese Spieler mit in Deine Entscheidungen ein oder wie wichtig sind Dir ihre Meinungen?
    “Diese drei „alten“ Spieler sind sehr wichtig für mich und die Mannschaft da sie schon längere Zeit im Verein sind und den FC sehr gut kennen.  Es findet ein reger Austausch zwischen ihnen und mir statt und das hilft mir beim Kennenlernen der Mannschaft und des Vereins.”
  8. Welche der Neuzugänge hat Dich bislang am meisten überzeugt?
    “Der Zeitpunkt ist viel zu früh, um irgendwelche personelle Prognosen abzugeben.”
  9. Die Vorbereitung lief bislang alles andere als optimal. Was nimmst Du aus der Vorbereitung mit, wie ist die momentane Lage innerhalb der Mannschaft?
    “Aus der Vorbereitung nehme ich mit, dass es eine schwierige Runde für uns wird. Die momentane Lage innerhalb der Mannschaft ist gut.”
  10. Die neue Kreisliga-Saison in der Staffel A3 wird wahrscheinlich eine der stärksten der letzten Jahre. Mit Mössingen und Kirchentellinsfurt spielt ihr unter anderem nun gegen zwei Ex-Landesligisten. Wie wirst Du Deine Spieler darauf einstellen?
    “Wichtig ist, dass die Leidenschaft und die Einstellung stimmen.”

  11. Wer zählt für Dich in der neuen Saison zu den Meisterschaftskandidaten?
    “Es ist schwierig jetzt schon zu beurteilen, wer als Favorit heraussticht. Es sind einfach viel zu viel gute Mannschaften dabei.”
  12. Was sind Eure Saisonziele und mit welcher Platzierung könntest Du am Ende leben?
    “Priorität hat der Klassenerhalt und den wollen wir mit schönem Fußball schaffen.”
  13. Ein absolutes Highlight wird wieder das Spiel gegen den TSV Dettingen sein. Denn nun spielt man nicht nur gegen seinen Ex-Trainer Enzo Fortuna, sondern auch gegen Ex-Spieler und Ex-Spielertrainer Matthias Schirinzi.  Welche Bedeutung hat für Dich und auch den Spielern dieses Duell?
    “Für mich persönlich hat dieses Spiel keinen besonderen Stellenwert, aber für den ein oder anderen Spieler hat es vielleicht doch eine gewisse Bedeutung.”
  14. Die Saison startet gleich mit einem Derby gegen den letztjährigen Mitabstiegskandidaten SV Weiler. Da sollte ein Sieg Pflicht sein um gegen die nächsten Gegner motiviert zu bestehen. Denn mit den beiden Prestigeduellen gegen die TSG II und beim SV 03 II folgen gleich die ersten Kracher. Mit wieviel Punkten aus diesem Auftakt wärst du zufrieden um in Ruhe die Saison fortzusetzen?
    “Mit 15 Punkten wäre ich überglücklich.”
  15. Unsere A-Junioren haben mit Marc Mutschler und Ben Fröhlich gleich zwei neue Trainer bekommen. Wie klappt die Verbindung und Kommunikation zwischen Deinem Team und der A-Jugend?
    “Die Verbindung klappt hervorragend. Die Jungs aus der A-Jugend haben uns im Freundschaftsspiel schon ausgeholfen und in der Vorbereitungspause der A-Jugend trainieren regelmäßig A-Jugendspieler bei uns mit.”
  16. Du bist als U23-Trainer da um Spieler für die 1. Mannschaft zu fördern und auszubilden. Mit Frank Eberle ist bei der Ersten ein erfahrener fachkompetenter Trainer im Amt. Seid ihr beiden regelmäßig im Austausch um das Projekt U23 weiter zu entwickeln und zu verbessern?
    “In der kurzen Zeit seit ich Trainer der U23 bin, funktioniert die Zusammenarbeit gut.”
  17. Du willst die Mannschaft weiterentwickeln, was sind Deine Pläne für die Zukunft?
    “Meine Pläne für die Zukunft sind eine taktisch flexible Mannschaft, die Verbesserung der Technik der Spieler und das Spielen eines attraktiven und offensiven Fußballs.”
  18. Was wäre Dein Wunsch für die kommende Saison?
    “Mein Wunsch wäre einen attraktiven Fußball zu spielen, die Spieler weiter zu entwickeln und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.”

Das war´s – Wie gehts weiter?

So, nun kennt jeder unseren neuen Coach der U23 ein wenig besser und hoffe, daß erstmal alle Fragen beantwortet sind und bedanken uns bei Jürgen Wächter. Weiter geht´s anfang September mit Damentrainer Andreas Berghof.
Das war´s nun wieder aus unserer Interview-Reihe und freuen uns auf die nächsten Fragen und Antworten.
Ich bedanke mich bei meinem heutigen Interview-Partner und die die noch kommen. So, dann wünsche ich/ uns eine spannende und erfolgreiche Saison in der Kreisliga A3 mit dem Auftakt am Sonntag, den 19.08. um 13 Uhr beim Derby gegen den SV Weiler auf der Hohenberg-Sportanlage.

Unsere Erste beendet Trainingslager mit einem souveränen 3:0 in Mössingen


Sieg hätte höher ausfallen müssen – Neuzugänge sind angekommen

Der FCR kontrollierte von der ersten bis zur letzten Minute das Spiel, mehr oder weniger überzeugend wurde das Rottenburger Spiel von hinten heraus gestaltet und über unsere zwei Außenläufer Baur und Seelmann, man spielte wieder mit Dreierkette (Kopp, Salafrica, Jonas Neu) immer wieder angekurbelt, wobei sich Baur wieder als ein erstklassiger Stürmer entpuppte. Jungtalent Mathias Hägele spielte nach dem kräfteraubenden Trainingslager eine offensive und treibende Kraft im Mittelfeld und von Reichert, Oeschger und Lukas Behr taktisch und spielbedingt entlastet.
Allerdings kam es erst in der 14. Minute zur ersten Torchance überhaupt im Spiel, nachdem der FCR sich bislang einige Möglichkeiten erarbeitete. Ein Pfostenschuss aus dem Nichts war die Folge eines schnell ausgeführten Angriffs der Gastgeber, nachdem unsere Spieler zuvor 2x Abseits reklamierten, dennoch bleibt der FCR im weiteren Spielverlauf aber die spielbestimmende Mannschaft.
Die erste Rottenburger Chance hatte dann auch Hägele, nach einem Distanzschuß aus gut 25 Metern. Salafrica spielt in der 20. Minute einen tollen langen Ball auf Baur, der verzieht beim Abschluß und der Ball geht knapp links am Tor vorbei.
Beim nächsten Höhepunkt im Spiel hatte der FCR auch mal Glück. Nach einer Ecke der Mössinger konnte Salafrica mit dem Kopf abwehren, allerdings genau vor die Füße eines Mössinger Spielers, der donnert den Ball knapp über die Latte. Diese kurze Drangphase der Mössinger wurde mit einem überfallartigen Angriff über rechts fortgesetzt, fand aber mit Jan Baur auf der Rottenburger Torlinie seinen Abnehmer. Baur stark hinten wie vorne. Die anschließende Ecke endet in einem Freistoß halblinks direkt auf der Strafraumgrenze, aber auch der Freistoß ging übers Tor.

Dies rüttelte den FCR nochmal richtig auf und so antwortete Hägele in der 37. Minute mit einem Pfostenschuß wieder aus gut 25 Metern. Dettling legte noch einen nach und scheiterte an Torhüter Raisch. So hatte der FCR bislang mehr vom Spiel und ging es trotz der zahlreichen Chancen auf FC-Seite wie einiger guter Mössinger Möglichkeiten endlich in den Schatten. Pausenstand 0:0.


Power Play in der zweiten Halbzeit
FC-Coach Eberle wechselte nun durch und nahm Kopp, Salafrica, Jonas Neu, Oeschger, Dettling und Hägele vom Platz und brachte mit Leon Behr, Julian Neu, Schirm, Bolz, Berhane und Zettel gleich sechs frische Leute, klar bei dieser Hitze.
Nun nahm das Spiel eine Wende und spielte sich zu weiten Teilen nur noch in der Mössinger Hälfte ab. Die zweite Garnitur passte und alle waren so richtig “heiß” das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. In der 52. Minute klingelte es dann endlich zum ersten Mal. Ecke Baur mit einem Abstauber-Kopfball von Julian Neu, sein erster Treffer im FC-Trikot. Zettel traf in der 52. min den Pfosten. Baur erschütterte das Tor mit einem Latten/Pfostentreffer. Mann was war den jetzt los.
Das 0:2 war dann eine Frage der Zeit und die war in der 64. Minute. Nach einem schönen Zuspiel auf Lukas Behr, umspielte Lukas den Torhüter und schob abgebrüht den Ball ins lange Eck. Klasse Lukas. Weiter gehts im Powerplay. Oeschger und Dettling waren an der Reihe und vergaben in der 37. Minute je eine Riesenmöglichkeit. Nochmal Dettling in der 39. min scheiterte am Torhüter. In der gleichen Minute konnte sich Dettling für seine zahlreiche Chancen endlich belohnen und beendete mit einem herrlichen Lupfer von links kommend zum 0:3. Beim Abschluss an Großchancen spielte Hägele den tödlichen Pass, allerdings hatte der Schiri was dagegen und pfiff leider Abseits. Schon allein der Pass hätte ein Tor verdient. Was der 19-jährige Hägele alles mit dem Ball kann, zeigte er in diesem Spiel. Klasse Job! Alles in allem sind unter anderem unsere Neuzugänge gut angekommen und schießen auch ihre Tore, es passt. Der Lob von FC-Coach Eberle kam direkt nach dem Schlusspfiff. So kann´s weitergehen Jungs.
Nach harten Trainingslager in Aach-Linz und dem über weite Strecken bei hoher Hitze überzeugenden Sieg in Mössingen, wartet nun am Dienstag, den 07.08. im heimischen Hohenbergstadion A-Ligist TSV Hirschau zu einem kurzfristig letzten terminierten Testspiel. Die Spiele beim SV Gruol und beim TSVgg Plattenhardt wurden abgesagt.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
Wagner (C) – Kopp, Jonas Neu, Hägele, Lukas Behr, Baur, Reichert, Dettling, Oeschger, Salafrica, Weber
Ersatzbank:
Leon Behr, Julian Neu, Schirm, Bolz, Berhane und Zettel
Es fehlten:
René Hirschka, Manuel Weber, Bugra Taskin, Daniel Wiedmaier, Tobias Wiedmaier, Daniel Rave, Michael Merk, Pascal Baumgärtner, Joshua Sautter, Yannick Stroh
Trainerstab auf der Bank:
Frank Eberle (Trainer), Matthias Amthor (Betreuer)


Infos zum Spiel

Tore:
0:1 Julian Neu (52.), 0:2 Lukas Behr (64.), 0:3 Adrian Dettling (87.)
Fussball.de:
Spielverlauf, Aufstellung und Spielerwechsel
Schiedsrichter:
Jannik Waible (TV Belsen, Schiedsrichtergruppe Tübingen)
Spielort: 
Eroglu-Stadion Mössingen (Nebenplatz, Rasen)
Zuschauer:
ca. 50

05.08.2018

SSC Tübingen II – FC Rottenburg U23 3:2 (0:1)

Spielort:
Kunstrasenplatz auf dem Holderfeld Tübingen
Tore:
2x Kai Werner (30., 78.)
Kader:
Stapf, Letzgus, Werner, Dettenrieder, Th. Alber, Belligiano, Eggenweiler, Schneider, Uray, Picariello, Schuster, Müller, Semerci, N. Behr
Fussball.de:
Spielverlauf und Aufstellung

Vorbereitung läuft schleppend

Trotz der Hitze hatte sich die U23 offensiv viel vorgenommen, was sie dann aber nicht auf den Platz bringen konnten. So war der SSC trotz einer 1:0 Führung des FCR durch Doppeltorschütze und Kapitän Kai Werner am Ende auch der verdiente Sieger. Die Wächter-Elf muss einfach schneller in ihr eigenes Spiel finden, dann läufts auch.
Die Vorbereitung hatte gut angefangen, allerdings merkt man nun das Urlaubszeit ist und unser Perspektivteam zudem noch ein paar verletzte Spieler zu verbuchen hat. Deshalb ist auch die Trainingsbeteiligung aktuell zu niedrig. Trotz allem sind die Jungs zuversichtlich wenn es los geht am 12.08. im Pokal bei der Zweiten des TGV Entringen. Das erste Heimspiel in die neue Saison bestreitet die U23 am 19.08. beim Lokalderby gegen den SV Weiler. Wir würden uns freuen wenn die FC-Fans uns von Beginn an zahlrewich unterstützen würden. Denn diese Saison wird keine einfache und keiner muss Prophet sein wenn wir sagen, dass es wieder um den Klassenerhalt geht, wenn zudem eventuell sechs Mannschaften absteigen müssen. Bei Gegner wie den beiden Ex-Landesligisten Spvgg Mössingen und TB Kirchentellinsfurt, sowie den Ex-Bezirksligisten TSV Altingen, TSV Hirschau oder auch dem TSV Dettingen mit den beiden Ex-Trainer-/ Spielertrainer Enzo Fortuna und Matthias Schirinzi. Drücken wir den Jungs um Kapitän Kai Werner die Daumen, damit es nicht wieder so dramtisch wird wie in der vergangenen Saison als man erst in der Relegation die Liga halten konnte.
Hier noch der neue Spielplan in der Kreisliga A3: 1. Spieltag

Der U23-Kader für die Saison 2018/19 des FC Rottenburg

Hintere Reihe stehend von links:
Trainer Jürgen Wächter, Yannik Ceutsche Chiadjeu, Dominik Letzgus, Armin Krzalic, Yannick Stroh, Kai Werner, Giulio Picariello, Patrick Schuster, Sportlicher Leiter Holger Liedtke, 2. Sportlicher Leiter Martin Alber
Vordere Reihe sitzend von links:
Riccardo Carilli, Ömer Uray, Mathias Hägele, Niklas Behr, Julian Riegger, Matthäus Stapf, Mohammad Obid, Jonas Neu, Patrick Schneider, Francesco Salafrica
Auf dem Bild fehlen:
Tobias Schiebel, Christian Dettenrieder, Michael Eggenweiler, Tobias Fritz, Thomas Alber, Gianluca Tragni, Ömer Görücü, Kürsat Semerci, Joshua Sautter, Markus Wiedmaier, Sezer Yakut, Alessio Belligiano, Leon Behr

 

Testspiele: U23 und U19 trotz Niederlagen zufrieden, B2-Junioren siegen 3:1


26.07.2018

FC Rottenburg B2 – SGM Degerschlacht/Sickenhausen B1 3:1 (1:1)

Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg
Tore: Rommel, Tchassem, Wezel
Kader: Rinderknecht, Beck, Damm, Rohrer, Wezel, Tchassem, Liesdorf, Haug, Rommel, Bader, Malilelo, Backhaus
Fussball.de: Spielverlauf und Aufstellung

U16 holt verdienten Testspielerfolg gegen Ligakonkurrenten

Unsere U16 hat am Donnerstagabend ein Testspiel gegen die SGM DeSi U17 verdient mit 3:1 gewonnen. Die Rottenburger B2 übernahm von Beginn an das Zepter und war die spielerisch klar überlegene Mannschaft. Am Anfang konnten die Gäste zwar noch gut dagegenhalten und glichen kurz vor der Pause zum 1:1 aus, nachdem der FCR zuvor durch Mike Rommel mit 1:0 in Führung gegangen war.
Nach der Pause wurde die Überlegenheit unserer B2 jedoch immer deutlicher. Kylian Tchassem und Jan Wezel sorgten für die weiteren Treffer zum hochverdienten Heimsieg über den Ligakonkurrenten aus Degerschlacht. Auch ein höherer Sieg wäre durchaus möglich gewesen, jedoch merkte man unseren Jungs an, wie das Tempo bei den heißen Temperaturen etwas niedriger war als sonst und auch der ein oder andere Pass wurde nicht präzise genug gespielt.
Dennoch insgesamt ein ordentlicher Auftritt der Rottenburger B2 und ein guter Start in die Sommerferien, auch wenn die Mannschaft nicht ihr allerbestes Spiel gezeigt hat.
(Bericht: Timo Gans)

Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)

Torschütze Kylian Tchassem behauptet den Ball gegen gleich drei Gegenspieler


Weitere Testspiele

28.07.2018

FC Stetten/Salmendingen (Herren) – FC Rottenburg U19 4:3 (1:3)

Spielort: Sportplatz Salmendingen
Tore: Frank, Narr, Zorlu
Kader: Lukschanderl, Gampert, Cunha, Freitas, Frank, Gül, Branz, Moser, Mansour, Nguyen, Zorlu, Carbone, Narr
Fussball.de: Spielverlauf und Aufstellung

29.07.2018

FC Rottenburg U23 – SG Reutlingen 0:2 (0:2)

Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg
Tore:
Kader: Riegger, Letzgus, Schuster, Krzalic, Werner, Eggenweiler, N. Behr, Semerci, Uray, Dettenrieder, Picariello, Liedtke, Yakut, Schieberl, Wagner
Fussball.de: Spielverlauf und Aufstellung