Articles tagged with: Nils Scherrer

FC gewinnt 11-Tore-Testspiel-Spektakel bei Bezirksligist TB Kirchentellinsfurt


Spielklasse: Bezirksliga Alb gegen Landesliga Staffel 3 Württemberg
Wettbewerb: Vorbereitung/ Testspiel
Datum: Samstag, 15.08.2020 | 19 Uhr
Spielort: Sportanlage Faulbaum Kirchentellinsfurt (Stadion, Rasenplatz)

Fußball völlig durchgeknallt! 6:5 in K´furt gewonnen!

Irre, kirre, durchgeknallt! Die Zuschauer beider Seiten schüttelten auf der Sportanlage in Kirchentellinsfurt am Samstagnachmittag ständig ungläubig mit dem Kopf! Ja, selbst Spieler sah man mit dieser Kopfbewegung immer wieder auf dem Platz. Nach einer Viertelstunde standen bereits vier Tore zu Buche (1:3). Am Ende waren es 6 Tore auf fremden Platz, allerdings muss definitiv an der Defensive gearbeitet werden, in den letzten Jahren das Prunkstück des FCR.
Nach einem knappen aber verdienten 1:0-Erfolg am Mittwochabend gegen den Doublesieger SV Rangendingen mühte man sich nun am Samstagnachmittag, nachdem man sogar überzeugend zweimal mit 3 Toren und einmal sogar mit einem 4-Tore-Vorsprung vorne lag und gerade noch ein 6:5 über die Runden brachte.
Der FCR kassierte in dieser Vorbereitung mit fünf Treffern in einem Spiel bislang die meisten Gegentore! Großes Hurra auf der anderen Seite! Der FCR schoss im selben Spiel auswärts sechs Tore und gewann damit das Match! Unglaublich! 11 Tore in einem Spiel, doch es hätten durchaus viel mehr fallen können, ja müssen. Denn beide Mannschaften erspielten sich im Laufe der 90 heißen und strapaziösen Minuten viele weitere sehr gute Chancen bis hin zu 100%igen, was nicht gerade für stabile Hintermannschaften spricht.
24 Minuten vor dem Ende noch mit 6:2 in komfortabler Führungsposition, gab der FCR das Zepter aus der Hand. Wir haben es zum Schluss spannend gemacht. Da war einfach der Kopf, bei solch einer Führung, abgeschaltet.
Der FC nutzte zu Beginn die Unstimmigkeiten seitens der Gastgeber gnadenlos aus und ging schnell durch 2x Daniel Wiedmaier (2. und 14.) und Lukas Behr (3.) mit 3:0 in Führung. Die allesamt klasse herausgespielten Treffer mit einem hellwachen Wiedmaier und einer hungrigen Offensive verleitete zunehmend zu Überheblichkeit, den umgehend kassierte man den Anschlusstreffer zum 1:3 nach einem verdeckten Schuss.
Die K´furter schienen nun im Spiel angekommen und erspielten im Lauf einige sehr gute Chancen, unter anderem verschossen sie noch einen Strafstoß um weiter zu verkürzen. Doch in diese Drangphase hinein stellte Wiedmaier nach einer Ecke und einer klasse Vorlage von Behr den alten Abstand wieder her und es stand 4:1. Allerdings ließ das die schwarz-weiß gestreiften Faulbaum-Kicker kalt und verkürzten wiederum nach einem Hammer-Kopfball, bei dem unsere Abwehr nicht gut aussah auf 2:4.
Der aus dem Urlaub zurückgekehrte Frank Eberle brachte nach der Pause mit Vetter, Narr und Schmiedel unter anderem zwei weitere Stürmer. So erhöhte der FC durch Behr und Vetter auf 6:2. Alles lief nach Plan. Nach 67 Minuten und einer 6:2-Führung dachten bestimmt die meisten an den FC Bayern, der am Vortag mit 8:2 den FC Barcelona wegfegte. Doch dann waren plötzlich die Köpfe leer, die Abwehrreihen standen viel zu hoch, man wollte zu viel, so daß das Umschaltspiel von Angriff auf Abwehr mit zum Teil fatalen Rückpässen und nicht erklärbaren Aktionen nicht funktionierte. Unsortiert und ohne jegliche Abstimmung wurde die FC-Abwehr einfach durchbrochen. Nicht ohne Grund war FC-Coach Eberle stinksauer auf seine Hintermannschaft. Denn der TBK erzielte in den letzten 20 Minuten weitere drei Treffer und brachte den FCR dann doch noch ins Wanken, allerdings muss hinzugefügt werden, daß außer Hirschka mit Kopp, Baur und Seufert fast die komplette 4-Kette fehlte. Doch irgendwie überstand man die letzten Minuten, bei dem die K´furter hätten noch ausgleichen können. Das darf am kommenden Samstag beim Landesliga-Auftakt in Wittendorf nicht passieren, sonst gibt es ein böses Erwachen.
Unsere Defensive war im letzten Drittel total von der Rolle, unsortiert mit fatalen Fehlern im Rückwärtsspiel, so daß die K´furter keine Mühe hatten noch bis auf ein Tor heranzukommen. So effektiv und angriffslustig unsere Offensive, so löchrig war unsere Defensive. So spektakulär der FCR die ersten 15 Minuten, so angriffslustiger die K´furter die letzten 20 Minuten. Was war das für ein Spiel. Es war der hoffentlich richtige Schuß vor den Bug um die Stabilität in der wackeligen Abwehr noch herzustellen und die Löcher zu stopfen, bevor es beim Landesligastart dann ernst wird. Denn dann muss jeder hellwach und hochkonzentriert ans Werk gehen, sonst gibt’s ein Fehlstart.


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg:
Tobias Wagner (TW), René Hirschka (C), Lukas Behr, Loris Zettel, Leon Oeschger, Manuel Weber, Michael Merk, Jonas Neu, Tobias Wiedmaier, Mathias Hägele, Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
Bastian Narr, Tom Vetter, Moritz Koch, Marius Schmiedel
Ein- und Auswechslungen:
Vetter für T. Wiedmaier, Schmiedel für Merk und Narr für D. Wiedmaier (alle 46.), Koch für Oeschger (60.)
Tore:
0:1 Daniel Wiedmaier (2.)
0:2 Lukas Behr (3.)
0:3 Daniel Wiedmaier (14.)
1:3 Phil Hombach (17.)
1:4 Daniel Wiedmaier (42.)
2:4 Nils Jauch (44.)
2:5 Lukas Behr (61.)
2:6 Tom Vetter (64.)
3:6 Nils Jauch (67.)
4:6 Talha Cayli (86.)
5:6 Tayfun Durmus (90.)
Verwarnungen:
keine
Schiedsrichter:
Nils Scherrer (SV Pfrondorf, SRG Tübingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf

Vorschau

Das letzte Vorbereitungsspiel bevor es am 22.08. in der Landesliga beim SV Wittendorf losgeht ist am Dienstag (18.08.) beim Bezirksligisten Böblingen/Calw SV Rohrau. Spielbeginn in Rohrau ist um 19:30 Uhr.