B2-Junioren spielen nach schwacher Vorstellung nur 1:1 gegen Betzingen


FC Rottenburg U16 – TSV Betzingen U17 1:1 (1:1)

Bezirksstaffel Alb | Nachholspiel vom 11. Spieltag
Datum: Sonntag, 28.04.2019
Spielbeginn: 10:30 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)

B2 bleibt beim 1:1 unter ihren Möglichkeiten

Nach einer schwachen Leistung muss sich unsere U16 beim Bezirksstaffel-Nachholspiel gegen den TSV Betzingen am Sonntagvormittag mit einem Punkt begnügen.
Dabei hatte das Spiel so gut angefangen: In der 8. Minute spielte der FCR schnell über mehrere Stationen, so dass Nils Gruber über die rechte Seite zur Grundlinie durchkam. Seine Hereingabe verwertete Jan Wezel zum 1:0 für Rottenburg. Doch anstatt weiter den Ball laufen zu lassen, verstrickte sich unsere U16 in unnötige Dribblings, aufwändige Einzelaktionen und ineffiziente Spielzüge. Das kostete viel Kraft, brachte aber keine weiteren nennenswerten Chancen. Kurz vor der Pause erzielte Betzingen mit einem direkt verwandelten Freistoß dann sogar noch den 1:1-Ausgleich (38.).
Nach dem Wechsel versuchte der FCR, cleverer zu spielen und Ball und Gegner laufen zu lassen. Leider blieb das Team unter seinen Möglichkeiten. Die Passqualität innerhalb der Mannschaft war insgesamt ziemlich miserabel, so dass unserer B2 wenig gelang. In Kombination mit den nachlassenden Kraftreserven entstand ein unansehnliches Gekicke, bei dem die B2 zwar optisch deutlich überlegen war, allerdings nur drei klare Tormöglichkeiten in Durchgang zwei zustande brachte. Es passte zu der Gesamtleistung an diesem Tag, dass auch diese Möglichkeiten nicht genutzt wurden.

Archivfoto: Es ist zum Verzweifeln: Aaron Damm und die B2 erleben keinen guten Tag. (© Ralph Kunze)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung:
Tom Rinderknecht (TW), Fabian Walker (C), Laris Damm, Moritz Rohrer, Nils Gruber, Jan Wezel, Tobias Vetter, Mike Rommel, Jakob Bader, Luis Malilelo, Aaron Damm
Auswechselspieler:
Leon Haug, Emanuel Ilicevic
Ein- und Auswechslungen:
(45.) Haug für Malilelo, (50.) Ilicevic für Haug
Trainerstab:
Timo Gans, Daniel Haug
Tore:
1:0 Jan Wezel (8.)
1:1 Serhat Genc (38.)
Schiedsrichter:
Fillip Sauter (SpVgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau, SRG Tübingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Besondere Vorkommnisse:
keine

Ausblick

Unsere B2 muss sich deutlich steigern, wenn sie im Heimspiel am kommenden Sonntag (5.5.) um 10:30 Uhr gegen den VfL Pfullingen II bestehen will.

FCR glaubt an sich und gewinnt glücklich gegen den TV Derendingen mit 1:0




FCR besiegt seinen vermeintlichen Angstgegner knapp, glücklich und doch nach 90 Minuten auch verdient. Der Glaube daran sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren zahlte sich aus. Über den Kampf und dem enormen Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen, konnte man die Derendinger in die Knie zwingen und so seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf satte 8 Punkte ausbauen. Wie schon bei vielen Spielen in der Vergangenheit muss man die geschlossene Mannschaftsleistung loben. Somit bestand man erneut einen Charaktertest in einem kampfbetonten aber fairen Derby.

Traumtor: Reichert schießt seine Roten, äh Gecko-Grünen ins Glück

“Das darf doch nicht wahr sein. Nicht schon wieder!” Das war der meist gefallene Satz eine halbe Stunde vor Spielbeginn. Den ganzen Tag über war schönstes Frühlingswetter, doch da dachte sich der Fußball- und Wettergott – da war doch was am 10. März, komm lass es uns nochmal stürmen und so war es dann auch. Viele redeten schon wieder von einem Spielabbruch, doch der Sturm ließ dann pünktlich nach und Schiedsrichter Timo Paukner von der Schiedsrichtergruppe Göppingen pfiff pünktlich an.
Nachholspiel wurde nun zu einem offenen und packenden Derby
An Chancen ließen es beide Mannschaften nicht mangeln. Gleich in der 3. Minute musste FC-Keeper Tobi Wagner, der heute wiedermal positiv im Fokus stand, erstmals ernsthaft eingreifen. Die ersten echt guten Chancen auf Seiten der gecko-grünen und grau-melangierten Rottenburger verpassten Kopp und Behr in der 5. Minute nach einer Freistoß-Flanke vom heute gut aufgelegten Reichert.
In der 11. Minute verhalf der Bruder von Sturmtief Eberhard die Derendinger zur nächsten Chance. Eine hoch geschlagene Ecke kam so richtig gefährlich in die Box des FCR. Die 14. Minute bescherte wiederum beiden Teams eine sehr gute Chance um erfolgreich abzuschließen. Zunächst scheiterte Merk am starken TVD-Keeper Hildenbrand nachdem Kopp mit einer klasse Balleroberung im Mittelfeld schnell umschalten konnte. Im Gegenzug konnte wiederum Kopp im letzten Moment klären, nachdem man im Kollektiv zu unkonzentriert wirkte.
In der 18. Minute ließ der FCR wieder durch ein schnelles Umschaltspiel aufhorchen, als Hägele zunächst Reichert in Position brachte und der Merk bediente. Ein Freistoß von Kopp aus aussichtsreicher “Kopp-Entfernung” landete im Fangzaun hinter dem Tor.
Es war ein offenes, kampfbetontes aber bislang faires Spiel, bis sich Hirschka in der 27. Minute nach einem Luftkampf unglücklich verletzte, nachdem der FCR fast durch ein Eigentor in Rückstand geriet. Nach längerer Behandlung durch unseren Betreuer Matthias Amthor, konnten die Rottenburger Fans tief durchatmen als Hirschka wieder stand und zusicherte weiterspielen zu können. Auch Tobi Wagner verletzte sich nach energischem Eingreifen gleich zu Beginn des Spiels so schwer, daß Eberle Pascal Baumgärtner zum Aufwärmen schickte. Aber auch Wagner signalisierte noch während des Spiels, daß es doch weiter gehe. Ein klasse Schuss von Reichert in der 34. Minute folgte eine Auffrischung des Sturms, so daß die Fans mit Caps und Hüten wieder damit beschäftigt waren diese zu sichern.
Den Abschluß in der ersten Hälfte besorgte Hägele, der einem starken und abgefälschten Schuss gefährlich für TVD-Keeper Hildenbrand, nochmal für Aufsehen sorgte. Pünktlich schickte dann Schiri Paukner die Teams zum Pausentee.


Statt 0:1 für den TVD stand es danach nach eine starken Drangphase des FCR 1:0
Mit Weber brachte FC-Coach Frank Eberle nach der Pause einen eher defensiv ausgerichteten Spieler für den offensiven Julian Neu ins Spiel. Doch dies beindruckte den TVD nicht und blieb zäh. So musste FC-Keeper Wagner in der 50. Minute mit eine seiner Glanzparaden zur Ecke vor einen Rückstand bewahren.
In der 55. Minute dann sah man nur betrübte Gesichter seitens der FC-Anhänger und glückliche auf Seiten der Gäste. Nach einer Flanke lag nach einem Auflauf im 16er der Ball auf einmal im Tor. Doch Schiri Paukner zögerte eigentlich keinen Augenblick und gab diesen Treffer nicht und zeigte auf Abstoß. Grund war ein vermeintliches Handspiel eines Derendinger Spielers. Da mussten viele erstmal tief durchatmen, denn bei einem Rückstand gegen Derendingen auf dem kleinen Kunstrasen wäre es verdammt schwierig geworden und wäre für die Rottenburger Psyche nach dem Abbruchspiel nicht gerade förderlich gewesen. Also, alles gut. Jetzt waren unsere Spieler auf jeden Fall gewarnt und setzten zu einem Power Play an.
Dennoch blieb der TVD weiterhin ein gefährlicher Gegner. Nach einem sehr fraglichen Foul von Hirschka mit einer sehr fragwürdigen Gelbe Karte gegen unseren Kapitän in der 57. Minute wurde es in der FC-Box richtig brenzlig.
Doch danach nahm der FCR das Heft in die Hand und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Diese starke Drangphase führte dann auch zur 1:0 Führung für die Eberle-Kicker. Ein Foul am agilen Lukas Behr führte zum Freistoß ca. 20 Meter halblinks vor dem Derendinger Kasten. Reichert schnappte sich in der 65. Minute die Kugel, legte sie zurecht und nutzte die Gelegenheit als Behr die Mauer irritierte und zirkelte den Ball oben links ins Tor. Was für ein geiler Treffer.
Eberle reagierte nun und brachte Defensiv-Mittelfeldspieler Loris Zettel nach langer Verletzungspause in der 67. Minute ins Spiel und absolvierte ein ordentliches Comeback. Er ersetzte Stürmer Daniel Wiedmaier. In der 68. Minute probierte es “Fuchs” Reichert und wollte den zu weit vor dem Tor stehenden Hildenbrand überlisten. Hat nicht funktioniert, Schade. Weiter gings beim FC in der 74. und 76. Minute. Reichert spitzelte dem Keeper den Ball weg und sah Merk in der Mitte stehen. Doch der kam zu spät. Riesenchance für den FCR. Anschließend klaute Hägele den Ball im Mittelfeld, lief bis zur Torauslinie und wollte von dort einnetzen, fand aber in Hildenbrand seinen Meister. Wieder Riesenchance für den FC. Der TVD indes suchte immer wieder den langen Jonas Quass, doch unsere Abwehr machte einen guten Job.
Nun wurde das Spiel wieder offener und der TVD kam wieder besser ins Spiel. Ein Freistoß in der 81. Minute aus gut 20 Metern konnte Wagner wieder mit einer Riesenparade klären. In der 86. Minute war es Behr, der den Ball am Torwart vorbeisticheln wollte. Erneut Topchance für den FCR.
Der frische Yannick Stroh kam dann noch in der 88. Minute für Merk ins Spiel. Keeper Wagner wurde in der Schlussphase dann richtig laut und rüttelte seine Vorderleute nochmal so richtig auf. Die Derendinger drückten nun den FC in der eigenen Hälfte fest, doch die letzte gute Chance hatte Behr in der 88. Minute im Spiel. Nach 4 Minuten Nachspielzeit war dann Schluß. Die Freude war riesig, denn das schon verloren geglaubte Spiel im März konnte so doch noch gewonnen werden.
Fazit:
Am Ende war es ein glücklicher, allerdings über die gesamten 90 Minuten gesehen verdienter Sieg für die Eberle-Jungs. So baute man den Vorsprung in der Tabelle auf 8 Punkte aus. Der junge Schiedsrichter Timo Paukner war ein guter Leiter des Spiels, der allerdings nie zu einer Linie fand um für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Nun kann man ein wenig entspannter in die letzten 7 Spiele gehen ohne aber die nötige Konzentration zu verlieren. Frank Eberle weiß selber, daß diese komfortable Situation auch leichtfertig unterschätzt werden kann.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Es war das erwartet schwere Spiel gegen Derendingen, die sich auf dem engen Kunstrasen sehr präsent und körperbetont präsentiert haben. Das Spiel wog lange hin und her mit Chancen auf beiden Seiten und wurde in der 2. Halbzeit noch intensiver. Nach einer scharfen Flanke erzielte ein Derendinger Stürmer den vermeintlichen Führungstreffer, welcher jedoch vom Schiedsrichter wegen einem Handspiel nicht anerkannt wurde. Fast im Gegenzug wurde Lukas Behr gefoult und Steffen Reichert traf mit einem sehenswerten Freistoß in den Torwinkel zum entscheidenden 1:0! In den folgenden Minuten verdienten wir uns den Sieg und konnten unser gewohntes Spiel aufziehen. Leider verpassten wir in dieser Phase den vorentscheidenden Treffer zu erzielen, obwohl es hierfür einige gute Möglichkeiten gab. So mussten alle bis zum Schlußpfiff zittern, bis die 3 Punkte unter Dach und Fach waren.
Wir belohnen uns nun für die intensiven und erfolgreichen Wochen mit einem Besuch des Frühlingsfestes auf dem Cannstatter Wasen am Freitag und konzentrieren uns dann schon wieder auf Sonntag, um mit einem weiteren Heimsieg gegen Pfullingen II den 8-Punkte-Vorsprung zu erhalten!
Tobias Wagner(Torhüter und Vizekapitän)
Das Spiel war aus meiner Sicht sehr intensiv und eng geführt. Das Wetter und der enge Kunstrasen haben natürlich seinen Teil dazu beigetragen. Chancen waren auf beiden Seiten da, allerdings konnten wir durch einen genialen Freistoß von Steffen das Spiel für uns entscheiden. Gesamtheitlich betrachtet war das trotz allem verdient gewonnen, da wir es schafften hinten die Null zu halten und vorne ein Tor zu schießen. Ein Riesenlob an die gesamte Mannschaft für die charakterlich und kämpferischen Leistungen an diesem Mittwochabend. Mit 8 Punkten Vorsprung macht es natürlich jetzt noch viel mehr Lust und Laune am kommenden Freitag zusammen mit der U23 und unserer Damenmannschaft auf das Frühlingsfest nach Stuttgart zu fahren.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
(1) Tobias Wagner (TW) – (2) Tobias Wiedmaier, (3) Alexander Schirm, (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka (C), (6) Lukas Behr, (7) Steffen Reichert, (8) Mathias Hägele, (10) Julian Neu, (11) Michael Merk, (13) Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
(22) Pascal Baumgärtner, (9) Yannick Stroh, (12) Loris Zettel, (17) Estefanos Berhane, (19) Manuel Weber
Ein- und Auswechslungen:
(46.) Weber für Julian Neu, (67.) Zettel für D. Wiedmaier, (88.) Stroh für Merk
Trainerstab auf der Bank:
Frank Eberle (Trainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
1:0 Steffen Reichert (65.)
Fussball.de:
Spielverlauf, Aufstellung und Spielerwechsel
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter:
Timo Paukner (TSV Eschenbach, Schiedsrichtergruppe Göppingen)
Spielort: 
Hohenberg-Sportanlage Rottenburg (Kunstrasen Ringelwasen)
Zuschauer:
ca. 100
Besondere Vorkommnisse:
Wetterlage war erneut wie bei der ersten Auflage sehr stürmisch bei kühlen Temperaturen
Pressestimmen:
Rottenburg zieht davon
Artikel von 25.04.2019, Schwäbisches Tagblatt
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)


Vorschau

Nach dem Spiel ist ja diese Woche fast schon wieder vor dem Spiel, so kommt es bereits am kommenden Sonntag, den 28.04.2019 wieder im Hohenbergstadion zum Rückspiel gegen die Zweite des VfL Pfullingen. Anstoß ist um 15 Uhr. Wir hoffen wieder auf unsere treuen Fans bzw. auf zahlreiche Unterstützung.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen.
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne unter sponsoring@fcrottenburg.de weiter.

Vorschau für das Nachholspiel vom 18. Spieltag: FCR empfängt Derendingen


FC Rottenburg – TV Derendingen

Team: Herren 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb: Nachholspiel vom 18. Spieltag
Datum: Mittwoch, 24.04.2019
Spielbeginn: 19 Uhr
Spielort: Hohenberg-Sportanlage Rottenburg (Kunstrasen)

Zweiter Anlauf beim Derby zwischen dem FCR und dem TV Derendingen. Nachdem man das Spiel wegen des Sturmtiefs “Eberhard” am 10. März nach 18 Minuten beim Stand von 0:2 für Derendingen abgebrochen hatte, bekommt der FCR am Mittwochabend nun seine zweite Chance den Fehlstart wettzumachen. Allerdings wird das Spiel auch wegen personellen Veränderungen ein völlig anderes werden. Ein Rottenburger Dreier sollte das Ziel sein!

Marschroute: Wiedergutmachung und Revanche gegen Derendingen

Frank Eberle warnte damals schon vor dem ersten Aufeinandertreffen im März mit den folgenden Worten, “Wir sind vor Derendingen gewarnt, da wir ja in der Vorrunde verloren haben. Wir wollen uns dafür revanchieren.” Daran hat sich in den vergangenen 6 Wochen nichts geändert. Nun kommt noch die Warnung hinzu im ersten Rückspiel bereits nach 18 Minuten mit 0:2 zurückgelegen zu haben.
Waren daran die neuen Ausweichtrikots schuld oder liegt es doch am Gegner. Irgendwie scheint es gegen die Derendinger nicht so richtig zu klappen warum man sich gegen die Tübinger Vorstädter immer so schwer tut. Allerdings sind es meist knappe Ergebnisse gegen die Lekavski/ Braun-Elf. Bei der Tabellenkonstellation hat sich nicht viel verändert. Die Roten um Frank Eberle sind immer noch Tabellenführer, die Derendinger allerdings haben gegenüber dem ersten Spiel einen Platz verloren und stehen derzeit auf dem 13. Platz, also dem Relegationsplatz.
Beim FCR lief es seit dem verkorksten Start gegen Derendingen am 10. März richtig gut. So holte man in diesem Jahr 4 Siege bei 13:4 Toren und zuletzt ein mageres Unentschieden in Steinhilben, allerdings stark ersatzgeschwächt.
Die Derendinger hingegen starteten sehr gut ins neue Jahr und starteten mit zwei Heimsiegen gegen Wittlingen (3:0) und Sickenhausen (2:1). Danach fiel man in ein Loch, auch geschuldet von der Verletzung von Spielertrainer Jakob Braun und kassierte bis heute drei Niederlagen in Folge unter anderem beim Tabellenletzten TSV Steinhilben, der zuletzt dem FCR ein 2:2 abluchste. Die letzten Begegnung verlor der TVD bei der SG Reutlingen mit 2:4 wo der FCR als souveräner 3:0-Sieger vom Platz ging.
Der letzte Rottenburger Sieg gegen Derendingen war im September 2017 beim 2:1-Auswärtssieg. Unvergessen die beiden Wahnsinnstore per Kopf von René Hirschka und Bernd Kopp. Ein Heimsieg gegen den TVD konnte man in den letzten 10 Jahren nicht registrieren, natürlich auch wegen der 6-jährigen Landesligazugehörigkeit.
Beim FCR dürfen wir uns wieder auf Lukas Behr, Loris Zettel, Mathias Hägele und Manuel Weber freuen, die sich allesamt zurückgemeldet haben um den arg lädierten Kader von Frank Eberle wieder zu verstärken. Weiter muss Eberle auf Oeschger und Dettling verletzungsbedingt verzichten, während Jan Baur sein zweites Spiel mit Rotsperre absitzen muss. Die Jungs waren heiß beim Abschlusstraining und können es kaum erwarten den Fehlstart aus dem Abbruchspiel wieder gut zu machen. Wir dürfen gespannt sein ob sich beide Mannschaften soweit erholt haben und ob der FCR seine zweite Chance gegen die Derendinger nutzen wird um mit einem Dreier die Tabellenführung auf 8 Punkte auszubauen. Wir dürfen uns gegenüber dem Steinhilben-Spiel auf eine anders eingestellte Mannschaft freuen, die am Mittwochabend wahrscheinlich wieder in den neuen
grau-melange und green-gecko farbenen Ausweichtrikots auflaufen wird. Gespielt wird jetzt aufgrund der Lichtverhältnisse doch auf dem Rottenburger Kunstrasen hinter dem Stadion.

Impressionen vom letzten Heimspiel vor genau 11 Monaten welches man unglücklich 1:3 verlor

Der Gegner: Turnverein Derendingen 1900 e.V.

Weitere Infos zur Mannschaft vom TVD kann man im ersten Vorbericht vom 09.03.2019 nachlesen.
Vorbericht vom 09.03.2019 lesen

Die Fieberkurve beider Mannschaften nach dem 23. Spieltag


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf am Sonntag Jahr sorgt der noch junge 18-jährige Bezirksliga-Schiedsrichter Timo Paukner vom TSV Eschenbach aus der Schiedsrichtergruppe Göppingen. Timo Paukner ist seit 2014 Schiedsrichter.

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird auf dem Kunstrasen der Hohenberg-Sportanlage Rottenburg
Adresse: Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Am Mittwochabend, den 24.04.2019 erwartet unsere Erste zum Nachholspiel den TV Derendingen. Spielbeginn auf dem Kunstrasenplatz ist um 19 Uhr. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen. 3 Punkte sind das Ziel – Bitte unterstützt die Eberle-Elf dabei die Tabellenführung auf 8 Punkte auszubauen!

Nun wünschen wir für Mittwochabend eine spannende, faire und für den FCR dann dieses Mal hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“