Corona-Update: Alarmstufe tritt in Kraft! 2G-Regel für Sport und Zuschauer


Landesgesundheitsamt ruft Alarmstufe aus

Aufgrund der anhaltend hohen Belegung von Intensivbetten mit COVID-19-Patientinnen und Patienten hat das Landesgesundheitsamt gemäß der Corona-Verordnung die Alarmstufe ausgerufen. Dies bedeutet vor allem für ungeimpfte und nicht genesene Personen ab Mittwoch, 17. November 2021, stärkere Einschränkungen.

Land Baden-Württemberg am 16.11.2021


Corona-Update

Corona-Alarmstufe: Schärfere Regeln für Nicht-Immunisierte

Sobald die Anzahl der Corona-Intensivpatient*innen in Baden-Württemberg an zwei Werktagen in Folge auf über 390 steigt, greift am Folgetag automatisch die Alarmstufe der Landesregierung. Dies wird aller Voraussicht nach am morgigen Mittwoch, 17. November 2021, der Fall sein. Während sich für immunisierte Personen nichts ändert, sieht die aktuelle Corona-Verordnung bzw. Corona-Verordnung Sport für nicht-immunisierte, d.h. weder geimpfte noch genesene Personen, weitere Einschränkungen vor.
Für Amateur-Spieler*innen gilt in der Alarmstufe sowohl im Trainings- als auch Wettbewerbsbetrieb: 3G+ im Freien, 2G im Innenraum. Auch Schiedsrichter*innen unterliegen diesen Vorgaben. Zuschauer*innen ist der Zutritt zu Veranstaltungen in der Alarmstufe nur mit 2G-Nachweis gestattet, ausdrücklich gilt dies auch für Fußballspiele im Freien.

Ausnahmen für Beschäftige im Spiel- und Trainingsbetrieb

„Beschäftigte“ im Sinne der Verordnungen, d.h. Vereins-Trainer*innen (auch ehrenamtlich tätige) und Vertragsspieler*innen, profitieren im Spiel- und Trainingsbetrieb von einer Ausnahmeregelung: Für sie genügt der Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests sowohl im Freien als auch in Innenräumen. Alle Schüler*innen werden weiterhin wie immunisierte Personen behandelt. Personen unter 18, die nicht mehr zur Schule gehen, müssen in der Alarmstufe lediglich einen Antigen-Schnelltest vorlegen.

Bestätigungen der Gastvereine über ein Formular weiterhin möglich

Auch in der Alarmstufe werden die Heimvereine ihrer Prüfpflicht bereits dann gerecht, wenn die Gastvereine auf dem von uns mit dem Kultusministerium abgestimmten, bereitgestellten Formular bestätigen, dass die jeweiligen Vorgaben erfüllt sind. Es bleibt den Heimvereinen überlassen, ob sie dieses Angebot zur Vereinfachung annehmen oder individuelle Kontrollen durchzuführen. Die formularmäßige Bestätigung ist lediglich ein Angebot zur Reduzierung des Kontrollaufwands. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass wahrheitswidrige Angaben erhebliche rechtliche Konsequenzen haben können.

Spielbetrieb auch in der Alarmstufe

Wie bereits mit Inkrafttreten des Stufenmodells Mitte September kommuniziert (zum Beitrag), soll der Spielbetrieb im wfv auch in der Alarmstufe aufrechterhalten werden.
Harald Müller, Vorsitzender des Verbandsspielausschusses: „Wir wissen, dass diese Regelung in der Praxis bedeutet, dass nur noch Geimpfte und Genesene ohne erheblichen Aufwand am Spiel teilnehmen können. Dennoch halten wir es für richtig, den Spielbetrieb für die Mehrheit unserer geimpften Fußballer*innen, Funktionäre, Schiedsrichter*innen und Zuschauer*innen weiter zu ermöglichen. Wir hoffen sehr, dass sich die Lage in den Krankenhäusern schnell entspannt und wieder alle auf den Sportplatz kommen dürfen, möchten den Ungeimpften jedoch dringend empfehlen: Schützt euch, schützt die Personen in eurer Umgebung und lasst euch impfen!“

Kompakt: Was gilt für wen in der Alarmstufe?

  • Spieler*innen & Schiedsrichter*innen: 3G+ im Freien, 2G im Innenraum
  • „Beschäftigte“ (Vereins-Trainer*innen, auch ehrenamtlich tätige, und Vertragsspieler*innen): 3G im Freien sowie Innenraum
  • Zuschauer*innen: 2G
Eine grafische Übersicht der Regelungen in der Alarmstufe finden Sie hier.
Für württembergische Vereine, die geografisch in Bayern beheimatet sind und württembergische Vereine, die als Gastverein in Bayern spielen, gilt die Corona-Verordnung der Bayerischen Landesregierung. Zu den Einzelheiten verweisen wir auf das Infoportal des Bayerischen Fußballverbandes. Zudem ist es in Einzelfällen möglich, dass lokale Behörden per Allgemeinverfügung schärfere Regeln für ihren Stadt-/Landkreis erlassen. Wir bitten Sie daher, im Zweifel Kontakt mit Ihren zuständigen Behörden vor Ort aufzunehmen.
Alle aktuellen Informationen zum Thema Fußball & Corona finden Sie stets auf unserem Corona-Infoportal: https://www.wuerttfv.de/corona/
Text- und Grafikquelle/Autor: Württembergischer Fußball-Verband am 16. November 2021

Neues Formular für Gastvereine

Alarmstufe: Bestätigung zum3GPlus und 2GNachweis (PDF)

Ankündigung der Alarmstufe: Hier für alle die leicht verständlichen Regeln


Corona Update

Ab nächster Woche droht die Alarmstufe!

Da die Corona-Regeln, egal ob vom Land Baden-Württemberg, dem WFV oder der Stadt Rottenburg, immer mehr und immer komplizierter werden aber trotzdem nachvollziehbar, sind für viele die Regeln nicht mehr verständlich. Nun hat das Tagblatt eine für alle verständliche Kurzversion der Regeln für die bevorstehende Alarmstufe zusammengefasst. Nun sollte es jedem klar sein, wer wo zu den Sportveranstaltungen darf und wer sich impfen lassen muss bzw. sollte.
Wir appellieren an alle die sich noch nicht geimpft haben. LASST EUCH BITTE IMPFEN, damit wir endlich wieder zur Normalität zurückkehren können!!

Dieses Wochenende gilt noch die 3G-Regel, in der Alarmstufe dürfen nur noch Geimpfte und Genesene auf die Sportplätze.

Das bedeutet die Alarmstufe

Sport und Corona Mit der Verschärfung kommt fast überall die 2G-Regel. Am Wochenende gilt noch die Warnstufen-Regelung.
Steigt die Zahl der Intensivbetten-Belegung im Land über 390 oder überschreitet die Hospitalisierungsinzidenz einen Wert von 12 an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen, wird die Alarmstufe ausgerufen. Experten rechnen damit, dass es in Baden-Württemberg in der kommenden Woche dazu kommt. Für das bevorstehende Sport-Wochenende gelten noch die Regeln der Warnstufe. Was müssen Sportlerinnen und Sportler sowie Zuschauerinnen und Zuschauer bei der Alarmstufe beachten? Das TAGBLATT stellt die Neuerungen vor.
Grundsätzlich wird zwischen Trainingsbetrieb und Wettkampfbetrieb unterschieden.
Das gilt im Training
In geschlossenen Räumen haben nur noch Geimpfte und Genesene (2G) Zutritt zum Übungsbetrieb. Wichtig für den Fußball: Im Freien können Ungeimpfte durch Vorlage eines negativen PCR-Tests am Trainings- und Übungsbetrieb teilnehmen. Ausgenommen davon sind Beschäftigte wie beispielsweise Trainer oder Hausmeister. Für diese Personengruppe reicht die Vorlage eines negativen Antigen-Tests für jeden Präsenztag.
Das gilt im Wettkampf
Bei Sportveranstaltungen gilt für alle Zuschauer in der Alarmstufe die 2G-Regel, egal ob in Innenräumen oder im Freien. Für Sportlerinnen und Sportler gilt in geschlossenen Räumen ebenfalls die 2G-Regelung, im Freien reicht für Ungeimpfte die Vorlage eines negativen PCR-Tests.
Wie bereits in der Basis- und Warnstufe gibt es Ausnahmen. Von der 2G-Regel auch in der Alarmstufe ausgenommen sind symptomfreie Kinder, die noch nicht eingeschult sind sowie Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig in der Schule getestet werden. Für ungeimpfte Jugendliche bis 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, reicht die Vorlage eines negativen Antigen-Tests.
Appelle an Impfbereitschaft
Derweil appellieren Sport-Vertreter weiter an die Impfbereitschaft. Nur wenn sich möglichst viele gegen das Virus impfen lassen, könne der Ligabetrieb aufrecht erhalten werden, sagte Landessportverbands-Chefin Elvira Menzer-Haasis, „niemand will einen erneuten Lockdown, bei dem Sport wieder nicht möglich ist.“
Textquelle: Hansjörg Lösel, Schwäbisches Tagblatt am 13.11.2021

Alles Wichtige rund ums Impfen

Impfkampagne Baden-Württemberg “www.dranbleiben-bw.de
➡ Hier die guten Gründe sich impfen zu lassen (PDF)

Corona Updates Hallenturniere: Alle Verbands-Hallenwettbewerbe abgesagt!!


Corona

Keine Verbands-Hallenwettbewerbe im Winter 2021/22

Der Württembergische Fußballverband hat vor dem Hintergrund der momentanen Infektionsentwicklung beschlossen, auf eine Austragung der Verbands-Hallenmeisterschaften im Winter 2021/22 zu verzichten. Dies betrifft den Sparkassen JuniorCup (Wettbewerbe der C- bis E-Junioren sowie der B- bis D-Juniorinnen) sowie die Futsal-Hallenmeisterschaften der A- und B-Junioren. Aufgrund der in Kürze zu erwartenden Alarmstufe und der dann geltenden 2G-Regelung in der Halle werden auch alle Bezirks-Hallenwettbewerbe abgesagt.
Von der Absage betroffen sind auch die Zwischen- und Endrunden des VR-Talentiade Cups. In diesem Wettbewerb wurden in 13 von 16 Bezirken auf dem Feld bereits die Sieger-Teams auf Bezirksebene ermittelt. Die weiteren Spielrunden auf Verbandsebene, die am kommenden Wochenende hätten starten sollen, werden bis auf weiteres ausgesetzt. Sollten die Voraussetzungen es zulassen, können die sechs Zwischenrunden und das Endturnier im Frühjahr 2022 stattfinden.
Die verbandsweite wfv-Frauen Hallenmeisterschaft 2021/2022 wird ebenfalls nicht ausgetragen. Ebenso entfallen die Hallenmeisterschaften auf Bezirksebene sowie der Wettbewerb in der wfv-Futsal-Liga.
Private Hallenturniere können auf Basis der jeweils geltenden Verfügungslage durchgeführt werden.
Wir bedanken uns bei unseren Partnern des Hallenfußballs für die hervorragende Zusammenarbeit beim Sparkassen JuniorCup und beim VR-Talentiade Cup.
Textquelle: Württembergischer Fußball-Verband am 08. November 2021, Autor: Jahn

Regionale Turniere teils abgesagt bzw. stehen kurz vor der Absage

Die regional privaten Hallenturniere “Rottenburger Stadtpokal” und der “Tübinger Stadtpokal” wurden bereits wie in der Presse berichtet abgesagt. Kurz vor einer Absage, sollten sich die Coronazahlen nicht verbessern, steht auch das FCR-Jugendturnier “Volksbank Regio Cup” in der ersten Januarwoche (5.-7.1.2022) in der Volksbank Arena.
Hier auf unserer Homepage bekommt ihr deshalb regelmäßige Infos zur Lage des Corona-Virus und deren Regeln und wie es mit der Durchführung unseres VoBa Regio Cups bestellt ist. Die Einladungen sind längst raus. Die Spielpläne schon erstellt. Die Vorbereitungen laufen, doch wenn sich die Corona-Lage weiter verschlechtert, und das wird sie tun nach derzeitgen Stand, sehen wir uns ebenfalls gezwungen abzusagen. Was mit dem traditionellen “TAGBLATT-Turnier” in Mössingen passiert, entnehmt ihr aus der Presse. Leider sind das keine guten Nachrichten für die bevorstehende Hallensaison. Deshalb lasst euch impfen, daß die Inzidenzen heruntergehen, dann können wir auch in der Halle kicken!