Articles tagged with: wfv

Sparkassen Junior-Cup: Große Ernüchterung beim Auftakt in die Bezirksrunde


Sparkassen Junior-Cup LogoBezirks-Vorrunde beim Sparkassen Junior-Cup 2017/18

Katzenjammer bei 8 von 13 FCR-Teams nach dem Auftakt zu den Hallenmeisterschaften

So hatte man sich den Start in die Württembergische Hallenmeisterschaften im Bezirk Alb wahrlich nicht vorgestellt. Nachdem man noch im Vorjahr 11 von 16 Teams in die Zwischenrunde brachte und damals schon geknickt desillusioniert war, so wunderte man sich nicht schlecht wie viele frustiert waren, bei einigen war es zu erwarten, Anfang Dezember doch zum Teil die Entäuschung im Gesicht stand. Ja, wenn man es auf den Punkt bringen will war es eine große Pleite. Vielleicht kam diese Ernüchterung zum richtigen Zeitpunkt und ein “Hallo wach” für den bevorstehenden Rottenburger Stadtpokal.
Nachdem unsere C1-Junioren als guter Drittplatzierter und unsere D1-Junioren als guter Zweitplatzierter eher standesgemäß die nächste Runde erreichten, obwohl man in der Meisterschaft im hinteren Tabellendrittel steht, sind unsere D2-Junioren, die bislang eine klasse Hinrunde in der Kreisstaffel spielen ausgeschieden, dürfen sich aber noch kleine Hoffnungen machen als einer der besten Viertplatzierten doch noch zu qualifizieren. Ebenfalls in die Zwischenrunde gespielt haben sich auch erwartungsgemäß unsere starken E1-Junioren die als einzigstes Rottenburger Team den Gruppensieg holten, dabei alle fünf Spiele gewannen und dabei noch ohne Gegentor blieben, dazu erstmal Glückwunsch. Außerdem qualifizierten sich die E3-Junioren die als souveräner Zweiter weitergekommen sind.
Für folgende Teams ist der Junior Cup vorzeitig Geschichte nach zum Teil schwachen Auftritten. Dies sind die C2-Junioren, D3-Junioren, E2-Junioren, E4-Junioren sowie drei Teams unserer F-Junioren außer den F1-Junioren die den 3. Platz belegten und weiter sind. Die F2-Junioren dürfen sich eventuell auch noch Hoffnung machen als einer der Viertplatzierten weiterzukommen.
Der Sparkassen-Junior-Cup Fußball 2017/18, die »Württembergische Hallenfußballmeisterschaft für Jugendmannschaften« hat somit die Vorrunde im Bezirk Alb absolviert und geht mit 5 FCR-Mannschaften von anfangs insgesamt 355 teilnehmenden Teams in die Zwischenrunde. Das Bezirksturnier der Relegation/ Vorrunden am 02.12. und 03.12. sowie am 09.12. und 10.12.2017 endet also mit gemischten Gefühlen für den FC Rottenburg. Es gibt viel zu tun, das heißt Training, Training, und nochmal Training um den Erfolg wieder einzustellen. Bei den Juniorinnen waren leider keine Mannschaften gemeldet.


Ergebnisse und Tabellen

  • Weitere Infos, Ergebnisse und alle Sieger vergangener Junior-Cups finden Sie auf der Seite des wfv „Jugendfussball im Bezirk Alb“ unter www.jugend-alb.de
  • Die aktuellen Spielpläne, Ergebnisse und Spielorte sind nur noch übers DFBnet oder auf fussball.de abrufbar.
    (Die Spielpläne zum Junior-Cup können auf fussball.de in folgener Menü-Reihenfolge eingesehen werden. Württemberg –> 17/18 –> Hallenturniere (Futsal) –> Entsprechende Jugend wählen –> Hallen-Bezirksturnier –> Bezirk Alb –> Hallenmeisterschaft)
C1-Junioren | in Mössingen Gruppe 01 😄

C2-Junioren | in Rommelsbach Gruppe 05 😡

D1-Junioren | in Mössingen Gruppe 01 😄

D2-Junioren | in Mössingen Gruppe 02 😔

D3-Junioren | in Mössingen Gruppe 03 😡

E1-Junioren | in Mössingen Gruppe 01 😄

E2-Junioren | in Mössingen Gruppe 02 😡

E3-Junioren (FC Rottenburg 2008) | in Bad Urach Gruppe 03 😄

E4-Junioren (FC Rottenburg III) | in Rommelsbach Gruppe 07  😡

F1-Junioren | in Mössingen Gruppe 01 😄
F2-Junioren | in Mössingen Gruppe 02 😔
F3-Junioren | in Pfullingen Gruppe 11 😡
F4-Junioren | in Mössingen Gruppe 03 😡

Über Umwege in die Zwischenrunde

Wer noch die Chance hat als bester Viertplatzierter eine Runde weiterzukommen kann sich Infos beim Staffelleiter Peter Slavic unter der E-Mail Adresse fussball@pslavic.de holen oder unter der Nummer 0173 3238556.
Noch zur Info: Es kommen immer die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe weiter, außer bei den C-Junioren, da qualifizieren sich sich die ersten fünf Teams.


Termine

Bezirkshallen-Zwischenrunde:
  • 13.01.2018: E-/ C-Junioren
  • 14.01.2018: F-/ D-Junioren
Bezirkshallen-Endrunde:
  • 13.01.2018: E2008
  • 13.01.2018: F2010
  • 20.01.2018: F-/ D-Junioren
  • 21.01.2018: E/ C-Junioren

Bilder

Es ist schade, aber leider wurden keine Bilder von den einzelnen Turnieren übermittelt


Archiv wfv-Sparkassen Junior-Cup 2017/18

01.12.2017 • wfv Sparkassen-Junior-Cup Fußball 2017/18 startet mit der Bezirks-Vorrunde

wfv Sparkassen-Junior-Cup Fußball 2017/18 startet mit der Bezirks-Vorrunde


Sparkassen Junior-Cup LogoUnsere “alten” D-Junioren habe große Fußstapfen hinterlassen

Der Sparkassen-Junior-Cup Fußball 2017/18, die »Württembergische Hallenfußballmeisterschaft für Jugendmannschaften« startet in eine neue Runde. Beim Bezirksturnier findet die Relegation/ Vorrunden am 02.12. und 03.12. sowie am 09.12. und 10.12.2017 statt. Es nehmen insgesamt 335 Mannschaften vom Bezirk Alb teil, was wieder ein Plus von 16 Teams bedeutet. In der vergangenen Saison hatte man noch einen Rückgang von 29 Mannschaften registrieren müssen. Von den Mannschaften im Juniorinnen-Bereich gibt es noch keine Spielpläne. Los geht´s am Samstag mit den E-Junioren und am Sonntag mit den C-Junioren.
In der vergangenen Saison haben unsere D1-Junioren unter Ihren Trainiern Michalis Potsou und Ben Michel einen ausgezeichneten 7. Platz im Württembergischen Fußball-Verband erreicht. Wer also kann von unseren Kickern diesen Erfolg wiederholen oder sogar toppen?
Aufgrund des demografischen Wandel im Amateurfußball müssen immer mehr Vereine aufgrund von Spielermangels oder fehlenden Fördermitteln ihre Mannschaften vom Spielbetrieb abmelden. Davon ist auch der FC Rottenburg nicht ausgeschlossen.


Unsere erfolgreichste Mannschaft 2016/17 bei den FCR-Talenten im Juniorenbereich – FC Rottenburg U13 (D1-Junioren)


Junior-Cup Fußball weiter mit dem Sparkassenverband als Namesgeber

Weiter gute Nachrichten für unsere Hallenkicker. Der Sparkassenverband Baden-Württemberg hat sein Engagement für den Sparkassen Junior-Cup Fußball um ein weiteres Jahr verlängert und geht als Namensgeber für die Hallenmeisterschaften der Jugend nun bereits in die vierte Saison.
Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren werden dann beim Sparkassen Junior-Cup Fußball bei rund 750 Turnieren im württembergischen Raum mit ca. 4.000 Mannschaften diese erfolgreiche Turnierserie fortsetzen und weiterhin prägen.
Im Zeitraum zwischen Dezember und Februar sind an zehn Wochenenden rund 40.000 Kinder in den Altersklassen von der E- bis zur C-Jugend am Sparkassen Junior-Cup Fußball beteiligt. Zunächst werden auf Bezirksebene die 80 Meister-Teams gesucht. Weiter geht es dann auf Verbandsebene, wo aus 240 Mannschaften die fünf Hallen-Verbandsmeister (E-, D-, C-Junioren und D- und C-Juniorinnen) gekürt werden.
„Eine solche Veranstaltungsreihe organisatorisch und personell im Ehrenamt zu stemmen, ist keine Selbstverständlichkeit“, erklärte letzte Saison noch wfv-Präsident Matthias Schöck. „Deswegen sind wir sehr glücklich darüber, mit dem Sparkassenverband einen starken und regional aufgestellten Partner an der Seite zu haben, der uns vorbildlich unterstützt. Unser Dank gilt natürlich auch den Ausrichtern, die Jahr für Jahr einen tollen Rahmen stellen“. Alleine für die Siegerpreise der Endrunde stellt der Sparkassenverband erneut zahlreiche Shirts und Fußbälle zur Verfügung.
Die Württembergischen Hallenmeisterschaften der Jugend zählen seit mehr als 30 Jahren zu den größten und traditionsreichsten Jugendfußball-Turnierserien überhaupt. Die Turnierorte sind über das gesamte wfv-Verbandsgebiet verteilt. Die Wettbewerbe auf Bezirksebene starten Anfang Dezember mit den Vorrundenturnieren und enden Ende Januar mit den Finalrunden. Die Turniere auf Verbandebene werden bis in den Februar hinein ausgespielt um so die Württembergischen Hallenmeister zu ermitteln.


Aufteilung der Bezirksrunde

  • C-Junioren: 59 (+16 Mannschaften gegenüber der vergangenen Saison)
  • D-Junioren: 78 (+3)
  • E-Junioren: 106 (+4)
  • F-Junioren: 92 (+8)
  • C-Juniorinnen: noch keine Zahlen vom Bezirk Alb (9)
  • D-Juniorinnen: noch keine Zahlen vom Bezirk Alb (6)

Die Durchführungsbestimmungen

Die Meisterschaften im Hallenfußball der Jugend werden auf Verbands- und Bezirksebene und erstmals komplett im Futsalmodus durchgeführt.
Ausführliche Beschreibungen, Allgemeines und Regeln für die Spiele um den Sparkassen-Junior-Cup 2017/18 finden Sie hier in den besonderen Durchführungsbestimmungen.
WFV-Logo mit Text

August 2017 | Verbandsspielausschuss Rolf Niggel

Die künftigen FIFA-Hallenregeln (Futsal)

Download der FIFA-Hallenreglen (Futsal) im PDF-Format


Termine:

Junioren:
Bezirkshallen-Vorrunde:
  • 02.12.2017: E-Junioren/ F2010 (In Mössingen, Rommelsbach, Bad Urach)
  • 03.12.2017: C-Junioren/ E2008 (In Mössingen, Rommelsbach)
  • 09.12.2017: F-Junioren (In Mössingen, Pfullingen)
  • 10.12.2017: D-Junioren (In Mössingen)
Bezirkshallen-Zwischenrunde:
  • 13.01.2018: E-/ C-Junioren
  • 14.01.2018: F-/ D-Junioren
Bezirkshallen-Endrunde:
  • 13.01.2018: E2008
  • 13.01.2018: F2010
  • 20.01.2018: F-/ D-Junioren
  • 21.01.2018: E/ C-Junioren
Juniorinnen:
Bezirkshallen-Endrunde:
  • 02.12.2017: C-Junorinnen
  • 03.12.2017: D-Juniorinnen

Die aktuellen Spielpläne, Ergebnisse und Spielorte sind nur noch übers DFBnet oder auf fussball.de abrufbar.
(Die Spielpläne zum Junior-Cup können auf fussball.de in folgener Menü-Reihenfolge eingesehen werden. Württemberg –> 17/18 –> Hallenturniere (Futsal) –> Entsprechende Jugend wählen –> Hallen-Bezirksturnier –> Bezirk Alb –> Hallenturnier (Futsal))


Spielpläne:

Alle Spielpläne als PDF-Dokument der teilnehmenden Mannschaften des FC Rottenburg

  • Komplettspielplan aller teilnehmenden Mannschaften des FC Rottenburg auf einen Blick als hier PDF-Dokument zum Download.
  • Alle Spiele der Mannschaften des FC Rottenburg auf einen Blick auf Fussball.de
  • Weitere Infos, Ergebnisse und alle Sieger vergangener Junior-Cups finden Sie auf der Seite des wfv “Jugendfussball im Bezirk Alb” unter www.jugend-alb.de

Rückblick Saison 2016/17

Sparkassen Junior Cup 2016/17, Verbands-Endrunde in Beimerstetten

Die U13 des FCR wurde 2017 die siebtbeste Hallenmannschaft in Württemberg

Die D1-Junioren des FC Rottenburg belegten bei den wfv-Hallenmeisterschaften, den 7. Platz. Nach fünf Qualifikationsturnieren, drei auf Bezirksebene und zwei auf Verbandsebene sowie dem Landesfinale in Beimerstetten beendete unsere U13 unter 1117 teilnehmenden Mannschaften aus Württemberg einen herausragenden 7. Platz. Für diese großartige Leistung gratulieren wir nochmal den Jungs mit ihren Trainern Michalis Potsou und Ben Michel recht herzlich.

Bestes Team im Bezirk Alb sowie von allen Nachbarbezirken

Mit Stolz konnte man berichten, daß die Kicker um ihre beiden Trainer Michalis Potsou und Ben Michel nicht nur die beste D-Jugend-Mannschaft im Bezirk Alb wurden, nein man ließ auch die Mannschaften aus den Bezirken Nördlicher Schwarzwald, Schwarzwald, Böblingen/Calw und Zollern, also alle Nachbarbezirke, hinter sich. Beim Spiel um Platz 7, setzte man sich letztendlich im direkten Duell gegen den VfL Nagold im 6-Meter-Schießen durch. Das Spiel endete nach regulärer Spielzeit 0:0 und so ging man wie auch der Württembergische Meister über die volle Distanz von 260 Spielminuten, während des gesamten Turniers, also Bezirks- und Verbandsebene. Das bedeutet, es dauerte satte 26 Spiele á 10 Minuten bis man den 7. Platz inne hatte. Wahnsinn, was diese Burschen da hinter sich gebracht haben.
Nochmal großes Lob für diese Ausdauer, sowie die Konzentration trotzdem immer hoch zu halten. Das spricht nicht nur für die Jungs vom FCR, sondern für alle die die Endrunde erreicht haben.


FC Rottenburg U13 | Saison 2016/17
Hintere Reihe von links nach rechts:
Trainer Ben Michel, Melwin Ruckgaberle, Niklas Michel, Josip Stojcevic, Maximilian Hack, David König, Marcel Epple, Trainer Michalis Potsou
Vordere Reihe von links nach rechts: Lars Wohlfahrt, Ertugrul Asma, Phillip Abrosimov, Aniel Buße, Elias Tsakiridis


Siehe Beiträge zum Erfolg der D1-Junioren:
Hier gibt´s nochmal alle Ergebnisse und alle Sieger in einer Bildergalerie:
Die Württembergischen Hallenmeister 2016/17 waren:
  • C-Junioren – VfL Nagold
  • C-Juniorinnen – TSV Tettnang
  • D-Junioren – FV Ravensburg
  • D-Juniorinnen – FC Ellwangen
  • E-Junioren – FV Ravensburg

B-Junioren unterliegen im Pokal nach klasse Kampf dem VfB Stuttgart mit 1:4


FC Rottenburg – VfB Stuttgart

1:4 (1:2)

B1-Junioren | U17
ADAC B-Junioren-Verbandspokal | 2. Runde
Mittwoch, 15.11.2017 | 18:00 Uhr


Beherzter und engagierter Auftritt unserer U17 im Pokal-Achtelfinale

Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung beim Spiel und bei der Tombola

Am vergangenen Mittwoch, 15.11.2017 gastierte die U17 des VfB Stuttgart zum ADAC-Verbandspokal-Achtelfinale gegen unsere FCR U17 auf dem Hohenberg-Kunstrasen. Auf unsere Jungs wartete eine sehr schwere Aufgabe, denn die U17 des VfB, angereist als Tabellenzweiter der B-Junioren Bundesliga Süd/ Südwest, war der klare Favorit in diesem Spiel. Für unsere Jungs war es ein Bonusspiel, das sie sich erarbeitet und verdient hatten, aber wir uns trotz unserer Außenseiterrolle nicht verstecken wollten und auch zeigen wollten, dass auch in Rottenburg guter Fußball gespielt wird. Doch auch der VfB nahm dieses Spiel sehr ernst und stellte in seiner Startelf 6 Spieler auf, die auch in der Startelf im letzten Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt standen. Darunter auch ein deutscher U17-Nationalspieler, der erst am Mittwochvormittag von einer Länderspielreise heimgekehrt war und noch mit Koffer nach Rottenburg reiste.
Von Anpfiff an war klar zu  erkennen, dass der VfB das Spielgeschehen in die Hand nehmen will und auf das schnelle 0:1 drängte. Doch unsere Jungs machten es dem VfB schwer sich zu gestalten und klare Chancen zu erarbeiten. Mit unheimlich viel Laufbereitschaft und einer aggressiven, aber fairen Zweikampfführung schaffte man es, den VfB vom eigenen Tor fern zu halten und versuchte bei Ballgewinn durch ein schnelles Spiel in die Spitze, Nadelstiche zu setzen. Leider verloren wir ab der 15. Minute ein wenig unseren Faden, man ließ die Abstände zu den Gegenspielern größer werden und attackierte den ballführenden Gegenspieler nicht mehr aggressiv genug und wich zurück. So passierte nun auch schließlich das 0:1. Im zentralen Mittelfeld und auch auf den Außenpositionen hatte der VfB zu viel Platz und schaffte es mit einer gekonnten Spielverlagerung auf außen und anschließend Tempolauf zur Grundlinie das 0:1.
Fast identisch fiel nur 7 Minuten später, also in der 22. Minute das 0:2. Das 0:2 war jedoch wieder ein kleiner Weckruf für unsere Jungs. Sie schüttelten sich kurz und zeigten wieder eine ganz andere Leistung wie in den letzten 10 Minuten. Man zeigte wieder viel mehr Engagement, schaffte es den VfB wieder früher und aggressiver zu stören und auch die gewonnenen Bälle wurden wieder versucht besser in den eigenen Reihen zu halten. Dieses Engagement wurde schließlich auch belohnt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzten wir die ballbesitzenden VfB Spieler auf unserer rechten Seite unter Druck und zwangen ihren zentralen Mittelfeldspieler zu einem Rückpass. Doch diesen Rückpass fing unser Kapitän Jannis Hägele ab und marschierte alleine aufs Tor und verwandelte ins kurze Eck zum viel umjubelten 1:2.  Dann war Halbzeit.


FCR-Abwehrspieler Levi Kronenthaler (14) im Kopfballduell mit Stuttgarts Mittelstürmer (9), Torschütze zum 0:2 und serbischen Nationalspieler Jovan Djermanovic


Nach der Halbzeitpause machten wir genauso weiter, wie wir aufgehört hatten. So hatte wieder unser Kapitän die große Chance zum 2:2. Durch einen erzwungenen Ballverlust der VfB Spieler im Mittelfeld, schnappte sich Jannis den Ball dribbelte 10 Meter in die Hälfte der Stuttgarter und sah, dass dessen Torspieler weit vor dem Tor stand. Jannis versuchte mit einem klasse Schuss sein Glück, bei diesem der VfB Torspieler mit ganz viel Mühe gerade noch seine Fingerspitzen an den Ball bekam und diesen an die Unterkante der Latte lenken konnte, von wo der Ball wieder raus sprang. Doch man hätte meinen können diese Chance unserer Jungs weckte nun den VfB wieder auf. Denn nur wenige Minuten später erzielte der VfB wieder mit einem Tempolauf zur Grundlinie und Querpass das 1:3. Dieser Treffer hinterließ im Vergleich zur ersten Halbzeit jedoch keine Spuren bei unseren Jungs.
Wir waren weiterhin sehr laufstark und hielten den VfB mit einer beherzten und auch engagierten Defensivarbeit gut weg von unserem Tor. Leider verschlechterten sich nun die Witterungsverhältnisse. Es zog starker Nebel auf, der das Blickfeld der Spieler einschränkte und es auch uns Trainern und Zuschauern nur schwer ermöglichte weit entfernte Situationen zu sehen. Kurz vor Ende des Spiels konnten wir zentral 20 Meter vor unserem Tor den Ball nicht klären. So erzielte der VfB nun noch den Treffer zum 1:4 Endstand, denn ein Stuttgarter Spieler spielte den von uns nicht geklärten Ball auf außen, von dort wieder ein Querpass zur Mitte gespielt wurde und seinen Abnehmer in der Mitte fand.



Leider haben wir es nicht geschafft für die große Pokal-Sensation zu sorgen, doch unsere Jungs zeigten vor einer berauschenden Zuschauerzahl von 300 bis 400 Personen einen sehr tollen, disziplinierten und beherzten Auftritt, der uns Trainern und Verantwortlichen stolz sein lässt, solche Jungs im Verein zu haben. Doch jetzt gilt es das Spiel abzuhaken, das Positive und Gute mitzunehmen, denn bereits am kommenden Sonntag wartet das Liga-Derby in Ergenzingen auf uns, bei dem es für unsere Jungs um weitere 3 Punkte im Abstiegskampf geht. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Wir gratulieren der U17 des VfB Stuttgart zum verdienten Erreichen des Viertelfinales und wünschen Ihnen für die restliche Bundesliga- und auch Pokal-Saison viel Erfolg!!!

Das Trainer-Team der U17 möchte sich an dieser Stelle noch bei allen Spielereltern bedanken, die sich freiwillig bereit erklärt haben, die große Zuschauermenge mit Rote Wurst, Glühwein, Kinderpunsch und weiteren Getränken zu verpflegen. Zudem gilt ein großes Dankeschön an Martin Haug für die Organisation der Bewirtung, Herbert Noll und Thomas Kronenthaler für das Aufstellen der Lautsprecheranlage, und an unseren FC-Vorstand Frank Kiefer, der die super tollen Preise für die Tombola organisiert hat.

Vielen Dank an Euch alle!!

Didi und Manu



So spielten sie:

  • Aufstellung:
    Lars Lukschanderl – Michele Nigro, Daniel Freitas, Paul Beckenbach, Levi Kronenthaler – Matthias Thomas Gampert – Enzo Daniel Carbone, Bastian Narr, Jannis Hägele (C), Kai Moser – Alexander Frank
    (Aufstellung taktisch von links nach rechts und nicht nach Nummern)
  • Auswechselbank:
    Marius Dargel, Georgios Nerantzakis, Patrik Androsevic, Henrique Cunha, Leonidas Werner Poschke
  • Auswechslungen:
    • 40. min – Poschke für Carbone
    • 51. min – Nerantzakis für Frank
    • 58. min – Androsevic für Nigro
    • 63. min – Cunha für Kronenthaler
  • Trainerstab:
    Dietmar Weber, Manuel Bixenstein

Vor klasse Kulisse wurde das Spiel des Jahres für Rottenburgs B-Junioren gegen Ende der Partie immer mehr zum Geisterspiel


Spieltag-Stenogram


Bilder von der Tombola

Wir bedanken uns nochmal bei der Diner & Sportsbar FBI, Immobilien Merz GmbH, Berner Torantriebe, Intersport Micki Sport und dem VfB Stuttgart für die tollen Spenden


Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt LogoDonnerstag, 14.11.2017

Kurzzeitig sogar spannend

Artikel von David Scheu lesen


Sieger des 1. Preises bei der Tombola

Herzlichen Glückwunsch an René Gensicke aus Pfullingen, der 2 VIP-Tickets für das Bundesligaspiel VfB Stuttgart – FC Bayern München am 16.12.2017 in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart gewonnen hat.
Danke an Losfee Jule (Mitte) und FCR-Vorsitzender Frank Kiefer (rechts), der durch die Tombola führte


Sponsoring beim FC Rottenburg – Sie haben Interesse?

Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de
 
Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Was müssen Sie tun? Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de