Articles tagged with: Vorbericht

Vorschau auf den 18. Spieltag: FCR empfängt Tabellennachbar SV Zainingen


Der Spieltag wird präsentiert von


FC Rottenburg – SV Zainingen

18. Spieltag: Bezirksliga Alb

Datum: Sonntag, 03.12.2017
Spielbeginn: 14:00 Uhr
Spielort: Kunstrasen Hohenberg-Sportgelände Rottenburg


Bezirksligaklassiker der 70er und 80er Jahre in einer Neuauflage – Tabellendritter gegen Tabellenvierter. Nach der Spielabsage TuS Metzingen (2.) gegen SSC Tübingen (1.) steigt auf dem Hohenberg das absolute Topspiel, bei dem die Eberle-Elf für eine Revanche der 1:2 Niederlage im Hinspiel gerüstet ist.

Ein Neuer für den FC Rottenburg

Der 19-jährige Berke Gözütok wird am Sonntag beim letzten Heimspiel 2017 sein Debüt im Roten Trikot des FC Rottenburg geben. Gözütok kickte zuvor in der U19-Oberligamannschaft der TSG Balingen und schnupperte bereits A-Junioren-Bundesligaluft beim Zweitliga-Nachwuchs des 1. FC Heidenheim 1846.
“Der in Kiebingen wohnende Berke Gözütok passt absolut in unser junges Team und wird unser Angriffsspiel mit seinen technischen Fertigkeiten, seiner Schnelligkeit und seinem guten Schuss sicherlich verstärken. Man darf gespannt sein, wie er nach seiner Jugendausbildung bei der TSG Balingen und beim 1. FC Heidenheim im Aktivenbereich zurecht kommt. Er trainiert seit mittlerweile 5 Wochen mit uns und hat dabei sehr gute Eindrücke hinterlassen.” so FC-Coach Frank Eberle, der sichtlich begeistert ist, von seinen Ehrgeiz, die er bislang im Training entgegen gebrachte hat. Nun freuen wir uns auf das Debüt von Berke Gözütok und werden dann zeitnah unseren Neuzugang aus Balingen noch etwas näher vorstellen, doch nun zurück zum Topspiel am Sonntag.
“Gegen Zainingen wollen wir uns für die erste Saisonniederlage am 5. Spieltag revanchieren. Nach guter erster Halbzeit mit verdienter Führung kämpfte uns das Heimteam nieder und drehte das Spiel binnen zwei Minuten! Wir sind also vor diesen Tugenden mehr als gewarnt und werden auf unserem Kunstrasen versuchen, uns spielerisch Vorteile zu verschaffen.” so ein sicherlich optimistischer Frank Eberle.
Verletzt fehlen wird Loris Zettel, der sich im Spiel gegen Mössingen das Knie verdreht hat und erst eine MRT-Untersuchung nächste Woche abwarten muss um Klarheit zu schaffen ob diese Verletzung schwerwiegender ist als bislang befürchtet. Bernd Kopp wird trotz Verletzung am Sprunggelenk im Kader stehen, sein Einsatz ist aber fraglich. Nach einem rüden Foul im Spiel letzten Samstag gegen Mössingen musste er kurz nach der Pause mit schmerzverzerrten Gesicht ausgewechselt werden.
Lukas Behr wird nach langer Verletzungspause wieder im Kader stehen und sein Comeback geben. Berke Gözütok, Neuzugang von der U19 der TSG Balingen, der ab dieser Woche spielberechtigt ist und schon seit einigen Wochen bei uns mittrainiert, feiert seine Premiere im FC-Trikot. Marc Erath und Jeff Rauschenberger werden aus privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen und auf Vincent Seelmann wird Frank Eberle ein ganzes halbes Jahr wegen eines Asienaufenthalts verzichten müssen. Jan Baur wird nach einem Spiel Pause wieder im Kader stehen. So sollte für “die Revanche” alles angerichtet sein.


Der Gegner

Mehr Infos kann man sich auf der Homepage des SV Zainingen, der Facebook-Seite oder auf der FuPa-Seite der Zaininger holen.
(Quelle Bild: FuPa-Seite SV Zainingen)


Der Vergleich

Gibt es wieder ein “Dreckiges Spiel” wie in Zainingen?

Gut zurecht kam unsere Elf am letzten Samstag gegen Mössingen auf dem engen Kunstrasen, anschließend wurde das auf Video aufgenommene Spiel auf Fehler analysiert, die es nun gegen die kampfstarken Zaininger abzustellen gilt.
Die Älbler sind nun trotz des vierten Platzes seit dem 6:0 am 22.10. gegen Sickenhausen ohne Sieg. Im Detail – es gab seither eine knappe 2:3 Niederlage beim Tabellenführer SSC Tübingen sowie jeweils zwei 2:2 Unentschieden gegen Pliezhausen und bei der SG Reutlingen. Seit diesem Unentschieden in Reutlingen am 12.11. haben die Zainiger kein Spiel mehr bestritten, da die letzten beiden Spiele gegen Wittlingen und in K´furt abgesagt wurden.

Der FCR spielt bislang eigentlich über seinen Erwartungen, denn niemand traute der jungen Mannschaft (Durchschnittsalter 22 Jahre) zu diesem Zeitpunkt einen 3. Platz zu. Im Gegenteil, aus den letzten 8 Spielen hat man nur eines verloren, zuletzt gab es auf dem Kunstrasen, es ist das zweite Heimspiel auf Kunstrasen in Folge, einen verdienten 2:1 Erfolg gegen aggressiv aufspielende Mössinger. Daher wird FC-Coach Eberle nach diesem Erfolg zu seinen Jungs die richtigen Worte finden und sie taktisch optimal einstellen. Mit Gözütok hat er nun im offensiven Bereich eine weitere Alternative was die Effektivität fördern soll.
Der FC als Dritter empfängt nun den SV Zainingen, der aktuell mit einem Spiel weniger als der FC auf dem 4. Platz steht. 4 Punkte sind es, die der FCR vor dem SVZ steht. Nach dem Spiel sollen es 7 Punkte werden, denn aufgrund der Spielabsage in Metzingen kann der FC am punktgleichen TuS auf den 2. Platz vorbeiziehen. Im letzten Aufeinandertreffen am 02.05.2010 auf dem Hohenberg gegen die Zaininger, gab es einen 2:1 Sieg, ebenfalls in der Bezirksliga. Ansonsten blieb man in den letzten drei Heimspielen gegen Zainingen ungeschlagen und das soll so bleiben. Dafür brauchen wir natürlich wieder unsere treuen Fans. Aber bitte, ein kleiner Tipp – zieht Euch warm an, es soll kalt werden, mit eurer Unterstützung könnte es uns allen warm werden.


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf sorgt Schiedsrichter Julian Gack vom VfL Herrenberg. Er gehört der Schiedsrichtergruppe Böblingen an. Gack ist seit 2013 Schiedsrichter.


Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 18. Spieltag


Spieltag mit Tabelle und Spielplan | Saison 2017/18


Spielort

  • Gespielt wird auf dem Kunstrasen Rottenburg (Hohenberg-Sportgelände)
    Adresse ist Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg, >> Infos und Anfahrtskarte << 

An alle FCR-Fans

Auf geht´s am Sonntag, den 03.12.2017 auf den Hohenberg wo man bereits um 14 Uhr auf dem Kunstrasen zum letzten Heimspiel des Jahres den SV Zainingen empfängt. Der FC Rottenburg hofft wieder auf die Treue seiner immer zahlreichen Fans und will sein Heimrecht ausschöpfen, sich für die 1:2 Hinspielniederlage revanchieren und unbedingt drei Punkte einzufahren. Also kommt recht zahlreich zum Bezirksliga-Topspiel (Metzingen – SSC Tübingen fällt aus!) am 18. Spieltag und unterstützt unsere Eberle-Elf damit man sich weiterhin im oberen Tabellendrittel festsetzen kann. Wir zählen auf Euch.


Nun wünschen wir für den Sonntag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“

Vorschau auf den 17. Spieltag: Letztes Hinrundenspiel gegen Spvgg Mössingen


Der Spieltag wird präsentiert von


FC Rottenburg – Spvgg Mössingen

17. Spieltag: Bezirksliga Alb

Datum: Samstag, 25.11.2017
Spielbeginn: 15:30 Uhr
Spielort: Kunstrasen Hohenberg-Sportgelände Rottenburg


Bezirksligaspiel der Ex-Landesligisten am 17. Spieltag – Tabellendritter gegen Tabellenachter. Damaliger Publikumsliebling “Lucky” zurück auf dem Hohenberg

Auf Hirschka und Co wartet der torgefährlichste Sturm der Liga

Mit insgesamt 23 von 33 erzielten Toren stellt die Spvgg Mössingen den Paradesturm der Liga. Der 22-jährige Ginaluca Wagner (12 Treffer) sowie der gleichaltrige Jannick Schmitt (11 Treffer) mischen die beiden die Bezirksligatorschützenliste als Erst- und Drittplatzierter auf. Wagner der letzte Saison in 30 Spielen bereits 24 Tore und Schmitt in 25 Spielen 11 Tore machte, sind zwei Stürmer mit Zukunft. Auf die Frage ob Wagner den FCR kennt, gestand er gegenüber dem Tagblatt, “Schlecht können die nicht sein” andererseits ist er von der Qualität die in der Mössinger Mannschaft steckt überzeugt.  “Mössingen hat mit Wagner und Schmitt den torgefährlichsten Sturm der Liga. Wir wollen diese in den Griff bekommen und auf dem Kunstrasen endlich wieder unser schnelles Passspiel wie zu Saisonbeginn ausspielen” so FCR-Coach Frank Eberle mit einem kleinen Einblick wie er gegen die Steinlachtäler vorgehen will.
Ein besonderen Moment wird es am Samstag geben, wenn sich Eberle und Mössingen´s Spielertrainer Aroutsidis wiedersehen. “Ich persönlich freue mich auf das Wiedersehen mit Lucky Aroutsidis, der ja 2004 bis 2006 unter mir beim FC gespielt hat. Er wird sein Team sicherlich besonders für diese Partie motivieren. Auch wir wollen zum Abschluss der Vorrunde 3 Punkte holen!!” so ein mit Vorfreude auf das Mössingen-Spiel motivierter Frank Eberle. Der 44-jährige in Hirschau wohnhafte und stets sympathische Evangelos Aroutsidis übernahm am 01.02.2016 den damaligen Landesligisten Mössingen als Spielertrainer, zuvor trainierte er unter anderem drei Jahre lang den TSV Hirschau, dort wurde er 2014 mit den Hirschauern Meister und stieg in die Bezirksliga auf. Als Spieler kickte er außer beim FC Rottenburg und das am Schluss noch mit 37 Jahren, unter anderem noch für den SSV Reutlingen.
Mit Georgios Tengelidis ist ein weiterer torgefährlicher Stürmer im Kader, der es letzte Saison auf satte 19 Tore brachte. Ein weiterer Mössinger Spieler mit FC-Vergangenheit ist Giuseppe Nigro der von 2015 bis Ende 2016 beim FC in der Landesliga im Einsatz war.
Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel, bei dem beide Mannschaften zum Hinrundenabschluss positiv heraus wollen. Nachdem der FCR zuletzt wegen einer Spielabsage pausieren musste und im letzten Spiel Heimspiel gegen den SV Hirrlingen Punkte lassen musste, sind unsere Spieler umso heißer auf diese Partie. Personell kann der FC wieder auf die zuletzt krankheitsbedingt fehlenden Leon Oeschger und Emrah Kurtoglu zurückgreifen, dafür verzögert sich das Comeback von Lukas Behr, der zuletzt wochenlang wegen eines Mittelhandbruchs pausieren musste, wieder einsatzbereit war und sich nun im Abschlusstraining am Sprunggelenk verletzte, so verschiebt sich sein Comeback bis auf weiteres. Schade, Lukas Kopf hoch. Außerdem wird Jan Baur fehlen, der aus privaten Gründen passen muss. Nun freuen wir uns auf ein spannendes Bezirksligaspiel und drücken unseren Jungs die Daumen, daß es mit dem Sieg im letzten Hinrundenspiel klappt.


Der Gegner

  • Stehend von links:
    Betreuer Siegfried Gottschalk, Spielleiter Wolfgang “Pele” Müller, Torwart-Trainer Leo Chatzikiriakos, Josef Mengis, Daniel Bubalo, Yannick Schmitt, Alex Morosch, Eddy Wirtz, Nicolas Chatzikiriakos, Cheftrainer Lucky Aroutsidis, Co-Trainer Masimo Ferrillo
  • Sitzend von links:
    Emre Secilmis, Alex Papazoglou, Kostas Zikidis, Manuel Raisch, Batu Akkar, Giorgios Tengelidis, Luca Mangione, Sami Hamze
  • Es fehlen:
    Gianluca Wagner, Karim Bendouma, Serhat Ocak, Aldo Gargiulo, Christian Gargiulo, Giueseppe Nigro, van Mandic, Giuliano Pinto, Igor Anziferow, Stefan Mader, Oguzhan Tokmak

Mehr Infos kann man sich auf der Homepage der Spvgg Mössingen, der Facebook-Seite oder auf der FuPa-Seite der Mössinger holen.
(Quelle Bild und Namen: Homepage Spvgg Mössingen)


Der Vergleich

Wagner gegen Wagner

Hää, Wagner gegen Wagner? Na Tobi Wagner, FC-Keeper wird sich auf einen nicht so geruhsamen Nachmittag einstellen müssen, wenn ihm am Samstag Gianluca Wagner von Mössinger des öfteren begegnen wird. Doch mit Hirschka und Wiedmaier habe wir zwei Abräumer, die sich den beiden Mössinger Topstürmer annehmen werden.
Von den letzten sieben Spielen hat der FCR kein einziges gegen Mössingen verloren, da heißt, daß die Mössinger ein Art Lieblingsgegner für den FCR sind, geht man nach der Statistik. Das letzte Heimspiel gewann der FCR in der Saison 2015/16 in der Landesliga klar mit 3:0 bei dem Adrian Dettling zwei Tore beisteuerte. Dettling ist aktuell auch der beste Stürmer bei den Roten. Er steht aktuell mit vier weiteren Spielern und 8 Toren auf dem 10. Platz der Torschützenliste.

In der Tabelle steht der FCR mit 25 Punkten auf dem 3. Platz, 7 Punkte vor den Mössinger, die mit 18 Punkten den 8. Platz belegen. Allerdings steht die Spvgg mit 33 Toren in der Offensive vor dem FC, der “nur” 31 Tore erzielte. In der Abwehr ist der FC wiederum mit 22 Gegentoren klar vor den Mössinger, die mit 30 Gegentoren mit anderen zusammen die drittschwächste Abwehr besitzen.
Die letzten beiden Spiele beeindruckten die Mössinger mit zwei Siegen gegen den TBK (3:0) und SG Reutlingen (5:2). Beim 5:2 erzielten Schmitt (3) und Wagner (2) alle Tore. Also Obacht auf die Offensive von Mössingen. Doch wie schon Eberle sagte, haben sich seine Jungs auf diese beiden Torjäger eingestellt und werden alles daran setzen den Kasten von unserem Wagner sauber zu halten.


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf sorgt Schiedsrichter Thomas Bauer vom SV Gosheim. Er gehört der Schiedsrichtergruppe Tuttlingen an.


Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 17. Spieltag


Spieltag mit Tabelle und Spielplan | Saison 2017/18


Spielort

  • Gespielt wird auf dem Kunstrasen Rottenburg (Hohenberg-Sportgelände)
    Adresse ist Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg, >> Infos und Anfahrtskarte << 

An alle FCR-Fans

Auf geht´s am Samstag, den 25.11.2017 auf den Hohenberg wo man um 15:30 Uhr auf dem Kunstrasen die Spvgg Mössingen empfängt. Der FC Rottenburg hofft wieder auf die Treue seiner immer zahlreichen Fans und will sein Heimrecht ausschöpfen und unbedingt drei Punkte einzufahren. Also kommt recht zahlreich zum nicht einfachen Spiel am 17. Spieltag und unterstützt die Eberle-Elf damit man weiter im oberen Tabellendrittel mitspielen kann. Wir zählen auf Euch.


Nun wünschen wir für den Samstag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“

Vorschau auf den 16. Spieltag: FC beim wiedererstarkten TSV Dettingen/Erms


TSV Dettingen/Erms – FC Rottenburg

16. Spieltag: Bezirksliga Alb

Datum: Sonntag, 19.11.2017
Spielbeginn: 14:30 Uhr
Spielort: Neuwiesenstadion Dettingen/Erms


ACHTUNG: Spiel wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig abgesagt!!
Wiedersehen mit Ex-FCR-Coach sowie Ex-Regionalligaspieler Erol Türkoglu und heutige Chef beim TSV Dettingen/Erms

Dettingen erwartet den schlagbaren FC Rottenburg, hmmm?

(…) so die Presse. Desweiteren verlor der FCR “unerwartet” in Zainingen, gegen Metzingen und im Lokalderby gegen Hirrlingen. Wenn man gegen diese drei Mannschaften von unerwarteten Niederlagen spricht, verstehe ich nichts mehr vom Fußball. Nun gut, müssen wir jetzt vor dem TSV Dettingen zittern, die die letzten beiden Spiele (2:0 gegen Wittlingen und 3:1 bei der SG Reutlingen) gewinnen konnten aber weiterhin im Tabellenkeller stehen. Doch zuvor gab es lange keinen Heimsieg. Aktuell stehen sie auf dem Relegationsplatz 13. OK, die Ermstäler hatten schon Pech und mussten zuletzt zahlreich verletzte Leistungsträger ersetzen. Nach und nach kehren diese Spieler wieder zurück und schon stellt sich der Erfolg ein, aber daß man den FCR dann gleich als schlagbar bezeichnen muss, nach bislang nur 3 Niederlagen in 14 Spielen, na ja.
Die Roten sind sowieso ziemlich angefressen, nachdem man letzte Woche im Heimspiel gegen den SV Hirrlingen eine sehr bittere 2:4 Niederlage einstecken musste. Nur hatte der FCR sehr viel Pech und der SVH viel Glück. Ein 3:3 wäre da das richtige Ergebnis gewesen.
Leider muss der FCR am Sonntag ebenfalls auf richtig gute Leistungsträger wie unsere Mittelfeldlunge Leon Oeschger oder unser Mittelfeldmotor Emrah Kurtoglu krankheitsbedingt verzichten. Dafür wird nach einer erfolgreichen Trainingswoche der an einem Handbruch länger ausgefallene Lukas Behr in den Kader zurückkehren, was für die Köpfe unserer Spieler von Vorteil sein wird. Er ist nach wie vor unser Assistkönig und wurde schmerzlich vermisst. Willkommen zurück Lukas.
“Dettingen musste diese Saison schon sehr viele Verletzte ersetzen, Coach Türkoglu steht jetzt aber wieder einige Alternativen zur Verfügung. Die Mannschaft dürfte daher stärker sein als ihr Tabellenstand” so bilanzierte unser Coach Frank Eberle die aktuelle Situation beim Gegner.
Erol Türkoglu, bereits im dritten Jahr veim TSV Dettingen, wir alle kennen ihn noch sehr gut, er trainierte den FCR in der Saison 2011/12 und 2012/13 jeweils in der Landesliga und förderte damals vor allem unsere jetzige Leistungsträger. Da wäre unter anderem, einer von vielen, unser Kapitän René Hirschka, den er entdeckt und gefördet hat und ihn zur 1. Mannschaft eingeladen hat. Was für eine Karriere Hirschka hingelegt hat, weis jeder. Er spielt mittlerweile auf hohen Verbandsliganiveau und ist unser Kapitän und unersetzlich. Türkoglu war stets ein Förder der Jugendarbeit und baute immer wieder junge Spieler ein, was sich heute auszahlt.
Das die Spiele gegen Mannschaften die im Tabellenkeller stehen die schwierigsten sind, das kann jeder Fußballer bestätigen, denn dann wird Fußball gekämpft und nicht gespielt, vorallem bei diesen Wetterbedingungen bzw. Platzverhältnisse. So wird es am Sonntag vorrausichtlich auch kommen, die Dettinger werden dem FC das Spiel überlassen und sich aufs Kontern konzentrieren. Man sollte sich nicht das Spiel auzwängen lassen und erstmal abwarten, alles andere wird sich ergeben. Aber dafür sind die Coaches da, die sich über solche Taktiken so ihre Gedanken machen. Ein Sieg sollte für unsere Kicker nach der Hirrlingen-Pleite Pflicht sein, damit man den Anschluss nach oben nicht verliert und weiterhin im oberen Tabellendrittel mitspielen kann. Wir freuen uns als Zuschauer auf ein spannendes und faires Spiel. Apropos Fair – Dettingen gegen Rottenburg, da spielt der drittfairste (TSV) gegen die zweitfairste (FCR) Mannschaft gegeneinander. Es sollte auch so bleiben.


Der Gegner

Mehr Infos kann man sich auf der Homepage des TSV Dettingen/Erms oder der Facebook-Seite holen. Alternativ gibt es mehr Infos und den Kader nochmal auf der FuPa-Seite.


Der Vergleich

Der letzte Vergleich der letzten 10 Jahre datiert aus dem letzten Jahr, als man in der Sommervorbereitung im Neuwiesenstadion mit 2:3 unterlegen war. Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften war am 12.12.2009, also vor gut 7 Jahren in der Bezirksliga. In der Zwischenzeit trennten sich die Wege und der FCR war dann in der Landesliga unterwegs. Der letzte Auswärtssieg des FCR beim TSV Dettingen war am 23.08.2009 (Saison 2009/10), also in der letzten gemeinsamen Saison in der Bezirksliga, als man die Ermstäler mit 6:2 vom Platz fegte. Ansonsten gab es in Dettingen eine 0:3 Niederlage und noch ein 0:0. In den Heimspielen blieb der FCR in diesem Zeitraum ungeschlagen und holte sich drei Siege und ein Remis bei 11:3 Toren, aber diese Statistik interessiert jetzt nicht, da ein Auswärtsspiel ansteht. Auf jeden Fall gab es mit 3,7 Toren im Schnitt meist torreiche Spiele.
Kurios ist, daß die Dettinger aktuell mit nur 21 Gegentoren, also eines weniger als der FCR, die drittstärkste Abwehr besitzen und trotzdem nur Fünftletzter sind. Eher dem Tabellenstand nach zu schließen, hat der TSV mit nur 18 erzielten Treffern im Gegensatz den drittschwächsten Sturm. Der FCR hingegen kann bislang zufrieden mit der bisherigen Bilanz sein, die vor Saisonbeginn niemand erwartet hat. Insgesamt trennen beide Mannschaften 10 Punkte.
Die Dettinger bestehen aus vorwiegend gestandenen Bezirksligaspielern mit ein wenig Landesligaerfahrung, hervorzuheben wäre z.B. Neuzugang Sergio Sassano, der vom Verbandsligisten VfL Pfullingen ins Ermstal wechselte. Außerdem hat man mit 7 Spielern aus der eigenen Jugend genaus so den Drang auf erfolgreiche Jugendarbeit wie der FCR. Die Dettinger stellen mit einem Altersdurchscnitt von 26,3 Jahren aktuell einen erfahrenen Kader, während der FCR von Saisonbeginn an auf die Jugendarbeit baut und aktuell mit genau 22 Jahren im Schnitt den jüngsten Spielerkader in der Bezirksliga stellt. So, wir dürfen uns nun auf ein hoffentlich tolles Fußballspiel freuen.


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf sorgt Schiedsrichter Christian Mink vom ASV Bildechingen. Er gehört der Schiedsrichtergruppe Nördlicher Schwarzwald an.


Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 16. Spieltag


Spieltag mit Tabelle und Spielplan | Saison 2017/18


Spielort

  • Gespielt wird Neuwiesenstadion Dettingen/Erms (Rasenplatz)
    Adresse ist , 72581 Dettingen an der Erms >> Anfahrtskarte <<

Pressestimmen

Freitag, 17.11.2017

Kaum kehren einige verletzten Spieler wieder zurück, schon geht es bergauf beim TSV Dettingen/Erms, der am Sonntag den schlagbaren FC Rottenburg erwartet. Die Rottenburger kamen dieses Jahr schon öfters unerwartet unter die Räder und werden ihrer Favoritenrolle irgendwie nicht ganz gerecht. Für die Türkoglu-Elf wäre ein Sieg enorm wichtig, da sich die Mannschaften aus dem unteren Drittel gegenseitig die Punkte nehmen werden.


An alle FCR-Fans

Auf geht´s am Sonntag, den 19.11.2017 insErmstal nach Dettingen wo man bereits um 14:30 Uhr auf seinen EX-Trainer treffen wird. Der FC Rottenburg hofft wieder auf die Treue seiner immer zahlreichen Fans, die kommen auch bei kalten und herbstlichen Wetter und will nach der bitteren Heimniederlage gegen den SV Hirrlingen wieder einen Dreier einfahren um nicht den Anschluss nach oben zu verlieren. Also kommt recht zahlreich zum sicherlich nicht einfachen Auswärtsspiel am 16. Spieltag und unterstützt die Eberle-Elf damit man weiter im oberen Tabellendrittel mitmischen kann.


Nun wünschen wir für den Sonntag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“