Articles tagged with: Schwitzkasten

Schwitzkasten – Der Tagblatt Sportblog: „Luis Paulos in der Elf des Tages“

 

“Die Elf des Tages”Die besten Kreis-Kicker vom Wochenende!


Am 14.08.2017 wurde vom FC Rottenburg nominiert:

Luis Paulos (21, Aktive Herren U23)


Schwitzkasten-Kommentar

“Zur Pause wurde er erst eingewechselt bei den SF Dußlingen, dann schoss er in der Schlussphase zwei Treffer beim 6:1 des FCR II. Wichtige Punkte für die Rottenburger.”

Luis Paulos
Aktive Herren, Mittelfeld

Als Aktiver Spieler im Kader der 1. Mannschaft, als U23-Spieler nun in der Elf des Tages

Paulos ist erst der zweite Spieler nach Lukas Behr (jetzt Herren 1. Mannschaft) der aus der U23 nominiert wurde

Der 21-jährige Luis Paulos, im zweiten Jahr als Aktiver Spieler bei der 1. Mannschaft und normalerweise mit der Rückennummer 29 im Einsatz, feiert sein Debüt in der Schwitzkasten-Elf des Tages, der ersten offiziellen Elf der neuen Saison nach der Turnier-Elf. Eigentlich spielt Paulos im offensiven Mittelfeld und ist so unser Wuseler im Offensiv-Bereich, denn er schaltet sich wenn´s geht meist im Angriff mit ein und ist stets torgefährlich. Diese Torgefährlichkeit stellte er nun beim Einsatz bei der U23 zum Saisonauftakt unter Beweis und erzielte, erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt drei Treffer, meist vorbereitet durch schöne Einzelaktionen mit dementsprechend erfolgreichen Abschluss.
Bei der aktuellen Elf des Tages wurde er aufgrund der vielen nominierten Mittelfeldspieler einfach mal in die Innenverteidigung verfrachtet, aber damit sollte Paulos kein Problem haben. Irgendwann landet jeder mal in der Innenverteidigung, sofern man kurz vor der Fußball-Rente steht, aber da hat er noch ein paar Jahre Zeit. Beim 3:1, 4:1 und 6:1 verpasste er sogar dank Alessio Belligiano einen lupenreinen Hattrick. Kleine Korrektur unsererseits auf die zwei Treffer die das Tagblatt oben beim Kommentar Paulos zugeschrieben hat, es waren natürlich drei Tore, aber das nur am Rande.

Luis Paulos der in der vergangenen Saison unter den Trainern Stumpp, Parker und Eberle auf insgesamt 18 Landesligaeinsätze kam, dabei wurde er 17x eingewechselt. So kam er auf 1 Assist und insgesamt 438 Spielminuten. Beim 6. Micki Sport Neckarpokal hatte er sich in der Vorrunde noch verletzt. Doch nun scheint er sich regeneriert und optimal vorbereitet zu haben und ist topfit, wie man in Dußlingen erleben konnte. Wir wünschen Luis im Trikot der Roten, egal ob bei der Ersten oder auch bei der U23 viel Erfolg und viele Tore für die kommende Saison.


Hier setzt sich Luis Paulos (29) beim 2:1 Landesligasieg im April diesen Jahres gegen die SV Böblingen erfolgreich durch


Bisherige Nominierungen von Luis Paulos

  • noch keine

FCR-Archiv – Alle bisherigen 59 Nominierungen


Nominierungen der aktuellen Spieler/innen beim FCR (Saison 2017/18)

  • 5x – Tobias Wagner
  • 4x – Moritz Glasbrenner
  • 3x – René Hirschka
  • 2x – Lukas Behr (Herren und U23), Büsra Taskin (Damen)
  • 1x – Luis Paulos, Jeff Rauschenberger, Johanna Schwenkglenks (Damen), Alexander Schirm, Julia Diegel (Damen), Adrian Müller (U17), Yannick Stroh (U19), Mathias Hägele (U19), Bernd Kopp, Adrian Dettling, Etienne Gilbert, Pascal Grundler (U19)

Ewige Liste der internen Nominierungen für die Elf des Tages

  • 5x – Tobias Wagner, Cihan Canpolat
  • 4x – Moritz Glasbrenner, Björn Straub
  • 3x – René Hirschka, Tim Weber, Luca Alfonzo (U17/U19)
  • 2x – Lukas Behr (Herren + U23), Büsra Taskin (Damen), Kevin Hartmann, André Gonsior
  • 1x – Luis Paulos, Jeff Rauschenberger, Johanna Schwenkglenks (Damen), Alexander Schirm, Massimo Fortuna, Giuliano Dambone Sessa (U17), Julia Diegel (Damen), Adrian Müller (U17), Yannick Stroh (U19), Mathias Hägele (U19), Bernd Kopp, Fazli Krasniqi (U19), Oliver Braun, Max Maier, Adrian Dettling, Moritz Grupp, Benjamin Schiebel, Michael Geiger, Steffen Reichert, Namik Ilhan (U17), Luis Munoz Guzmon (U19), Etienne Gilbert (U17), Pascal Grundler (U19) und Max Besuschkow (VfB Stuttgart II)

„Glückwunsch Jungs und Damen! Das ist zwar nur eine inoffizielle Wertung, aber nur mit einer herausragenden Leistung wird man auf jemand aufmerksam und somit in die Elf des Tages gewählt.“



In der Jury sitzen die Mitarbeiter der TAGBLATT-Sportredaktion

Unter folgendem Link  >> “Die Schwitzkasten-Elf der Woche” <<  gibt es von den Sportredakteuren, heute von Tobias Zug, nähere Details sowie die komplette Elf.
Mehr Infos gibt es auf der Homepage Schwäbisches Tagblatt/ Schwitzkasten und Schwäbisches Tagblatt/ Sport.

Schwitzkasten – Der Tagblatt Sportblog: “René Hirschka in der Elf des Tages”

 

“Die Elf des Tages”Die besten Kreis-Kicker vom Wochenende!


Am 31.07.2017 wurde vom FC Rottenburg nominiert:

René Hirschka (23, Aktive Herren)


Schwitzkasten-Kommentar

“Hirschka hielt dem FCR trotz des Abstieges die Treue und zeigte, warum er so wichtig für das Team ist. Der Kapitän schoss im Halbfinale gegen den SSC Tübingen sogar einen Treffer.”

René Hirschka
Aktive Herren | 1. Mannschaft
Innenverteidiger | Kapitän

Die erste Elf des Tages in der neuen Saison standesgemäß mit unserem Kapitän

Der 23-jährige steht knapp 1½ Jahre nach seiner letzten Nominierung dank des Neckarpokals zum dritten Mal in der Schwitzkasten-Elf

Von allen Turnieren die am Wochenende parallel mit dem Micki Sport Neckarpokal liefen, das heißt noch der Eichenberg-Pokal und der Pfaffenberg-Pokal, wurden daraus die Turnier-All-Stars gewählt. Darunter steht auch unser Kapitän René Hirschka, der den FCR durch seinen Ausgleichstreffer im Halbfinale gegen den SSC Tübingen noch ins Elfmeterschießen brachte. Für Hirschka ist es bereits die dritte Nominierung in die Elf des Tages!!
Somit steht René nach den Abgängen von Tim Weber und Luca Alfonzo, die sich Richtung Tübingen verabschiedeten, alleine auf dem 3 . Platz der internen Rangliste der noch aktuellen Spieler.

Hirschka, ein Vorbild an Einsatz

Beim 6. Micki Sport Neckarpokal indem der FC Rottenburg eine eher durchwachsene Vorstellung bot, gehörte Kapitän René Hirschka unter anderen zu den herausragenden Akteuren und wurde von den Sportredakteuren des Schwäbischen Tagblatt deshalb auch zurecht zur erstmals ins Leben gerufene Turnier-Elf des Tages gewählt.
Hirschka ist und bleibt das Vorbild unserer Jugendspieler was Einsatz, Engagement und Bodenständigkeit betrifft. Er hält den Roten auch trotz des Abstiegs in der kommenden Saison die Treue und so hoffen wir alle auch in den darauffolgenden Jahren auf seine Einsätze im roten Trikot mit dem FCR-Logo auf der Brust. An ihm können sich die jungen Spieler festklammern und lernen. Er hat immer ein offenes Ohr, egal ob für seine Mannschaftskameraden oder uns Fans. Er steht immer egal ob bei Sieg oder niederlage Rede und Antwort und das würdigt Respekt und Anerkennung.
Sportlich läuft es beim FCR während der Vorbereitungsphase noch nicht so rund, doch für solche Durchhänger haben wir doch den Hirschka, der immer wieder Stimmung reinbringt und die Jungs bei Laune und natürlich wenn es drauf ankommt bei Spannung hält. Gutes Beispiel war das Pokalspiel beim Klassiker in Wendelsheim, daß der FCR hochverdient mit 3:1 gewann und er während des Spiels seine Vorderleute immer wieder lautstark anpuschte und auch mal den Rauch rein lies wenn es nicht lief oder wenn die Chancen fahrlässig liegen gelassen wurden.

Ein Bieringer in Bieringen gegen seinen FC Rottenburg

Beeindruckend wie er das Team zum Sieg führte und damit so in die 2. Runde brachte. Denn sein Ziel war es, diesen Pokalfight zu gewinnen um dann höchstwahrscheinlich in der nächsten Runde auf seinen Heimatverein Spvgg BSO zu treffen. Sein Traum wurde wahr und so kommt es am 23.08. in seinem Heimatort Bieringen zum nächsten Stadtderby, wo die Bieringer wahrscheinlich mit einen neuen Zuschauerrekord rechnen dürfen.
Beim Neubeginn in die Meisterschaft wo man nach 3 Jahren wieder in der Bezirksliga ran und zum ersten Spiel gleich beim Meisterschaftsfavoriten SV Croatia Reutlingen antreten muss, drücken wir alle uns vorhandenen Daumen um einem erfolgreichen Start in die Saison 2017/18 zu erhoffen. Wir bitten daher jetzt schon an alle Rottenburger am 20.08. um 15 Uhr auf die Sportanlage am Dietweg in Reutlingen zu kommen um unsere Mannschaft lautstark und zahlreich anzufeuern. Wir zählen auf Euch!


René Hirschka hier beim Neckarpokal-Spiel gegen den neuen Verbandsligisten TSG Tübingen, daß der FCR am Ende überraschend nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2 gewann.


Bisherige Nominierungen von René Hirschka


FCR-Archiv – Alle bisherigen 58 Nominierungen


Nominierungen der aktuellen Spieler/innen beim FCR (Saison 2017/18)

  • 5x – Tobias Wagner
  • 4x – Moritz Glasbrenner
  • 3x – René Hirschka
  • 2x – Lukas Behr, Büsra Taskin (Damen)
  • 1x – Jeff Rauschenberger, Johanna Schwenkglenks (Damen), Alexander Schirm, Julia Diegel (Damen), Adrian Müller (U17), Yannick Stroh (U19), Mathias Hägele (U19), Bernd Kopp, Adrian Dettling, Etienne Gilbert, Pascal Grundler (U19)

Ewige Liste der internen Nominierungen für die Elf des Tages

  • 5x – Tobias Wagner, Cihan Canpolat
  • 4x – Moritz Glasbrenner, Björn Straub
  • 3x – René Hirschka, Tim Weber, Luca Alfonzo (U17/U19)
  • 2x – Lukas Behr (Herren + U23), Büsra Taskin (Damen), Kevin Hartmann, André Gonsior
  • 1x – Jeff Rauschenberger, Johanna Schwenkglenks (Damen), Alexander Schirm, Massimo Fortuna, Giuliano Dambone Sessa (U17), Julia Diegel (Damen), Adrian Müller (U17), Yannick Stroh (U19), Mathias Hägele (U19), Bernd Kopp, Fazli Krasniqi (U19), Oliver Braun, Max Maier, Adrian Dettling, Moritz Grupp, Benjamin Schiebel, Michael Geiger, Steffen Reichert, Namik Ilhan (U17), Luis Munoz Guzmon (U19), Etienne Gilbert (U17), Pascal Grundler (U19) und Max Besuschkow (VfB Stuttgart II)

„Glückwunsch Jungs und Damen! Das ist zwar nur eine inoffizielle Wertung, aber nur mit einer herausragenden Leistung wird man auf jemand aufmerksam und somit in die Elf des Tages gewählt.“



In der Jury sitzen die Mitarbeiter der TAGBLATT-Sportredaktion

Unter folgendem Link  >> “Die Schwitzkasten-Elf der Woche” <<  gibt es von den Sportredakteuren, heute von Tobias Zug, nähere Details sowie die komplette Elf.
Mehr Infos gibt es auf der Homepage Schwäbisches Tagblatt/ Schwitzkasten und Schwäbisches Tagblatt/ Sport.

Schwitzkasten – Der Sportblog: „Jeff Rauschenberger in der Elf des Tages“

 

“Die Elf des Tages”Die besten Kreis-Kicker vom Wochenende!


Am 29.05.2017 wurde vom FC Rottenburg nominiert:

Jeff Rauschenberger (21, Aktive Herren)


Schwitzkasten-Kommentar:

“Spielte erstmals unter Trainer Frank Eberle von Beginn an und dankte dies mit zwei Toren beim 4:2-Sieg des Landesliga-Absteigers in Schwenningen.”

Jeff Rauschenberger
Aktive Herren
Allrounder/ Stürmer

Edeljoker Rauschenberger setzt Zeichen Richtung Trainer

Der 21-jährige debütiert in der Elf des Tages und ist somit bereits Spieler Nr. 19 der Aktiven, die es in die Schwitzkasten-Elf geschafft haben.

Beim letzten Auswärtsspiel des FCR beim BSV 07 Schwenningen stand Jeff zum ersten Mal in einem Pflichtspiel in der Startelf. Selbst unter Trainer Osman Stumpp, der ihn im Tausch mit Tobias Dierberger von der TSG Tübingen zum FCR holte kam er meist von der Bank ins Spiel. Doch seine erste Chance in der Startelf von seinem aktuellen Trainer Frank Eberle eingesetzt, nutzte Jeff gnadenlos aus und traf bei der Hitzeschlacht im Schwarzwald gleich doppelt, was ihm die Nominierung in die Elf des Tages einbrachte.

Bezirksliga Alb wird zur zweiten Chance für Rauschenberger

Eigentlich ist der am 15.10.1995 geborene Nagolder gelernter Defenisivspieler in der Abwehr und Mittelfeld, aufgrund seines starken linken Fußes auf der linken Seite. Doch seit er beim FCR spielt, also seit dem 01.01.2016 wurde er meist im Sturm eingesetzt und kam auch unter Eberle meist in der Offensive zum Zug.
Einen Durchbruch in der Bezirksliga könnte Jeff gelingen wenn es Eberle hinbekommt die noch wenigen Schwächen bei ihm abzustellen. Ist der im Sternzeichen Waage geborene Maschinenbaustudent (war er noch bei seiner Vorstellung letztes Jahr) mal am Ball, dann wird es für den gegnerischen Torwart brenzlig. Denn neben Bernd Kopp hat Rauschenberger zweifelsohne den härtesten Schuß bei den Roten, er ist ballsicher und kann den Ball die nötige Zeit halten die man braucht. Im Abschluß sollte er noch arbeiten, dann klappt´s mit Sicherheit auch mit mehr Toren. Jeff ist mit seinen 21 Lenzen noch am Anfang seiner Karriere. Geduld und Fleiß sollte daher Priorität haben.

Doch sein Trainer Eberle wird ihm mit Sicherheit in den kommenden Wochen bei der Vorbereitung auf die neue Saison und im Trainingslager wo man erstmals nach langer Zeit wieder im Plan stehen hat, die ein oder andere Blockade aus ihm rauskitzeln. Am Ball ist Jeff wenn er ihn mal hat stets gefährlich.


Rauschenberger mit guter Ballbehandlung


Großer Konkurrenzkampf im Sturm mit Taskin, Dettling, Alfonzo und Neuzugang Hanuman

Wer unter Eberle in die Startelf will muss sich ab dem 01.07. beweisen, warum er in die Startelf gehört. Im Sturm oder auch in der Abwehr ist der Konkurrenzkampf sehr hoch, so müssen sich die Spieler auf deutsch gesagt den Ar… aufreißen, denn daß noch nicht ausgebene Ziel ist wohl der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga, wo eine Großstadt wie Rottenburg einfach hingehört. Der FC Rottenburg setzt in der kommenden Saison wieder auf seine gute Jugendarbeit und so werden der ein oder andere A-Jugendspieler direkt in den Aktivenkader unter Eberle berufen.
Rauschenberger der es in der abgelaufenen Saison auf ganze 335 Einsatzminuten bei 18 Einsätzen gebracht hat und somit immerhin 16x eingewechselt wurde, dürfte den Sprung in die Erste gelingen, wenn er das Zitat von Pele von einst, “Erfolg ist kein Zufall. Es ist harte Arbeit, Ausdauer, Lernen, Studieren, Aufopferung, jedoch vor allem, Liebe zu dem, was du tust oder dabei bist zu lernen” befolgt.

Vom SV Baisingen über den VfL Nagold und TSG Tübingen zum FCR

In der Jugend machte er beim SV Baisingen auf sich aufmerksam und wurde so schnell vom VfL Nagold entdeckt. Von dort wechselte er zu den Aktiven der TSG, bevor er wegen der langen Fahrtzeit zum FCR ging. Der immer noch in Baisingen wohnende VfB, Real Madrid und FC Barcelona-Fan fährt in seiner Freizeit gerne Ski und spielt gerne Volleyball, na da ist er in Rottenburg ja genau richtig. Bei seinem schönsten sportlichen Erlebnis spielte der 17er des FCR in einem Jugendturnier in Ergenzingen gegen die bulgarische Nationalmannschaft und gegen Standard Lüttich. Der 1,82 große stämmige Linksfuß ist nach außen ein eher ruhigerer Geselle, mag aber innerhalb eine Rampensau sein, sollte ich mich mal recherieren. Auf alle Fälle wünschen wir Jeff für die kommende Saison viele Tore!!


Hat Rauschenberger mal den Ball, hier mir sehr guter Brustanahme, kann er ihn auch sehr gut halten


Bisherige Nominierungen von Jeff Rauschenberger:

  • noch keine

Nominierungen der aktuellen Spieler/innen beim FCR:

  • 5x – Tobias Wagner
  • 4x – Moritz Glasbrenner
  • 3x – Tim Weber, Luca Alfonzo
  • 2x – Lukas Behr, Büsra Taskin (Damen), René Hirschka
  • 1x – Jeff Rauschenberger, Johanna Schwenkglenks (Damen), Alexander Schirm, Massimo Fortuna, Giuliano Dambone Sessa (U17), Julia Diegel (Damen), Adrian Müller (U17), Yannick Stroh (U19), Mathias Hägele (U19), Bernd Kopp, Fazli Krasniqi, Oliver Braun, Max Maier, Adrian Dettling, Namik Ilhan, Etienne Gilbert, Pascal Grundler (U19)

Ewige Liste der internen Nominierungen für die Elf des Tages:

  • 5x – Tobias Wagner, Cihan Canpolat
  • 4x – Moritz Glasbrenner, Björn Straub
  • 3x – Tim Weber, Luca Alfonzo (U17/U19)
  • 2x – Lukas Behr (Herren + U23), Büsra Taskin (Damen), René Hirschka, Kevin Hartmann, André Gonsior
  • 1x – Jeff Rauschenberger, Johanna Schwenkglenks (Damen), Alexander Schirm, Massimo Fortuna, Giuliano Dambone Sessa (U17), Julia Diegel (Damen), Adrian Müller (U17), Yannick Stroh (U19), Mathias Hägele (U19), Bernd Kopp, Fazli Krasniqi (U19), Oliver Braun, Max Maier, Adrian Dettling, Moritz Grupp, Benjamin Schiebel, Michael Geiger, Steffen Reichert, Namik Ilhan (U17), Luis Munoz Guzmon (U19), Etienne Gilbert (U17), Pascal Grundler (U19) und Max Besuschkow (VfB Stuttgart II)

„Glückwunsch Jungs und Damen! Das ist zwar nur eine inoffizielle Wertung, aber nur mit einer herausragenden Leistung wird man auf jemand aufmerksam und somit in die Elf des Tages gewählt.“



In der Jury sitzen die Mitarbeiter der TAGBLATT-Sportredaktion

Unter folgendem Link  >> “Die Schwitzkasten-Elf der Woche” <<  gibt es von den Sportredakteuren, heute von Tobias Zug und Vincent Meissner, nähere Details sowie die komplette Elf.
Mehr Infos gibt es auf der Homepage Schwäbisches Tagblatt/ Schwitzkasten und Schwäbisches Tagblatt/ Sport.