TuS Metzingen – FC Rottenburg

1:1 (1:0)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb | Nachholspiel vom 23. Spieltag
Mittwoch, 11.04.2018 | 19:30 Uhr
 


Spielbericht

Eberle-Elf bringt den Favoriten gehörig ins Wanken und an den Rand einer Niederlage. Alleine die mangelnde Chancenverwertung der Roten rettet Metzingen einen Punkt. Bugra Taskin mit einem sehenswerten Treffer sorgt für den hochverdienten 1:1 Ausgleich. „Es macht wieder richtig Spaß mit den Jungs zu ackern“ so Kapitän Jan Baur

Trainer spricht jedem Spieler ein Sonderlob aus

Eigentlich ist alles gesagt bei den Stimmen zum Spiel, doch tauchen wir nochmal ab und analysieren den Spielverlauf, den unsere Mannschaft über weite Strecken des Spiels bestimmte und das auf Gegner´s Platz.
Obwohl mit den Wiedmaier-Brüdern und Taskin wieder drei Leistungsträger in den Kader zurückgekehrt sind, fallen immer noch fast eine komplette Mannschaft Verletzungen zum Opfer, deshalb ist es umso bemerkenswerter wie man beim Tabellenzweiten aufgetreten ist. Das spricht für eine intakte Struktur innerhalb der Mannschaft sowie eine positive Moral, die unsere verletzten Kapitäne Hirschka und Wagner aber auch Manu Weber als Zuschauer lautstark am Spielfeldrand übermittelten.
Es dauerte bis zur 8. Minute als der FCR durch Dettling die erste Torchance im Spiel hatte. Doch aus einem Angriff der Metzinger bis in den 16er, konnte Ex-Regional- und Oberligaspieler Marc Golinski, Toptorjäger und Kapitän der TuS in der Mitte ganz frei innerhalb des 5er´s angespielt werden, der musste nur noch den Fuß hinhalten zur 1:0 Führung für Metzingen in der 9. Minute.
Der frühe Rückstand konnte den FC nicht außer seinem Konzept bringen und so spielte man weiter als wäre nichts passiert. 3-fach-Chance für den FCR in der 11., 12. und 15. Minute. Daniel Wiedmaier, Dettling und Baur hatten Möglichkeiten einzunetzen. Doch mit TuS-Torhüter Paradzikovic stand ein sicherer Rückhalt beim Gastgeber zwischen den Pfosten.
Nach einer Chance für Metzingen in der 19. min mit einem Freistoß, legte der FCR gleich wieder eine Schippe drauf und wartete bis zur Pause mit weiteren 4 dicken Chance auf. Kopp (23.), Dettling (36.), erneut Kopp (42.) und wieder Dettling per Volleyschuss (43.) hatten den Ausgleich auf den Füßen bzw. dem Kopf. Nach genau 45 Minuten war dann erstmal Pause.


Mutiges Pressing mit vielen guten Ballgewinnen
Die zweite Hälfte gehörte dann nur noch die in Rot spielende Eberle-Elf. Mit einem nicht für den FCR typisch perfekten Pressing schon in der gegnerischen Hälfte, schnürte man den Gastgeber zunehmest in der eigenen Hälfte fest. Mit viel Respekt aber keinerlei Scheu vor den Topspielern wie Marc Golinski, Ilias Klimatsidas oder Efstratios Tzakis agierten nun unsere Spieler weitestgehend offensiv und erspielten sich nun die dicksten Chancen um gar mit 2 oder 3 Toren in Führung zu gehen.
Matze Stapf, eigentlich U23-Torhüter, ersetzte den Ersatztorhüter Julian Riegger, der eigentlich Stammkeeper Wagner ersetzen sollte. Stapf machte seine Aufgabe sehr gut und strahlte sehr viel  Ruhe aus, gab Kommandos und hatte in der zweiten Halbzeit so gut wie nichts mehr zu tun, was für eine hervorragende Defensivarbeit in erster Linie unserer Abwehr mit Kopp, Tobias Wiedmaier, Berhane und Baur. Oeschger und Behr, eigentlich unsere 6er bzw. 8er, entpuppen sich mehr und mehr zum Spielmacher bzw. Spielgestalter sprich 10er. Der einzige Schwachpunkt momentan ist unsere Offensive, die einfach nicht mehr das Tor trifft, trifft schon, aber es könnten einige Tore pro Spiel mehr sein. Hier gilt es im Training anzusetzen um der Torflaute Herr zu werden.
Mit perfekter Einstellung und sehr großen Engagement
Doch kommen wir zum 1:1 Ausgleich, der toll vorbereitet wurde. Daniel Wiedmaier setzte sich mit einer Einzelaktion in den 16er durch und stand plötzlich alleine vor TuS-Torhüter Paradzikovic, der den Ball abwehren konnte. Den Abpraller konnte Taskin direkt nehmen und mit einem herrlichen Treffer in der 49. min ausgleichen.
Nachdem der TuS in der ersten Hälfte mit noch viel Disziplin und einer tollen Raumaufteilung spielte, kam in der zweiten Hälfte nicht mehr viel, da der FCR das Spiel durchschaut hatte. Schon in Halbzeit eins spielte man sich den Ball von links nach rechts und von rechts nach links, was für ein starkes Pressing des FCR sprach. Mit klaren Torchancen von Oeschger, Dettling, Behr oder auch Daniel Wiedmaier, standen zwar vereinzelte Angriffe der Metzinger gegenüber, allerdings war seitens der Gastgeber nichts mehr Zwingendes dabei.
Die letzte Viertelstunde wurde ruppiger, so daß z.B. Behr mehrmals behandelt werden musste. Dem Schiri schien das Spiel zu entgleiten, denn er leitete nun mit zweierlei Maß. Kurz vor Schluss noch eine unglückliche Szene in der Kopp mit einer Rettungsaktion direkt vor der Auswechselbank sich schwerer verletzte. Zu Zeit gibt es noch keine Diagnose ob er was Schlimmeres mitbekam.
Wiedermal nominierte Eberle U19 und U23-Spieler um den stark dezimierten Kader aufzufüllen, so kam in der 74. min erneut A-Jugendspieler Yannick Stroh für einen heute überragend gut aufgelegten Daniel Rave ins Spiel. FC-Coach Eberle spielte nun auf Sieg, den er sah, daß heute mehr drin war als ein Unentschieden. Für einen ausgepowerten Stürmer und Torschützen Bugra Taskin kam in der 84. min Offensivspieler Marc Erath ins Spiel. Außerdem ersetzte noch U19-Abräumer Leon Behr den verletzten Bernd Kopp in der 90. min. In der 93. min entschied sich der Schiri nochmal für Freistoß aus dem Halbfeld heraus, warum auch immer er so entschied. Doch der Freistoß war harmlos und ging übers Tor. So pfiff Schiedsrichter Seferovic nach 4 Minuten Nachspielzeit das Spiel ab.
Fazit:
Es war ein großer Erfolg unserer Mannschaft mit einer riesigen Mannschaftsleistung und einem hochverdienten Unentschieden. Selbst bei einem Sieg des FCR hätte sich der TuS Metzingen nicht beschweren dürfen. Auf dieser Form und Leistung kann man sich überlegen doch nochmal einen Angriff auf den 2. Platz zu starten. Drauf haben es die Jungs allemal. So gab es sogar ein Sonderlob von Trainer Eberle. Einzig allein muss jetzt noch am Torabschluss gearbeitet werden.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Mit perfekter Einstellung und sehr großen Engagement ging unser Team an die schwierige Aufgabe beim Tabellen 2. heran. Unsere verletzten Spieler Manu Weber, Tobi Wagner (muss nach MRT nicht operiert werden, fällt aber doch nochmals einige Wochen aus) und Kapitän René Hirschka (nach überstandener OP) leisteten moralischen Beistand!
Bereits von Beginn an störten wir die Metzinger beim Spielaufbau und konnten uns so in der 1. Halbzeit 5-6 gute Torchancen erspielen. Wir liesen uns auch nicht durch das frühe 1:0 der Gastgeber aus dem Konzept bringen sondern spielten unbeeindruckt weiter.
Erst nach der Halbzeitpause gelang uns der längst fällige Ausgleich durch Bugra Taskin. In der Folgezeit hatten wir deutlich mehr Spielanteile und kamen noch 4-5 mal sehr gefährlich in den Metzinger Strafraum. Der Führungstreffer wollte aber einfach nicht gelingen. Alles in allem deshalb zwei verlorene Punkte. Dennoch können wir mit der Leistung sehr zufrieden sein und haben nach dem Spiel jedem Spieler ein Sonderlob ausgesprochen.
Erwähnenswert ist zudem, dass uns neben Leon Behr und Marc Erath auch Matze Stapf von der U23 im Tor ausgeholfen haben. Yannick Stroh von der U19 brachte nach seiner Einwechslung ebenfalls nochmals frischen Schwung ins Spiel!
Am kommenden Sonntag erwarten wir die SG Reutlingen zum Heimspiel in Rottenburg. Wir möchten versuchen, den Elan aus dem Metzingen-Spiel mitzunehmen und endlich wieder einen Dreier zu landen!
Jan Baur (Kapitän)
Diesmal waren wir von Anfang an motiviert und sind gut in die Zweikämpfe gekommen. Mussten aber wieder einem frühen Rückstand hinterher laufen. Wir hatten mal wieder viel mehr vom Spiel als unser Gegner und schafften den längst verdienten Ausgleich erst in der 2. Halbzeit.
Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung in der alle füreinander kämpften. Leider ist der Knoten vorne noch nicht geplatzt, es wurden wieder viel zu viele Chancen liegen gelassen. Dennoch hat es mal wieder richtig Spaß gemacht mit den Jungs zu ackern.
René Hirschka (verletzter Kapitän als Zuschauer vor Ort)
Es war wirklich eine gute Mannschaftsleistung, natürlich gibt es hier und da noch Punkte mit Verbesserungspotenzial, doch das mit einem dezimiertem Kader nicht alles klappt ist natürlich logisch. Deshalb großen Respekt an die Jungs, dass sie gegen Metzingen trotz doofem 0:1 Rückstand so gut mitgehalten haben und es verdient gehabt hätten das Spiel zu drehen. Vor allem das mutige Pressing mit vielen guten Ballgewinnen in der gegnerischen Hälfte fand ich sehr bemerkenswert, leider scheiterten wir jedoch dann oft an unserem letzten Pass oder Abschluss um dies in Tore umzuwandeln.
Tobias Wagner (verletzter Vizekapitän als Zuschauer vor Ort)
Vorneweg war es wieder eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung über 90 Minuten hinweg. Leider haben wir es am Ende nicht geschafft ein zweites Tor zu erzielen, um von Metzingen drei Punkte mit an den Hohenberg zu nehmen.
Allerdings ist ein Punkt beim Tabellenzweiten sehr viel wert und sollte uns Aufwind für die nächsten anstehenden Aufgaben geben. Nach einem flotten Beginn bekamen wir ein gut herausgespieltes Tor durch Metzingen. Allerdings hatte man nie das Gefühl das die Mannschaft auf dem Platz in „ROT“ davon beeindruckt war. Man spielte weiterhin gut und zielstrebig nach vorne und hatte wieder einmal einige sehr gute Torchancen, welche man nicht nutzen konnte.
Nach dem Seitenwechsel wurde viel Druck auf das Metzinger Tor ausgeübt und so konnten wir uns mit einem Tor für die sehr gute und engagierte Leistung auf dem Platz belohnen. Nochmal ein Riesen Kompliment an die gesamte Mannschaft und ein Dank an die Spieler, welche uns aus der U19 und U23 derzeit aushelfen. Auch möchte ich an dieser Stelle einen Dank an unsere mitgereisten Fans aussprechen. Für uns ist es schön zu sehen, dass wir die Unterstützung von Euch bekommen, egal wo wir spielen. Vielen Dank!


Verletztenstatus unserer beiden Kapitäne

Zur Verletzung von René Hirschka:
„Ich habe nun eben 8 Schrauben und eine Platte im Fuß, und werde nun bis zum 25.05. mit den Gehstöcken unterwegs sein und dann wird meine Stellschraube zwischen Schien- und Wadenbein wieder entfernt, sodass ich dann, sofern alles nach Plan verläuft, mit Laufen und langsamen Aufbautraining wieder starten können. Ich möchte mich nochmal bei allen für die Genesungswünsche bedanken.“
Zur Verletzung von Tobias Wagner:
„Gott sei Dank kam am Mittwoch nach einer MRT-Untersuchung in Tübingen die Diagnose, daß das Syndesmoseband nicht wie vermutet gerissen, sondern intakt ist. Dafür habe ich das Außenband angerissen, außerdem eine Sehne. Aktuell habe ich noch einige Blutergüsse und Schwellungen am Fuß, die für mich sehr unangenehm sind und erst mal abschwellen müssen.
Wie lange ich genau ausfallen werde, ist noch offen. Auf jeden Fall denke ich wird es noch 4-5 Wochen dauern, je nachdem wie lange der Heilungsprozess andauert. Auch ich möchte mich nochmal bei allen für die Genesungswünsche bedanken.“


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung: (12) Matthäus Stapf – (2) Estefanos Berhane, (4) Bernd Kopp, (6) Lukas Behr, (9) Jan Baur (C), (11) Adrian Dettling, (13) Leon Oeschger, (18) Bugra Taskin, (24) Daniel Rave, (27) Tobias Wiedmaier, (32) Daniel Wiedmaier
Ersatzbank: (3) Leon Behr, (8) Marco Bolz, (14) Yannick Stroh, (72) Marc Erath
Ein- und Auswechslungen: (74.) Stroh für Rave, (84.) Erath für Taskin, (90.) Leon Behr für Kopp
Es fehlten: René Hirschka, Tobias Wagner, Manuel Weber, Giovanni Hanuman, Alexander Schirm, Loris Zettel, Luis Paulos, Emrah Kurtoglu, Vincent Seelmann, Pascal Ulmer, Moritz Glasbrenner, Joshua Sautter
Trainerstab auf der Bank: Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer)

Alle weiteren Infos zum Spiel

Tore:

1:0
9. Minute
Marc Golinski (18)

 


1:1

49. Minute
Bugra Taskin (18)

 

Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf
FuPa.de: Spieltag und Tabelle
Gelbe Karten FCR: Adrian Dettling (39.), Bugra Taskin (79.)
Gelbe Karten TuS:  Massimo Imperatore (71.), Denis-Gabriel Bene (77.)
Platzverweise: keine
Schiedsrichter: Ermin Seferovic (TSG Balingen, SRG Bezirk Zollern)
Spielort: Nebenplatz Otto-Dipper-Stadion Metzingen (Rasenplatz)
Zuschauer: ca. 100
Bilder: 2 Bildergalerien vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze und Markus Riel)
Interne FuPa-Statistiken:
Spielerstatistik
Torschützenliste
Alles rund um die 1. Mannschaft
Besondere Vorkommnisse/ Infos: Spiel fand unter Flutlicht und auf dem Nebenplatz des Otto-Dipper-Stadions statt
Vorbericht zum Spiel: keiner
Pressestimmen:
FCR holt 1:1 bei TuS Metzingen
Artikel vom 12.04.2018, Schwäbisches Tagblatt


Vorschau

Am kommenden Sonntag, den 15.04. kommt es im Rottenburger Hohenbergstadion zum Topsspiel zwischen dem Vierten FC Rottenburg und dem Dritten SG Reutlingen in der Bezirkliga. Anstoß ist um 15 Uhr. Jeder kann sich noch an das spektakuläre 4:4 aus dem Hinspiel in Reutlingen erinnern. Das Spiel verspricht auf jeden Fall wieder Offensivfussball, bei dem unsere Elf endlich den Hebel lösen wird. Das dies gelingt hoffen wir wieder auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung und freuen uns natürlich wie immer auf unsere treuesten Fans. Also, wir zählen auf euch.

Sponsoring beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interresse?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de