TSV Dettingen/Erms – FC Rottenburg

1:0 (1:0)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb | Nachholspiel vom 16. Spieltag
Mittwoch, 04.04.2018 | 19:30 Uhr
 


Spielbericht

Was Positives zum Anfang. Mit Lukas und Leon Behr stand nach den Wiedmaier-Brüdern erstmals wiedermal ein Brüderpaar von Beginn an in der Startelf bei einem Pflichtspiel. Auch mal erwähnen sollte man, dass der FC Rottenburg „ohne 14“ beim TSV Dettingen/Erms ein ordentliches Spiel ablieferte. Wir haben mit einer Elf die aus der Not heraus geboren, sehr unglücklich verloren. Die gute Jugendarbeit des FCR zahlt sich eben auch in solchen schwierigen Momenten aus.“ so Jan Baur, stellvertretender Kapitän der beiden verletzten etatmäßigen Kapitäne René Hirschka und Tobias Wagner.

„Ich bin dennoch, trotz der 0:1 Niederlage, stolz auf die Jungs“, so FC-Coach Frank Eberle

Mit Julian Riegger im Tor und Fransesco Salafrica standen vorneweg zwei A-Jugendspieler in der Startformation, außerdem stellte Eberle mit Leon Behr den Abwehrchef der U23 neben seinen zwei Jahre älteren Bruder Lukas in die Startelf. Auf der Bank warteten außerdem noch die beiden U23-Spieler Kai Werner und Riccardo Carilli sowie U19-Stürmer Yannick Stroh auf ein Debüt im Bezirksligakader der 1. Mannschaft. Es bedarf schon einiger Gewöhnung wenn man sich den Kader so betrachte.
Doch die Sorgen waren total unberechtigt, denn alle die bei der Bezirksligamannschaft der Stunde Dettingen/Erms zum Einsatz kamen machten einen ausgezeichneten Job. Sie hielten dem enormen Druck stand und hätten ein besseres Ende verdient gehabt. Auf alle Fälle haben sich alle, wie auch Moritz Koch, der eine Woche zuvor gegen den SSC Tübingen sein Debüt gab, bei Frank Eberle empfohlen.
Wir waren eigentlich die klar überlegende Mannschaft, haben uns aber leider wieder nicht belohnt
…so das zutreffende Fazit von Kapitän Jan Baur. In der ersten Viertelstunde erspielte sich der FCR durch Wiedmaier und einen Lupfer von Dettling die ersten zwei guten Chancen gleich in Führung zu gehen und so ein erstes Zeichen zu setzen. Die Gastgeber kamen meist auch nur bis zum Strafraum wobei dann meist bei unserer gut stehenden Abwehr Schluss war. Es war ein zäher Beginn der sich die gesamte erste Halbzeit so hinzog, viel Stückwerk bei beiden Teams, es kam kein Spielfluss auf, bei einem schwer zu bespielenden holprigen Rasen. So agierte der TSV Dettingen fast über das gesamte Spiel mit langen Bällen und befasste sich intensivst mit dem weit wegdreschen der Bälle, egal in welche Richtung. So kam nie ein gutes Fußballspiel zustande wie wir es in der zweiten Halbzeit gegen den SSC Tübingen sahen.
In der 26. min dann zwei Riesenchancen am Stück durch Oeschger und Lukas Behr. Aus stark abseitsverdächtiger Position heraus kamen die Ermstäler zu ihren ersten richtig guten Chance im Spiel. Da musste man doch kurz durchschnaufen, daß nicht ein Treffer erzielt wurde. In der 34. min musste der FCR in Führung gehen. Ein Freistoß aus dem rechten Mittelfeld kam hoch auf den zweiten Pfosten. Wiedmaier stand goldrichtig, dann sah es so aus als ob ihm der Ball beim auftitschen versprang und Dani den Ball nur noch ans Außennetz donnern konnten. Schade, das war eine 100%ige.
Zwei Minuten später die nächste Großchance für den FCR. Wiedmaier bedient über rechts kommend Lukas Behr, doch TSV-Keeper Haßler war aufmerksam und konnte klären. Nochmal Schade. Und weiter gehts. Ecke Lukas, Kopfball Kopp, Abwehr Haßler, aus 2. Reihe konnte Bolz einen Schuss abgeben, der dann vorbei geht. Eieiei, jetzt war der FCR da und kontrollierte das Spielgeschehen. Allerdings kam der TSV nochmal auf und erspielte sich zwei gute Chancen aus dem Gewühl heraus, nochmal Glück gehabt. Hier sah man die gute Abwehrarbeit unserer zum Teil noch unerfahrenen Abwehr.

Dann das 1:0 für Dettingen bereits in der Nachspielzeit. Ecke von links, Kopfball Hirsch, Riegger konnte noch klären, doch der abgewehrte Ball landet erneut bei Hirsch, der fackelte nicht lange und erzielte mit einem Flachschuss durch ein Gewirr von Beinen die Dettinger Führung. Glückliche Führung für Dettingen und ärgerliches Gegentor für den FCR. So gings in die Pause. Ein verrücktes Match, wie auch die Südwest Presse richtig berichtete, gegen eine dominierende Mannschaft aus Rottenburg.


Nach dem Seitenwechsel nahm die FCR-Überlegenheit noch zu, eindeutige Feldvorteile konnten nicht in Tore genutzt werden
Nun wurde es ein einseitiges Spiel. Der FCR rannte das Tor der Dettinger an und ließ dem Gegner kaum noch eine Chance. Gestoppt werden konnte unser Spiel fast nur noch mit Fouls die bereits im Mittelfeld begannen. Bestes Beispiel war dann was auf unsere Jungs in der zweiten Halbzeit zukam, die Dettinger führten ja und verwalteten nur noch ihr Ergebnis. Ein übles Foul an Lukas Behr in der 50. min. wurde „nur“ mit Gelb geahndet. Eine Minute später sah Kopp die Gelbe Karte wegen eines taktischen Fouls.
Es wurde härter und man musste Angst haben, dass sich nicht schon wieder jemand verletzt. Behr und Kopp erwischten es zwischendurch und konnten humpelnd das Spiel fortsetzen. Trotz der Überlegenheit des FCR plätscherte das Spiel die nächsten 15 Minuten so dahin. Währenddessen scheiterte Kopp per Kopf. Eberle musste nun reagieren und brachte mit Stroh für Bolz einen weiteren Stürmer. In der 65. Minute kam dann Stroh gleich zu seiner ersten Chance, Dettling schloss sich ihm an und scheiterte.
Oeschger wurde von Kopp aus dem Mittelfeld perfekt angespielt und kam zu einer klasse Chance. Zehn Minuten nach Stroh kam für den überzeugend spielenden Leon Behr mit Carilli ein weiterer Stürmer. In der 76. min scheiterte Wiedmaier nach einem Salafrica-Freistoß nur knapp. Eine Ecke von Oeschger kam in der 79. min extrem scharf in den Strafraum, allerdings so scharf, daß keiner mehr rankam. Schiedsrichter Pfanzelt indes hatte im Laufe des Spiels immer mehr seine Probleme mit Abseits- und Vorteilentscheidungen.
In der 85. min musste der TSV-Keeper einen von Salafrica getretenen Freistoß zur Ecke klären. Lukas Behr hatte die nächste Riesenchance nachdem ihm Baur aus dem Mittelfeld hervorragend bediente. In der Schlussphase hatte sich der TSV nochmal geschüttelt und kam nochmal zu Chancen. In der 88.min kam der TSV im Übrigen zu seiner ersten Chance in der zweiten Halbzeit, bis dahin wurde nichts Nennenswertes notiert. Diese Chance konnte FCR-Keeper Riegger klasse zur Ecke lenken. Nach einem Chaos im FC-16er, bereits in der dritten Minute der Nachspielzeit, pfiff Schiri Pfanzelt aus Sulz ab.
Fazit:
Es war ein sehr glücklicher Sieg für Dettingen und eine ärgerliche und unnötige Niederlage für den FCR und einem nicht immer glücklichen Schiedsrichter. Aber aufgrund der Personaldecke beim FCR, darf man trotz der knappen Niederlage zufrieden sein, für die Aufgaben die jetzt noch anstehen. Auf unseren Nachwuchs ist demnach Verlass, so daß man jeden wieder sorgenfrei ins kalte Wasser schmeißen kann.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
folgt…
Jan Baur (Kapitän)
Es war wirklich eine ärgerliche Niederlage. Wir waren eigentlich die klar überlegende Mannschaft aber haben uns leider dafür nicht belohnt, dafür schießt Dettingen mit seiner ersten Chance ein Tor.
In der 2. Halbzeit wollte Dettingen nichts mehr nach vorne machen und hat sich nach hinten vor den 16er gestellt. Dies wollten wir spielerisch lösen, doch irgendwie hat der letzte Pass gefehlt. Trotzdem war es eine gute Leistung von uns. Für den FCR spricht es, dass wir die zahlreichen Ausfälle durch Verletzungen und Schichtarbeiter mit Spielern der U19 und U23 kompensieren können. Die gute Jugendarbeit des FCR zahlt sich eben auch in solchen schwierigen Momenten aus. Ich wünsche jedem einzelnen gute Besserung und bin zuversichtlich das wir am Wochenende wieder 3 Punkte einsammeln.
Tobias Wagner (verletzter Torhüter als Zuschauer vor Ort)
Trotz der Überlegenheit über das komplette Spiel hinweg konnten wir leider keine Punkte mit nach Hause nehmen. Unsere Mannschaft, welche durch die U19 und U23 unterstützt wurde, lies sich bezogen auf die aktuellen Umstände nicht unterkriegen und zeigte eine sehr gute Leistung auf dem Platz. Dies macht Hoffnung für die verbleibenden Spiele, welche noch anstehen werden!


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung: (12) Julian Riegger – (2) Fransesco Salafrica, (4) Bernd Kopp, (6) Lukas Behr, (8) Marco Bolz, (9) Jan Baur (C), (11) Adrian Dettling, (13) Leon Oeschger, (19) Leon Behr, (21) Giovanni Hanuman, (32) Daniel Wiedmaier
Ersatzbank: (10) Riccardo Carilli, (14) Yannick Stroh, (24) Kai Werner
Ein- und Auswechslungen: (61.) Stroh für Bolz, (80) Carilli für Leon Behr
Es fehlten: René Hirschka, Tobias Wagner, Bugra Taskin, Tobias Wiedmaier, Manuel Weber, Alexander Schirm, Loris Zettel, Estefanos Berhane, Luis Paulos, Emrah Kurtoglu, Vincent Seelmann, Pascal Ulmer, Moritz Glasbrenner, Joshua Sautter
Trainerstab auf der Bank: Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer)

Alle weiteren Infos zum Spiel

Tore:

1:0
45.+1 Minute

Dominic Hirsch (7)

 

Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf | Spieltag und Tabelle
Gelbe Karten FCR: Bernd Kopp (52.), Leon Oeschger (86.)
Gelbe Karten TSV:  Tim Randecker (48.), Enzo Liotii (73.), Christopher Hoffman (80.), Oliver Haßler (85.), Marco Blazevic (90.+1)
Platzverweise: keine
Schiedsrichter: Bernd Pfanzelt (VfR Sulz, SRG Nördlicher Schwarzwald)
Spielort: Neuwiesenstadion Dettingen/Erms (Rasenplatz)
Zuschauer: ca. 70
Bilder: keine Bildergalerie vom Spiel
Interne FuPa-Statistiken:
Spielerstatistik
Torschützenliste
Alles rund um die 1. Mannschaft
Besondere Vorkommnisse/ Infos: Abendspiel unter Flutlicht
Vorbericht zum Spiel: keiner
Pressestimmen:
Kirchentellinsfurt arbeitet sich vor
Artikel vom 05.04.2018, Schwäbisches Tagblatt
Das Dettinger Bollwerk hält
Artikel von Alexander Mareis vom 05.04.2018, Südwest Presse


Vorschau

Am kommenden Sonntag, den 08.04. kommt es für unsere Erste zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten TSV Pliezhausen. Anstoß im Schönbuchstadion Pliezhausen ist um 15 Uhr. Nach den zahlreichen zum Teil schwer verletzten Spielern, unter anderem beide Kapitäne, sollte es trotzdem zu einem Sieg reichen, nachdem man in Dettingen leichtfertig, mit einem mit U19 und U23-Spielern aufgefüllten Kader, einen Sieg verspielt hat. Wir hoffen wieder auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung und freuen uns natürlich wie immer auf unsere treuesten Fans die uns zu jedem Auswärtsspiel begleiten. Also, wir zählen auf euch.

Sponsoring beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interresse?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de