TSV Altingen – FC Rottenburg

0:3 (0:1)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb | Nachholspiel vom 19. Spieltag
Mittwoch, 28.03.2018 | 19:30 Uhr
 


Spielbericht

Der FC gab am Mittwochabend die richtige Antwort auf seine Minikrise und präsentierte sich mit einer perfekt geschlossenen Mannschaftsleistung und 110% Einsatz. „Auf diese Leistung lässt sich aufbauen“, so FC-Kapitän Hirschka nach dem Spiel und war stolz, dass die „0“ wieder stand

Angeschlagene Boxer sind die Gefährlichsten

…und so präsentierte sich unsere Elf beim Nachholspiel in Altingen. Unter Flutlicht und bei strömenden Regen über 90 Minuten hat sich unsere Erste nach drei Niederlagen in Folge einiges vorgenommen. „Angeschlagene Boxer sind die Gefährlichsten“ und eben gefährlich trat die Eberle-Elf über 70 Minuten auf, nach anfänglichen 20 Minuten des Abtastens und setzte sie Altinger, vorallem in der zweiten Halbzeit so richtig unter Druck. Die Anspannung vor dem Spiel war spürbar zu erkennen ob die taktische Umstellung gegenüber im Vergleich zu den zurückliegenden Spielen aufgehen würde, denn unsere Elf überraschte zu Beginn mit einer außergewöhnlichen Aufstellung.
Für Verwirrung beim TSV Altingen sorgte erstmal unser Kapitän René Hirschka, den man eigentlich als gelernten Innenverteidiger kennt, als er die gesamten 90 Minuten über als Mittelstürmer die Altinger Abwehr beschäftigte. Ob Hirschka weiterhin als Stürmer zum Einsatz kommt, es war im Übrigen das erste zu Null Spiel seit dem 29.10.2017 gegen K´furt, entscheidet Eberle am Spieltag gegen den SSC Tübingen. Hirschka entpuppt sich von Spiel zu Spiel als einen gestandenen Allrounder. Beweise zeigte René in der Vorbereitung als er als bester Torjäger auf sich aufmerksam machte.
Als weiteren Spieler muss man Leon Oeschger nennen, der sich am Mittwochabend in prächtiger Topform präsentierte und unerbittlich für sein Team rackerte. „Es war eine starke Reaktion der Jungs“  lobte FC-Coach Eberle. Insgesamt war es eine perfekte und funktionierende Mannschaftsleistung bei dem alle, wirklich alle eingesetzten Spieler 110% Einsatz zeigten. Ein gutes Beispiel für perfekte Integration ins Spiel war Marco Bolz, der nach der Pause, für Rave ins Spiel gekommen, sich nahtlos ins Rottenburger Angriffsspiel einbrachte. Was für eine Last wurde den Jungs genommen als Schiedsrichter Dohrer vom VfB Stuttgart das Spiel nach 92 Minuten abpfiff.


Es war jedem anzumerken, die Ergebniskrise beenden zu wollen!
…so FC-Coach Eberle. An den herausgespielten Chancen hat sich zu den zuletzt verlorenen Spielen nicht viel geändert, außer dass die Effektivität zurückgekehrt ist. So wurde das Chancenplus von 18:5 für die Roten endlich wieder genutzt. 12 Topchancen erspielte sich der FCR gegenüber dem Gastgeber, der allerdings nur zu zwei Topchancen zu Beginn des Spiels hatte und der FCR dabei doch Glück hatte, dass die Null stehen blieb.
In der 7. min erspielten sich die Altinger ihre erste Chance, was auch überhaupt die erste Chance im Spiel war. Ein Pass in den freien Raum erreichte den Altinger Spieler Hasan Demir, der dann den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei schob. Altingen nutzte die Unsicherheit der noch angeschlagenen Rottenburger aus und setzte seine Taktik auf ein schnelles direktes Spiel, stand sehr hoch und probierte in der Anfangsphase die Unsicherheiten des FC aus und spekulierte immer wieder auf Abseits, was in der 17. min fast zum Erfolg führte. Der Ball war dann nach einem schnellen Konter im Tor, aber anstatt Demir es selber versuchte, spielte er nach links ab wo ein Mitspieler dann klar im Abseits stand. Die Emotionen der Altinger waren dann so hoch, dass der Schiri während der ersten Halbzeit dem Altinger Trainer Frank Fahrner zweimal deutlich verwarnen musste.
Das wars dann mit den großen Chancen der Gastgeber. In der 8. min erarbeitete sich der FCR seine erste Chance, indem der immer aktive und vorbildlich agierende Hirschka mit einem Lupfer Dettling bediente und der mit einem Chip den Ball übers Tor lupfte. Schade. In der 18. min übersah Schiri Dohrer ein Handspiel eines Altinger Spielers im eigenen Strafraum.
Nächste Aktion beim FCR war ein doppelter Doppelpass, klasse gespielt bis zur Abwehr. In der 25. und 29. min bediente Hirschka jeweils Dettling bei dem die zweite Chance rein musste. Klasse Chance von Daniel Wiedmaier in der 34. min als er aus einer Drehung heraus, wie einst Gerd Müller, bei TSV-Keeper Postweiler seinen Meister fand. Dann das längst verdiente 0:1 für den FCR. Oeschger mit einer perfekten Ecke auf den ersten Pfosten, Daniel Wiedmaier hielt den Kopf hin und drückte diesen unhaltbar ins kurze Eck. Bei einem langen Ball auf Dettling, lief er in der 38. min alleine auf den Torwart, Ecke. FC nun klar am Drücker und man war die bessere Mannschaft, die Altinger hatte man nun fest im Griff.
Zweite Halbzeit – Nun kam die Zeit des FCR. Man erspielte sich in der 47., 58. und 61. min richtig gute Chancen durch Dani Wiedmaier, Behr und Kopp, nebenbei gab es noch genügend Einschussmöglichkeiten. Die Altinger meldeten sich in der 54. min mit einem Freistoß, allerdings nur in die Mauer. Die Abwehr stand top, zum Teil agierte man mit 5er-Kette ohne dass man Hirschka hinzuholen musste. Tolle Arbeit!
Das 2:0 in der 64. min für den FCR wurde genial von Hanuman vorbereitet als er Behr klasse in Szene setzte und der den Ball nur noch mit links reinspitzeln musste. Hier konnte man die ganze Klasse des FC erkennen. Doppelchance FCR, langer Ball auf Dettling, der setzt sich gegen zwei Mann super durch, holt dabei eine Ecke raus. Diese wird von Alleinunterhalter Oeschger getreten, Kopp köpfte auf den Torhüter. Mann der hätte rein müssen. Wieder Dettling war es, der dann eigennützig in der 68. min zum Abschluss kam, anstatt Hirschka anzuspielen, der in der Mitte ganz frei stand. Schade.
3-fache 100%ige Torchancen in der 73. min, bevor Bolz Behr klasse in Szene setzt. In der 75. min dann ein Schockmoment auf Seiten der Altinger. Zusammenprall zweier TSV-Spieler führte zu einer längeren Unterbrechung, dabei kam FC-Betreuer Matthias Amthor zum Einsatz und unterstützte die Behandlungsmaßnahmen. Altingen sowie der FCR erspielten danach nochmal je ein Chance bevor Dettling zum 0:3 traf. In der 88. min kam ein Ball genau in den Lauf von Dettling, der schob den Ball von links kommend ins lange Eck, so daß der Ball vom Innenpfosten ins Tor trudelte. Den Schlussakkord des FCR wurde mit einem Power Play und einigen Chancen abgeschlossen. Unsere Jungs haben an diesem Abend gezeigt in was sie im Stande sind zu leisten und zeigten endlich Eier. Klasse Leistung Jungs!!


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Es war eine starke Reaktion der Jungs und René ging im wahrsten Sinne des Wortes vorneweg!!! Hochmotiviert und mit einer super Einstellung ging unser Team an die Aufgabe in Altingen heran. Auf dem kleinen aber top bespielbaren Rasen hielten wir der Spielweise der Heimmannschaft mit viel Lauf- und Kampfbereitschaft entgegen. Es war jedem anzumerken, die Ergebniskrise beenden zu wollen! Altingen kam jedoch nach einer starken Anfangsphase von uns zu zwei sehr guten Einschussmöglichkeiten. Anders wie in den Spielen zuvor konnten wir dieses Mal ein Gegentor verhindern. Vor der Halbzeit dann endlich die verdiente Führung nach einem schönen Kopfball von Daniel Wiedmaier.
Im zweiten Durchgang wurde weiterhin mit hohem Einsatz gespielt, so dass wir ab der 60. Minute das Spiel vollends im Griff hatten. Altingen ließ nach und kam nicht mehr gut in die Zweikämpfe. So konnten wir uns noch etliche Chancen erspielen, um die Führung auszubauen. Lukas Behr nach feinem Zuspiel von Giovanni Hanuman und Adrian Dettling nach einem schnellen Gegenangriff münzten diese Überlegenheit auch in Tore um.
Am Samstag erwarten wir nun den SSC Tübingen, dem die Meisterschaft und der Aufstieg in die Landesliga nicht mehr zu nehmen sein wird. Wir möchten jedoch unseren Aufwind nutzen um mit einer guten Einstellung an das hohe Niveau des Spieles in der Vorrunde anzuknüpfen. Wir wollen unbedingt einen Sieg erzielen um die eventuell letzte Chance für den 2. Platz zu ergreifen. Die Zuschauer dürfen also auf ein gutes Spiel gespannt sein, wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans!
René Hirschka (Kapitän)
Es ist sehr schön endlich wieder Punkte eingefahren zu haben und auf der Leistung lässt sich eindeutig aufbauen. Auch wenn es vielleicht zeitweise wieder etwas zäh lief, war heute jeder bereit alles zu geben und zu kämpfen, egal wie der Gegner dagegen hielt, was in den letzten zwei Partien etwas gefehlt hat. Also einfach ein toller Sieg und dann noch zu „0“, also perfekt.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung: (22) Tobias Wagner – (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka (C), (6) Lukas Behr, (11) Adrian Dettling, (13) Leon Oeschger, (19) Manuel Weber, (21) Giovanni Hanuman, (24) Daniel Rave, (27) Tobias Wiedmaier, (32) Daniel Wiedmaier
Ersatzbank: (2) Leon Behr, (8) Marco Bolz, (9) Jan Baur, (29) Marc Erath
Ein- und Auswechslungen: (45.) Baur für Rave, (64.) Bolz für Hanuman, (84.) Erath für Oeschger und Leon Behr für T. Wiedmaier
Es fehlten: Bugra Taskin, Alexander Schirm, Loris Zettel, Estefanos Berhane, Luis Paulos, Emrah Kurtoglu, Vincent Seelmann, Pascal Ulmer, Moritz Glasbrenner, Joshua Sautter
Trainerstab auf der Bank: Frank Eberle (Trainer), Matthias Amthor (Betreuer)

Alle weiteren Infos zum Spiel

Tore:

0:1
39. Minute

Daniel Wiedmaier (32)

 


0:2

64. Minute

Lukas Behr (6)

 


0:3
88. Minute

Adrian Dettling (11)

 

Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf | Spieltag und Tabelle
Gelbe Karten FCR: keine
Gelbe Karten TSV:  Hendrik Haut (65.), Daniel Häußler (83.)
Platzverweise: keine
Schiedsrichter: Stephan Dohrer (VfB Stuttgart, SRG Esslingen)
Spielort: Hartwaldstadion Altingen (Rasenplatz)
Zuschauer: ca. 150
Bilder: Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)
Interne FuPa-Statistiken:
Spielerstatistik
Torschützenliste
Alles rund um die 1. Mannschaft
Besondere Vorkommnisse/ Infos: Abendspiel unter Flutlicht, Dauerregen über die gesamte Spielzeit
Vorbericht zum Spiel: keiner
Pressestimmen:
Kirchentellinsfurt klettert weiter
Artikel von Paul Junker vom 29.03.2018, Schwäbisches Tagblatt


Vorschau

Bereits am kommenden Karsamstag, den 31.03. kommt es im Hohenbergstadion zum Topspiel am 25. Spieltag gegen den immer noch ungeschlagenen Tabellenführer SSC Tübingen. Anstoß an diesem kompletten Bezirksliga-Spieltag ist um 15:30 Uhr. Im Hinspiel gab es ein richtig klasse 1:1 Unentschieden, eines von Vier des SSC. Nun will der FCR an die tolle Leistung aus dem Altingen-Spiel anknüpfen und den SSC ins Wanken bringen. Natürlich peilt der FCR einen Dreier an um so den Unistädtern ihre erste Saisoniederlage mitzugeben. Wir hoffen dass nicht so viele im Osterurlaub sind und hoffen daher auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung und freuen uns natürlich wie immer auf unsere treuesten Fans. Also, wir zählen auf euch. Feuert uns an, nicht um die Tübinger zu stürzen, aber um sie sportlich zu ärgern.

Sponsoring beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interresse?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de