FCR-Talente | Saison 2017/18 | FC Rottenburg 1946 e.V.


Letzte Aktualisierung am 05.11.2017


Mit aktuell 20 Mannschaften hat der FC Rottenburg mit eine der größten Jugendabteilungen in Baden Württemberg

Weiterleitung zu den Mannschaften und Tabellen

Liebe Homepage-Besucher,

in jedem Jahr ist das FCR Sportmagazin das Schaufenster für die fußballinteressierten Menschen in Rottenburg. Jahr für Jahr kann ich seit 2001 mit großem Stolz schreiben, dass wir im Jugendfußball des FCR unsere Ziele erreicht haben, dass nämlich alle Mannschaften ihre Liga gehalten haben, niemand abgestiegen ist. Aber im letzen Jahr auch keine Mannschaft aufgestiegen ist. Wir könnten zufrieden sein, aber den Status quo erhalten zu haben, bedeutet auch keine Fortschritte gemacht zu haben.
Gerade angesichts der im WFV angestrebten Verbesserungen im Spielbetrieb, die gerade in den Kommissionen Spielklassenstruktur zur Vorlage beim WFV Verbandstag 2018 erarbeitet werden und dann vom Verbandstag hoffentlich mehrheitlich angenommen werden, bedeutet für unsere zukünftige Arbeit, dass wir die Neueinteilung der Ligen im Blick behalten müssen, um nicht zurückzufallen. Angedacht wird, dass künftig auch im Jugendfußball alle Meister direkt aufsteigen dürfen, wenn sie dies wollen. Die unsäglichen Relegationsspiele sollen wegfallen, die bisher eine ganze Saison vom Erfolg zur Niederlage für den Verlierer werden lassen konnten. Im Modell 1-3-9 wären 1 Verbandsstaffel, 3 Landesstaffeln und 9 Bezirksstaffeln im Bereich der A-, B- und C- Junioren vorgesehen. Dies würde gleichzeitig bedeuten, dass nicht alle derzeitigen Verbandsstaffelmannschaften auch künftig dort spielen würden.   Also müssen wir uns dann gut aufgestellt sehen, wenn es um  Qualifizierung für die entsprechenden Staffeln geht. Schon jetzt eine perspektivisch gesehen riesige Aufgabenstellung.
Von der Zukunft im Jugendfußball zurück in die Betrachtung der vergangenen turbulenten Saison unserer A-Junioren, in der mehr drin war als der 9. Platz in der Verbandstaffel Süd. Angesichts der für 2 Mannschaften sehr dünnen Spielerdecke von knapp 30 zuverlässigen Spielern für Verbands- und Leistungsstaffel haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, zur Stärkung der Verbandsstaffel die A2 abzumelden und die Spieler leistungsbezogen der A1 und unserer U23 zur Verstärkung zuzuordnen. Ergebnisbezogen war die Entscheidung richtig, aber für eine A2 fehlen uns auch künftig die Spieler. Aber warum turbulente zurückliegende Saison? Trainer Farinella hatte in der vorvergangenen Saison die Mannschaft sinnigerweise schon im Februar übernommen und mit seiner Arbeit die schwierige Aufgabe Klassenerhalt geschafft. Welch fußballerische Kompetenz er hat, zeigte sich beim Verbandspokalspiel gegen den VfB Stuttgart, der alles und auch viel Glück brauchte, unsere A-Junioren aus dem Pokal zu werfen.  Leider gelang es nicht, die in der Vorrunde und im Pokal so ansprechenden Leistungen mit in die Rückrunde nehmen zu können. Bernd Geiser übernahm, er war eh schon für die anstehende Saison als neuer Trainer vorgesehen, und beendete die Vorsaison auf dem 9. Tabellenplatz. Nach der geplanten Reform und einer notwendigen Qualifizierung wäre das „nur“ ein Landesstaffelplatz gewesen, da nur die Plätze 1 bis 7 für die Verbandsstaffel gereicht hätten.
Lange spielte unsere B1 im Spitzenfeld der Verbandsstaffel mit, Titelträume waren am Horizont schon erkennbar, die Mannschaft spielte auch wirklich sehr gut. Eine kurze Schwächephase kurz vor dem Ende der Vorrunde beendete die Träumerei, aber mit ihrem Tabellenplatz wären sie schon in der künftigen Verbandsstaffel qualifiziert. Dass die B2 unter dem Trainerduo Weber/Bixenstein  die Bezirksstaffel souverän halten konnte und sich vor keinem Gegner zu verstecken brauchte, war zu erwarten, und ich möchte da, weil es mir unglaublich wichtig ist, a) diesem Trainerteam meinen Respekt und Kompliment ausdrücken, sie sind einfach gut, und b)  auch den Trainern und Betreuern aller unserer anderen Mannschaften meinen Respekt und Dank zollen, angefangen von Bernd Geiser, der die A-Junioren übernahm, um sie vor dem Abstieg zu bewahren, die C-Jugendtrainer, die eine komplett neue Mannschaft übernahmen, nachdem der vorgesehene Trainer krankheitsbedingt  ausfiel und hervorragende Arbeit lieferten, bis hin zu den Bambinitrainern, die den über den zu großen Ball purzelnden Kids den Fußball als Faszination vermitteln: wir haben die richtigen Trainer an der richtigen Stelle.
Auch unsere B-Juniorinnen können auf eine erfolgreiche Saison in ihrer Staffel zurückblicken, in der laufenden Saison haben wir auch wieder eine D-Mädchenmannschaft und hoffen, dass wir künftig wieder alle Mädchenaltersklassen besetzen können.
Bei den C-Junioren ergibt sich für die laufende Saison folgendes Bild: Wir werden in der Landesstaffel mit unserer jungen Mannschaft hoffentlich das Ziel Nichtabstieg erreichen, was bei der hochkarätigen Konkurrenz nicht leicht sein wird, auch wenn es in dieser Saison nur 1 Absteiger geben wird, nachdem in dieser Staffel nur 9 Mannschaften spielen. Auch unsere C2 konnte, wenn auch glücklich, die Bezirksliga halten, aber die laufende Saison wird deswegen nicht leichter werden.
Ob unsere neue D1 den Bezirksmeistertitel vom letzen Jahr bestätigen kann, wird sich zeigen müssen. Die D2 sollte mal den Sprung in die Leistungsstaffel schaffen und die D3 diejenigen Spieler zum Einsatz kommen lassen, die noch Zeit brauchen, dem ab der D Jugend vorherrschenden Leistungsdruck widerstehen zu können. Neu in dieser Saison sind unsere D Mädchen, die mit Feuereifer trainieren. In unseren 4E und 4F -Jugenden trainieren tolle Talente, die später helfen werden, unseren Leistungsanspruch an unsere Mannschaften zu erfüllen. Zwei Bambiningruppen bilden den Grundstock und den Einstieg in ein Fußballleben, das so vielschichtig schön und gewinnbringend sein kann, so dass jeder, der schon mal den Sport ausgeübt hat, sagen kann, er möchte diese Zeit nicht missen.
Unterstützen Sie uns in unserem Bemühen, die Jugendlichen diese Erfahrungen machen lassen zu können, und besuchen Sie regelmäßig die Spiele Ihrer Kinder und feuern Sie sie im positiven Sinne an.

Martin Haug, Jugendleiter


Organe im Jugendbereich des FC Rottenburg

Martin Haug
Jugendleiter

Franco Sancarlo
Jugendkoordinator
E-Junioren, F-Junioren, Bambini

Brigitte Weber
Geschäftsführerin


Kontakt:

Martin Haug

E-Mail: martin.haug@fcrottenburg.de
Mobil: 0174 8247 347

Brigitte Weber

E-Mail: brigitte.weber@fcrottenburg.de
Mobil: 0174 2451 080


FCR-Talente | Die Mannschaften:

Für alle die hier die Weiterleitung zu den Mannschaften suchen.
In der Menüleiste oben finden sie künftig bis auf weiteres unter dem Menüreiter „Mannschaften/ Junioren“ oder „Mannschaften/ Juniorinnen“  das Mannschaftsfoto mit allen Namen und unter dem Menüreiter „Ergebnisse/ Herren | Junioren“ oder „Ergebnisse/ Damen | Juniorinnen“ alle Ergebnisse mit Tabellen.

Anerkennungspreis für gute JugendarbeitAnerkennungspreis für gute Jugendarbeit

Der FC Rottenburg wurde bereits 11x seit Einführung dieses „Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit“ ausgezeichnet. Von 2006 bis 2016 wurde der FCR 11x in Folge geehrt.

Jugendarbeit kann nicht mehr nur aus Training und Wettkampf bestehen. Ein Verein, der sich darauf beschränkt, wird längerfristig Schiffbruch erleiden. Um seine Mitgliedsvereine zu einem zeitgemäßen, an den Wünschen und Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen orientierten Angebot anzuregen, den „Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit“ kreiert. Er will damit einen Beitrag dazu leisten, „dass Fussballvereine auch in Zukunft attraktiv bleiben“, so Verbandsjugendleiterin Dagmar Schütter.

Vereine, die sich um diese Auszeichnung bewerben, und Unterlagen zur Bewertung einreichen, können für kind- und jugendgemäße Aktivitäten Pluspunkte erhalten – dazu zählt der Besuch und die Durchführung von internationalen Turnieren, die Organisation von wfv-Veranstaltungen, von sozialen sowie jugendpflegerischen Maßnahmen.
Verstöße gegen die wfv-Jugendordnung oder das Fernbleiben von wfv-Veranstaltungen werden dagegen mit Minuspunkten bestraft. Auf diese Weise ermittelt der wfv-Jugendausschuss jährlich 100 Vereine, die diese Auszeichnung erhalten.
Quelle: Württembergischer Fußball-Verband
 
Die Jahre in dem der FC Rottenburg einen Anerkennungspreis erhalten hat:
In diesen Listen sind alle Gewinner und deren Bezirke im wfv die einen Anerkennungspreis erhalten haben
2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2002

Alle verfügbaren Urkunden:

Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2014 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2013 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2012 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2011 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2010 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2007