FCR-Talente | Saison 2016/17 | FC Rottenburg 1946 e.V.


Letzte Aktualisierung am 07.12.2016

Header FCR-Talente


Mit aktuell 20 Mannschaften hat der FC Rottenburg mit eine der größten Jugendabteilungen in Baden Württemberg

Mit Klick auf eines der unten aufgeführten Mannschaftsfotos gelangt man zu den ausgewählten internen Jugendseiten.
Hier geht es direkt zu den Mannschaften
– Für den Inhalt der Websites sind die Mannschaften selbst verantwortlich!


Liebe Homepage-Besucher,

in der nunmehr 16. Fassung fällt es ungemein schwer, sich nicht zu wiederholen, obwohl ich dies sehr gern tue, da der FC Rottenburg nach wie vor hervorragend da steht. Und trotzdem, das Niveau zu erhalten und weiter zu führen, ist viel schwieriger als man denkt.
In allen Leistungsklassen der Jugend spielen wir in der höchsten Klasse des Verbandsgebietes. Trotzdem holt auch uns der  demographische Wandel ein, den viele andere Vereine schon seit Jahren spüren. Zum ersten Mal seit vielen Jahren waren wir für diese Saison schon sehr frühzeitig mit der Trainerplanung so weit,  dass wir vor den Sommerferien für die meisten unserer 27 Jugendmannschaften Trainer hatten. Leider stellte sich für diese Saison eine für uns ungewöhnliche Situation ein: wir hatten Trainer, aber  zu wenig Spieler für die Mannschaften. Deshalb zogen wir unsere A2, die C3 und die D Juniorinnen vom Spielbetrieb zurück, denn der Aufwand, an jedem Wochenende Spieler zu eruieren und zu  prüfen, wer festgespielt ist oder wer gerade für diese oder jene Mannschaft wegen seines letzten Einsatzes gesperrt ist, ist immens hoch, und wir haben dies schon drei Jahre durchexerziert. Da sich die Situation in den nächsten Jahren nicht ändern wird, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen. Ganz große Hochachtung an all die Leute, die ihre Zeit opfern, jungen Talenten über Training und Spiel eine sportliche Zukunft zu ermöglichen und in unserem Verein auch hochklassig spielen zu dürfen. Viel zu wenig wird die Leistung dieser Menschen für das Wohlergehen unserer Gesellschaft gewürdigt, im Focus stehen leider zu oft nur diejenigen, die gerade en vogue sind oder eben einen momentanen Trend gut nützen. Wie immer erfährt die alltägliche Arbeit nicht die  Wertschätzung, die sie verdient hätte.
Ganz erfreulich war für uns, dass unsere C3-Junioren in der abgelaufenen Saison den Meistertitel holten. Umso bedauerlicher war die die nun notwendige Abmeldung. Bei so vielen Mannschaften im Spielbetrieb ist es immer auch so, dass neben besonders erfolgreichen Teams auch welche dabei sind, um die man sich Sorgen machen muss. In der letzten Saison war das unsere A1, die nach starkem Beginn aus dem Tritt kam und erst nach Trainerwechsel wieder zur alten Form zurückfand und die Liga halten konnte. In der laufenden Saison scheinen wir uns keine Sorgen machen zu  müssen, auch wenn im Fußball alles möglich ist. Sicher ein Höhepunkt in der Karriere unserer A- Junioren war das Verbandspokalspiel im Oktober gegen die Bundesliga A-Jugendmannschaft des VfB Stuttgart hier in Rottenburg.
Mit der zehnten Auszeichnung in Folge durch den WFV für die gute Jugendarbeit mit der höchsten Punktzahl im Bezirk Alb und der bis jetzt gelungenen Umsetzung,
möglichst viele unserer eigenen Jugendspieler in unsere aktiven Mannschaften einzubauen, sind wir auf dem richtigen Weg, Fußball in unserer Stadt attraktiv und hochklassig anzubieten. Umso  schöner für uns alle ist es, wenn wir unsere Jungs dann am Sonntagnachmittag für unseren FCR spielen sehen.
Ein kurzer Rückblick auf die vergangene Saison bestätigt unseren Weg. Unsere C1 und B1 konnten sich in den Verbandsstaffeln gut halten, die A1 hatte da, wie oben schon beschrieben, mehr  Schwierigkeiten. Aber nicht nur im höheren Leistungsbereich sind wir die Top-Adresse im Kreis Tübingen. Nebenbei sind wir seit Beginn der DFB-Stützpunkte ununterbrochen als einer der wenigen Vereine im WFV-Gebiet dabei. Vielen Dank an alle, die neben allen sportlichen Zielsetzungen mitgeholfen haben, unsere Jugendlichen auch außerhalb der „90 Minuten“ weiter zu bringen.
Soziale Kompetenz, Teamgeist, Integration und Fairness sind wichtige Säulen des Sports, werden bei uns gelebt und über solche Auszeichnungen auch von außen wahrgenommen. Wenn weiterhin viele unserer ehemaligen Jugendspieler ihre Heimat in den aktiven Mannschaften finden, haben wir unsere Aufgabe erfüllt. Auch Sie können ihren Beitrag dazu leisten. Eine Jugendförderung, wie der FC Rottenburg sie betreibt, geht nicht ohne Unterstützung von außen. Vielen Dank an alle, die dies schon jahrelang tun.
Für die laufende Saison wünsche ich allen unseren Mannschaften viel  Glück, Erfolg und vor allem verletzungsfreie Spiele.

Martin Haug, Jugendleiter


Organe im Jugendbereich des FC Rottenburg

2014-08-26-4868-2

Martin Haug,
Jugendleiter

2016-09-22-7519-2

Brigitte Weber,
Geschäftsführerin


Kontakt:

Martin Haug

E-Mail: martin.haug@fcrottenburg.de
Mobil: 0174 8247 347

Brigitte Weber

E-Mail: brigitte.weber@fcrottenburg.de
Mobil: 0174 2451 080


FCR-Talente | Die Mannschaften:

a-junioren

A-Junioren
Verbandsstaffel Süd Württemberg

b1-junioren

B1-Junioren
Verbandsstaffel Süd Württemberg

b2-junioren

B2-Junioren
Bezirksstaffel Bezirk Alb

c1-junioren

C1-Junioren
Landesstaffel 3 Württemberg

c2-junioren

C2-Junioren
Bezirksstaffel Bezirk Alb

d1-junioren

D1-Junioren
Bezirksstaffel Bezirk Alb

d2-junioren

D2-Junioren
Kreisstaffel 6 Bezirk Alb

d34-junioren

D3-Junioren
Kreisstaffel 4 Bezirk Alb

d34-junioren

D4-Junioren
Kreisstaffel Bezirk Alb

e1-junioren

E1-Junioren
Kreisstaffel Bezirk Alb

e2-junioren

E2-Junioren
Kreisstaffel Bezirk Alb

e3-junioren

E3-Junioren
Kreisstaffel Bezirk Alb

e4-junioren

E4-Junioren
Kreisstaffel Bezirk Alb

f1-junioren

F1-Junioren
Staffeltage im Bezirk Alb

f2-junioren

F2-Junioren
Staffeltage im Bezirk Alb

f34-junioren

F3-Junioren
Staffeltage im Bezirk Alb

f34-junioren

F4-Junioren
Staffeltage im Bezirk Alb

g1-junioren_bambini-1

G1-Junioren/ Bambini 1
Staffeltage im Bezirk Alb

g2-junioren_bambini-2

G2-Junioren/ Bambini 2
Staffeltage im Bezirk Alb

juniorinnen

B-Juniorinnen
Kreisstaffel Bezirk Alb


Anerkennungspreis für gute JugendarbeitAnerkennungspreis für gute Jugendarbeit

Der FC Rottenburg wurde bereits 11x seit Einführung dieses „Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit“ ausgezeichnet. Von 2006 bis 2015 wurde der FCR 10x in Folge geehrt.

Jugendarbeit kann nicht mehr nur aus Training und Wettkampf bestehen. Ein Verein, der sich darauf beschränkt, wird längerfristig Schiffbruch erleiden. Um seine Mitgliedsvereine zu einem zeitgemäßen, an den Wünschen und Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen orientierten Angebot anzuregen, den „Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit“ kreiert. Er will damit einen Beitrag dazu leisten, „dass Fussballvereine auch in Zukunft attraktiv bleiben“, so Verbandsjugendleiterin Dagmar Schütter.

Vereine, die sich um diese Auszeichnung bewerben, und Unterlagen zur Bewertung einreichen, können für kind- und jugendgemäße Aktivitäten Pluspunkte erhalten – dazu zählt der Besuch und die Durchführung von internationalen Turnieren, die Organisation von wfv-Veranstaltungen, von sozialen sowie jugendpflegerischen Maßnahmen.
Verstöße gegen die wfv-Jugendordnung oder das Fernbleiben von wfv-Veranstaltungen werden dagegen mit Minuspunkten bestraft. Auf diese Weise ermittelt der wfv-Jugendausschuss jährlich 100 Vereine, die diese Auszeichnung erhalten.
Quelle: Württembergischer Fußball-Verband
Die Jahre in dem der FC Rottenburg einen Anerkennungspreis erhalten hat:
In diesen Listen sind alle Gewinner und deren Bezirke im wfv die einen Anerkennungspreis erhalten haben
2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2002

Alle verfügbaren Urkunden:

Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2014 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2013 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2012 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2011 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2010 Urkunde wfv-Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2007